DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo Leude,

am 29. Dezember 1978 ging es bei Schmuddelwetter von Neuss nach Hohenlimburg, wir wollten die kleinen O&K Zweiachser der Hohenlimburger Kleinbahn ablichten. Uns schwebten solche Fotos wie hier [www.hfinster.de] vor, wurden aber schwer enttäuscht. Zwischen den Jahren ist ja im Allgemeinen eh weniger als sonst zu schaffen, dass man aber an diesem Freitag kurz vor unserer Ankunft gegen Zwanzig nach Elf schon Feierabend gemacht hatte und wir nur noch einen einsamen Rangierer bei den Rollwagen antrafen, war doch ein arger Reinfall. Vielleicht habe ich auch deshalb nie wieder den Weg zu dieser urigen Bahn gefunden, blöd das.


Bild 1)
http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/001.jpg
Von Hagen ging es mit dem N 6281 nach Hohenlimburg. Dort angekommen ein kleiner Sprint nach vorne und schon konnten die 151 023 und ein amüsierter Lokführer fotografiert werden


Bild 2)
http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/002a.jpg

Nachdem wir festgestellt hatten dass die Reise eigentlich ein Reinfall war, wurde zur Schadensbegrenzung halt etwas Normalspurplanbetrieb abgelichtet, hier wird die 151 057 mit einem südwärts fahrenden Gz an die Seite genommen. Da ich mir in Bezug auf die Fahrtrichtung der Züge nicht mehr sicher war, hab ich gerade eben dort mal wieder nach dem Rechten geschaut. Dieses Vergleichsbild erregt nur wegen des Joghurtbechers leichte Übelkeit...

http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/002b.jpg


Bild 3)
http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/003a.jpg

Hier rumort es schon heftiger in der Magengegend. Dass das Stw Hw und die Formsignale verschwunden sind hat mich nicht überrascht, dass aber die gesamten Anlagen hinter der Bahn einer weiteren verkehrspolitischen Meisterleistung zum Opfer gefallen sind, war mir bis dato nicht bekannt

http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/003b.jpg


Bild 4)
http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/004.jpg
Außerdem gefallen mir die Züge der 70er Jahre doch deutlich besser. 141 234 hat mit dem N 6829 eine sehenswerte Garnitur am Haken, vier 4yg, ein Gepäckwagen sowie ein zweiachsiger Güterwagen am Schluss


Bild 5 und 6)
http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/005.jpg

Auf diesem Foto von 150 134 und 150 123 dürfte ein fauler Fristentauscher (die hintere Lok nicht wieder abgerüstet, spart beim Umsetzen Zeit) mit zwei Schiebeloks aus Richtung Altenhundem/Kreuztal unterwegs sein, gefolgt vom E 3176 mit der 141 418 an der Spitze

http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/006.jpg


Bild 7)
http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/007.jpg
Das ungeliebte Farbschema fing so langsam an sich breit zu machen. Die Deutzerfelder 110 401 war mit dem Gegenzug E 3175 Richtung Siegen unterwegs


Bild 8 und 9)
http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/008.jpg

Von den beiden D Zügen existieren sogar Dias. Eigentlich hätte ich Aufnahmen der Kontinuität wegen entfärben müssen, hab es aber wegen der eh schon bunten Vergleichsaufnahmen sein lassen. Außerdem könnt Ihr so erkennen, dass der Jungspund damals keinen Ekel kannte und bei jedem Müllwetter fotografierte. Zuerst die 110 125 mit D 912, anschließend 110 377 mit dem D 715 (klingelt bei der Zugnummer nicht was von wegen einer der letzten oder sogar der allerletzten 012er Leistung im Hinterköpfchen??)

http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/009.jpg


Bild 10)
http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/010.jpg
Nach diesem Kurzzüglein mit 151 071 an der Spitze hatten wir von Hohenlimburg endgültig die Nase voll, es ging zurück nach Neuss


Bild 11)
http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/011.jpg
Beim Umsteigen in Wuppertal Elberfeld entstand noch eine Aufnahme des 798 815, N 5220


Bild 12)
http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/012.jpg
Auch in Neuss war an dem Tag nicht allzu viel los. Lediglich die Neusser Eisenbahn Nr.2 war unterwegs


Bild 13 und 14)
http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/013.jpg

Also stand der restliche Fuhrpark im Schuppen herum. Oben die Nr.4 (MAK 500057/1972), unten die Nr.3 (KM 18161/1955), dahinter die unfotografierbare Nr.5

http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/014.jpg


Abends in der Tagesschau dann erste Bilder und Berichte vom Schneechaos im Norden, was war denn da los??

Am 29. Dezember 1978 drang von Nordosten her eine massive Kaltfront nach Schleswig Holstein, Hamburg und das nördliche Niedersachsen ein und verdrängte dort die bis dahin vorherrschende feuchte Warmluft. Als Folge davon begann es heftig zu schneien, die Temperaturen fielen in den zweistelligen Minusbereich und wegen der starken Temperatur- und Druckunterschiede wurde das Ganze noch von einem sehr starkem Sturm begleitet der die Schneemassen zu meterhohen Verwehungen auftürmte. Außerhalb der Städte brach der Individualverkehr innerhalb kurzer Zeit fast vollständig zusammen, Bergeleos der Bundeswehr waren oft die einzig mögliche Rettung für die eingeschneite Bevölkerung. Alle reden vom Wetter, wir nicht, Pustekuchen!! Vor den ungewohnten Schneemassen mussten auch die Eisenbahnen kapitulieren, nach und nach wurde der gesamte Betrieb in den betroffenen Gebieten eingestellt.

Ungläubig starrten wir auf die Flimmerkiste, Sibirien in Deutschland!! Steckengebliebene Autos, vom Schneesturm fast vollständig verdeckt, Bäume die sich im Sturm bogen und den Kampf verloren sowie später dann die schweren Panzer der Bundeswehr als einzige Versorgungsmöglichkeit der ländlichen Gebiete und und und... Rüdiger Gänsfuß berichtete im LR 1/79 ausführlich über die Folgen für die Eisenbahn. In dem Artikel ist von gesperrten Strecken, eingeschneiten Zügen, gestrandeten Fahrgästen, geplatzten Motorblöcken und seltsamen Zugkompositionen die Rede. Als dann die Schneeschleudern aus Plattling, Kassel und Weiden eingetroffen waren konnte endlich ernsthaft versucht werden, die Widerbefahrbarkeit des Netzes herzustellen. Am 02. Januar 1979 startete bspw. ein Personenzug in Eutin um die 33 km lange Strecke nach Lübeck frei zu kämpfen. Beeindruckend die Zusammensetzung dieser Fuhre, vorne die Weidener Schneeschleuder, dahinter 218 488, dann ein Byg gefolgt von 216 159, 221 133, 220 050 und 220 036, zusammen also 11500 PS. Trotz dieser immensen Schubkraft benötigte man 8 Stunden für 33 km, da muss schon so einiges an Schnee und umgestürzten Bäumen im Weg gewesen sein. Die DDR hat es sogar noch schlimmer getroffen. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe hatte man dort sogar mit tagelangen, landesweiten Stromausfällen zu kämpfen, nicht angenehm bei solchen äußeren Bedingungen.

In meiner Sammlung befindet sich ein Bild von Rüdiger Gänsfuß, welches während der zweiten Schneekatastrophe im Februar ’79 entstanden ist.

http://www.michael-vau60.de/2008/200812/20081226/015.jpg
Es zeigt die eingeschneite 333 208 am 17. Februar 1979 in Ellenserdamm und vermittelt einen kleinen Eindruck von den Verhältnissen damals. Und im Rheinland nichts dergleichen, noch nicht. Doch davon mehr am nächsten Freitag.



So, das war es für Heute, schöne Restweihnachten und Gruß aus Essen, Michael



Edith: Drucksfuhler und Änderung der Himmelsrichtung

Das DSO Inhaltsverzeichnis von Vau60, klicke >>hier<< für Beiträge aus Nordrhein Westfalen, und >>hier << für den Rest der Welt

http://www.michael-vau60.de/signatur/dla.jpg
[www.dampflokomotivarchiv.de]




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:11:21:13:55:02.

Re: Was macht...

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 26.12.08 13:53

... denn der Kollege mit den beiden 150 wenn er mal spontan den Stromabnehmer senken muss?
Im Bw bei Rg-Geschwindigkeit hab ich mir das ja auch getraut, aber auf Strecke? ts, ts,ts ;-)
Ansonsten ein schöner Rückblick - das die Aufnahmen von heute nichts besseres zeigen war ja zu erwarten - und das nicht unbedingt wegen der Fahrzeuge...

MfG

MMM
N'Ahmd, Michael,

schöne Aufnahmen trotz Schietwetter aus einer Zeit, in der ich Ruhr-Sieg auch öfter besuchte - und auch bei jedem Wetter -, wenn auch meist zwischen Letmathe und Finnentrop. Und dann noch eine Frankfurter 141 vor einem 68er-Personenzug nach Siegen, der eigentlich einer Kölner 110 gehörte, sehr selten, also doch nicht nur Pleite in H'limburg. Und Farbfotos von den ehemaligen Pop-Wagen-DC auf der Strecke sieht man ja auch nicht so oft.

Grüße
Frank
...und für Bild 2 mit der 151 vor dem Jugendstil-Hauseingang hat sich die ganze Aktion doch wohl gelohnt, oder?

Prima Aufnahmen - danke fürs Zeigen und viele Grüße!

Christian Hansen
Christian Hansen schrieb:
-------------------------------------------------------
> ...und für Bild 2 mit der 151 vor dem
> Jugendstil-Hauseingang hat sich die ganze Aktion
> doch wohl gelohnt, oder?

Witzig, das Jugendstil-Fenster ist mir auch sofort aufgefallen.

Gruß
Articulated :-)



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:12:27:01:53:26.
Moin,

Vau60 schrieb:

> Bild 8
> [img184.imageshack.us]
>
> Von den beiden D Zügen existieren sogar Dias.
> Eigentlich hätte ich Aufnahmen der Kontinuität
> wegen entfärben müssen, hab es aber wegen der eh
> schon bunten Vergleichsaufnahmen sein lassen.
> Außerdem könnt Ihr so erkennen, dass der Jungspund
> damals keinen Ekel kannte und bei jedem
> Müllwetter fotografierte.

Sonst hätte man auch die popfarbigen Wagen nicht erkannt.

Gruß, ULF