DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
In diesem 2. Teil meines Beitrages möchte auf die DB-Busse der Firma Kässbohrer der Baujahre 83 bis 90 zurückblicken, wobei ich hier nur einen groben Einblick ohne Anspruch auf Vollständigkeit geben kann.
Zuerst wurde als Nachfolger der alten Bauarten DB 23-250, ein Setra Ü 80 Prototyp, (habe ich leider kein Foto) in Dienst gestellt, dann kamen ab 1983 die ersten S 215 RL , ab 1984 die S 215 UL und ab 1985 wenige S 215 SL in den Bestand. Einsatzstellen waren die bekannten Orte, die RL kamen speziell in Siegen, Bestwig, Münster auf hohe Stückzahlen, ansonsten nur in Einzelexemplaren. Die Stadtbusse SL waren in
Münster und Brügge, der erste aber in Friedrichshafen stationiert.
Im Laufe der Vorbereitung dieses Themas wurde mir erst bewußt, wieviel unterschiedliche Ausführungen dieser Bauarten es gab, denn ich habe nur grob die Dias nach Fahrzeugnummern durchforstet und dann irgendwann auf Grund der großen Menge gestoppt, um den Rahmen nicht zu sprengen.
Ein wenig Statistik zu den Stückzahlen nach Baujahr steht wieder am Anfang (ohne Gewähr, da teilweise widersprüchliche Unterlagen):


S 215 RL ( Überlandbus )

83 = 39 Stück
84 = 35
85 = 12
86 = 8
87 = 2
88 = 6
89 =
90 = 2


S 215 SL ( Stadtbus )

85 = 1 Stück
86 = 15


S 215 UL ( Überlandbus )

84 = 15 Stück
85 = 46
86 = 42
87 = 73
88 = 98
89 = 11
90 = 7


Durch die oft mehr als 10-jährige Laufzeit der Fahrzeuge wurden die 23er Nummern knapp, so daß ab Bj. 85 auch die DB 22-... für Kässbohrer-Busse belegt wurden.

Die Lackierungsvarianten werden bei den einzelnen Fotos erläutert, zuerst Busse der Bauart S 215 RL, diese wurden in sehr vielen Varianten geliefert, was auch damit zusammenhängt, daß davon etliche als Kombibusse eingesetzt wurden:


DB 23-335 am 21.07.84 in der Bst Kaiserslautern, soweit ich mich erinnere war die weiß/himbeer-Ausführung eine Pfälzer Spezialität

http://www.bilder-speicher.de/08021421723512.maxdirekt.jpg


der Augsburger 23-339 fuhr am 10.04.90 in Augsburg-Haunstetten (Hst. Rentmeisterstr.) weiter nach Königsbrunn, Farbe himbeer mit geradem weißen Streifen

http://www.bilder-speicher.de/08021421309460.maxdirekt.jpg


der etwa gleichalte DB 23-348 am 17.08.84 am Hbf Freiburg/Br. hatte einen silbernen Streifen in „Flugzeugoptik“

http://www.bilder-speicher.de/08021421247120.maxdirekt.jpg


am 03.06.89 stand DB 23-437 in der Bst Bestwig, jetzt schon mit der Standardlackierung in himbeer. Beachtenswert ist die geänderte Frontblende in schwarz, welche dann ebenso Standard wurde

http://www.bilder-speicher.de/08021421543905.maxdirekt.jpg


beim DB 23-443 am selben Tag in der Bst Finnentrop fällt auch das zusätzliche untere „Fenster“ in der Einstiegstüre auf

http://www.bilder-speicher.de/08021421967821.maxdirekt.jpg


schon wieder etwas geändert zeigte sich am 01.06.86 DB 22-691 in Rothenburg o.d.T. in himbeer/weißer „Flugzeugoptik“ und mit geänderten Fensterstreben.
Nebenbei bemerkt hatte dieser Nürnberger Bus TÜV bis 06/87, war also den ersten Tag im Einsatz !

http://www.bilder-speicher.de/08021421384924.maxdirekt.jpg


noch 3 Tage bis zum Übergang auf die RBA hat der DB 23-939 am 28.04.90 vor sich, als er in Wellheim Wochenendruhe hat, obwohl bereits das RBA-Zeichen aufgeklebt ist. Das war der letzte für die DB in Dienst gestellte Bus, in Betrieb gesetzt im März 90. Die Lackierung ist im Vergleich zum vorigen Foto durch Anpassung an die Front bereits wesentlich gefälliger

http://www.bilder-speicher.de/08021421169301.maxdirekt.jpg


so, nun aber endlich weiter zur nächsten Bauart, dem Stadtbus S 215 SL. Der himbeerfarbige Bus DB 23-585 war der erste bei der DB, hier am 02.06.87 in der Bst Friedrichshafen

http://www.bilder-speicher.de/08021421857542.maxdirekt.jpg


am 03.06.89 habe ich DB 22-680 in Brügge fotografiert

http://www.bilder-speicher.de/08021421938081.maxdirekt.jpg


die S 215 UL kamen in recht großen Stückzahlen zur DB, DB 23-556 war am 08.08.85 erst einige Wochen alt und stand in Sichtweite des Betzenbergs in der Bst Kaiserslautern

http://www.bilder-speicher.de/08021421113559.maxdirekt.jpg


ein SL 215 UL ohne Kofferraum war DB 23-688 (16.05.89 Augsburg Hbf)

http://www.bilder-speicher.de/08021421146292.maxdirekt.jpg


am 09.09.89 in Plattling abgestellt war DB 23-773

http://www.bilder-speicher.de/08021421776084.maxdirekt.jpg


aber es gab auch eine Spezialausführung mit vorderer Doppeltür: DB 22-755 am 02.06.89 in Hann. Münden
(insgesamt waren es nach meiner Kenntnis 5 Busse)

http://www.bilder-speicher.de/08021421278570.maxdirekt.jpg


für die Verbindung zur Modellbahn sorgte die Werbung des DB 22-752 (20.06.89 Halderstr. Augsburg)

http://www.bilder-speicher.de/08021421338483.maxdirekt.jpg


Obwohl fast alle S 215 UL in himbeer lackiert waren, gab es doch auch Ausnahmen, wie den am 26.03.88 in der Bst Düsseldorf anwesenden DB 22-779

http://www.bilder-speicher.de/08021421348097.maxdirekt.jpg


zum Schluß noch 2 Fotos der letzen Serie für die DB, welche im Februar 1990 in Dienst gestellt wurde,
nämlich DB 23-934 am 08.03.90 in der Bereitstellung Augsburg Halderstr.

http://www.bilder-speicher.de/08021421324858.maxdirekt.jpg


und der „ganz in weiß“ gehaltene DB 23-937 kurz nach Abfahrt von Augsburg Hbf Richtung Siegertshofen am selben Tage. Dieser letzte S 215 UL der DB erhielt einige Monate später eine Ganzwerbung

http://www.bilder-speicher.de/08021421808335.maxdirekt.jpg



Soweit der zweite Teil, ich plane noch einen Abschluß mit den Reisebussen S 215 H / HD

Danke! Große Klasse! (o.w.T)

geschrieben von: Die Lorenmagd

Datum: 14.02.08 21:55

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

DB 23-250

geschrieben von: Robert Brütting

Datum: 14.02.08 22:44

In den achtzigern habe ich den DB 23-250 in Friedrichshafen bei insgesant vier Besuchen aufnehmen können - leider jedoch nie wirklich perfekt. Anbei eine Aufnahme vom 13.04.1989. Das Fahrzeug zeigt sich im Zustand mit Matrix-Zielanzeige und recht umfassender Werbebeklebung. Auf den ersten Aufnahmen im Archiv ist die Front noch werbefrei, was optisch sicher nicht von Nachteil war.

http://www.trainpics.de/_diverses/23-250.jpg

RoB

Setra bei Bahnbus-Gesellschaften

geschrieben von: Viadukt

Datum: 15.02.08 08:28

An himbeerrote Setra-Busse kann ich mich kaum noch erinnern, da die Setra-Busse im Rheinland hinterher alle für den Schnellbuseinsatz vorgesehen waren (Tempo-100-Zulassung) und eine entsprechende Lackierung erhielten. Die himbeerrote Lackierung behielten hingegen die Mercedes-Busse O 308, 405 und 407, die im Stadt- und Überlandverkehr eingesetzt wurden (Essen hatte allerdings auch noch einige O 407 in Schnellbuslackierung).
Ein Velberter S 215 UL bekam 1990/91 eine Ganzwagenwerbung mit bunten Kondomen auf schwarzen Untergrund.
Der Busverkehr Rheinland beschaffte für Velbert noch einen 215 SL und mehrere 215 UL, die aber schon in der neuen Lackierung (weiß mit roten und grünen Streifen) und grünen Polstern ausgestattet wurden.

S 215 RL oder UL?

geschrieben von: tbk

Datum: 15.02.08 10:00

Warum hat Setra eigentlich damals zwei Überlandbustypen (RL und UL) angeboten? Und warum hat Bahnbus sie beide gekauft? Was war der entscheidende unterschied? (Sicher, detailunterschiede an fenstern und türen werden einige sichtbar ..... aber wenn ein typ alles abgedeckt hätte, bräuchte es keine zwei davon. Heute gibt es keine RL mehr.)

Re: S 215 RL oder UL?

geschrieben von: Der Ferdinand

Datum: 15.02.08 22:47

Gute Frage, die ich mir auch schon seit einiger Zeit stelle.

Ich habe einmal gehört/gelesen, dass "RL" für "Rational Linie" steht, während "UL" für "Überland Linie" steht - das könnte auf eine unterschiedliche Ausstattung schließen lassen. Rational für "Sparversion" ?

Eina andere Variante besagt, dass die "RL" nicht in Ulm, sondern einem anderen Werk gebaut wurden.

Interessant ist auf jeden Fall, dass sich RL und UL in der Frontscheibe unterscheiden: der UL hat unten außen rechte Winkel, der RL Radien (sow wie auch die älteren RL abgerundete Fenster haben).

Der Ferdinand

Typenunterschiede

geschrieben von: WaldbahnerDEG

Datum: 16.02.08 12:13

Ja, die Typenvielfalt bei Setra-Bussen ist manchmal schwer zu durchschauen... eine gute Hilfe beim Lösen der Rätsel für ältere Busse ist hierbei das Buch "75 Jahre Omnibusbau bei Kässbohrer (1911-1986)" von Dieter Hanke, seinerzeit erschienen als Sonderdruck des "Omnibusspiegel"-Verlags.

Ende 1980 wurde bei der 200er Modellfamilie die "Rational"-Baureihe vorgestellt. Hier gab es zwei Varianten, beide 12 m lang, 2,50 m breit, 3,24 m hoch: den S 215 HR und den S 215 RL. Für den Reiseverkehr ("Kombibus") wurde der HR mit auf Podesten angeordneten Sitzen angeordnet. Dadurch gab es mehr Kofferraumvolumen. Beim RL (L=Linie) gab es innen einen ebenen Fußboden ohne Podeste und damit auch kleinere Kofferäume. Beide Busse konnten mit breiten oder schmalen Mitteltüren geliefert werden (aber nur oben verglast). Die HR-Serienproduktion startete übrigens im französischen Werk Ligny, die der RL in Ulm. [Später ab 1986 gab es dann noch den HR-GT, mit der schrägen Reisebus-Frontscheibe des S 215 H aber den Rational-typischen Seitenscheiben].

Eine kleine Typenübersicht:

http://www.bus.oliver-wernicke.de/cha/img/kellermeier_43.jpg
S 215 RL

http://www.bus.oliver-wernicke.de/cha/img/kellermeier_40.jpg
S 215 HR (Sitze stehen höher, wegen Podesten)

http://www.bus.oliver-wernicke.de/cha/img/kellermeier_83.jpg
S 215 HR(I)-GT (I="International" Lüftungssystem oberhalb der Seitenscheiben mit 2 Dachluken)

http://www.bus.oliver-wernicke.de/cha/img/kellermeier_57.jpg
S 215 H(U) (mit altem bis 1983 verbauten Grill in silber, U="Universal", gab es auch als "Optimal" ohne hintere Hutze)

Bei der Bundesbahn waren aber auch in kleinen Stückzahlen S 215 HR vertreten, so DB 23-464, 23-598. Als S 215 HRI-GT waren zB DB 23 840-841 gelistet (ohne Anspruch auf Vollständigkeit, laut Stern/Hartung, "Die Straßenfahrzeuge bei der Deutschen Bundesbahn, Teil 1: Bahnbusse").


Der S 215 UL "Regional" wurde ab 1983 gebaut 12 m lang, 2,50 m breit, 3,21 m hoch. [Zuvor gab es als "Vorgänger" in der "Universal"-Baureihe schon den S 215 HUL, gebaut von Herbst 1977 bis 1982, er war mit 3,24 m etwas höher und hatte die Lüftungshutze hinten im Heckbereich am Dach. Gab es abei der Bahn z.B. als DB 23 001, 23 004-009, 23 107, 23 905, 23 918.] Die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale zwischen RL und UL waren bei letzterem die größere Front- und Heckscheibe, die schräge Unterkante des Fahrerfensters und das Standard-Armaturenbrett (gemäß Vorgaben vom Ü80-Lastenheft), sowie die weiter nach unten gezogene Verglasung der Mitteltür(en). Im Innenraum unterscheidet sich der UL durch auf Podesten angeordnete Sitze und einem niedrigeren Mittelgang vom RL (das war später aber wieder anders). Technisch gesehen waren im UL vor allem 6-Zylinder-Reihenmotoren von MAN oder MB verbaut, im RL vor allem V8-Motoren.

http://www.bus.oliver-wernicke.de/rbo/img/rbo_606x.jpg
S 215 UL

Die gefaßten Seitenscheiben wurden übrigens einheitlich ab 1983/1984 auf geklebte Seitenscheiben umgestellt. Den UL gab es aber von Anfang an (1983) nur mit geklebten Scheiben.

Der S 215 SL "Communal" wurde ab 1984 gebaut. Er wurde in vielen Punkten dem Lastenheft der zweiten Generation für Standard-Linienbusse angeglichen (SL II), sah aber dennoch markant anders aus ... Zum ersten Mal wurden bei Setra mit diesem Typ Innenschwenktüren verbaut. Markant ist die von den anderen Setra-Linienbussen abweichende Dachgestaltung (senkrechte Dachkante).

http://www.bus.oliver-wernicke.de/pa/img/ndm_s7.jpg
S 215 SL

Gruß Oliver

http://www.bus.oliver-wernicke.de/pics/banner.jpg

http://www.bahn.oliver-wernicke.de/pics/banner.jpg




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:02:16:12:29:20.

Re: Typenunterschiede

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 16.02.08 12:27

Danke, Olli, für die Aufklärung!

Ergänzend dazu noch: es gab später noch die NR-Modelle (sowohl als 215 als auch als 217), Einstiege Niederflur, aber innendrin Stufenberge. Wurde z.B. vom Bahnbusnachfolger BVR (Düsseldorf) für den Flughafenschnellbus in Dortmund in zwei kurzen (also 215) Exemplaren beschafft.

Noch ne Ergänzung: Vom UL gab es auch eine kurze Version als 213, beliebt in der Schweiz und bei den grünen Bundesbetrieben (also Y-Tours und Grenzschutz).

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Re: Typenunterschiede

geschrieben von: WaldbahnerDEG

Datum: 16.02.08 12:45

Hallo Chriz,

gerne... Den S 215 NR hatte ich weggelassen, da er ja erst nach Bundesbahnzeiten kam und ebenso wie die Schlenkis nicht gefragt war ;-) Der NR hatte vorne einen ebenen Einstieg (NF-mäßig), innen aber nach der Mitteltür Treppen. Außen ähnelte er im Erscheinungsbild dem S 215 SL ...

http://www.bus.oliver-wernicke.de/deg/img/heindl_14.jpg
S 215 NR

Ja, und die kurzen Varianten sind bei Setra auch immer interessant. Als "213" mit 11,29 Meter Länge gab es aber bei den Linienbussen nicht nur den UL, sondern auch den "HUL" (1978-1982), und auch den "RL", den "HR" und den "HRI" ;-)
Von den ganzen Reisebusvarianten wollen wir nun mal gar nicht reden ...

Und den S 215 UL gab es neben der oben schon im Ausgangsbeitrag gezeigten Sondervariante mit Türanordnung VM auch mit der Türanordnung vm - auch eher selten:

http://www.bus.oliver-wernicke.de/pa/img/unertl_399.jpg
S 215 UL (Türen vm)

Gruß Oliver



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:02:16:12:50:26.

Re: Typenunterschiede

geschrieben von: tbk

Datum: 16.02.08 13:26

WaldbahnerDEG schrieb:
-------------------------------------------------------

> gerne... Den S 215 NR hatte ich weggelassen, da er
> ja erst nach Bundesbahnzeiten kam und ebenso wie
> die Schlenkis nicht gefragt war ;-) Der NR hatte
> vorne einen ebenen Einstieg (NF-mäßig), innen aber
> nach der Mitteltür Treppen. Außen ähnelte er im
> Erscheinungsbild dem S 215 SL ...

Sehr interessant, dass es das damals schon bei Setra gab.
Heute sind nämlich Low-entry-busse (vorn niederflurig, hinten erhöht) im regionalverkehr wieder gefragt, siehe beispielsweise:
MAN Lion's City TÜ
Mercedes Citaro LE Ü
Volvo 8700 Low Entry

Wohl insbesondere für überland-relationen mit stadtverkehrsanteil.

Bei Setra findet sich kein entsprechendes angebot, dafür kommt die neue version der niederflurbusse S 415 NF und S 416 NF dem reinen stadtbus wieder näher (den bildern nach zu schließen ist eine doppeltbreite vordertür möglich), dieses segment war jahrelang Mercedes zugeteilt.
Münster hatte solche mit gefassten Scheiben. Auf die Schnelle habe ich mal einen heraugepickt. DB 23-448 am 20. Februar 1988 in Rheine hinterm Bahnhof:
http://www.bilderrolf.de/DB23-448Rheine02-88.jpg


Bis neulich

Rolf Köstner

"Es fehlen etwa Signale auf dem Gegengleis für Züge, die einer Baustelle ausweichen" (Volker Wissing, FDP, Bundesverkehrsminister)

We don't wanna put in!

Ich wurde positiv auf DSO und HiFo getestet!

Rolph - Mobilität für Rheinland-Pfalz

Re: Typenunterschiede

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 17.02.08 10:26

WaldbahnerDEG schrieb:
-------------------------------------------------------
> Den S 215 NR hatte ich weggelassen, da er
> ja erst nach Bundesbahnzeiten kam und ebenso wie
> die Schlenkis nicht gefragt war

jou, aber bei der Betrachtung der 215er-Linienwagen sollte er zumindest erwähnt werden, damit es zu keinen Verwechslungen mit dem SL kommt :-)

> Von den ganzen Reisebusvarianten wollen wir nun
> mal gar nicht reden ...

Die gab es ja auch noch in noch kürzer...

> Und den S 215 UL gab es neben der oben schon im
> Ausgangsbeitrag gezeigten Sondervariante mit
> Türanordnung VM auch mit der Türanordnung vm -
> auch eher selten:

abgesehen davon war der S 215 UL in den mittleren neunzigern irgendwie langeweile Pur bei den Streifzügen durch die Lande, alle hatten ihn, alle fuhren ihn.

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.