DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Nabend Hifo Gemeinde,

heute lockte das schöne Wetter nach draußen und meine Frau wollte unbedingt mal über Schienen wandern, ( keine Sorge, das Gleislatschen wär ungefährlich, bis auf die Schlingpflanzen...)

Also ging es quasi an die Haustür nach Jülich Kirchberg, um zu schauen, wie es dort mittlerweile ausschaut.
Die Strecke soll zum Abbau ausgeschrieben sein, also nichts wie hin.

Waren wir im Herbst 2006 schon einmal da, hat sich dort einiges geändert, der Vandalismus hat sehr stark zugenommen, die Restfahrzeuge des DRWI die nicht umziehen konnten, sind fast nur noch Fragmente, war der G10 vor knapp 1 1/2 Jahren noch fast vollständig, so wird er lange nicht mehr standhalten, ein Fährbootwagen sowie ein Gs sind sogar spurlos verschwunden.......

Nun die Bilder, damit der Beitrag aber auch halbwegs Hifo-konform ist, habe ich einen Link zu einem Beitrag von Roland Keller gesetzt, [drehscheibe-online.ist-im-web.de] damit man einen Vergleich damals - heute hat.
Was sich mit der Zeit so alles verändert........

Fangen wir mit dem G10 an......

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/260w-7w.jpg

....die Jugend leistete bisher ganze Arbeit...

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/260w-7x.jpg

...und nicht nur deshalb wohl unrettbar verloren

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/260w-7y.jpg

Hier wurde schon lange kein BÜ mehr gesichert, geschweige denn rangiert.

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/260w-80.jpg

vor 1 1/2 Jahren lag die Infrastruktur ( Verkabelung ) für die Signaltechnik noch weitgehend
unbeschädigt und komplett, heuer zeigt sich, die Buntmetallverwerter sind in Kirchberg auch schon gewesen.

Minden - DeutzErsatzdrehgestelle? vermutlich für die 4 yg Wagen werden langsam von der Vegetation getarnt.

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/260w-81.jpg


http://www.bilder-hochladen.net/files/big/260w-82.jpg

Die Brücke Richtung Jülich Nord, die Nachbarbrücke ist bereits als Rad und Wanderwegbrücke umfunktioniert worden.
http://www.bilder-hochladen.net/files/big/260w-84.jpg

Zum Schluß, leider das letzte Bild, wir haben unsere Wanderung abgebrochen, weil der Himmel
ziemlich dunkel wurde ( wir wollten eigentlich noch bis zum Bahnhof)zeigt den Abzweig aus Richtung
Kirchberg kommend.
Links geht es zum ehem. und abgerissenen Bahnhof Jülich Nord, der rechte Zweig geht zum noch aktiven Bahnhof Jülich, darüber müßte es auch zum ehem. BW Jülich gegangen sein,
auf dessen Gelände die Spedition Martin Bünten heute residiert.

http://www.bilder-hochladen.net/files/big/260w-83.jpg

So, ich hoffe, ich habe Euch mit meiner Eisenbahnarchäologie nicht zu sehr gelangweilt,
eigentlich wollte ich auch noch an Sophia Jacoba vorbei, aber daß war heute leider nicht mehr drin, mit besonderen Grüßen an die Aachen Fraktion ;-), bes demnächs.......

Schönen Restsonntag aus Jülich

Markus



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:03:31:00:04:05.

. (o.w.T)

geschrieben von: Quern

Datum: 31.03.08 00:20

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:04:23:13:54:35.

keine Langeweile, aber auch keine Freude.....

geschrieben von: roland keller

Datum: 31.03.08 00:30

Hallo Markus,

vielen Dank für Deinen Beitrag zum aktuellen Bild der Kreisbahn in Jülich. Solche interessanten Beiträge verbreiten bestimmt keine Langeweile. Beim Anblick der traurigen Reste der Eisenbahn will aber auch keine Freude aufkommen, eher schon Frust..... Wenn dann der Rückbau erfolgt, wird so mancher wahrscheinlich froh sein, dass die zum Schandfleck avancierten Bahnrelikte endlich beseitigt sind.

Den G 10 hatte etwa 1988/89 eine engagierte Gruppe von Eisenbahnfreunden in Alsdorf mustergültig aufgearbeitet. Er stand dort einige Zeit nahe dem Güterschuppen, zusammen mit einer ganzen Reihe von bergbautypischen Waggons, die einstmals im Rahmen des Bergbaumuseums den Grubenbahnbetrieb repräsentieren sollten. Nun - das Bergbaumuseum hat es nicht so mit dem Schienenverkehr, die Eisenbahnfreunde gingen eigene Wege. Wie es um die dort verbliebenen Schienenfahrzeuge steht, hat Martin uns heute bereits in seinem Beitrag gezeigt.

Gut, das Du diese Phase des Verfalls dokumentiert hats.

Mit vielen Grüßen

Roland

[www.eisenbahn-stolberg.de]

http://img116.imageshack.us/img116/6122/signkleincr5.jpg http://img178.imageshack.us/img178/2033/logo2kleinve1.jpg http://img253.imageshack.us/img253/2018/dlalogo3kleinrn6.jpg

Bahnbetriebswerk Stolberg --- vergangen, aber nicht vergessen....

Re: Kirchberg Empfangsgebäude ( m1B)

geschrieben von: Edward

Datum: 31.03.08 19:44

Hallo Markus,

ja, sehr gruselig das Ganze!
Wenn wir schon bei morbiden Bildern sind:

http://www.finescale.org/DSO/22_2.jpg
EG Kirchberg b Jülich 1999

Kurz nach dem Besuch war es weg.

Edward

Re: Kirchberg Empfangsgebäude ( m1B)

geschrieben von: ksieke

Datum: 31.03.08 22:54

der G10 sowie die Drehgestelle sind eigentum der DRWI.. wobei letztere dort nichtmehr lange verweilen werden..
und der wagen, naja.. die strecke zumn abholen ist ja leider schon länger nichtmehr die beste, um es vornehm auszudrücken!



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:03:31:22:56:28.

Re: Kirchberg Empfangsgebäude ( m1B)

geschrieben von: demag-kran

Datum: 01.04.08 19:30

Hallo Edward,

danke für das Bild, nun weiß ich auch, wie das Gebäude mal aussah.
Fragmente der Laderampe (Mauer)sind noch zu erkennen.

Grüße aus Jülich

Markus