DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,

heute nun der dritte und letzte Teil meiner Erstlingswerke. Zuvor aber muß ich einfach sagen, daß es mich doch überrascht, wie groß das Echo auf den gestrigen Beitrag war, die Gemeinsamkeiten bei den Anfängen der Eisenbahnfotografie sind wohl doch erheblich. Ganz herzlichen Dank auch an Ronald Krug für die Ermittlung der Zugnummern und Abfahrtszeiten!

Und, wie ja einige schrieben, natürlich ging es auch bei uns so los: Von jeder Baureihe ein Bild, wenn vermeintlich gelungen, dann wurde diese abgehakt und sie wurde nur noch selten geknipst. Bevorzug wurden die Produkte der Modellbahnindustrie, aber natürlich! Überlagert wurde diese kindliche Einstellung dann aber alsbald (nach dem die gängigen Baureihen "abgehakt waren") von der Jagd nach Loknummern, eben möglichst viele verschiedene Loks der gängigen Baureihen - egal wie - zu fotografieren.

(Für alle, die es bisher nicht verfolgt haben: Link zum 1. Teil und Link zum 2. Teil.)

Wiederum heute vor 40 Jahren, am 3. 6. 1968 (Pfingstmontag), begaben wir uns - mein Freund Andreas und ich - wiederum gegen Abend und rechtzeitig vor der Ankunft des TEE 55 zum Würzburger Hbf. Wahrscheinlich wirkte einfach die Begeisterung vom Vortag noch nach, es seigentlich nicht erklärlich, daß wir diesmal nicht früher gingen, um evtl. neues zu sehen, oder es war die elterliche Direktive. Ich war ohnehin nur zu Besuch, unsere Familie wohnte inzwischen in Frankfurt.

Nachdem der Farbfilm vom Vortag ja bekanntlich voll war, stand nun nur noch ein Schwarz-Weiß-Film zur Verfügung. Auch heute wieder gilt, daß einigermaßen gelungene Bilder doch Zufallsprodukte waren.

Das erste Mal hob ich die Kamera, als V 200 005 am Bahnsteig vorbeifuhr. Daß ich direkt an einem Mast stand (der einzige weit und breit), war mir zuvor entgangen. Aber die Situation ließ sich meistern: schnell ausgelöst, bevor die Lok hinterm Mast ist - und wieder war ganz was anderes auf dem Bild als vorgesehen. Dafür ist der Blick auf das in der Ferne liegende Bw Würzburg und den Rundschuppen (Haus 1) sowie die Bekohlung vielleicht interessant. Eine 23er ist auch im Bild versteckt ...

http://www.traktionswandel.de/pics/1968-06-03--a08-01--v200005.jpg

Zu den Merkwürdigkeiten der Instamatic gehörte auch, daß das Bild auf dem Film nicht gerade begrenz war, sondern noch ein Schatten des Bildrandes rundum zu sehen war. So ist bei diesem Foto die V 200 eigentlich abgeschnitten, hier habe ich diesen Rand mal mitgescannt, um den Rest der Lok noch sichtbar zu machen. Wer eigene Erfahrungen mit diesem Gerät hat, wird wissen, was ich meine ...


Nachdem das erste Bild also in die Hose ging, ein neuer Versuch mit stehenden Objekten: Eine wundervolle Ansammlung von E 50 steht im Bw Würzburg vor dem Ellok-Schuppen, ganz links versucht wiederum die 23er, unentdeckt zu bleiben. Auch nicht gerade mein erstes Dampflokfoto ...

http://www.traktionswandel.de/pics/1968-06-03--a08-02--bwwuer.jpg


So gehts gar nicht! 112 265 ist von irgendwoher mit einem D-Zug eingefahren, von hinten im Gegenlicht und hinter ... hinter ... ja, hinter was eigentlich? Hinter dem Bretterverschlag verbirgt sich ein Prellbock, und etwas, was man heute ironisch ein Biotop nennen würde ... Als Anregung für Epoche 3-Modellbahner könnte dieses Bild noch einen Sinn bekommen.

http://www.traktionswandel.de/pics/1968-06-03--a08-03eps--11226.jpg


Jetzt wurde es interessant: 118 034-6 fuhr durch den Bahnhof - eine grüne! Der Fotostandpunkt war allerdings wieder einmal schlecht gewählt. Es fehlte eben noch die Beinarbeit ...

http://www.traktionswandel.de/pics/1968-06-03--a08-04--118034-.jpg

http://www.traktionswandel.de/pics/1968-06-03--a08-05--118034-.jpg


Jetzt kommen wir erneut zum TEE 55 "Blauer Enzian". Es war mir inzwischen schon aufgefallen, daß Bahnsteigdächer nicht sehr fotogen sind, also weiter vor am Bahnsteig, um ihn bei der Einfahrt ohne Dach zu fotografieren. Der Zug ist zwar drauf, aber verwackelt, nun ja. Dafür habe ich eine einzigartige Sammlung von Gepäckkarren im Bild festgehalten.

http://www.traktionswandel.de/pics/1968-06-03--a08-07--e03-001.jpg


Eine Variante der Bahnsteigszene von gestern mit Anzug- und Jackett-Trägern und ihren prall gefüllten Aktentaschen - dem alten und neuen Personal der soeben eingefahrenen E 03 001. Nein, absichtlich habe ich die Herren bestimmt nicht fotografiert, aber sie standen da eben vor der Lok und gingen einfach nicht weg ... ;-)))
Interessanter ist vielleicht, daß die heute Zuglok des TEE 55 vorne noch ein altes Nummernschilder (schwarz) hat, aber schon Einholmstromabnehmer aufweist.

http://www.traktionswandel.de/pics/1968-06-03--a08-08--e03-001.jpg


Und dann ging alles ganz schnell, der Blaue Enzian fuhr an, und ich wollte doch noch ein Bild machen ... das kam dabei raus!

http://www.traktionswandel.de/pics/1968-06-03--a08-09--e03-001.jpg

Dafür wurde die E 44 heute mit Mißachtung gestraft. Die hatten wir ja gestern schon ...

Mein Freund hatte die geniale Idee, mit dem nächsten Personenzug vom Hbf bis nach Heidingsfeld/West zu fahren, von wo wir heim laufen konnten. Da hatte ich keine Einwände. 23 063 vom Bw Crailsheim brachte uns also "nach Hause". Warum ich sie auf dem Hbf nicht fotografiert habe, weiß ich nicht mehr, möglicherweise fuhr der Zug vom Gleis 1, wo man schlecht fotografieren konnte, aber egal. Nach dem Aussteigen rannte ich also vor zur Lok, um die 23er endlich auf den Film zu bannen. Leider verrutschte das ganze etwas nach links.

Das wäre nicht so schlimm gewesen, jedenfalls für meine damaligen Vorstellungen. Auf dem Abzug war die Lok allerdings später links abgeschnitten, was ich nur schwer verschmerzt habe. Die Filme schaute ich mir damals nicht an.

Ich schwöre, erst jetzt beim Scannnen habe ich entdeckt, daß die Lok ganz drauf ist, wenn auch ganz knapp - das war eine späte Überraschung!

Nun also: Ich präsentiere Euch hiermit - mein erstes Dampflokfoto!

http://www.traktionswandel.de/pics/1968-06-03--a08-10--23063.jpg

Die erste Lok einer Baureihe vergißt man nicht, die erste Lok einer ganzen Traktionsart schon gar nicht. Sicher hängt es auch mit diesem Bild zusammen, daß die Baureihe 23 bis heute zu meinen Lieblingsbaureihen zählt - ungeachtet aller Macken, die sie so gehabt haben soll.

Eine Fortsetzung gibt es leider - ähm, zum Glück - nicht, das nächste Mal zückte ich erst wieder Ende August 1968 auf dem Frankfurter Hbf den Foto, von den Bildern von diesem Tag gibt es im übrigen schon einen HiFo-Beitrag, wenn ich ihn noch finde, verlinke ich ihn noch.

Gruß Rolf

Edit: Titelzeile





3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:05:19:19:18:22.

20 sec Suchfunktion ;-)

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 03.06.08 22:13

... hoben gleich zwei Beiträge von Dir wieder an die Oberfläche.

Derjenige, auf den Du Dich hier mit Sicherheit beziehen möchtest, sollte dann wohl dieser sein: "1968 im Hbf Frankfurt (M) (4B., ca. 400 kB)"
vom 10.10.04 (damals™, zu ausgesprochenen Modem-Zeiten, achtete man auch noch sehr auf die Datenmengen; insofern vielleicht auch mal
ganz interessant, der rasante Wandel in dieser Hinsicht!).

Dem andereren - noch älteren - Beitrag gabst Du den Titel "E03 001 - oder: Erste Versuche", der wurde von Dir am 13.01.04(!) eingestellt;
die Bilder sind sogar noch online.


freundliche Grüße sendend
http://img419.imageshack.us/img419/8415/aufderf7ingettysburgklol6.jpg
Walter

....toll diese Bilder!!!!!!

geschrieben von: Horst Foege

Datum: 03.06.08 22:26

besonders gefällt mir die Unbedarftheit solcher Aufnahmen. Ich habe ja bekanntlich genug davon hier präsentiert. Stichwort: it Mast be. Oder auch die halbfotografierte Lok, sie reichte damals absolut aus für das gute Gefühl. Eine Aufnahme, rüber ins BW aus x 100 m war gleichermaßen wichtig, notwendig und erforderlich für das relativ banale Bedürfnis, ...ich habe sie und ich freue mich jetzt schon ohne Ende auf die Abzüge, die ich demnächst aus der Drogerie abholen kann. Wennn ich deine oder auch meine Aufnahmen so vergleiche, gibt es Parallelen ohne Ende.
Ich glaube, dass der Zeitgeist damals einfach ein Anderer war. Inzwischen bin ich der Meinung, dass der Hang zum (digitalen) Perfektionismus sicherlich ok ist. Auch ich bin ihm erlegen. Aber, es trifft m.E. besonders auf unsere Generation zu: Wir waren da etwas zwangloser/freier und vielleicht auch leichter zu beglücken . Wichtig war doch (zumindest für mich)das Erlebnis über die Faszination an der Bahn.
Die Fotos aus Würzburg gefallen mir sehr. War ich doch als Nordlicht zwei Jahre vorher dort auf Klasenfahrt. Der obligatorische Besuch der Festung ermöglichte mir den Blick auf den HBF. Die anschließende Freizeit verbrachte ich genau dort. Alles was das Pfiffklubherz begehrte, war dort zu sehen. Die E 03, die V 200 die E 94, die E 44, die E 50. Was für Zeiten.
Deine Bilder erinnern mich sehr an diese Erlebnisse. Besten Dank.
Gruß
Horst

Ja, und noch einer (m. L.)

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 03.06.08 22:38

Hallo Walter,

danke, wenn man mal ein Stichwort hat, gehts - ich habe einfach zuviele Postings gemacht.
Irgendwann in ferner Zukunft gibts von mir dann auch mal ein HiFo-Inhaltsverzeichnis.

Die Fortsetzung des von Dir verlinkten ersten Beitrags ist übrigens dieser hier: [drehscheibe-online.ist-im-web.de]

Die quadratischen Farbfotos vom Hbf stammen also alle vom 27. 8.68. Ich hatte wohl 2004 noch nicht so viel Wert auf Details gelegt.
Daß die E 03 001 auch schon irgendwo mal online war (und noch ist), wußte ich auch, aber da ich das Bild auch neu gescannt habe, ist es schon ok, es nochmal im Zusammenhang zu zeigen. Interessanterweise haben wir 2004 schon festgestellt, daß die vordere Loknummer nicht original ist.

Meine Bilder sind eigentlich alle noch online, wenn der jeweilige Provider sie nicht gelöscht hat.

Viele Grüße
Rolf

Hallo Rolf,

jetzt habe ich vor der Zusammenfassung der French Open ein Äuglein riskiert, abgestraft wurde ich, natürlich, nicht!

Treibt sich auf dem Photo der 23 063 etwa Andreas im Gleisbereich herum, wenn ja, muß ich ihn morgen tadeln!


Gruß, Thomas

2 Jahre...

geschrieben von: Gerd Tierbach

Datum: 04.06.08 00:20

...bist du mir zu dem Thema vorraus.

Zum Glück hast du deine ersten Bilder noch. Ich hab sie irgndwann als nicht behaltenswert angesehen.


Vielen Dank für die tolle Beitragsreihe!


Beste Grüße

Gerd

gt

Weitere Beiträge mit historischen Bildern von mir, findet ihr HIER .

Eine Übersicht weiterer Inhaltsverzeichnisse mit historischem Bezug: [www.drehscheibe-foren.de]

Neue wie auch ältere Bilder von mir findet ihr auch im Siegerlandforum: [siegerland-forum.forumprofi.de]

Soweit nicht anders erwähnt gilt für alle gezeigten Bilder Copyright: Gerd Tierbach
Alle gezeigten Bilder sind urheberechtlich geschützt und dürfen ohne Genehmigung nicht weiterverwendet werden.
Wie sich die Bilder gleichen! Anbei eines meiner ersten Photos (wenn auch schon mal irgendwann gezeigt), eine Gremberger oder Eifeltorer 50 in Köln-Kalk, zu einer Zeit übrigens aufgenommen, als dieser Stadteil noch prosperierte und keine Hartz IV-Hochburg war:

kalk.jpg


Viele Grüße,

Jürgen
Hallo Rolf,

habe mit großer Begeisterung die drei Beiträge mit Deinen Erstlingswerken angesehen. Vielen Dank für Deine Mühen, den Beginn Deiner "Eisenbahnfotografenkarriere" zu dokumentieren! Wie Du ja weißt, beneide ich Dich (und natürlich auf viele andere Kollegen) um den frühen Beginn der Infektion mit dem Eisenbahnvirus; zu Deinen 11 Jahren müßte ich 20 Lebensalterjahre hinzuaddieren, als es zu meinem "Schlüsselerlebnis" kam. Obwohl die Zeiten nicht vergleichbar sind (1968 vs. 1992), wurde auch bei mir die Initialzündung durch die Fazination Dampflok ausgelöst. Daß Du jedoch in Deinem jugendlichen Alter keine "Dampflok-Scheuklappen" hattest ... will sagen: dass Du auch den V- und E-Loks Deine Aufmerksamkeit gewidmet hast, ist wirklich bemerkenswert. Was sicherlich auch zu Deinem frühen Kontakt mit dem Hobby beigetragen hat, war die Möglichkeit mit einem gleichgesinnten Freund zu kommunizieren, sich gegenseitig Tipps zu geben und sich gemeinsam weiterzuentwickeln.

Ich hoffe auf noch viele weitere, nicht nur historische Fotos von Dir! Vielleicht kann ich ja gelegentlich mal wieder einen kleinen Beitrag hierzu leisten! ;-)

Gruß Uwe.