DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Die Ybbstalbahn Waidhofen a.d. Ybbs – Kienberg-Gaming mit ihrem Zweig Gstadt – Ybbsitz ist leider inzwischen historisch. Schön auch, daß die Bergstrecke Lunz am See – Kienberg-Gaming als Museumsbahn erhalten geblieben ist, doch möchte ich aus persönlichen Gründen nicht näher auf sie und ihren Verein eingehen.


http://666kb.com/i/cs7n2l3qhp6eheg9w.jpg

http://666kb.com/i/cs7n2r1nyx25tgijo.jpg

Bild 1-2: Zunächst zwei interessante Werkfotos der Grazer Waggonfabrik.


http://666kb.com/i/cs7n345su85zv0hd0.jpg

Bild 3: Der Veteran 2090.01 von 1927 mit einem Zug aus Ybbsitz auf dem 78 m langen Schwarzbachviadukt oberhalb Waidhofen a.d. Ybbs (O.W. Laursen, 1957), …


http://666kb.com/i/cs7n3jj1a8sxdyfac.jpg

http://666kb.com/i/cs7n3x9bd6bh4ff8k.jpg

Bild 4-5: … und beim Verschub in Waidhofen (Juli 1980). Seit 2001 steht sie im Obergrafendorfer Museum.


http://666kb.com/i/cs7n4azf1d5wnwdes.jpg

Bild 6: Der Ausgangspunkt der Ybbstalbahn auf dem Vorplatz des Waidhofener Bahnhofs mit einem eingetroffenen Zug aus Kienberg-Gaming, rechts steht schon/noch das Denkmal Yv 1, das später nach Eichgraben umgesetzt wurde (Juni 1969, G. Wolff).


http://666kb.com/i/cs7n53y40ovsymx2c.jpg

Bild 7: „Weißer Sonntag“ in Waidhofen 1961, und über den Dächern die 598.03 (R. Todt).


http://666kb.com/i/cs7n5ces8j6nurvms.jpg

http://666kb.com/i/cs7n5tgyf7zfgw99g.jpg

Bild 8-9: Der Stadtviadukt im Juni 1961 (R. Todt).


http://666kb.com/i/cs7n6c69max8y6bqc.jpg

Bild 10: Etwa 22 Jahre später - im August 1983 - hatte sich an der Szene nicht viel verändert. Links oben die Kirche auf dem Sonntagberg.


http://img524.imageshack.us/img524/2677/a250ir7.jpg

Bild 10a: Und auch 1991 noch sehr idyllisch. Heute sehen einige Gebäude allerdings sehr "zeitgemäß" aus.


http://666kb.com/i/cs7n8ou350t8rgdes.jpg

Bild 11: Abendliche Einfahrt in den Waidhofener Lokalbahnhof (1982) …


http://666kb.com/i/cs7n8vofujbyfp690.jpg

Bild 12: … und ein abendlicher Halt ebendort (1990).


http://666kb.com/i/cs7n997cygi4ue2n8.jpg

Bild 13: Und weil’s so schön ist ... noch ein Zwischenhalt, jedoch im Juni 1969.


http://666kb.com/i/cs7nagikqzjwnj7c4.jpg

Bild 14: Die klassische Ybbstal-Lok in Gstadt im Juni 1961 (R. Todt).


http://666kb.com/i/cs7nb1t8af0gdr8x0.jpg

Bild 15: Die Ybbsbrücke der Strecke nach Ybbsitz kurz hinter dem Trennungsbahnhof Gstadt (1980).
An diesem trüben Tag konnte man gut den Wasserfall mit aufnehmen, sonst hätte man hier volles Gegenlicht.


http://666kb.com/i/cs7nbg5ucx2b49bl0.jpg

Bild 16: Die besagte Brücke aus anderer Sicht mit einem Abendzug aus Ybbsitz (1980).


http://666kb.com/i/cs7nbut0bjrchvysk.jpg

Bild 17: Eine interessante Bespannung! Ein Zug aus Ybbsitz mit zwei 2091ern kurz vor der Ybbsbrücke (1990).


http://666kb.com/i/cs7ncbcwbqmftf8pw.jpg

Bild 18: Der Endbahnhof Ybbsitz an einem Sommerabend 1980.


http://666kb.com/i/cs7ncunystwbwjvms.jpg

Bild 19: Die Fischbauchbrücke über die Ybbs bei Furth-Prolling mit der Yv 2 (1984).


http://666kb.com/i/cs7nddfha013b55no.jpg

http://666kb.com/i/cs7ndjow4tv4cy3ms.jpg

http://666kb.com/i/cs7ndtrlp1513hjac.jpg

Bild 20-22: Beim 1922-24 von der Gemeinde Wien erbauten Wasserkraftwerk bei Opponitz (1990).


http://666kb.com/i/cs7nebzgkiwyoqyuc.jpg

Bild 23: Am Haltepunkt Seeburg im Juli 1980. Zum Baden ist die Ybbs zu steinig und zu kalt, und zum Sonnenbaden ist solch ein trüber Tag auch nicht geeignet. Was macht man dann an so einem Tag an der Ybbs?


http://666kb.com/i/cs7nfk1pazhqixeqs.jpg

Bild 24: Ybbstal-Idylle bei Seeburg (1984).


http://666kb.com/i/cs7nf217w0gjqz6qs.jpg

Bild 25: Bitte recht freundlich! So wie diese Kuh bei Hohenlehen mit ihrer korrekten Körperhaltung hat ein Vieh gefälligst stramm zu stehen und bloß nicht zu lächeln, wenn ein Dampfzug kommt!


http://666kb.com/i/cs7ng4kdrmpgobh0k.jpg

Bild 26: Kleinhollenstein im Sommer 1984, noch mit Güterverkehr und Nebengleisen.


http://666kb.com/i/cs7ngluhcd5xcr55w.jpg

Bild 27: Großhollenstein 1984. Ein stiller Bewunderer!


http://666kb.com/i/cs7ngtmmm7w690g6c.jpg

Bild 28: Die zünftig gekleidete Chefin des Waidhofener Dampfvereins hat die Lage im Griff.


http://666kb.com/i/cs7nhfjbbhb9135d0.jpg

Bild 29: Blamau an einem regnerischen Julimorgen 1980. Eine Dame mit Tochter und Enkelkindern ist ausgestiegen, doch vor der Weiterfahrt sind noch Milchkannen zu verladen.


http://666kb.com/i/cs7nhookq05x240ro.jpg

http://666kb.com/i/cs7ni3a3sst6d2g2s.jpg

Bild 30-31: Fährt man vom Bahnhof Blamau auf einem Schotterweg weiter ybbsaufwärts, so kommt man nach Königsberg,
wo sich die Ybbs besonders schön mit ins Bild nehmen läßt.


http://666kb.com/i/cs7nipuqdn4ryfaw4.jpg

http://666kb.com/i/cs7nj09lk33deztno.jpg

Bild 32-33: Eine 2091er flußauf- und eine 2095er flußabwärts bei St. Georgen am Reith (1992).


http://666kb.com/i/cs7njkbz68ylqhrdw.jpg

Bild 34: In der großen Schleife bei Kogelsbach, am Zugschluß der blaue Fahrradwagen (1991).


http://666kb.com/i/cs7nk2y6df1dnz2lg.jpg

Bild 35: Der/die umgebaute 2093.01 vor Göstling im Juni 1959 (R. Todt).
Die Diesellok galt ursprünglich als Triebwagen, auch "Tramway" genannt. Heute gehört sie diesem Verein in Kienberg-Gaming.


http://666kb.com/i/cs7nkh3u494jiev38.jpg

Bild 36: Schmalspuridylle in Göstling (1984).


http://666kb.com/i/cs7nkzhfkuvxgqles.jpg

Bild 37: Hinter Göstling im August 1992. Die Züge sind bunter geworden!


http://666kb.com/i/cs7nlh0x7qjwae6lg.jpg

Bild 38: Noch ganz außer Atem nach der hastigen Kletterpartie, dafür ein herrlicher Talüberblick beim Haltepunkt Stiegengraben-Ybbstalerhütte (1990). An die Straße habe ich seit der nächtlichen Kollision mit einem Reh keine gute Erinnerung.


http://666kb.com/i/cs7nlo0pq63yquk10.jpg

Bild 39: Ein herrlich spartanisch ausgestatteter Haltepunkt (1984).


http://666kb.com/i/cs7nm70myjmkd69k4.jpg

Bild 40: Bei Kasten mußte beim Bahnbau die „Hohle Mauer“ teilweise abgetragen werden. Als ich 1980 das Ybbstal besuchte, zwängte sich zusammen mit der Bahn auch noch die Straße durch die Enge. Heute führt sie auf einer Betonbrücke im eleganten Bogen drumherum.


http://666kb.com/i/cs7nmnefuaamu0oo4.jpg

Bild 41: Zwischen der Haltestelle Kasten und der berühmten Töpperbrücke an einem Juliabend 1990,
darüber die Ausläufer des Dürrensteins mit dem Lechnergraben, über dem mittleren Wagen nochmals die „Hohle Mauer“.


http://666kb.com/i/cs7nnaqne2ycp4yxw.jpg

Bild 42: Begegnung in Lunz am See (1984, fotografiert von Regine), ein Zug vom Berg ist eingetroffen. Lunz war mal Umsteigebahnhof zwischen den Tal- und den Bergzügen. Zwischen Bahnhof und See haben wir dreimal jeweils 2-3 Wochen Urlaub gemacht. Neben der Eisenbahn gibt es dort noch viel mehr zu unternehmen: Wandern, Tennis, Wildwasserpaddeln, surfen, baden, gut essen und trinken ... und das wesentlich günstiger als in den Tiroler Touristenhochburgen. Etliche Freunde von uns haben es uns gleichgemacht und waren begeistert.


http://666kb.com/i/cs7nntfn6d3so1jvo.jpg

Bild 43: Am Scheitelpunkt beim Gehöft Groß Pfaffenschlag, jetzt geht es mit 31 Promille bergab ins Erlauftal (1984).


http://666kb.com/i/cs7noholes9sfx7fo.jpg

Bild 44: Die 93.1429 ist mit einem Erlauf-Personenzug aus Pöchlarn im Bahnhof Kienberg-Gaming eingetroffen, nebenan wartet ein damals noch durchgehender Zug nach Waidhofen (1969, G. Wolff).


http://666kb.com/i/cs7np76lvovmfs8v8.jpg

Bild 45: Von 1962 bis 1988 sah es hier so aus. Am Hausbahnsteig die 2095 mit zwei Personen- und einem Post-/Dienstwagen, rechts der Wasserturm und das Heizhaus von 1877, davor eine der beiden Kreuzungen von Normal- und Schmalspur (1980). Im Jahr 1994 bauten ÖBB die beiden Kreuzungen aufgrund abgenutzter Herzstücke aus. Damit die Schmalspurloks auch weiterhin das Heizhaus bzw. die Strecke erreichen konnte, mußte der Verein rasch ein 400 m langes neues Verbindungsgleis schaffen.


http://666kb.com/i/cs7npsbpnxu9cph44.jpg

Bild 46: Die filigrane, 94 m lange, 28 m hohe und mittlerweile 110 Jahre alte Hühnernest-Trestleworkbrücke
zwischen Gaming und Pfaffenschlag mit einem Zug nach Lunz (1984), …


http://666kb.com/i/cs7npzcvej1msfj6s.jpg

Bild 47: … und im Juli 1990 in der ersten Museumsbahnsaison, wofür man die damals noch grüne U1 vom Höllental her umgesetzt hatte.


http://666kb.com/i/cs7nnzcl41zqq8lwk.jpg

Bild 48: Unser HiFo-Kollege „JW200“ vor 18 Jahren, und unser Setter, den wir 1992 in Göstling einschläfern lassen mußten.


http://666kb.com/i/cs7nr8h70quvkjbvo.jpg

http://666kb.com/i/cs7nqdjtau94pjzdw.jpg

Bild 49-50: Die grüne U1 vor Pfaffenschlag und oberhalb Bodingbach im Juli 1990.


http://666kb.com/i/dp6xwsh7kuikz5mmj.jpg




4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2014:09:28:23:46:25.

Re: Historisches von der Ybbstalbahn (m50B)

geschrieben von: Marina´s Heizer

Datum: 17.05.08 07:31

Moin Ludger,

und wieder ein exellenter Bericht mit hervorragenden Fotos. Fast schon ein kleines Buch.
Da kommt beim Betrachten der Bilder schon am frühen Morgen Freude auf !

Gut gefallen auch die eingefangenen Szenen mit Mensch und Tier.


Gruss, M´s Heizer

Re: Historisches von der Ybbstalbahn (m50B)

geschrieben von: Michael Beitelsmann

Datum: 17.05.08 11:17

Herrliche Bilder einer wunderbaren Schmalspurbahn! Auch ich habe sie mehrmals besuchen können und war begeistert!

Am besten gefällt mir Bild 7 mit den Kommunionkindern anno 1961 von Herrn Todt.

Danke für´s Zeigen, und viele Grüße

Michael B.

Re: Historisches von der Ybbstalbahn (m50B)

geschrieben von: Roni

Datum: 17.05.08 11:42

Hallo Ludger!

Sehr schön, danke, war erst am Dienstag wieder dort, zahlt sich noch immer aus! :-)

lg, Roni - [raildata.info] - Folge auf Twitter: [twitter.com] - Meine DSO-Reportagen: [www.drehscheibe-online.de]
http://raildata.info/raildatabanner1.jpg

Was macht man im Sommer an der Ybbs?

geschrieben von: Ossi

Datum: 17.05.08 11:42

Baden im Lunzer See!

Moin!

Sag mal Ludger, bist Du wahnsinnig?
So eine schöner Bilderbogen - den kann man sich ja stundenlang anschauen.
Schade, dass es so weit dorthin ist, denn Betrieb herrscht dort ja immer noch...

*Übrigens warte ich noch auf Deine Antwort, sie lautet doch wohl: Ja, oder?*

Grüße aus Ostfriesland
Helmut

Re: Historisches von der Ybbstalbahn (m50B)

geschrieben von: dbwatzl

Datum: 17.05.08 14:35

Ganz hervorragendes Portrait. Meine Hochachtung!

Walter Lang
Germantown, TN

Re: Historisches von der Ybbstalbahn (m1B)

geschrieben von: Vau60

Datum: 17.05.08 16:07

Ach man, am liebsten würd' ich jetzt sofort losfahren, mich im Gasthaus Schwarzer Bär bei Familie Dvorak einquartieren und dann mit dem Lokbespannten durch die Landschaft zuckeln.

Ybbstaler.jpg


Danke für die Auffrischung der Erinnerung, Gruß Michael

Re: Historisches von der Ybbstalbahn (m50B)

geschrieben von: Michael Fischbach

Datum: 17.05.08 17:04

Ein ausgesprochen schöner Bilderbogen dieser herrlichen Bahn, vielen Dank Ludger.
Auch ich war bei mehreren Besuchen dort immer wieder fasziniert von der Bahn und der schönen Landschaft.
Meine Frau und ich hatten Mitte der 80er in Ybbsitz Urlaub gemacht. Wir wohnten bei der Resi im Bauerhof mitten im Dorf. Die Frau lief den ganzen Tag in Wollsocken herum, egal ob in Küche oder Kuhstall und zum Frühstück gab's 8 Semmeln für 2 Personen. ÜF damals für 30 Mark zusammen. Aber mittlerweile war ich 20 Jahre nicht mehr dort, schade eigentlich.

Viele Grüße

Michael Fischbach


Re: Historisches von der Ybbstalbahn (m50B)

geschrieben von: Helmut Philipp

Datum: 17.05.08 17:35

Moin Ludger!

Ein wunderbarer Bericht über ein landschaftlich ausgesprochen reizvolles Streckennetz. Auch wenn ich diese Bahn schon selbst in Augenschein genommen habe, Deine Bilder , die Du hier eingestellt hast, sind für mich nicht etwa eine Ergänzung, sondern eine sehr interessante Erweiterung!

Dafür ein dickes Dankeschön aus dem Norden

Helmut


Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr hier:
http://img247.imageshack.us/img247/2207/7shambrothenbbwb7270ke5.jpg


Inhaltsverzeichnisse weiterer Eisenbahnfreunde:

Christoph Beyer: [drehscheibe-online.ist-im-web.de]
Jörg Dell: [drehscheibe-online.ist-im-web.de]
Donni: [drehscheibe-online.ist-im-web.de]
Heavyduty: [drehscheibe-online.ist-im-web.de]
gasbahn (Heinz): [drehscheibe-online.ist-im-web.de]
Ludger K. (Kenning): [drehscheibe-online.ist-im-web.de]
Stefan Motz: [drehscheibe-online.ist-im-web.de]
Andreas T. : [forum.rail-server.de]
Gerd Tierbach: [drehscheibe-online.ist-im-web.de]
Michael „Vau60”: [drehscheibe-online.ist-im-web.de]
Martin Welzel: [drehscheibe-online.ist-im-web.de]
Zombie70: [drehscheibe-online.ist-im-web.de]

Re: Historisches von der Ybbstalbahn (m50B)

geschrieben von: VE-VAI

Datum: 22.05.08 02:52

Grandios!!!

Hinter dem "neutralen" Titel "Historisches von der Ybbstalbahn" verbirgt sich ja ein regelrechtes Gesamtkunstwerk, herrliche Bilder, wunderbar ausgewählt, geordnet und beschrieben, auch mit sehr ansprechender persönlicher Note! Ganz großen herzlichen Dank dafür und für die vielen geweckten Erinnerungen. Was es da nicht alles neu und wieder zu entdecken gibt.

So ist es mir am Bild 36 schändlich klar geworden, dass mir der leider immer viel zu kurze Aufenthalt im Ybbstal bis heute keine wirkliche Erleuchtung zur "Signaltechnik" bei dieser Bahn gebracht hat. Damit junge Leser hier rechts am Bahnsteig kein Aborthäuschen (z.B. für die Bahnbediensteten) vermuten, sei auf Bild 13 verwiesen mit dem typischen separaten Abortgebäude für die Bahnkunden - links im Bild, perfekter Zustand mit sauber lattengeregelten Zugängen. Und das bei einem doch recht großen Bahnhofsgebäude. ((nebenbei erinnert mich das an das nicht von der Rolle sondern in einem "Kasterl" bereitgehaltene liebevoll präzise handgeschnittene Toilettenpapier aus gebrauchten La-Heften; welch ein Service für Eisenbahnfreunde, dass man sich hier auch über die Langsamfahrstellen der Westbahn informieren konnte.))

Nein, auf Bild 36 sieht man ja die "Miniatursignalflügel" auf dem Dach, darum steht auch die Tür dieses "Stellwerks" noch offen, vielleicht bis zum Beenden des Umsetzens und/oder für eine durchzuführende Zugkreuzung. Welch ein Idyll in jeglicher Hinsicht.

Viele Grüße
Thomas

Bilder wieder sichtbar

geschrieben von: ludger K

Datum: 28.09.14 23:46

mit Dank an Michael Sieß