DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Bei meinen vielen Begegnungen mit der Hagener BR 218 (siehe hier: [drehscheibe-online.ist-im-web.de] war es unausweichlich, auch auf ihre älteren Schwester und Begründerin der V160-Familie, der BR 216 aus Kassel zu stoßen. Sie waren fast gleichberechtigt auf der Oberen Ruhrtalbahn eingesetzt, wobei ich den Eindruck hatte, dass die 218 etwas dominierte. Das betraf nicht unbedingt die Qualität der Züge, da anfangs z.B. der Kasseler Schnellzug und der Wildunger Eilzug beide kurz hintereinander mit der BR 216 in Schwerte eintrafen, die für mich lange die Topp-Züge der Strecke waren und mit sechs bzw. acht Wagen respektable Längen aufwiesen. Wie das Bw Hagen-Eck mit seinen 218ern besaß auch das Bw Kassel lange Jahre einen ab 1975 ziemlich stabilen Bestand an Loks der BR 216: Es waren die 216 095 bis 216 103 mit Vielfachsteuerung sowie die 216 200 bis 216 224 ohne dieselbe. Wendezugleistungen gab es im Bereich der BD Essen für sie nicht, so wurden sie also ohne Unterscheidung eingesetzt.

Genug der Vorrede, nun zu den Fotos.

Das Einsatzgebiet reichte über die eigentliche damalige KBS 350 hinaus, wie gleich das erste Foto mit 216 212 zeigt. Hier muss sie im Juli 1982 der Hagener 218 133 auf dem Weg nach Do-Eving vor dem Gdg 57503 vorspannen, da dieser Zug nicht nur das Ardey-Gebirge überwinden muss, sondern im Dortmunder Stadtgebiet ebenfalls einige Rampenabschnitte zu befahren hat. Beim Durchfahren des Dortmunder Hbf, im Hintergrund das Stahlwerk Union, ist der Zug bereits auf der Zielgeraden, gleich hinter der Ausfahrt Richtung Lünen liegt der Gbf Do-Eving, wo der Zug an die Dortmunder Eisenbahn übergeben wird.

http://fs5.directupload.net/images/user/160108/t883box2.jpg


Einige Jahre früher, im Juni 1979, haben hier wir 216 222 am Einfahrtsignal von Hagen-Vorhalle, vermutlich von Hattingen kommend:

http://fs5.directupload.net/images/user/160108/k7fdji8b.jpg


Das folgende Foto zeigt 216 097 wieder in klassischer Umgebung: Schwerte/R, E 2749 Aachen-Kassel, der letzte durchgehende des Tages nach Kassel, sogar mit Minibar im Zug.

http://fs5.directupload.net/images/user/160108/caega2e9.jpg


Noch einmal Schwerte: Gegen 15 Uhr kam bis 1979 eine Leerfahrt von Fröndenberg mit zwei Zugstämmen, die hier getrennt wurden. Der vordere Zugteil fuhr leer weiter nach Hagen, während aus einem der Bereitstellgleise eine 216 sich hinter die letzten Wagen setzte, um mit dieser Fuhre anschließend als 8045 nach Arnsberg zu dieseln, an allen Milchkannen haltend, die damals nicht nur Schwerte Ost, Geisecke und Langschede, sondern auch Warmen und Voßwinkel hießen.

http://fs5.directupload.net/images/user/160108/d6ppm2ir.jpg


Nun biegen wir hinter Fröndenberg rechts ab, nicht nur mit Güterzügen wurde Richtung Hönnetal gefahren, sondern ab 1979 mittags auch mit einem Schülerzugpaar. Mangels Schüler, es waren gerade mal Sommerferien, hatte der 6463 von Hagen im Juli 1980 nur zwei Wagen, die dicke 216 214 durfte aber trotzdem bis Neuenrade führen. Zurück ging es dann bis Schwerte, um anschließend das Dstp-Paar 8039/8042 nach Ost und zurück zu bedienen.
Der Schüler, der nicht trotz, sondern eher wegen der Ferien hinten gerade aus dem 667er blickt, ist heute ebenfalls bekannter HiFo-Aktivist (Wickede grüßt Schüren!). Hier sind wir jetzt in Menden (Sauerland), Gleis 1:

http://fs5.directupload.net/images/user/160108/hey7g3dk.jpg


Als nette Erinnerung an die Fahrt bleibt die Lok-Mitfahrt bis Menden auf dem Rückweg, von wo aus wir uns dann per Schienenbus nach Letmathe und weiter nach Hagen begaben.

Bei Altendorf ist das folgende Foto entstanden, das 216 213 mit dem morgendlichen E 2748 von Kassel nach Aachen zeigt, einer der qualitativ höheren Eilzüge, weil er mindestens n-Wagen-Standard besaß, während es bis Warburg oder nach Winterberg meist nur in Umbau- oder LS-Wagen ging, außerdem führte auch er eine Minibar im Zug. Der Zug hat vor wenigen Minuten Langschede durchfahren und wird in etwa fünf Minuten Schwerte erreicht haben. Trotz des leider nicht ganz zu retuschierenden Laborfehlers möchte ich diese Szene gern zeigen.

http://fs5.directupload.net/images/user/160108/oyh3gqzo.jpg


Abschließend machen wir noch einen Sprung in Richtung Hagen, wo 216 217 gerade den Schwerter Bahnhof, wieder mit E 2748, verlässt und in wenigen Minuten den Zug in Hagen einer Ellok übergeben wird. Unauffällig schummelten sich allmählich auch m-Wagen in einige Eilzug-Läufe, bis diese dann zu Schnellzügen aufgewertet ausschließlich aus ihnen gebildet waren.
216 217 war wie auch einige andere Maschinen bereits in den Farbtopf gefallen und trug das verhasste türkis-beige, was zum Glück durch die Absetzstreifen an den Fronten nicht ganz so langweilig wirkte wie bei anderen Baureihen; trotzdem, Dieselloks „gehören rot“, basta!

http://fs5.directupload.net/images/user/160108/neablzjo.jpg URL]


Soweit wieder einmal, zu viele Motive sollten sich nicht aus dem 218-Beitrag wiederholen, ich hoffe, die Reise in eine längst vergangene Zeit hat gefallen.

Abendliche Grüße an die Runde
Frank



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2016:01:08:20:06:37.
Herzlichen dank für diese tollen Bilder, hoffe es kommt noch etwas mehr.
Schade das ich diese Zeit nicht mit erleben durfte, freue mich deshalb über solche tollen Beiträge doppelt und dreifach.

MfG sauerland218

http://img529.imageshack.us/img529/7382/oigffg012ps7.jpg

10.12.2006: Letzter 218 bespannter Personenzug(mit 218 153) und auch somit das Ende des regulären 218 Einsatzes auf der Oberen Ruhrtalbahn

Pflegezustand

geschrieben von: butzi

Datum: 11.02.08 21:16

Wenn man die Bilder betrachtet, ist es unglaublich in welchem Pflegezustand sich die Maschinen befunden haben ! Man schaue sich die ähnlich alten 120, 151 und die jüngeren 152 etc mal heute an !!!!Die werden vor lauter Gammel schon keine 35 oder 40 Jahre mehr alt !

Schöne Bilderkes!

geschrieben von: wolle.bochum

Datum: 11.02.08 21:38

Vor allem die Tele-Aufnahmen gefallen mir als Tele-Fetischisten sehr gut, vielen Dank!

Freundliche Grüße
Wolfgang

Kassel war bekannt für gute Pflege

geschrieben von: Der Hönnetaler

Datum: 11.02.08 22:06

Die Bilder sind wirklich eindrucksvoll. Hast Du noch mehr von den Einsätzen im Hönnetal? Da kam es hin und wieder auch zum (ersatzweisen) Einsatz von Braunschweiger 216.

toller Querschnitt aus der Nachbarschaft

geschrieben von: domino

Datum: 11.02.08 22:09

Hallo Frank,
meine Überschrift sagt schon mal meine Meinung über deinen Beitrag aus. Aber wie es der Zufall so will,
habe ich gestern ein wenig mein Videomaterial gesichtet und wollte erst ein paar bewegte Bilder einstellen.

Dabei bin ich auch auf folgende Sequenz gestoßen(hier als miserables Standbild):

http://www.dominobahn.de/DSC00115 Kopie.jpg
Zeigt es doch den von dir auf Bild 1 gezeigten Zug ein paar Meter weiter auf Gleis 24 mit selbigem Ziel.
Auch diese Fuhre besteht aus Mischbespannung. Vorne zieht 218 128 und ihr hilft deine auf Bild 5 abgebildete
und inzwischen im anderen outfit erscheinende 216 214. Somit muss dieser Zustand über mehrere Jahre so
praktiziert worden sein, denn das Video ist von Dezember 1988.

mfg Klaus

http://www.dominobahn.de/jk6.jpg

Die BR 216 in, um und um Schwerte herum - Antworten

geschrieben von: Frank St.

Datum: 12.02.08 17:30

Danke, das es gefallen hat.

@ butzi: Gut ausgesehen haben sie in der Tat, vor allem die Roten mit den hohen Nummern. Man sieht auch gleich bei der Doppeltraktion auf dem ersten Bild den Unterschied zur jüngeren 218 133, dass der "Kasseler" Lack trotzdem wesentlich leuchtender ist. Ob es nur die Güte der Farbe ist, wer weiß. Habe gerade noch einmal genauer hingeschaut und festgestellt, dass 216 213, 214 und 222 sogar noch ihre KRUPP-Fabrikschilder trugen.

@ wolle: Ab und zu mal das 135er HEXANON drauf, das musste schon sein. Gerade längere Züge wirkten dadurch besser.

@ Hönnetaler: Leider gibt es nur noch das Foto dieses Zuges aus Neuenrade, wegen des Sonnenstandes aber ohne Bf., daher recht beliebig und deshalb weggelassen. Andere Gelegenheiten gab es für mich wegen Ausbildung kaum, das Hönnetal haben wir damals meist samstags auf der Durchreise besucht, so blieb es dabei. Auch Menden, Bösperde und Horlecke sind diesellokmäßig eher schlecht weggekommen. An der Hauptstrecke war einfach mehr los, heute würde man es anders machen.

@ domino: 1988 war das sicher schon ungewöhnlich mit einer 216 in dem Doppelpack, da fuhren eigentlich nur noch 218-Doppeltraktionen. Vor allem war es ja auch eine echte Vorspannfahrt, mit zwei Lokführern. So was kannte man bis 1988 eigentlich nur noch von einigen 221-Leistungen.

Nochmals Grüße
Frank