DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

[Strab DO] Das Ende naht - ein Zeit- und Bildvergleich

geschrieben von: Frank St.

Datum: 10.04.09 11:40

Moin in die Runde,

eines der beiden Fotos, der Aufhänger dieser kleinen Geschichte, entstand gestern Nachmittag, nach der Arbeit bei uns "im Dorf", eigentlich nichts Besonderes, Bahn in Seitenlage und gegen die Fahrtrichtung des Straßenverkehrs fahrend, wie in Dortmund noch mehrfach üblich. Aber dann fiel es mir wieder ein: dieselbe Szene hatte ich schon mal im Sommer 1981 aufgenommen, und für die beteiligte Bahn unter ähnlichen Vorzeichen.

Damals war es der GT8 Nr. 44, der in Dortmunder Braun, anderes gab es damals noch nicht, und typischer Dortmunder Bierwerbung dem nahenden Ende seiner Karriere entgegen fuhr. Zumindest galt dies für Dortmund, er war ja dann einer der beiden, die im Dezember 1982 in Wuppertal die ersten Gehversuche machten - [drehscheibe-foren.de] - und dort der Straßenbahn mit insgesamt sechs weiteren Fahrzeugen eine kleine, aber letztlich erfolglose Atempause auf dem Weg zur Stilllegung verschafften, während die zweite Serie der N8, der auch der nachfolgend vorgestellte Wagen 128 entstammt, die Dienste der ältesten GT8 übernahmen.

http://fs5.directupload.net/images/user/161229/8pjwxjfz.jpg


Genauso heute: Der N8 128, noch immer in braun, obwohl es inzwischen bereits ein zweites nachfolgendes Farbkonzept gibt, vermutlich Rekordhalter im Dauertragen einer einzigen Werbung, die er von Herbst 1981 bis vor wenigen Wochen ununterbrochen spazieren fahren durfte - also fast solange, wie diese beiden Fotos zeitlich auseinander liegen -, an gleicher Stelle, in Do-Wickede Hst. Bockumweg, unterwegs. Auch er hat die längste Zeit auf unseren Gleisen verbracht, und auch ihm ist ein Leben nach der Abstellung bestimmt, da er wie bekannt nach Danzig auswandern wird. Im Gegensatz zu Wuppertal damals hat dort die Straßenbahn noch eine echte Zukunft, so dass sein Dasein – in modernisierter Form – sicher länger dauern wird als das der Wuppertaler oder Karlsruher Exilanten.

http://fs5.directupload.net/images/user/161229/59dhratf.jpg


Und damit ist die Geschichte auch schon zu Ende,

schöne Feiertage wünschte
Frank



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:12:29:21:14:27.
hochinteressant im Vergleich - bemerkenswert ist die immer noch vorhandene Telefonzelle!

RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Hachja, das "Gretchen"

geschrieben von: Fuzzel

Datum: 10.04.09 21:19

Hallo Frank,

ich war ja davon ausgegangen, dass der 128 bis zum bitteren Ende mit der Werbung fährt. So kann man sich täuschen. Deine Bilder erinnern mich daran, dass ich dieses Jahr auch nochmal N-Wagen machen will - es wird wohl Zeit.

Frohe Ostern, Gruß
Fuzzel
Hallo,

es scheint auf dem ersten Blick wirklich, als sei die Zeit stehengeblieben. Alle Häuser linksseitig baulich unverändert, die Ausweiche wie früher, die Telefonzelle ... Trotzdem liegt der aktuelle Geist der Zeit im Detail: die Leuchtwerbungen sind internationaler geworden, Zeeman statt ALDI, ein türkischer Imbiss statt alter Gaststube, die Telefonzelle jetzt in mangenta, die Ausweiche asphaltiert, die Fahrleitungsanlage stadtbahnmäßig modernisiert, nicht schön, aber wer fragt danach. Die letzten drei Gittermasten sind vor wenigen Wochen endgültig außer Betrieb gegangen.

Ja, und die Gretenkord-Bahn: sie ist mir damals in jungfräulichem Zustand entwischt, ich habe fast 28 Jahre auf diese Gelegenheit warten dürfen, das gute Gefährt ohne Werbung, und dann tatsächlich in braun, zu erwischen. Geglaubt habe ich daran auch nicht mehr ...

Grüße
Frank