DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Moin,

die Strecke Krozingen (damals noch ohne Bad) – Sulzburg wurde 1894 in Betrieb genommen, der Streckenast Staufen – Untermünstertal hingegen erst 1916. Eigentümer zu Zeiten der BRD war zunächst die DEBG, ab 1963 die SWEG. Nach Wolff [1] wurde der Personenverkehr zwischen Staufen und Sulzburg am 3.5.1969 eingestellt, der Gesamtverkehr zwischen Grunern und Sulzburg am 15.3.1973. Im Jahre 1996 wurde der Rest von Staufen nach Grunern stillgelegt und teilweise überbaut. Die Strecke nach Untermünstertal ist nach wie vor in Betrieb.

Am 14., 20. und 21.12.1969 wurde das 75-jährige Jubiläum mit Dampfsonderzügen nach Sulzburg und Untermünstertal gefeiert. Dafür wurde die T 3 Nr. 28 eingesetzt, die sonst auf der Strecke Achern – Ottenhöfen zu Hause war.

https://abload.de/img/2014-21psss1yfn.jpg
1. Fahrplan der Sonderzüge

https://abload.de/img/2014-22pssxyssp.jpg
2. 28, Bad Krozingen, 20.12.1969

https://abload.de/img/2014-23-j8zaeb.jpg
3. Nummern- und Fabrikschild

Weitere Fotos entstanden an diesem Tage nicht, da ich die übrige Zeit mit der Schmalfilmkamera aktiv war.

Am 22.4.1973, also nachdem Grunern – Sulzburg bereits stillgelegt worden war, nahm ich mir die Bahnhöfe Staufen, Sulzburg und Untermünstertal vor, um die Gleisanlagen zu dokumentieren. Die nachfolgen Fotos enthalten folglich mehr Gleise und weniger Fahrzeuge. Am 30.3.2008 besuchte ich erneut die Bahnhöfe Staufen und Untermünstertal, so daß ich hiervon die aus einem ähnlichen Blickwinkel entstandenen Fotos zum Vergleich zeigen kann.

Staufen

Von allen drei Bahnhöfen habe ich eine Skizze zur besseren Orientierung angefertigt. Es ist jeweils der Zustand vom April 1973. In Staufen hat sich im Bereich des EG nicht viel verändert, am anderen Ende hingegen einiges. Der Güterverkehr ist „selbstverständlich“ völlig platt gemacht worden; die ehemalige Ladestraße wurde mit einem Gitterzaun vom Gleis abgetrennt.

https://abload.de/img/staufend6z9o.jpg
4. Bf Staufen 1973

https://abload.de/img/2065-29apssebxk0.jpg
5. EG vom BÜ aus gesehen, 1973

https://abload.de/img/dsc_0383255tb8i.jpg
6. EG mit dem ehem. Güterschuppen, 2008

https://abload.de/img/2065-30as1ayif.jpg
7. Blick vom BÜ in Richtung Lokschuppen, 1973

https://abload.de/img/dsc_0384242ll31.jpg
8. Links der neue Lokschuppen, rechts die Bushalle, 2008

https://abload.de/img/2065-31apss7slsm.jpg
9. SWEG VT 104 als P nach Bad Krozingen, 1973

https://abload.de/img/dsc_038228mgyjn.jpg
10. SWEG VT 501 als P nach Bad Krozingen, 2008

https://abload.de/img/2065-32apssbtst5.jpg
11. MAN-Schienenbus und der damals einständige Lokschuppen, rechts im leichten Gefälle das Streckengleis nach Bad Krozingen, 1973

https://abload.de/img/dsc_038026pdxat.jpg
12. Der neue Lokschuppen, in den Schienen nur in die beiden äußeren Stände hineinführen, 2008

Im Ortsbereich von Staufen ist die Lok 7 (Bn2t, Borsig 1907) vor einer Schule als Denkmal aufgestellt. 1970 war sie noch frei zugänglich, 1973 wohl als Schutz vor bösen Buben bereits eingezäunt.

https://abload.de/img/2017-35apss7wbiy.jpg
13. SWEG 7, 26.8.1970

https://abload.de/img/2065-28apssm6y2c.jpg
14. SWEG 7, 22.4.1973


Sulzburg

Im März des Jahres 2008 sah ich keine Veranlassung, den Bf Sulzburg noch einmal zu besuchen – es gab ihn nicht mehr. Daher sind alle Fotos hiervon aus 1973. Das EG gibt es noch als Privathaus, der Rest ist verschwunden.

https://abload.de/img/sulzburgl7y7q.jpg
15. Bf Sulzburg 1973

https://abload.de/img/2065-23pssyvxw1.jpg
16. EG mit Güterschuppen

https://abload.de/img/2065-23aapssmhx3z.jpg
17. Nur so nebenbei ein Ausschnitt aus dem vorherigen Bild: Mit diesem Pferde-Ersatz namens Heinkel ritt ich damals durch die Gegend.

https://abload.de/img/scan0103-05so9al9.jpg
18. Die Straßenseite des EG liegt nur in schwarz-weiß vor.

https://abload.de/img/2065-24apssmgxpi.jpg
19. Lokschuppen bzw. Werkstatt

https://abload.de/img/2065-25apss16zsv.jpg
20. Blick in Richtung Staufen. Im Rücken befindet sich in kurzer Entfernung der Prellbock.

https://abload.de/img/2065-27a2pssmkyu9.jpg
21. Blick von der Kopf- und Seitenrampe auf den Bf


Untermünstertal

Wie schon erwähnt, ist der Bf noch in Betrieb, der Gleisplan allerdings arg gerupft.

https://abload.de/img/umtal8mb3o.jpg
22. Bf Untermünstertal 1973

https://abload.de/img/2065-33a.pss0nxob.jpg
23. 1973 stand am EG „Bahnhof Untermünstertal“.

https://abload.de/img/dsc_037731tnlz9.jpg
24. 2008 steht am ehem. EG nur noch „Bahnhof“.

https://abload.de/img/2065-34apsskkxkn.jpg
25. Blick vom Bahnsteig auf das Hauptgleis Richtung Staufen, 1973

https://abload.de/img/dsc_0376357fzk2.jpg
26. Blick vom heutigen nordwestlichen Bahnsteigende in die gleiche Richtung wie vor

https://abload.de/img/2065-35apss9mats.jpg
27. Blick vom Güterschuppengleis Richtung Ladestraße, 1973. Das Holz auf der Ladestraße läßt noch auf Güterverkehr mit der Bahn schließen.

https://abload.de/img/2065-36apssw8asl.jpg
28. Der P von Bad Krozingen rollt ein ...

https://abload.de/img/2066-01apssi8zfi.jpg
29. ... und kommt kurz vorm Streckenende zum Stehen, 1973.

https://abload.de/img/dsc_0378320ulpx.jpg
30. Heute muß der Fahrgast die letzten 100 m eigenfüßig zurücklegen.

https://abload.de/img/dsc_037933mllbn.jpg
31. Die Station heißt nur noch „Münstertal“ und befindet sich nun – wer hätte das gedacht – außerdem im Schwarzwald.

https://abload.de/img/2066-02as2o1bc7.jpg
32. SWEG VT 104 KMS, bereit zur Rückfahrt nach Bad Krozingen, 1973.

https://abload.de/img/2066-03apssh4lk9.jpg
33. Hier hat die Fahrt soeben begonnen.

https://abload.de/img/2066-04apssbnan6.jpg
34. Blick von der Einfahrweiche auf den Bf, 1973

https://abload.de/img/dsc_037134bl-50gr-30zrxjn.jpg
35. Gleiche Blickrichtung wie vor, Standpunkt aber etwas weiter in Richtung EG, 2008


Grundlegende Modernisierung 2013

Vor einigen Jahren geschah hier etwas ganz Ungewohntes. Statt der hierzulande bei vergleichbaren Strecken jahrzehntelang praktizierten, absolut bekloppten Methode – Strecke verloddern lassen, Fahrplan ausdünnen, Strecke stillegen und Gleise rausreißen – wurde hier einmal eine vernünftige Lösung angewandt, wie man sie in der Schweiz schon lange vorgemacht hat, nämlich die Sanierung, Modernisierung und das Anbieten eines attraktiven öffentlichen Nahverkehrs. Von Mitte 2012 bis Mitte 2013 wurde die Strecke erneuert und elektrifiziert. Ab September 2013 sind 2 neue Triebwagen im Einsatz, ET 150 und ET 151, Typ Bombardier Talent 2, 3-teilig. Das nahm ich am 3.2.2015 zum Anlaß, die Strecke erneut zu besuchen.

https://abload.de/img/dsc_1538lez9c.jpg
36. Bad Krozingen, Einfahrt von Münstertal in das Stumpfgleis.

https://abload.de/img/dsc_1539y0yhs.jpg
37. Schutz des EG vor „durchfahrenden“ Zügen.

https://abload.de/img/dsc_15414nam8.jpg
38. Abfahrbereit nach Münstertal.

https://abload.de/img/dsc_1542nnzuo.jpg
39. Die Weiche am unteren Bildrand wird über den links abzweigenden Strang für die Fahrt nach und von Freiburg genutzt.

https://abload.de/img/dsc_154345ls2.jpg
40. Rechts um ins Münstertal.

https://abload.de/img/dsc_1544lza53.jpg
41. In Staufen fährt ET 151 an in Richtung Bad Krozingen. Der Mittelbahnsteig wurde abgebaut, da stehen jetzt die Oberleitungsmasten, rechts der neue Bahnsteig 2.

https://abload.de/img/dsc_1546ollsv.jpg
42. Der Triebwagenschuppen

https://abload.de/img/dsc_1547hramo.jpg
43. Die Oberleitung endet vor dem Schuppen.

https://abload.de/img/dsc_1550dwas5.jpg
44. Einfahrt Münstertal. Vor dem Bahnsteig befindet sich ein Ausweichgleis, so daß man hier sogar lokbespannte Züge wenden könnte.

https://abload.de/img/dsc_1551eeaqb.jpg
45. Unmittelbar nach der Weiche beginnt der Bahnsteig.

https://abload.de/img/dsc_15524qale.jpg
46. Hinter dem Sutter-Bus ist das ehem. EG zu sehen.

https://abload.de/img/dsc_1554e3zqn.jpg
47. Die vollständige Nummer des ET 150 ...

https://abload.de/img/dsc_1555dsz7z.jpg
48. ... und die übrigen Anschriften. Wo ist eigentlich „Hnd.“, wo die Eingangsuntersuchung stattfand?

https://abload.de/img/dsc_15561szfs.jpg
49. Man könnte es so interpretieren: Von Bad Krozingen bis Staufen täglich, bis Münstertal nur werktags. Zugüberwachung in Bad Krozingen.

https://abload.de/img/dsc_15582iyc4.jpg
50. Streckenende, aber nicht nach 5,8 km. Das ist die Kilometrierung der „Neubaustrecke“ von 1916 ab Staufen. Zur örtlichen Lage des neuen Bahnsteigs vergleiche man den Hang am rechten Bildrand auf Bild 25.

https://abload.de/img/dsc_15599rufa.jpg
51. Auf der Rückfahrt nach Bad Krozingen erwischte ich den ET 150 noch einmal am Hp Etzenbach, wo altes und neues „EG“ nebeneinander stehen.

https://abload.de/img/dsc_1561pmy7y.jpg
52. Abfahrt Etzenbach. Früher war nicht nur mehr Lametta, sondern im Schwarzwald im Februar auch mehr Schnee.

Soviel für heute.
MEG/SWEG Bregtalbahn war hier: [www.drehscheibe-online.de]
Die Beiträge über die Strecke Haltingen – Kandern und die Kaiserstuhlbahn will ich bei Gelegenheit auch neu mit Fotos bestücken.

Gruß
Willi

Literatur:
[1] Gerd Wolff, Die Privatbahnen in der Bundesrepublik Deutschland, EK, Freiburg 1984

https://abload.de/img/2074-36sh200x122v7uq4.jpg




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:07:29:13:07:04.
Hallo Willi,
wieder ganz große Klasse! Super Fotos und phantastisch aufbereitet mit den Zeichnungen und Vergleichsaufnahmen!
Vielleicht ist es tatsächlich besser, bei Münstertal "(Schwarzwald)" dazuzuschreiben, es gibt den Namen schließlich öfters und im Zeitalter hirnlosen Glaubens an Navigationssysteme ... ;-)
Viele Grüße
Stefan

SWEG Bad Krozingen – Sulzburg / Untermünstertal

geschrieben von: ludger K

Datum: 27.05.08 17:47

Das sind ja herrliche Aufnahmen, zu denen ich viele weitere ergänzen könnte (aber die spare ich mir für das Buch über die Münstertalbahn auf). Schade, daß die Bahn so viel von ihrem alten Reiz verloren hat. Vom Sulzburger Zweig lag bei meinem letzten Besuch nur noch ein Gleisstumpf in Staufen. Vielen Dank für diesen eindrucksvollen Beitrag.
Hallo Willi,

dankeschön für diese einmalig schönen Impressionen einer Privatbahn, die in einer wunderschönen Landschaft liegt und wo 1973 die Welt noch in Ordnung war!

Viele Grüße,
Michael P.
Hallo,

sehr schöne Bilder. Auf der Gleisplanskizze des Bhf. Staufen von 1973 hast Du aber eine Weichenverbindung vergessen. Diese verbindet Gleis 1 und 2 hinter dem Inselbahnsteig und noch vor der Lokschuppen-DKW. Schau Dir noch mal Deine Fotos genau an, dann fällt es Dir auf.

Viele Grüße von Jan Olaf



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:05:28:13:07:11.
Sehr interessante Bilder und ein schöner Bericht! Besonders freu ich mich über die Ansichten vom Bahnhof Sulzburg. Den Bahnhof Staufen konnte ich zum Glück Ende der 80er noch annähernd in dem Zustand von 1973 erleben, Untermünstertal war dagegen schon auf die notwendigsten Gleisanlagen reduziert.

Viele Grüße, Georg

http://www.doku-des-alltags.de/banner/DSObanner01.jpg

Schon erledigt

geschrieben von: railroadwilli

Datum: 28.05.08 17:35

Moin,

jo, stimmt. Wie kann man nur. Immer gut, wenn einer aufpaßt. Ich habe sofort die Kameraden von der Bm beauftragt, die Weichen einzubauen.

Gruß
Willi

Re: Schon erledigt

geschrieben von: ferrocarril del Sur

Datum: 28.05.08 18:16

Erstaunlich eigentlich, wie großzügig da mit Weichen umgegangen wurde. Das ist ja für eine kleine NE eher unüblich. Da bevorzugt man lieber umständlichere Rangierfahrten.

SWEG Staufen – Sulzburg 2005

geschrieben von: Alex TU-TSV-RFHE

Datum: 28.05.08 21:18

ludger K schrieb:
-------------------------------------------------------
...
> Vom Sulzburger Zweig lag bei meinem
> letzten Besuch nur noch ein Gleisstumpf in
> Staufen.
...

Hallo,

2005 sah es zwischen Staufen und Grunern noch so aus:

http://www.ulmereisenbahnen.de/fotos/Grunern_2005-03-05_Grunern3_copyright.jpg

http://www.ulmereisenbahnen.de/fotos/Grunern_2005-03-05_Grunern2_copyright.jpg

http://www.ulmereisenbahnen.de/fotos/Grunern_2005-03-05_Grunern1_copyright.jpg

Gruß
Alex
Suuuper, was ich da gefunden habe, bin selbst bis zur Stilllegung mit der Bahn ab Sulzburg gefahren. Wenigstens steht das Hauptgebäude des Bahnhofs noch, wenn auch in privater Hand.
Gruß
Sigurd
Bahnstrecke Staufen Sulzburg.
Es ist zu dem Thema schon lange nichts mehr geschrieben worden.
Mich würde der im ersten Beitrag genannte Schmalfilm interessieren.
Wenn dieser auch die Strecke Staufen Sulzburg zeigt um so besser.
Ich Wohne hier in der Gegend und bin die alte Strecke schon oft abgelaufen.
Aber nicht immer bin ich sicher den Tatsächlichen Streckenverlauf zu treffen.
Bilder und ein Film könnten da helfen.
leider sind die Bilder im Beitrag auch nicht mehr alle sichtbar.
Liegt es am Server oder kann jemand helfen.
wer Materiel dazu hat oder jemand kennt der was haben könnte bitte melden

Hallo,
ich kann die Bilder leider auch nicht sehen, kann also kein Serverproblem sein.
Die alte Strecke ist heute noch eigentlich recht gut zu erkennen. Bis Grunern liegen ja noch die Gleise, Bahnsteig Grunern ist ebenfalls noch da, wenn auch mit Gras bedeckt. Von Grunern bis Ballrechten enstpricht sie der L 125, die kurz darauf gebaut wurde. Ehrlicherweise muss man dazu sagen, dass sich die kommunale Politik dür die Stillegung der bahn sehr stark gemacht hat, damit die Landstrasse gebaut werden konnte. Die Bahnstrecke war schlicht und einfach im weg und entprach nicht dem "Zeitgeist".
In Ballrechten exestiert noch die Bahnhofswirstschaft, heute ein Cafe, das im Volksmund aber immer noch "s``Bahnhöfle" heisst. Danach bis Oberdottingen wieder der Verlauf der L 125, ab dort ging es nach Sulzburg. Den Bahndamm kann man gut erkennen, vereinzelt liegt noch Schotter rum. In Sulzburg entspricht die Strasse "Erlenweg" der Strecke, bis sie zum Bahnhohfsplatz kommt, wo auch noch der Bahnhof steht. Die Gleise sind zwar abgebaut, das Areal liegt jedoch noch immer frei und wurde nicht überbaut.
hat noch jemand Bilder von früher ? Wie gesagt, die Bilder hier sind nicht mehr sichtbar

Hnd

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 29.07.16 15:16

Hallo Willi,
schön, daß Du Deinen Beitrag reanimiert und ergänzt hast! Vielen Dank!
"Hnd" steht für Hennigsdorf bei Berlin, wo Bombardier ein Werk betreibt.
Viele Grüße
Stefan

Re: Hnd

geschrieben von: railroadwilli

Datum: 30.07.16 21:42

Moin Stefan,

danke für die Aufklärung. Ich habe immer wieder die Bahnhöfe der SWEG rauf- und runterdekliniert, wofür wohl diese Abkürzung passen könnte ...

Gruß
Willi

https://abload.de/img/2074-36sh200x122v7uq4.jpg

Man beachte die auf die DEBG zurückgehenden Drehstuhlweichen

geschrieben von: cw

Datum: 30.07.16 22:30

... auf den alten Bildern natürlich, z. B. auf Bild 27 gut zu sehen!
Aber die sind vermutlich inzwischen alle im Schrott gelandet? Schade.
Christopher