DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Eine Fototour zum Bahnhof Eschweiler-Aue am 30. April 1980


Eschweiler-Aue gehört zu den Geburtsstätten der Industrialisierung in Deutschland. Noch heute gibt es dort unter dem Firmennamen „ESW Rohre“ das Eschweiler Röhrenwerk. Bei diesem Betrieb handelt es sich um die zweitälteste Maschinenfabrik des Rheinlandes, deren Geschichte bis auf das 1818 zurückgeht. Und das Röhrenwerk ist bis heute ein treuer Bahnkunde geblieben, der eine eigene Werkbahn betreibt und etwas vom Flair der traditionellen Schwerindustrie bewahrt hat. Der Bahnhof Eschweiler-Aue ist für den Eisenbahnfotografen somit eine interessante Adresse. Das war auch schon am 30. April 1980 so, als ich mich dort einen Schwarz-Weiß-Film lang aufgehalten hatte. Ursprünglich wollte ich nur einen bestimmten Zug aufnehmen, aber wie das so ist.........

Bild 1
http://img412.imageshack.us/img412/3755/119800430bfeschweilerau.jpg
Da steht die kleine ausrangierte Dampflok hinter dem Zaun, kann nur noch traurig in die Ferne blicken, wo jetzt die Züge von Dieselloks gezogen werden und hat ständig die Konkurrenz von der Straße vor der Nase....... ;-)


Bild 2
http://img412.imageshack.us/img412/5430/219800430bfeschweilerau.jpg

Bei der Cn2t handelte es sich um diese: Hersteller Fa. Humboldt, Fabr.-Nr. 676, Baujahr 1910, Typ C110, neu geliefert an Gewerkschaft Neurath "4", später übergegangen an die Rheinischen Braunkohlenwerke (RBW) und bei der Brikettwerk Neurath als "325" eingesetzt. 1968 wurde sie von dort an die Brikettfabrik „Zukunft“ im nahegelegenen Weisweiler abgegeben, wo sie 1972 ausgemustert wurde. Im gleichen Jahr hat die Schrotthandelsfirma Albert Hoffmann sie erworben und noch über elf Jahre lang auf dem Schrottplatz in Eschweiler-Aue gut sichtbar aufbewahrt.


Bild 3
http://img22.imageshack.us/img22/5425/319800430bfeschweilerau.jpg
Die „Hoffmänner“ hatten mir öfters erlaubt, diese Lok zu besuchen und zu erkunden. Ich denke, sie waren auch ein bißchen stolz auf ihre kleine Dampflok. Da sich jedoch niemand ernsthaft für die Lok interessierte und ihr Zustand sich zunehmend verschlechterte, wurde sie schließlich 1983 zerlegt.

Bild 4
http://img11.imageshack.us/img11/6599/419800430bfeschweilerau.jpg



Gleich um die Ecke bei dem Schrottplatz gibt es eine Fotostelle, bei der sich die Strecken Köln-Aachen und Stolberg-Jülich kreuzen:

Bild 5
http://img11.imageshack.us/img11/1609/519800430bfeschweilerau.jpg
Hier zieht die SNCB-Mehrsystemlok 1601 einen Intercity von Köln in Richtung Belgien. Der Dreibogen-Viadukt geht auf das Jahr 1841 zurück. Nach der Sprengung im Zweiten Weltkrieg am 21. November 1944 wurde er 1951 in seiner heutigen Form wiederaufgebaut.


Bild 6
http://img12.imageshack.us/img12/4444/619800430bfeschweilerau.jpg
Notschuss auf den nach Jülich fahrenden 515 578.
Weil es dort wegen des Verkehrslärms, der Lärms von Schrottplatz und umliegender Industrie sowie des Rauschens und Plätscherns des Flüßchens „Inde“ sehr laut ist, hörte ich den von hinten kommenden Triebwagen nach Jülich zu spät.


Bild 7
http://img12.imageshack.us/img12/2096/719800430bfeschweilerau.jpg
Und noch ein besseres Foto des von Stolberg nach Jülich verkehrenden 515 578 ausgelöst.


Bild 8
http://img527.imageshack.us/img527/1711/819800430bfeschweilerau.jpg
Anschließend fand die EBV-Werkslok mein Interesse, die jetzt aus dem Röhrenwerk herausgekommen war.


Bild 9
Bei der Lok handelte es sich um diese:
http://img520.imageshack.us/img520/2474/919800430bfeschweilerau.jpg


Hier ein paar Rangierszenen von der Bedienung des Röhrenwerks:

Bild 10
http://img520.imageshack.us/img520/5386/1019800430bfeschweilera.jpg

Bild 11
http://img22.imageshack.us/img22/1530/1119800430bfeschweilera.jpg

Bild 12
http://img22.imageshack.us/img22/5791/1219800430bfeschweilera.jpg

Bild 13
http://img25.imageshack.us/img25/5306/1319800430bfeschweilera.jpg


Nun wurde es aber höchste Zeit, mich um den eigentlichen Grund meines Eschweiler-Aue - Besuches zu kümmern.....

Bild 14
http://img25.imageshack.us/img25/2679/1419800430bfeschweilera.jpg
Zwischen dem Elektrowerk in Weisweiler und dem Neusser Hafen pendelten regelmäßig Erzzüge. Hier röhrt 215 046 mit einem Leerzug von Weisweiler über Stolberg nach Neuss zurück.


Von Eschweiler Aue bis Stolberg Hbf sind es knappe 2 Kilometer. So hätte es eigentlich nicht allzu viel Zeit benötigt, den Leerzug dorthin zu fahren, die Lok an das andere Zugende zu rangieren und auf der Hauptstrecke in Richtung Düren weiterzufahren. Ursprünglich hatte ich deshalb vor, diesen Zug ein zweites Mal auf dem Indeviadukt aufzunehmen. Nach mehr als einer Stunde vergeblichem Warten gab ich dieses Unternehmen aber enttäuscht auf und begab mich zurück in Richtung Röhrenwerk. Und wie das so ist – als ich schon zu weit von der Fotostelle entfernt war, kam er dumpf lärmend angefahren.......


Bild 15
http://img7.imageshack.us/img7/9916/1519800430bfeschweilera.jpg
Wieder ein Notschuss – diesmal mit 215 046 und Erzleerzug auf dem Indeviadukt



Bild 16
http://img7.imageshack.us/img7/9863/1619800430bfeschweilera.jpg
Vor dem Heimweg noch ein lokloses Stimmungsfoto aus Eschweiler-Aue


Dann schloss sich bimmelnd die Bahnschranke und veranlasste mich, noch etwas länger zu bleiben.

Bild 17
http://img7.imageshack.us/img7/6691/1719800430bfeschweilera.jpg
Aus Richtung Stolberg kommend fährt 290 164 nach Eschweiler-Aue ein.


Da sie nicht das Durchfahrtsgleis benutzte und in Höhe des Bahnhofsgebäudes anhielt, war eine Zugkreuzung mit dem in wenigen Minuten aus Jülich kommenden Akkutriebwagen zu erwarten. Also blieb ich wieder noch etwas länger in Eschweiler Aue, um diese Szenen aufzunehmen:

Bild 18
http://img520.imageshack.us/img520/8793/1819800430bfeschweilera.jpg

Bild 19
http://img520.imageshack.us/img520/6973/1919800430bfeschweilera.jpg

Bild 20
http://img514.imageshack.us/img514/915/2019800430bfeschweilera.jpg

Bild 21
http://img514.imageshack.us/img514/7151/2119800430bfeschweilera.jpg


Und auch dieses Bild soll nicht unterschlagen werden: Nachschuss durch die sich öffnende Bahnschranke....

Bild 22
http://img301.imageshack.us/img301/8601/2219800430bfeschweilera.jpg



Eigentlich hätte jetzt auch 290 164 ihre Fahrt fortsetzen können – tat sie aber nicht! Also begab ich mich einmal dorthin, um nachzusehen.

Bild 23
http://img2.imageshack.us/img2/4932/2319800430bfeschweilera.jpg
290 164 musste warten, weil zunächst noch die EBV-Werklok 3 die DB-Strecke kreuzen musste, um zu den EBV-Werksbahngleisen auf der anderen Bahnhofsseite zu gelangen.


Bild 24
http://img2.imageshack.us/img2/8499/2419800430bfeschweilera.jpg
Gegenüber des Bahnhofsgebäudes, zwischen den DB-Gleisen und der Inde, gibt es noch eine kleine Spitzkehre, auf der die Werksbahnloks Übergabezüge umfahren können. EBV-Lok 3 wartet dort vor einer Schlackenhalde der ehemaligen Concordiahütte auf die Weiterfahrt über die EBV-eigene Indebrücke ins Werksgelände.


290 164 war mittlerweile ein kurzes Stück bis zum Ausfahrsignal weitergefahren, musste dort aber immer noch warten. Warum?

Bild 25
http://img2.imageshack.us/img2/3279/2519800430bfeschweilera.jpg
Sie musste erst noch diesen aus Jülich kommenden Güterzug vorbeilassen. An seiner Spitze lief 290 163! Da war mir eine zufällige Begegnung von zwei Loks mit aufeinanderfolgender Nummer durch die Lappen gegangen......


Bild 26
http://img2.imageshack.us/img2/1227/2619800430bfeschweilera.jpg
Mit aufheulendem Motor startete unterdessen die EBV-Lok 3 in die jenseits der Inde liegenden Bereiche der EBV-Hüttenbetriebe.


Nun war der Bahnhof leer – und mein Film voll. Zeit, endlich wieder nach Hause zu gehen......


Mit vielen Grüßen aus der Region Aachen

Roland Keller

[www.eisenbahn-stolberg.de]

http://img116.imageshack.us/img116/6122/signkleincr5.jpg http://img178.imageshack.us/img178/2033/logo2kleinve1.jpg http://img253.imageshack.us/img253/2018/dlalogo3kleinrn6.jpg

Bahnbetriebswerk Stolberg --- vergangen, aber nicht vergessen....

eine lohnenswerte Fototour!

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 01.05.09 10:07

Danbke, daß Du uns nochmals mitgenommen hast.

Schade ist es um die Humboldt C.110, die so lange überlebt hat und es doch nicht "geschafft" hat ...

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(
Hallo Roland,

erst einmal herzlichen Dank für diesen Beitrag, der mich als "Heimathirschen" und als Freund der Werkbahnen natürlich besonders erfreut.

Eine Lok, wie die RBW 325 wäre heute bestimmt nicht mehr verschrottet worden. Werkbahnlokomotiven aus dem Braunkohenrevier mit Kobelschornstein - wo gibt es so etwas noch. Was für ein Jammer, dass sie nicht noch länger beim "Schrott Hoffmann" erhalten blieb und gerettet werden konnte.

Dein "Notschuß" im Bild 7 ist, wenn man die Fahrzeuge sieht, die Du auf diesem Bild mit verewigt hast, ein sehr schönes Zeugnis aus den 80er Jahren. Dieses Straßenbild ist längst Vergangenheit.

Die Bilder der EBV-Lok 3 (Henschel 31095/1965, DHG 240) und deren Rangierszenen sind in meinen Augen das Highlilght dieses Beitrages.
Die Beschilderung dieser Lok ist bestimmt in den Schrott gewandert. Wie schade. Mir war auch nicht bewußt, dass damals die Loks zwischen dem oberen und unteren Werk die DB-Gleise kreuzen durften. Heute werden die Übergaben durch die DB AG im Regelfall mit Baureihe 294 durchgeführt.

Der Hammer dieser Bildreihe ist der EBV-Wagen Nr. 10, dessen Ursprung und Verwendung mir vollkommen fremd ist. Diesen Wagen gibt es doch bestimmt nicht mehr?! Ich bin von diesen Bildern vollkomen begeistert.

Nun bleibt noch eine Frage zum Bild 25:
290 163 passiert die Güterrampe. Zu sehen ist u.a. ein Sockel und daneben liegen Ziegelsteine. Was stand denn dort einmal?

Roland, nochmals vielen Dank. Ich melde mich in den nächsten Tagen bei Dir.

Liebe Grüße nach Stolberg

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg
Hallo Roland,
wieder mal ein schöner Beitrag aus der Heimat!
Bild 25: Könnte der Sockel eine Laderampe für "von Haus zu Haus" Behälter gewesen sein?
Grüße
Ulrich
PS: Das E 43 Stellwerk im Kasten auf dem Bahnsteig war so alt übrigens noch nicht. Ich erinnere mich noch recht gut an das kleine mechanische Stw in etwa am Bü Hoffmann gelegen. Auch Eschweiler Tal hatte damals zwei Stellwerke. Eto lag am Bü direkt am alten Lokschuppen.

Re: Anfahren gegen Halt zeigendes Signal?

geschrieben von: ytracks

Datum: 01.05.09 19:58

roland keller schrieb:
-------------------------------------------------------
> 290 164 war mittlerweile ein kurzes Stück bis zum
> Ausfahrsignal weitergefahren, musste dort aber
> immer noch warten. Warum?

War das eigentlich damals erlaubt? Heute ja nicht mehr...

Ytracks

EBV-Lok auf DB-Gleisen

geschrieben von: roland keller

Datum: 01.05.09 21:53

Hallo Guido,

es freut mich, wenn der kleine Bericht aus Eschweiler-Aue Dein Interesse gefunden hat.

Du schreibst "Mir war auch nicht bewußt, dass damals die Loks zwischen dem oberen und unteren Werk die DB-Gleise kreuzen durften. Heute werden die Übergaben durch die DB AG im Regelfall mit Baureihe 294 durchgeführt."

Die EBV-Loks sind zu "EBV-Zeiten" auch unter dem Viadukt hindurch bis in das Walzwerk (Werk 3) gefahren. Leider habe ich das nicht fotografish dokumentiert, aber ich habe es 2 x selbst gesehen (Henschel-Lok mit SS-und R-Wagen). Nach der Übernahme durch die Maxhütte (1984?) ist das Walzwerk sehr schnell stillgelegt worden und die Anschlussbahn verfiel in einen Dornröschenschlaf. Als die Anlagen Mitte der 80er Jahre nach China verkauft und abtransportiert worden sind, fuhren DB-Loks in diesen Gleisanschluss. Ich habe dort mehrmals eine BR 290 gesehen.

Meines Wissens kreuzten die ESW-Loks selbst 2007 in der Reisezugpause noch die DB-Gleise, um die ESW-Werksteile zu bedienen. Am 1. April 2008 (kein Aprilscherz) war das neue Rangiergerät der ESW im Anschlussbahnhof des Röhrenwerks unterwegs - und muss also auch die DB-Gleise gekreuzt haben.... siehe hier: http://img10.imageshack.us/img10/2860/20080401bfeschweileraue.jpg

Zum Schicksal des Wagens 10 weiss ich nichts weiter. Aber es gab dort mehrere EBV-Werksbahnwagen. Ich erinnere mich da an zweiachsige Niederbord- und Flachwagen, die für werksinternen Verkehr verwendet wurden, auch noch von der Maxhütte. Ich werde jetzt mal bei meinen Fotos verstärkt darauf achten. Mal sehen, was da noch zu Tage kommt....

Ebenso muss ich zu dem merkwürdigen Sockel passen - da ging mein Blick leider mehr zu den Loks. Den Sockel gibt es aber heute noch......

Mit vielen Grüßen

Roland

[www.eisenbahn-stolberg.de]

http://img116.imageshack.us/img116/6122/signkleincr5.jpg http://img178.imageshack.us/img178/2033/logo2kleinve1.jpg http://img253.imageshack.us/img253/2018/dlalogo3kleinrn6.jpg

Bahnbetriebswerk Stolberg --- vergangen, aber nicht vergessen....




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:05:01:22:32:41.

Eschweiler Stellwerke

geschrieben von: roland keller

Datum: 01.05.09 22:00

Hallo Ulrich,

vielen Dank für Deine Erinnerungen, die Du hier beisteuerst. Ich habe den Bahnhof Eschweiler-Aue erst 1974 erforscht und kennengelernt, da gab es nur noch den kleinen Vorbau am Bahnhofsgebäude. Im Bahnhof selbst habe ich keine Stellwerke mehr gesehen. Beim Bahnübergang am Viadukt gab es 1974 allerdings noch einen Schrankenwärterposten mit einem sehr schönen, runden Gebäude. Dort arbeitete aber ein sehr grantiger Schrankenwärter, der mir viel Stress bereitet hatte und mehrfach Fotogelegenheiten vermasselt hat, obwohl ich vom Bürgersteig der Phönixstraße aus fotografieren wollte.

Das Stellwerk "Eto" am Talbahnhof habe ich dagegen auch noch erlebt. War das nicht sogar an den Lokschuppen angebaut?

Mit vielen Grüßen

Roland

[www.eisenbahn-stolberg.de]

http://img116.imageshack.us/img116/6122/signkleincr5.jpg http://img178.imageshack.us/img178/2033/logo2kleinve1.jpg http://img253.imageshack.us/img253/2018/dlalogo3kleinrn6.jpg

Bahnbetriebswerk Stolberg --- vergangen, aber nicht vergessen....

Re: EBV-Lok auf DB-Gleisen

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 02.05.09 21:55

Hallo Roland,

das ESW-Rangiergerät fährt über die Straße zum unteren Werkteil. Laut Aussage des "Lokführers" ist ein Kreuzen der DB-Gleisanlagen nicht mehr gestattet.

Ich bin gespannt, was für tolle Fotos Du noch in Deinem Archiv finden wirst.

Schönen Sonntag

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

Erinnerungen!

geschrieben von: martin welzel

Datum: 04.05.09 10:00

Roland, wieviele Erinnerungen kommen bei diesem Beitrag wieder hoch! Die Schrotti-Lok 325, der Hauptbahn-Viadukt über die Talstrecke, die Ausfahrt Eschweiler-Aue, alles bekannte Fotostellen, die ich auch schon mal gezeigt habe!

Ich bedanke mich mit einem weiteren Foto der Schrotti-Lok 325, am 30.6.1975 aufgenommen:

http://www.eisenbahnhobby.de/alsdorf/SW688-21_RBW325_Eschw-Aue_30-6-75_S.jpg


Martin