DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo,

Interrail für Eisenbahnfreunde: einen Monat Hardcore-Bahnfahren, einen Monat keine Dusche und nach einem Monat nur 3.432 Bahnhöfe gesehen?

Das soll es gegeben haben, aber so extrem war es bei mir dann doch nicht. Zwar wurde der Global-Pass mit rund 20.000 km ausgiebigst genutzt, doch waren für manch eine 1.000-km-Distanz oftmals Nachtfahren verantwortlich. So blieb zwischen den Zügen ausreichend Zeit, in den Städten nicht nur Hauptbahnhof, Centraal Station oder Hlanvi nadradzi zu besuchen, sondern auch die Sehenwürdigkeiten bekannterer und unbekannterer Städte und Landschaften - wobei die Reize hierbei oftmals im Verborgenen und nicht in den Reiseführern lagen. Das spezielle Hobby führte allerdings dazu, auch einmal abseits der Magistralen durch die Länder zu reisen. Auf Strecken also, wo die Schaffner einen Interrailpass mitunter recht ratlos anschauten. Nachfolgend einmal eine kleine Galerie aus den Ländern Österreich, ein ganz klein wenig Ungarn und etwas Schweiz mit internationalem Anstrich sowie aus jenem Land, in dem man die ganze Zeit das Gefühl hat, in einer S-Bahn zu sitzen. Die Bilder datieren von vier IR-Monatstouren zwischen den Jahren 1988 (damals hat der Globalpass um die 450 Mark gekostet - für einen Schüler ein halbes Vermögen) bis 1996. Die 10-Jahres-Klausel für das Hifo ist also erfüllt... Mit einem Gruß an meine ReiseparterInnen Björn, Manuel, Claudia und Jan verlassen wir nun für neun Bilder die Gleise von DB und DR.

Beginnen wir auf schmaler Spur: Längst vom regulären Reisezugverkehr befreit ist die Waldvierteler Schmalspurbahn in Oberösterreich. Hart an der Grenze zur Tschechoslowakei rollt 5090 nach Gmünd NÖ ein - der Schlot hinter dem Triebwagen qualmt bereits im Nachbarland.
http://www.desiro.net/IR1.jpg

In Villach traf ich auf diesen 624-Verschnitt im Apmz-Look. Die Kollegen vom Lok-Report haben die ehemaligen Vorzeigezüge der Jugoslawischen Eisenbahn ja jüngst ausführlich vorgestellt. So bleibt mir nur, dieses Bild nachzureichen und noch einmal in Gedanken auf drehbaren, überaus komfortablen Sitzen gen Karawanken zu reisen. Am 28. Aug. 1994 steht 711 020 als D 310 "Ljubljana" zur Abfahrt bereit, dahinter wartet bereits eine 2043 oder 2143 mit ihren "Jaffa-Schlieren" zur Fahrt nach Kötschach-Mauthen.
http://www.desiro.net/IR2.jpg

Nicht ganz so komfortabel, aber dennch recht bequem, sind die Nahverkehrstriebwagen der ÖBB. Die einteiligen 5047 waren vor 15 Jahren allgegenwärtig, von den Zweiteilern gibt es aber offenbar nur ein paar wenige. Einer von ihnen steht hier in Oberwart, einer der wenigen Bahnhöfe im südlichen Burgenland.
http://www.desiro.net/IR3.jpg

Einst ging die Strecke von Oberwart via Rechnitz weiter nach Ungarn. Dort bediente man sich vor rund 50 Jahren lokomotivmäßig beim Klassenfeind und schaffte diese Kartoffelkäfer an, von denen einer auf der Balaton-Norduferstrecke des Weges krabbelt.
http://www.desiro.net/IR4.jpg

Sprung in die Schweiz: Für interrailende Eisenbahnfreunde hatte die Rückstufung der rein erstklassigen RAe-TEE-Triebwagen zu "Grauen Mäusen" RABe TEE einen entscheidenden Vorteil: Man konnte endlich auch mal mitfahren, ohne zuvor einen Kleinkredit aufgenommen zu haben. Hinter den verglasten Führerständen waren bewegliche Sessel aufgestellt, aus denen man in geradezu dekadenter Weise die Fahrt genießen konnte. Am nächsten Tag wurde dann nicht fotografiert, sondern dem Objekt der Begierde mit der Kamera aufgelauert. Als Zubringerzug von Bern zum TGV an der französischen Grenze sehen wir den Zug einmal im Bahnhof Neuchatel...
http://www.desiro.net/IR6.jpg

...und auf dem Viadukt bei Gümmenen zwischen Bern und Neuchatel.
http://www.desiro.net/IR5.jpg

Wie in der Schweiz braucht man in den Niederlanden eigentlich keinen Fahrplan. Dauernd kommen Züge, die Verknüpfungen sind ausgezeichnet, und man hat im ganzen Land das Gefühl, in einer S-Bahn zu sitzen. Allerdings haben die NS in den letzten Jahren eine radikale Ausmuserungskampagne gegen ältere Triebfahrzeuge gefahren. Auf der Strecke blieben dabei diese im IC-Verkehr mit einem kleinen Speisebereich eingesetzten Triebwagen, die ihrer markanten Front wegen den Spitznamen "Hondekop" erhielten. Aus der gleichen Epoche stammt auch die Architektur des Rotterdamer Hauptbahnhofes.
http://www.desiro.net/IR7.jpg

Unverkennbar französisch kam die Baureihe 1300 daher, die hier mit dem D-Zug "Nord-West-Express" in Amsterdam Centraal zur Abfahrt bereit steht. Links ein Standard Stoptrein aus den 1960-er Jahre, der aber nach wie vor in Amt & Würden steht.
http://www.desiro.net/IR8.jpg

Beenden wollen wir die Galerie mit einer wahren Schönheitskönigin. Diese geschmackliche Entgleisung Namens 1207 (nur echt mit der Führerstandstür) ist gerade mit einem IC in der Baahnhofshaalle von Haarlem zum Haalten gekommen.
http://www.desiro.net/IR9.jpg

In diesem Sinne: Tot ziens & bis zur nächsten Reise!

Heiko
Moin,

wunderschöne Blicke über den Tellerrand. Weiter so!

Danke fürs Einstellen!

Gruß
Detlef

Re: Neues Altes vom Dachboden: Interrail (Ö, CH, NL)

geschrieben von: JeDi

Datum: 26.11.08 19:00

Von den 5147 gibts wenn ichs richtig im Kopf hab genau 5 Stück - also etwa umgekehrt wie bei der DB :D

Ansonsten - schöner Bericht :-)

Die S21 fährt von Elbgaustraße nach Aumühle!

Re: Neues Altes vom Dachboden: Interrail (Ö, CH, NL)

geschrieben von: kami

Datum: 26.11.08 21:17

Sehr schöne Bilder, aus fast vergangenen Zeiten.

Der Zeuge Desiros
Längst vom regulären Reisezugverkehr befreit ist die Waldvierteler Schmalspurbahn in Oberösterreich. Hart an der Grenze zur Tschechoslowakei rollt 5090 nach Gmünd ein - der Schlot hinter dem Triebwagen qualmt bereits im Nachbarland.
Obwohl für das Wald4tel gilt: "Wo wir sind, ist oben.", liegt es in Niederösterreich. Es heißt ja nicht umsonst Gmünd/NÖ. ;)

Weiterhin gibt es doch noch (regelmäßig) Personverkehr; [www.waldviertlerbahn.at]. ;-)
Der Zeuge Desiros
Die einteiligen 5047 waren vor 15 Jahren allgegenwärtig, von den Zweiteilern gibt es aber offenbar nur ein paar wenige.
Ich meine, es sind zehn 5147, wobei immer zwei zusammen gehören; vergleichbar zum Konzept der 628.0.

Oha, wenn Dummheit quietschen würde...

geschrieben von: Der Zeuge Desiros

Datum: 27.11.08 15:11

...müsste ich den ganzen Tag mit der Ölkanne rumlaufen.

"Waldvierteler Schmalspurbahn in Oberösterreich. (...) nach Gmünd NÖ ein "

Dafür 10 Peitschenhiebe. Aber danke für die Aufklärung. Peinlich!

Heiko