DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo zusammen,

der Lehrgang ist beendet, Zeit für Urlaub (ab morgen), DSO (ich möchte gar nicht wissen, welche Schätze ich hier im vergangenen halben Jahr verpasst habe...) und die RStE.

Soo, die beiden Dias, die heute auf dem Scanner gelandet sind, zeigen die RStE im Jahre 1963. Als Vergleich dazu die beiden Fotostandpunkte am 17.09.2007 und noch ein paar weitere Eindrücke von diesem Tag.
Ich denke auch sie passen (leider) schon in das HiFo, denn ob jemals wieder Züge auf der RStE rollen (von Sonderfahrten der DEW abgesehen) ist im Augenblick sehr unwahrscheinlich.

Die Fotos von 1963 hat mein Vater wohl mehr aus Spaß am Fotografieren aufgenommen, weniger weil ich das mit meinen zwei Jahren so wollte.

Auf Bild 1 fährt der VT 91 (nicht der VT 61, Danke an die Hinweisgeber) nach Rinteln und befindet sich kurz hinter Obernkirchen.
Im Oktober 1940 bestellte die TCDD bei MAN sechs Doppeltriebwagen. Kriegsbedingt soll es Schwierigkeiten bei der Materialbeschaffung gegeben haben. Letztlich wurde nur ein Zug in die Türkei geliefert. Drei weitere Garnituren wurden an die Slowakische Staatsbahn verkauft. Eine brannte aus. Nach Kriegsende kaufte die spätere DEG die sechste Einheit und ließ daraus zwei Einzeltriebwagen bauen. 1949 kam der VT 91 zur RStE. 1968 war letztmals im Schlepp der Elna 184 auf der Strecke und fiel 1969 der Verschrottung anheim (Quelle: I. u. W. Schütte "Die RStE").

http://img150.imageshack.us/img150/8065/rstevtyh6.jpg

Die gleiche Stelle am 17.09.2007:

http://img149.imageshack.us/img149/5871/p1070380sa6.jpg


Auf Bild drei ist der Bahnhof Obernkirchen zu sehen. Standort des Fotografen ist der aufgeschüttete Damm für den Übergabebahnhof „Schwarzer Weg“ zum Gleisanschluss der Fa. HEYE Glas. Ebenfalls erkennbar ist im zum Übergabebahnhof führenden Gleis noch die Weiche für den Anschluss der Obernkirchner Sandsteinbrüche.
Der Garten im Vordergrund gehörte dem Bahnhofsvortsteher. Über der Weichenlaterne der Einfahrweiche ist noch der Unterstand für den Schrankenwärter zur Bedienung des Bü „Rintelner Straße“ zu sehen. Der Unterstand wurde später unmittelbar an die Straße verlegt, um einen besseren Überblick auf den dortigen Verkehr zu haben.
Hinter den Bäumen lugt noch die V 101 hervor. Auffällig ist, das kein Stückgutwagen bzw. der Packwagen an der Laderampe steht. Vermutlich hat die Lok gerade einen Gz nach Stadthagen zusammengestellt. Im Hintergrund ragt der Turm der katholischen Kirche empor.


http://img85.imageshack.us/img85/549/bfobk1963um0.jpg

http://img84.imageshack.us/img84/1905/p1070365ie3.jpg

Links im Bild der zugewachsene Damm, damals noch als Übersichtspunkt zu gebrauchen.

http://img216.imageshack.us/img216/3776/p1070379yz0.jpg


Die Fotos vom 17.09.2007 lasse ich unkommentiert. Die rostigen Schienen sind Ausdruck genug. Für einen Vergleich des Bahnhofsgeländes bzw. des Übergabebahnhofs am „Schwarzen Weg“ bietet sich mein vierter Beitrag an.

Das nächste Bild zeigt den Übergabebahnhof "Schwarzer Weg", Blick in Richtung Bahnhof Obernkirchen. Das Ausziehgleis ist etwa 80 m lang. Sollte sich hier mal ein Wagen selbständig machen und den Prellbock überfahren, würde er im Garten des Bahnhofsvorstehers landen. Die Gefahr dürfte allerdings heute gegen Null tendieren...

http://img220.imageshack.us/img220/1765/p1070369lp8.jpg

http://img220.imageshack.us/img220/3544/p1070370xo1.jpg

http://img507.imageshack.us/img507/512/p1070373sh5.jpg

http://img149.imageshack.us/img149/4236/p1070367do3.jpg

Tja, und gegen diese rostigen, trostlosen Gleisanlagen helfen anscheinend auch die folgenden Medikamente nicht weiter -

http://img505.imageshack.us/img505/2038/rettungskasten4jn9.jpg

http://img223.imageshack.us/img223/779/rettungskasten3pa9.jpg

http://img505.imageshack.us/img505/3509/rettungskasten2ey9.jpg

obwohl sie sich noch im August 1997 hier befanden:

http://img177.imageshack.us/img177/6186/rettungskasten1yk0.jpg

Dieser "Rettungskasten" stand (oder steht noch?) in der Werkstatt des Rintelner Lokschuppens.
Zur Beruhigung für alle, die mit Arbeitsschutz u. ä. zu tun haben: er war verschlossen und es waren selbstverständlich aktuelle Erst-Hilfe-Kästen deutlich sichtbar vorhanden und einsatzbereit. Die Tür wurde nur für Fotozwecke geöffnet und danach wieder sorgfältig abgeschlossen.

Das war's für heute
Bei Gefallen habe ich noch ein paar "Sichtungsbilder" von einer Führerstandsmitfahrt im August 1997 von Obernkirchen nach Rinteln.

EDIT: Fahrzeugbeschreibung Bild 1 nach Hinweisen korrigiert und Link zum vierten Beitrag eingefügt.

Gruß
Jörg



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:10:06:19:55:48.
Danke für diesen interessanten (und leider traurigen) Vergleich!
Der Triebwagen sieht mir so fremd aus für das Esslinger Standardmodell. Wenn ich es richtig verstehe, soll das derjenige sein, der als VT 3 bei der HzL lief und heute bei der Sauschwänzlebahn ist? Ich habe da Zweifel, aber leider auch zu wenig Detailkenntnisse.

Paß auf mit Deinen Apotheken-Fotos - Du bist ein Kandidat für Schäubles Online-Durchsuchungen;-)
Gruß Stefan
oh Gott, Wasserstoffsuperoxyd!!!! Terrorverdacht !!
Aber die RStE war schon schön.... Danke für die Zeitreise!
Hallo Stefan,

mit den Triebwagen kenne ich mich nicht so aus. Vielleicht kann ja jemand der TW-Fans genaueres dazu sagen.

1997 waren diese Mittel in der Apotheke noch nicht so schlimm.
Meinen Rechner kann er ruhig durchsuchen. Außer historischen Fotos mit (heutzutage) saugefährlichen Materialien oder dicken Rußpartikeln wird er nichts finden. -:)

Jedenfalls wäre mir eine Online-Durchsuchung lieber, als der Adressenhandel und Anrufe zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten für Werbezwecke. -:)

Gruß
Jörg

VT auf Bild 1 scheint der "Türke" zu sein...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 20.09.07 21:44

VT 91 RStE, dessen ursprüngliche zweite Hälfte als VT 92 bei der Teutoburger Wald-Eisenbahn verblieb. Dafür spricht m.E. die Form der Stirnfenster und vor allem die Ausführung des oberen Spitzenlichts. Aufnahmen von dieser Seite sind extrem selten.

Bis neulich

Rolf Köstner

In eigener Sache:

Ich komme derzeit nicht dazu alle PN zeitnah zu beantworten. Immer wieder bekomme ich Anfragen, ob ich nicht alte Beiträge neu bebildern kann. Wenn es in mein Konzept passt gerne. Aber inzwischen habe ich mich dazu entschlossen, alte Beiträge nur noch in Verbindung mit neuen Beiträgen zu reaktivieren, sofern ein Zusammenhang besteht. Leider ist ein anderes Vorgehen aus Zeitgründen nicht mehr möglich. Hin und wieder Ausnahmen bestätigen eher die Regel.




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:09:20:21:45:34.

Re: VT auf Bild 1 scheint der "Türke" zu sein...

geschrieben von: jackman

Datum: 20.09.07 21:53

Hallo Rolf,

bei genauerer Betrachtung des Fotos wirst Du Recht haben. Ich kenne den "Türken" auch nur von der anderen Seite. Und da hat er ja die markante Dachform. Diese steht auf den Bilder, die ich kenne, auch in Richtung Stadthagen.
Dann werde ich mal die Bildbeschreibung ändern.

Gruß
Jörg

Re: VT auf Bild 1 scheint der "Türke" zu sein...

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 21.09.07 08:39

Danke für diese Aufklärung! Da hat mich also mein Verstand nicht ganz im Stich gelassen;-)

Gibt es von diesen beiden VT 91 und VT 92 noch mehr Bilder, z. B. eine Seitenansicht oder die andere Stirnfront?
Gruß Stefan

Re: VT auf Bild 1 scheint der "Türke" zu sein...

geschrieben von: jackman

Datum: 21.09.07 09:08

Hallo Stefan,

leider nein, zumindest nicht in meinem Bestand. Ich kenne auch nur die Fotos, die im Buch über die RStE veröffentlicht sind. Trotz meines Interesses an der Eisenbahn hat mein Vater leider nur selten diese auch im Bild festgehalten. Immerhin sind wir noch nach Ottbergen, Lehrte und Rheine gefahren, jedoch ohne viel zu fotografieren. Aber wie sagt man hier im Kölner Raum:
Da warn mir dabei - das war prima...

Gruß
Jörg

Im Högemann-Buch über die TWE gibt es noch...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 21.09.07 09:44

...mehrere Fotos vom VT 92. Auch eines von hinten, allerdings mit leichten Abweichungen vom hier gezeigten Wagen. Der TWE-VT hat noch kleine zusätzliche Schlußleuchten und etwas von unten her verkürzte Frontscheiben. Aber Form und sonstige "Aggregate" sind absolut identisch.

Muss ich mal scannen und euch dann per Mail schicken.

Bis neulich

Rolf Köstner

In eigener Sache:

Ich komme derzeit nicht dazu alle PN zeitnah zu beantworten. Immer wieder bekomme ich Anfragen, ob ich nicht alte Beiträge neu bebildern kann. Wenn es in mein Konzept passt gerne. Aber inzwischen habe ich mich dazu entschlossen, alte Beiträge nur noch in Verbindung mit neuen Beiträgen zu reaktivieren, sofern ein Zusammenhang besteht. Leider ist ein anderes Vorgehen aus Zeitgründen nicht mehr möglich. Hin und wieder Ausnahmen bestätigen eher die Regel.

Re: Im Högemann-Buch über die TWE gibt es noch...

geschrieben von: Kreisbahn

Datum: 21.09.07 12:18

Es handelt sich tatsächlich um den Türken. Bilder sind Buch über "Die DEG in den 60er Jahren" und im Buch "Die Kleinbahnzeit in Farbe" veröffentlicht. Beide Bücher waren im Franckh-Verlag erschienen.
Gruß
Thomas

Re: Im Högemann-Buch über die TWE gibt es noch...

geschrieben von: jackman

Datum: 21.09.07 18:27

Danke an alle, die den TW identifiziert haben, bzw. noch Fotos schicken wollen.
Bin ab Mitte Oktober wieder da.

Bis dahin
Gruß
Jörg

P. S. bitte nicht so viele schöne Beiträge der Epochen III und IV einstellen... :-)
Habe keine Internetmöglichkeit im Urlaub.

... und noch mal "einst" m1B

geschrieben von: Enno

Datum: 21.09.07 20:14

Hallo Jackman,
zu Deinem BIld vom Bahnübergang Rintelner Str. in Obernkirchen, kann ich noch das passende "einst" liefern.

http://www.a9z.de/files/578b085cf4844e4fee9639075.jpg

DEW Lok3 1977 Einfahrt Obernkirchen

LG
Enno

(Jens Enno Born)

Re: ... und noch mal "einst" m1B

geschrieben von: jackman

Datum: 08.10.07 13:27

Hallo Enno,

danke, sehr schöner Vergleich. Die alten Schranken sollten sich ja nach G.W. aus O. nicht so leicht kurbeln lassen. Wenn mich nicht alles täuscht, waren die Bäume 10 bzw. 12 m lang.

Bis demnächst!

Gruß
Jörg