DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Faxe Jernbane - ein Bilderbericht (m. 16 B.)

geschrieben von: Niels Munch

Datum: 26.02.09 14:42

Liebe HiFo-Kollegen

Weil Euch mein Rätsel [drehscheibe-foren.de] offenbar nicht sooo schlecht gefallen haben, kommt nochmal ein kleiner Nachschlag.

Nicht in Form eines Rätsels, sondern als einen kleinen Bilderbericht.

Lass uns mal die Geschichte der Faxe Jernbane (FJ) rekapitulieren:

1864: FJ wird als öffentlich konzessionierte Eisenbahn geöffnet (Pferdebetrieb, 2,6 Fuß - 791 mm Spurweite, manchmal als 785 mm angegeben) zwischen dem Kalkbruch und dem Hafen in Fakse Ladeplads, 6,5 km
1866: Dampflokbetrieb wird auf FJ eingeführt
1879: Die Privatbahn ”Østbanen A/S“ (Køge-Rødvig/Fakse, ØSJS) wird eröffnet
1881: Dritter Schienenstrang wird im Gleis eingelegt um Regelspurwagen auf FJ zu ermöglichen
1884: A/S Faxe Kalk wird - mit der FJ als Tochter dazu - gegründet
1926: Mit der Motorisierung der ØSJS endet der Loktausch in Fakse was Personenzüge angeht
1973: FJ beendet den Dampfbetrieb
1977: A/S Faxe Kalk verkauft die FJ-Infrastruktur (Fakse S - Fakse Ladeplads) an ØSJS für DKK 1,00
1983: A/S Faxe Kalk beendet ihren Eisenbahnbetrieb; der Mischverkehr mit Schmal- und Regelspur ist vorbei, und der mittlere Schienenstrang verschwindet mit der Gleiserneuerung der Strecke im Laufe von 1984.

Zu den Bildern:

Erste Dampflok der FJ war „FJ I“ (1B1n2t), im 1855 von W. Günther, Wiener Neustadt, an die Oberschlesische Schmalspurbahnen erbaut, in 1866 an FJ verkauft. Ausgemustert ca. 1920:

http://img25.imageshack.us/img25/4673/fjikalkbruddet187x.jpg
Faxe Kalkbrud 187x, „Danske Jernbaner“, Slg. Niels Munch

”FJ II” war eine Bn2t Krauss Maschine (Fnr. 342/1874), 1966 => Teknisk Museum Helsingør:

http://img25.imageshack.us/img25/5170/fjiistubberup1960nm.jpg
FJ II Stubberup am 26. juni 1960

Die FJ hatte auch drei baugleiche C1n2t-Loks von Krauss:

FJ IV 5599/1907, 1973 => Privatperson, 1992 => Hjerl Hede (Leihgabe)
FJ V 6951/1914, 1972 Denkmal Fakse Ladeplads, 1979 => Hedelands Veteranbane
FJ I“ 8388/1926, 1974 => Dansk Jernbane-Klub (Bloustrød)

http://img403.imageshack.us/img403/5149/fjivstubberup1961nm.jpg
FJ IV Stubberup im September 1961

http://img25.imageshack.us/img25/6282/fjivfaksekalkbrud1961nm.jpg
FJ IV im Kalkbruch, September 1961

http://img25.imageshack.us/img25/1268/fjvdenkmalfakselp773nm.jpg
FJ V als Denkmal im Bf Fakse Ladeplads mit einem regelspurigen „Zwischenwagen“ und einer holzerner Lore:

Auch eine Bn2t Henschel, Typ „Preller“, gab’s. FJ VI - FNr. 16421/1920, 1973 ausgem. => Privatperson => Fårup Sommerland (Leihgabe):

http://img25.imageshack.us/img25/3483/fjvistubberup1961nm.jpg
FJ VI Stubberup im September 1961

Zur Weiterbeförderung der Kalkprodukten haben einige regelspurigen Wagen gedient, von Harkort 1880 erbaut. Obwohl mit einem Achsabstand von nur 2,95 m waren die Wagen im staatlichen Privatwagen-Zahlensystem eingereiht und auf den staatlichen Strecken zugelassen. Sie waren aber immer bei der FJ eingestellt.

http://img25.imageshack.us/img25/4733/fjkalkvognestubberup196.jpg
Zwei Kalkwagen in Stubberup (Fakse S) am 30. März 1961

Einer der Kalkwagen wurde mal zu „Zwischenwagen“ umgebaut:

http://img25.imageshack.us/img25/6954/fjmellemvognstubberup31.jpg
FJ „Mellemvogn“, Stubberup am 30. März 1961

Oft wurden regelspurige Güterwagen mit Schmalspurloks mittels Zwischenwagens auf der Dreischienenstrecke befördert. Im Laufe der sechziger Jahren wurde ein „neuer“ Wagen zweckmässig eingerichtet (ex DSB Gklm 111 7 501-8):

http://img25.imageshack.us/img25/5820/fjnymellemvognstubberup.jpg
Stubberup (Fakse S) im Juli 1971

Aber noch so interessant: Einige Diesels wurden auch bei der FJ beschäftigt.

Zum Beispiel die „FJ 4“, SCHÖMA 2032/1957, Typ CFL90D, B-dh, 90 hk, 785 mm.
1957: Faxe Kalkbrud 4
1983: Zerlegt:

http://img25.imageshack.us/img25/1332/fj4stubberup71959.jpg
FJ 4, Stubberup im Juli 1959

... und die FJ 8, Schöma 3222/1970, Typ CFL200DA, B-dh, Deutz 203 hk, 791 mm.
1970: Faxe Kalkbrud 8
1983: Verkauft an Schöma, umb. 900 mm
1988: Borkumer Inselbahn "Emden" [www.inselbahn.de]

http://img410.imageshack.us/img410/5575/fj8lp71973.jpg
FJ 8 verlasst Fakse Ladeplads Hafen mit einem Leerzug, Juli 1973

... und auch die „FJ 9“, Schöma 3674/1973, Typ CFL200DA, B-dh, Deutz 230 hk, 791 mm.
1973: Faxe Kalkbrud 9
1983: Verkauft an Schöma, umb. 1000 mm
1990: Fa. Ed. Züblin, Duisburg, Tyskland, => Entreprises de Construction du Barrage de Manantali (EBCM), Mahina, Mali
1990: Organisation pour la Mise en Valueur du Fleuve Senegal (OMVS), Mali

http://img25.imageshack.us/img25/853/fjstubberup1019791.jpg
FJ 9 mit Leerzug (24 Kipploren) gerade in Stubberup (Fakse S) angekommen, 17. October 1979

Schliesslich ein Blick auf das Dreischienengleis im Bahnhof Fakse Ladeplads:

http://img25.imageshack.us/img25/5478/fakselpstsmsp71973nm.jpg
ØSJS Scandia Schienenbus im Juli 1973

und die Hafenidylle ebenda:

http://img25.imageshack.us/img25/8927/fakselphavn71973nm.jpg
Fakse Ladeplads, Industriehafen im Juli 1973

Letzter Betriebstag war am 23. Dezember 1982 und dann war’s Schluss. Bilder von Herbst 1982 sind hier [www.asgerkaare.dk] zu sehen. Die Transporte vom Tagebau nach Hafen wurden von LKWs übernommen.

Epilog:

In den Jahren darauf wurde es mehrmals versucht Kalkprodukte wieder auf die Schienen zu bringen, letztmals im April 1995:

Zur Verfügung standen einige ehemalige Zuckerwagen (Litra Upps, in Casu Nr. 616 [www.jernbanen.dk] ). Als Rangiergerät hat das Unimog-Zweiwegefahrzeug der Østbanen gedient:

Stubberup - forsøg APR 1995-2.jpg
Die Fuhre auf dem Anschlussgleis Fakse S – Kalkwerk Stubberup, April 1995

Stubberup - forsøg APR 1995-1.jpg
Unter den Kalksilo beim Kalkofen rangiert, Stubberup im April 1995

Alles hat geklappt; aber die dazu nötige Entladungsanlage im Zielort Vejle schien wohl zu teuer zu sein.............

Das Anschlussgleis ist jetzt abgebrochen; aber die Østbanen fährt glücklicherweise noch zwischen Fakse Ladeplads und Køge, ab Sommer 2009 sogar mit neuen Lint-41 Triebzügen.


Soweit dazu. Ich hoffe die kleine Erzählung und die Bilder haben gefallen. Wünsche noch einen schönen Tag.

Beste Grüsse aus Dänemark
Niels


Edit hat Bildlinks repariert.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:10:03:11:33:00.

Re: Faxe Jernbane - ein Bilderbericht (m. 16 B.)

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 26.02.09 16:17

Hallo Niels,
danke für diesen hochinteressanten Bericht! Jetzt muß ich nur noch auf der Landkarte suchen, wo das Ganze war.
Viele Grüße
Stefan

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Re: Faxe Jernbane - ein Bilderbericht (m. 16 B.)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 26.02.09 16:25

Moin Niels!

Ein Beitrag, der so richtig nach meinem Geschmack ist! Da ich ja sowieso massiv skandinavienbelastet bin, hat mich Dein Bericht über die Faxe Jernbane sehr interessiert, zumal ich die Bahn noch aus eigenem Erleben kenne, ebenso das Betriebsgeschehen der OSJS aus der damaligen Zeit. Allerdings wusste ich nicht, das die OSJS auch einen 2-Wege-Unimog eingesetzt hatte, dafür habe ich in Faxe auch schon Traktoren beim Verschub gesehen.

Danke für diesen interessanten Beitrag & beste Grüsse
Helmut

Schömas

geschrieben von: JörgS

Datum: 26.02.09 17:46

Spontan würde ich mal vermuten, dass die Bilder F 8 und F 9 vertauscht worden sind. Die große Schöma befindet sich heute auf Borkum.

Gibt es noch weitere Diesellokbilder ? Hatten die nicht auch eine Deutzlok ?

Re: Faxe Jernbane - ein Bilderbericht (m. 16 B.)

geschrieben von: Malte Werning

Datum: 26.02.09 23:32

Hallo Niels,

hui, das Bild der Borkum-Lok ist ja mal ein hammer für mich. Darf ich die Aufnahme auf inselbahn.de im dortigen Fahrzeugportrait verwenden?
Ergänzen möchte ich aber, dass ich nicht Lok 8, sondern die nahezu baugleiche Lok 9 als Lok "Emden" auf Borkum notiert habe und dies von den gängigen Quellen so verbreitet wird. Hat sich da etwa ein Übertragungsfehler eingeschlichen?

Viele Grüße
Malte





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:02:26:23:43:07.

FJ Lok 7, 8 und 9 (m. 2 B. & Link)

geschrieben von: Niels Munch

Datum: 26.02.09 23:54

Hallo JörgS

Nr. 8 und Nr. 9 sind (optisch) fast baugleiche Loks. Die Lok, die sich bei der Borkumer Inselbahn befindet, ist m.W. FNr. 3222 - also Nr. 8.

http://img196.imageshack.us/img196/7325/schmatraktorstubberup14y.jpg
Hier Nr. 8, Stubberup am 14. October 1973

http://img196.imageshack.us/img196/3180/schmatraktorstubberup14.jpg
und Nr. 9, auch Stubberup am 14. October 1973. Beide fotos JB-P, Ribe, Slg. Niels Munch.

Die FJ hatte auch eine Deutzer:

"FJ 7" Deutz 58109/1966 Typ KG 230 b-s, B-dh 230 HP, 791 mm, 1983 => unbekannt

Siehe diesen Link: [www.wisoveg.de]

MfG
Niels



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:06:15:10:19:46.

Re: Faxe Jernbane - ein Bilderbericht (m. 16 B.)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 27.02.09 06:04

Klasse, Niels!
Danke für diesen Blick über den Zaun! Und interessant, die beiden eng nebeneinander stehenden Puffer der Fahrzeuge!

Vielen Dank fürs Zeigen,

Martin

FJ 8 und FJ 9 - und FJ 7 ???

geschrieben von: Niels Munch

Datum: 27.02.09 09:22

Hallo Malte,

Vielen Dank für Deinen Eintrag!

Ich habe mal versucht die beiden Loks zu vergleichen. (Siehe Bilder in meinem Antwort oben an JörgS).

Die Lok, die ich als "FJ 8" kenne, hat Sonnenschirme über den Stirnfenstern, "senkrecht stehende" Seitenfenster und Lüftungsgitter (nicht "Kiemen") auf der Motorhaube (und FNR. 3222, alles genau wie "EMDEN").

Die Lok, die ich als "FJ 9" kenne, ist im Foto deutlich mit einer "9" versehen, und ist am diesem Tag fast nagelneu (14.10.1973 - Tag des Abschieds vom Dampfbetrieb).

Übrigens, wer weiss was über das Schicksal der "FJ 7" (Deutz 58109/1966)?

Beste Grüsse
Niels



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:02:27:09:45:54.

Re: Faxe Jernbane - ein Bilderbericht (m. 16 B.)

geschrieben von: Berra

Datum: 27.02.09 11:03

Die Kalkwagen - siehen sehr preussisch, nach Zeichnung IIc8 (wohl erste Auflage?) aus!
Gruss aus Schweden,
Berra