DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -

EVENTUELL Wannentender T32 bei der DB mit Frage ?

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 24.07.08 21:34

Hallo alle zusammen,

Bei der Suche nach Fotos von Wannentender bei der DB bin ich auf diesen Beitrag aufmerksam geworden.
[drehscheibe-online.ist-im-web.de]

Ich nehme jetzt mal das Foto von Helmut Schönwald und baue es hier nochmals ein.
Falls es nicht erwünscht ist , entferne ich das Bild.
Der Tender ist leer , steht also mit entspannten Federn.
Der Kohlekasten ist in der Höhe gekürzt und steht fast bündig mit dem Führerhausdach.
Die "Badewanne" sieht mächtig groß aus.
http://img97.imageshack.us/img97/9261/503143recklinghausensuedokt196.jpg

Nun meine Frage: Besitzt jemand von Euch ein Foto der 50 3143 mit diesem Tender in der Seitenansicht???

Viele Grüße Micha vom Bw Roßlau , [www.kowadampf.de]

Eher nicht, Micha, . . .

geschrieben von: Hartmut Riedemann

Datum: 24.07.08 22:12

. . . aber nachdem Matthias Muschke mich auf etwas aufmerksam gemacht hat, bin ich noch auf der Suche.

Wenn Du Dich bitte noch etwas gedulden magst, die nächsten Tage bin ich bei Schwiegermutter in Pasewalk und dann brauche ich noch etwas Zeit, um einiges zu Sichten und Abzuklären. Ich melde mich auf jeden Fall zu diesem Thema wieder.

Aber es sieht tatsächlich danach aus, dass Du und inzwischen auch ich keinem Phantom auf der Spur bist/bin.
Wie gesagt, es braucht noch etwas Zeit.

Beste Grüße
Hartmut
Hallo Micha,

schau einmal hier.
Ist aus dem Beitrag "Dampf vor 40 Jahren: Aachen – Mönchengladbach, 12.05.1968 (m 13 B)" von 03 1008 (Helmut) von heute morgen.

(Das scheint aber ein anderer Tender zu sein)

Gruß, Hardy vom Niederrhein




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:07:24:22:35:53.

Nein, das ist kein 32 cm Tender!

geschrieben von: D-76

Datum: 25.07.08 13:57

Nocheinmal zum mitschreiben:
Es gab keinen 32 m³ Wannentender!!!
Es war zwar zuerst geplant, daß der Tender 32 m³ haben sollte - hatte er aber nicht! Es gab keine Wannentender mit den verlängerten Radständen die von BW Roßlau in seinen verschiedenen Meldungen behauptet wurden.
Komisch: erst fing es damit an, daß BW Roßlau behauptete, es gäbe Wannentender mit 5 cm höherer Wanne.
Als "Beweis" lieferte er dazu eine Zeichnung, mußte dann auf den Hinweis eines Lesers zugeben, daß er selber die Zeichnung so modifiziert hatte.
Toller "Beweis"!
Dann kam er mit Zeichnungen, in denen er einfach die Maße für Achsstände durch seine eigenen Angaben ersetzt hatte. Das wieder als "Beweis" für einen "T32 Wanne"!
Was soll das eigentlich?
Habe ich hier den Witz versäumt? Das kann doch nicht im Ernst gemeint sein?

Jetzt nimmt BW Roßlau einen Nachbautender zum Anlaß wieder seinen komischen T32 zu behaupten, nur weil dieser Tender einen Kohlenkasten ohne Falz am oberen Rand hat.
Und es finden sich immer wieder Leute die das ernsthaft diskutieren!
BW Roßlau lacht sich zuhause warscheinlich einen Ast!

Endgültig:
Es gab weder längere noch höhrere Wannentender, weder an BR 52 noch an 42 noch an 50! Es gab nur ein Modell und das sollte (!!!) ursprünglich 32 m³ haben, hatte es aber nicht und wurde dann auch so umbezeichnet.
Wenn nun einer noch ein Foto einer Tenderanschrift mit "32 m³" findet, dann beweist auch das nur eines: die Tender waren anfangs falsch beschriftet, nach Plan aber nicht nach echtem Inhalt.
Wer will denn ernsthaft glauben, das es in den vergangenen über 60 Jahren nicht mal dokumentiert worden wäre, wenn es neben dem normalen Wannentender mit 30 m³ und dem Versuchstender mit 34 m³ auch noch einen mit 32 m³ gegeben hätte.
Und im Übrigen: wem das Augenmaß fehlt, der soll doch mal nachrechnen ob 5 cm Erhöhung ganze 2 m³ ausmachen können (Kohlenkasteneinsatz nicht vergessen)!

D-76

Nur für D-76 zum Nachdenken...

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 25.07.08 15:01

Originaltext zum Foto: "Hier kocht eine 52er ,ebenfalls ein Exemplar mit Steifrahmentender, vor der Weiterfahrt kräftig Dampf"

Ich nehme Deinen Text dann genauso hin wie den Text zu diesem Foto....:-)

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/7bex-2g.jpg

Alles klar ? Michael Ziegler...der schon lachend auf später wartet...

Muß man das jetzt verstehen? (o.w.T)

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 25.07.08 15:28

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: Muß man das jetzt verstehen?

geschrieben von: steamjoe

Datum: 25.07.08 15:40

Die Lok sieht eher aus wie eine entfeinerte 50 (vor allem, wenn man den Kessel sieht). Runde Führerhausfenster, Aufstecklaternen und der fehlende Tritt vor der Rauchkammer deuten darauf hin. Aber ein Steifrahmentender ist das schon. Vielleicht gab es den ja auch mit 5 cm mehr Wasserkastenhöhe und 2 Kubikmeter mehr Fassungsvermögen?! ;-)

Re: Ja, ja und...

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 25.07.08 19:54

... die Erde ist eine Scheibe. An die mit 41ern gelieferten 2´2T30 hat auch keiner geglaubt - erst mit Troches 03-Buch wurde das ernsthaft thematisiert. Es gab auf jeden Fall mehrere längere Wannentender, aber was diskutiert man eigentlich mit Leuten die sich hinter Pseudonymen verstecken?

MfG

MMM (der jetzt von Frutigen nach Basel fährt)

Re: Ja, ja und...

geschrieben von: steamjoe

Datum: 25.07.08 20:29

Dann tut euch doch zusammen, recherchiert ernsthaft zu dem Thema und präsentiert uns Ergebnisse - und nicht handmodifizierte Zeichnungen, merkwürdige Listen und irgendwelche Tenderkantentheorien. Und wenn ihr was wirklich Nachvollziehbares rausgefunden habt, freut sich die Hifo-Gemeinde über eure Ergebnisse und wird sie mit Sicherheit angemessen würdigen...

Bild der Lokomotive

geschrieben von: Reichsbahn-Michael

Datum: 26.07.08 10:06

Das Bild zeigt eine Lok mit Steifrahmentender. Das verstehe ich nicht, was der in einer Diskussion über Wannentender bedeutet.
Aber vielleicht fehlt mir da der Zusammenhang, ich bin einer der zu spät geborenen.
Bitte daher um Aufklärung.

Re: Es ist eine...

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 26.07.08 10:41

50er und keine 52. Klares Indiz ist übrigens immer der Steuerungsträger, da brauch man auf keine Fenster und Lampen gucken - die wurden nämlich auch umgebaut... Außerdem hat sie einen der zehn Steifrahmentender für offene Fh, wäre also mal interessant welche Lok das ist - bisher sind ja nur zwei WLF-50 bekannt die einen solchen Tender erhielten.

MfG

MMM

Manipulierte Bilder...

geschrieben von: modellebahner

Datum: 26.07.08 11:55

Dieses Foto ist erkennbar manipuliert. Die Beschriftung der Rauchkammertür wurde retouchiert, ein "B" als erster Buchstabe des Heimat-BW scheint noch erkennbar. Die Loknummer am Führerstand ist ebenfalls nachträglich überdeckt.

Was soll das?

Gruß vom Modellebahner

Zur Lok

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 26.07.08 14:17

Vorab: Ich wollte mich eigentlich in diese Tenderdiskussion etc. nicht mehr einmischen, weil ich mit der Art, wie sie hier geführt wird, nicht klar komme. Aber zu diesem Bild läßt sich einiges sagen, was ich Niemandem vorenthalten will.

Klar, es handelt sich um eine 50er, nicht um eine 52, das Erkennungsmerkmal "der Steuerungsträger" hat Matthias schon genannt. Interessant ist für mich auch der 4-domige Kessel in Kombination mit dem Steifrahmentender. Letzterer weist darauf hin, daß es sich um eine Lok aus der Bauserie 50 2955 - 3012 handeln muß, die von Florisdorf gebaut wurden. Wann genau der erste Steifrahmentender, der ursprünglich als Ersatz für den 2'2'T 26 gedacht war, das Licht der Welt erblickte, weiß ich leider nicht, aber auf jeden Fall nicht vor Herbst 1942. Also dürfte es sich eher um eine der Nummern am Ende der Bauserie gehandelt haben, jedenfalls, wenn der Tender nicht zwischenzeitlich getauscht wurde.

Das Bild suggeriert aufgrund der Lampenabdeckungen, daß es während der Krieges(1942-1945) aufgenommen wurde. Edit: Ich vergaß: Diese sind "bahnunüblich", sie entsprechen dem an Autos verwendeten Schema, deshalb schrieb ich "suggeriert", siehe hierzu auch den nächsten Absatz zur Frage der Bildmanipulation.

"modellebahner" kritisiert, das Foto sei manipuliert. Ob, oder ob nicht, und von wem, lasse ich mal unkommentiert. Erhöht man den Bildkontrast, dann fällt an der Rauchkammer auf, daß im Bereich der Loknummer zwei größere hellere Bereiche sind. Es könnte Bildmanipulation sein oder übergestrichene Farbe. Außerdem erscheint schemenhaft ein "L". Ein "B" sehe ich nirgends.
Edit Nr. 2: Die Schienen im Vordergrund sehen seltsam aus!

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/45/541445/3163323238306334.jpg


Im Bereich der Führerhauses läßt sich keine Loknummer lesen, es fallen aber oberhalb der Loknummer dunkle Flächen auf, an denen sich vermutlich mal Schilder befanden, die Anordnung läßt auf eine ausländische Bahnverwaltung schließen.

http://foto.arcor-online.net/palb/alben/45/541445/3133343438666536.jpg

Bekannt ist, daß eine ganze Reihe 50er währenddes Krieges als Leihloks bei der CFR waren. Diese hatten - so zeigt es zumindest ein Foto, das ich kenne - im Bereich des Führerhauses 3 größere Schilder.

Zeigt das Bild evtl. eine rückgekehrte CFR-Leihlok?

Vielleicht hat es ja jemanden interessiert.

Gruß Rolf





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:07:26:14:49:52.

Re: Das Bild...

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 26.07.08 16:08

Hallo Rolf,

ja leider gerät dieses sehr interessante Thema durch die sehr spezielle Diskussionskultur einzelner Teilnehmer regelmäßig aus den Fugen. Ich sehe darüber aber großzügig hinweg, insbesondere über die Kommentare von Leuten die nie etwas beitragen, aber 74jährigen
Usern hier den Krieg erklären wollen... :-( Soviel als Einleitung...

... ist m.E. aus einem Buch gescannt und die angesprochenen Stellen scheinen schon an der Originallok überlackiert.
Die Lampen deuten auf Österreich, so daß ich einen Aufnahmezeitpunkt zur russischen Besetzung vermute.

MfG

MMM

Alter editiert...



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:07:26:17:15:34.

Interpretations- / Erklärungsversuch

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 26.07.08 16:09

Reichsbahn-Michael schrieb:
-------------------------------------------------------
> Das Bild zeigt eine Lok mit Steifrahmentender. Das verstehe ich nicht, was der in einer Diskussion über Wannentender bedeutet.

Garnichts.


> Aber vielleicht fehlt mir da der Zusammenhang

Meine Interpretation ist die, daß es ihm einfach nur um die falsche Bildbeschriftung geht und Michael damit ausdrücken - oder sagen will, man solle - oder muß nicht immer alles glauben, was man liest oder hört.



Aber auch wieder mal interessant, daß sich an dem Bild eine Nebendiskussion entwickeln könnte; siehe Matthias Anmerkung [drehscheibe-online.ist-im-web.de].



Eine Anregung für Michael wäre es allerdings und damit für uns alles etwas einfacher, wenn er sich dazu durchringen könnte, zukünftig etwas weniger nebulös zu formulieren.

die beiden Bögen, mit denen aus dem "L" ein "B" wird, sind allerdings auch wirklich nur schwach zu sehen



mfG

Walter

Re: Das Bild...

geschrieben von: modellebahner

Datum: 26.07.08 16:48

Ich kenne hier keinen 79järigen User, nur einen 74jährigen. Und ich weiss auch nicht, wer wann die denkbaren Änderungene der Anschriften an der Lok oder am Foto vorgenommen hat. Es fällt mir nur auf.

Gruß vom Modellebahner

Bedeutung?

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 26.07.08 16:52

Hallo Walter,

ob L oder B, es müßte sich - wenn im Krieg aufgenommen, ja um ein Bw-Kürzel handeln - was würden sie bedeuten? Nach dem Krieg stände ein "L" für "lended" - geliehen, also an die Allierten Truppen verliehen.

Welches Beutezeichen hatten eigentlich die Russen? Das war doch auch nur ein Buchstabe (kyrillisch).

Gruß Rolf

Re: Bedeutung?

geschrieben von: modellebahner

Datum: 26.07.08 17:08

Rolf Schulze schrieb:
-------------------------------------------------------

> Welches Beutezeichen hatten eigentlich die Russen?
> Das war doch auch nur ein Buchstabe (kyrillisch).

Ich erinnere ein "T"

Gruß vom Modellebahner
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -