DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
.


Hallo HiFo-Freunde,

diesen Beitrag mit Foto hatte ich schon 2006 vorgestellt. Nun hat mir aber ein freundlicher Redakteur der
Borbecker Nachrichten die passenden Zeitungsausschnitte zu meinem damaligen Beitrag zukommen lassen, die
ich Euch nicht vorenthalten möchte. Interessant könnten die neuen Informationen auch für Christoph
Zimmermann, Marina´s Heizer und Axel Polnik sein, die mir damals geantwortet hatten.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------
mein Beitrag vom 15.09.2006
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieses Foto aus meiner Sammlung zeigt uns wieder einmal die Schattenseite des Bahnalltags.

Zu einem Zusammenstoß zwischen einem Personenzug und einer Straßenbahn in dichtem Nebel kam es am
29. Oktober 1958 in Essen. Das Unglück ereignete sich, als der Anhänger 255 der Essener Straßenbahn beim
Überqueren eines Bahnübergangs von der Lok des Personenzuges Duisburg - Dortmund erfasst wurde.

Zum Unglück liegen mir keine weiteren Informationen vor.

Wo befand sich dieser Bahnübergang in Essen ?

Gibt es weitere Informationen zum Unglück und zur beteiligten DB-Lok ?


Wochenendgrüße von

Klaus aus Bonn

-----------------------------------------------------


Das Bild zeigt den völlig zertrümmerten Anhänger des Straßenbahnzuges, der von der Personenzuglokomotive
breitseitig erfasst worden war


http://img87.imageshack.us/img87/9219/sf0400293azugbahnunfallessen1958co2.jpg




Zeitungsbericht vom 31.10.1958


http://img151.imageshack.us/img151/3492/aaa04042009unfallessenb.jpg




http://img151.imageshack.us/img151/2039/baaa04042009unfallessen.jpg



------------------------------------------------------------------------------------------
Auf meiner Homepage sind Besucher herzlich willkommen

------------------------------------------------------------------------------------------

Re: Zusammenstoß zwischen Personenzug und Straßenbahn in Essen 1958 (m3B)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 04.04.09 12:51

Danke für diesen sehr interessanten Bericht.

Ich versuche mir gerade die Örtlichkeit vorzustellen. Denn Straßenbahnen fahren schon ewig keine mehr über den Weidkamp und nach Bottrop schon gar nicht mehr. Der Weidkamp wird heute per Brücke von der Bahnstrecke überfahren.

Vielleicht kann dazu noch jemand mehr beisteuern was Straßenbahn auf dem Weidkamp betrifft?


Die Stelle die gemeint ist, dürfte diese auf dem Bild sein:
http://train-pics.bplaced.net/dso/bahn/weidkamp2.jpg

In groß zum anklicken hier der Link: Großes Bild (Knapp 3MB!!)

Gruß

Eric



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:04:04:13:00:20.

Der Bahnübergang und sein Ersatz

geschrieben von: Linie 112

Datum: 04.04.09 13:22

Der Bahnübergang am Weidkamp wurde von Juli 1960 bis Juli 1961 durch den Bau einer Brücke ersetzt. Der Baubeginn bedeutete auch gleichzeitig das Ende der Linie 3 nach Bottrop, denn ab 18.07.1960 fuhr dann die Linie 36 bis vor den Bahnübergang(im google-Bild südlich der heutigen Brücke), die Linie 3 wzrde bis Germaniaplatz verkürzt. Nach Inbetriebnahme der Brücke fuhr die "36" ab 16.07.1961 noch für knapp 6 Jahre nach Bottrop durch, um dann als einmonatige Straßenbahnlinie 86 durch die Gummikonkurrenz ersetzt zu werden.

PS: noch etwas zur Streckenführung, nach Überquerung des BÜ bzw. Unterqueung der hochgelegten Einsenbahnstrecke bog die Straßenbahnstrecke aus dem Weidkamp in die Levinstr. ab. Im Bereich der begrünten Verkehrsinsel lag die Haltestelle "Neuköln", die auch nach Ersatz durch KOM durch diesen benutzt wurde.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:04:04:13:40:03.
Hallo,
sehr interesanter Beitrag - von diesem Vorfall war mir gar nichts bekannt.
Gab es in der Vergangenheit noch weitere Vorfälle dieser, oder ähnlicher Art? Über Info`s wäre ich dankbar (ich meine nicht die Fälle, die in den EVAG-Büchern beschrieben und dargestellt wurden).

Mit den besten Grüßen

cruiser - essen

Re: Der Bahnübergang und sein Ersatz

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 04.04.09 16:27

Ich hab hier noch einen Kartenausschnitt einer Karte von 1955, dort ist die Strabführung (rot) und der BÜ am Weidkamp recht gut zu erkennen:

http://train-pics.bplaced.net/dso/bahn/weidkamp_karte_1955_2.jpg


Gruß

Eric
Hallo cruiser640,

der Redakteur der Borbecker Nachrichten teilte mir noch mit,
dass es am selben Bahnübergang ca. 1914 schon einnmal einen
Unfall mit Toten und Verletzten gegeben hat.

Grüße aus Bonn

Klaus Wedde

Re: Zusammenstoß zwischen Personenzug und Straßenbahn in Essen 1958 (m3B)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 04.04.09 16:48

Übrigens ist der BÜ auf einer Karte von 1962 noch drin, 1970 nicht mehr. Da ist dort die Brücke eingetragen.



Gruß

Eric
Hallo Eric,

hab vielen Dank für Deine tolle Aufbereitung, die aber plötzlich nicht mehr da ist !?
Im HiFo wird alles superschnell gelöst.

Grüße vom Rhein

Klaus aus Bonn



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:04:04:19:15:00.
Danke für diese Ergänzung.

Die BN feiern in diesem Jahr übrigens ihr 60. Jubiläum:
[www.derwesten.de]
[www.derwesten.de]


Hier noch der Link zum ursprünglichen Thread: [www.drehscheibe-online.de]

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:07:24:13:00:58.
Hallo Klaus!

Vielen Dank für diese sehr interessante Ergänzung. Zum Zeitpunkt des Unglücks war ich noch nicht auf der Welt, erst vier Monate später.

Schöne Grüße aus Bayreuth

Axel

Anmerkungen zu den Zeitungsartikeln *off topic*

geschrieben von: HarryDdorf

Datum: 05.04.09 08:36

Ich finde diese alten Zeitungen sehr interessant (unabhängig vom eigentlichen Artikel)

sind Euch beim 2. Artikel auch ein paar Kleinigkeiten aufgefallen?

1. Im Artikel wird die Adresse der Schaffnerin genannt - sowas wäre heute aus Datenschutzgründen undenkbar (unabhängig davon, dass kriminelle Subjekte das evt. ausnutzen würden.)

2. Beim Artikel um den Mopedunfall steht doch da tatsächlich "Fersengeld" - meine Oma kannte den Ausdruck noch - aber fragt mal heute die Jugend nach Sowas.
Ich hab dann mal tante Wicki und Onkel Google befragt, aber selbst DIE sind sich nicht 100 sicher woher der Ausdruck stammt.

3. Scheint es der Wirtschaft in dem Jahr schon wieder SEHR gut gegangen zu sein.. Zitat (sinngemäß) "...drangen durch das Oberlicht einer Backstube ein und stahlen eine WILDLEDERJACKE...
(also ich hätte ja in einer Backstube zumindest noch andere Sachen mitgenommen (wenn ich denn dann in die Verlegenheit gekommen sein würde sowas zu machen)

In diesem Sinne einen schönen Sonntag

Harry

Re: Zusammenstoß zwischen Personenzug und Straßenbahn in Essen 1958 (m3B)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 06.04.09 20:53

Die Karten sind nach Klärung wieder sichtbar.

Ich hab vorhin noch mal in den alten Karten gestöbert und das ist sehr interessant wo früher (also in der Zeit hier) noch Strabs unterwegs waren :)



Gruß

Eric
Zur beteiligten DB-Lok kann ich leider nichts beitragen.
Auch in den Ritzau-Büchern über Eisenbahn-Katastrophen ist darüber nichts zu finden.

Allerdings hätte ich hier als Ergänzung einen weiteren damaligen Zeitungsausschnitt aus einer der Essener Tageszeitungen.
Die zugehörigen Unfallbilder zeigen die seinerzeit nebelige Unfallstelle aus anderen Perspektiven.
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/33/4471733/3762386139396630.jpg


Um eine Vorstellung zu bekommen, um welchen Beiwagentyp der EVAG es sich handelte und wie dieser ursprünglich aussah, hätte ich darüber hinaus eine Aufnahme des nummernmäßig nachfolgenden Wagens 256.

Bei dem verunfallten Straßenbahnbeiwagen handelte sich um ein dreifenstriges Modell des Baujahres 1923, gebaut bei der Maschinenfabrik Augsburg-Nürnberg.

Der Grad der Zerstörung (ein Straßenbahnwagen/-beiwagen hat bekanntermaßen der Kraft einer Eisenbahn im Fall eines Zusammenstoßes nicht viel entgegenzusetzen) hat einen weiteren Einsatz bis hin ins Jahr 1966, wie ihn ein Teil der ursprünglich 20 Wagen umfassenden Serie erlebt hat, verhindert.
http://foto.arcor-online.net/palb/alben/33/4471733/6465316133666563.jpg


An cruiser640: Neben diesem meinigen Beitrag [drehscheibe-online.ist-im-web.de] hat es hier im HiFo mindestens noch einen weiteren umfassenderen Beitrag über Straßenbahn-Unfälle in Essen in den 50er Jahren gegeben.

Kann dir nur empfehlen, die Suche zu quälen.


PS.: Im Buch „Hundert Jahre in Essen auf Draht – Die Straßenbahn“ wird auf den Unfallseiten, hier Seite 241 im zugehörigen Text zum oberen Bild irrtümlich auf den Bahnübergangs-Unfall am Weidkamp verwiesen. Dies ist nicht richtig. Das Bild zeigt ebenfalls die Entgleisung des Tw 760 mit Bw am Bahnübergang Essen-Stoppenberg am 16.05.1956 (siehe auch Hinweis an cruiser640).

Wolfgang

https://abload.de/img/1549alfried-krupp-schlekjs.jpg [size=14px]Beiträge von mir[/size]https://abload.de/img/1588b4pjjgd.jpg

Re: weiteren Zeitungsartikel und weiteres Beiwagen-Bild

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 07.04.09 12:30

Danke für deine Ergänzung Wolfgang.

Jetzt fehlt nur noch die Klärung, welche Lok oder Baureihe bei der DB beteiligt war. Das müsste sich bei einem deratigen Unfall doch herausfinden lassen oder?


Gruß

Eric