DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo Gemeinde,
schon zu Beginn der 80er Jahre des letzten Jahrhunderts verstand man es im Ruhrgebiet zu feiern. Auch bei dem “event“, um das es hier gehen soll, war eine nicht unbeträchtliche Anzahl von Sonderzügen in der teilweisen Verantwortung privater EVU (die hießen nur noch nicht so) abzuwickeln. Als „location“ dienten die Bahnanlagen der Wanne-Herner-Eisenbahn in Wanne-Westhafen und umliegenden Seebädern. Zwei Tage Feiern hieß damals aber noch schlicht „Tag der offenen Tür“ und nicht „train parade“ (oder so ...) und diese Veranstaltungen gehörten damals zu den aufwändigsten, die den Fans im mittleren Ruhrgebiet geboten wurden.

http://www.dampfhappi.de/sep82/whe17.jpg
Am 4.9.1982 hatte man die eigenen Fahrzeuge größtenteils an die Seite gestellt.
V17 (MaK / 1000055 / 1961 / 1000 D) posierte mit einem Kohlezug, wobei der Gerätewagen hinter der Lok sonst nicht in Regelzüge eingestellt war. Die Maschine wurde 1961 als D13 an die Dortmunder Eisenbahn geliefert, war ab 1966 bei der WHE und wurde 1986 nach Italien weiter verkauft. Im Mai 2006 war sie weitgehend zerlegt.

http://www.dampfhappi.de/sep82/whe1.jpg
V14 (MaK / 1000249 / 1964 / 1200 D) stand mit drei weiteren Maschinen am Rande der Ausstellung. Als eine der letztgebauten Mak-Stangenloks wurde sie direkt an die WHE geliefert, 1984 zog auch sie gen Italien ... Als dritte im Bunde ist noch V18 zu erkennen: MaK / 800162 / 1968 / G 1100 BB. Sie wurde 1969 geliefert und 1994/5 über OnRail nach Berlin weitergereicht.

http://www.dampfhappi.de/sep82/wanne12.jpg
Mittendrin stand die „kleine Schwarze“: V12 (Deutz / 55334 / 1952 / A4L 514 R), die (wenn auch inzwischen in den Farbtopf gefallen) immer noch zum Bestand gehört.

http://www.dampfhappi.de/sep82/huels2.jpg
Eine Ur-Ruhrgebietsmaschine: Lok 2 der Chemischen Werke Hüls, Werk Herne (Henschel / 30331 / 1962 / DH 700 Ci ), ursprünglich Bergwerksgesellschaft Hibernia AG, Zechenbahn- und Hafenbetriebe Ruhr-Mitte, Gladbeck "2-700" . Die Maschine wurde 1989 verkauft und wahrscheinlich vor 1996 in Dänemark verschrottet.

Die vielen DB- und Museumsfahrzeuge auf der Ausstellung waren mir damals keine Dias wert, vermutlich auch wegen des sie umgebenden Andrangs und den Fahrzeugschautreppen.

http://www.dampfhappi.de/sep82/whe24.jpg
Im Sonderzugverkehr kam u.a. Lok 24 (MaK / 1000778 / 1976 / G 1600 BB) zu Ehren, die nach einer Remotorisierung auch heute noch bei der WHE fährt.
Die Schürzenwagen konnte wurden damals noch regulär bei der DB für Sonderverkehre vorgehalten ...

http://www.dampfhappi.de/sep82/601.jpg
Zwischen der Veranstaltung und Wanne-Eickel pendelten ein 601 ...

http://www.dampfhappi.de/sep82/hespertal5.jpg
... und die damals „allgegenwärtige“ Lok 5 der Hespertalbahn (am anderen Zugende befand sich die damalige RAG-Traditionslok, die inzwischen ja auch von der Hespertalbahn gepflegt wird).

Weiß eigentlich jemand, warum die gute Tradition dieser Feste nicht fortgesetzt wurde?

Quellen: [www.loks-aus-kiel.de]
[www.rangierdiesel.de]
Das jährliche legendäre Eisenbahnfest in Wanne-Westhafen auf dem auch die DS mit einem Verkaufsstand jahrelang vertreten war ging unter, als der damalige Betriebsleiter in Pension ging. Ich meine, es war ein Herr Lüder. Er war die Triebfeder hinter der Veranstaltung. Und wie so oft. geht die Person, die dahinter steht, stirbt auch die Veranstaltung weil sich kein Nachfolger findet, der sich genauso reinhängt.

Gruß
fg

Bedauernswert, aber wahr!

geschrieben von: Roststab

Datum: 27.08.07 23:22

Hinzukommt noch, daß die Eisenbahn auch auf ein anderes Logistikkonzept gesetzt hat. Und durch die Verfüllung eines Hafenbeckens damals schon die Weichen gestellt hatte. Leider ist es anders gekommen.
Ich denke mal, ab Bild 3 sind die Bilder am 05.09.82, dem eigentlichen Tag der Veranstaltung, entstanden. Leider habe ich keine eigenen Bilder, da ich meine Pocket-Kamera am Vortag in Brühl-Vochem geschrottet hatte (die Kleinbild-Kamera war ja 3 Wochen zuvor ein Opfer des TMT geworden).

Mich würde eine Detailvergrößerung des linken Bildrandes von dem Bild mit der blauen Märklin-Henschel interessieren. Ich meine, da steht zumindest einer der Herren, die hier auf diesen Beitrag geantwortet haben...
Wäre natürlich ein toller Zufall.

Auf dieser Veranstaltung wurden auch erste offizielle Verhandlungen zwischen Prellbock und Dompfeilkurier aufgenommen.

Moin H.P.,

haa, was für ein Zufall. Ich hatte die Aufnahmen dieser Veranstaltung erst gestern in der Hand um sie Freitag zu zeigen und hab mich dann doch für etwas Anderes entschieden. Und Besucherandrang hat's auch nicht gegeben, zumindest nicht am Tag vor dem "Event"

http://img341.imageshack.us/img341/7573/221oo4.jpg


Gruß aus Essen

Naja, es ist nicht "DIE" Märklin Henschel;-)

geschrieben von: demag-kran

Datum: 28.08.07 07:26

Moin Nobbi,

denn die abgebildete Henschel ist eine des Typs DH xxx C, unübersehbar als Stangendiesel,
ob es eine 700 er ist weiß ich nicht wirklich, aber [www.rangierdiesel.de] könnte da die Lösung haben.
Nur der Farton stimmt halbwegs.

Nichtsdestotrotz dürfte sich ein Mobahersteller gerne ihrer annehmen, der Habenwill Faktor wär da bei mir ganz groß.

Grüße aus Jülich

Markus

Ach, das waren noch Zeiten *seufz*

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 28.08.07 07:42

unvergessen die Tage der offenen Tür in Wanne am ersten Septemberwochenende. Was da dem Eisenbahn (und da ganz besonders der Untergattung Werksbahnfreund!) geboten wurde, war einmalig! Und das alles für Nüsse und lau! Ich bich auch immer gerne und oft hingegenagen, habe aber meistens ob der schieren Besuchermassen (bei gutem Wetter fast so viele wie zur Cranger Kirmes) die Kamera wenig betätigt. Viel zu wenig, wenn ich mir diese Bilder anschaue.....*Ärger* Umso mehr freue ich mcih über solche Rückblicke.

Und bei Bild 3 meine ich auch, daß ein Antwortender dieses Threas ganz links zu erkennen ist - diese Körperhaltung verrät ihn einfach *breitgrins*d

Das war für mich "Die" Veranstaltung überhaupt

geschrieben von: demag-kran

Datum: 28.08.07 07:44

Moin allerseits,

daß waren so meine ersten direkten Berührungspunkte mit dem Hobby "große Eisenbahn".
Der Eisenbahnbetriebsleiter meines späteren "ersten Arbeitgebers" hatte mich Anfangs ( ab 1982 ) dorthin mitgenommen und ich war schlicht überwältigt.
Noch heute erzählt er davon, wie ich als Teenie meinen Butterbrotsbeutel mit Kohle vollgemacht habe,brauchte ich ja für die Modellbahn.........

Auch die vielen privaten Dieselloks taten es mir an, besonders faszinierend die MAK Stangendiesel, die ich woanders nie zu sehen bekam.
Und ich stellte mir die naive Frage: Warum haben die der V90 sehr ähnlichen Maschinen kein DB Zeichen ;-).......

Mit ganz wenigen Ausnahmen war es fortan Pflichtveranstaltung für mich, bis in das Jahr 1988 oder 1989, als 41 360 und 74 1192 dort mit dem DB Museumszug pendelten.
Wie lange es danach weiterging weiß ich leider nicht, denn das langhaarige Zeugs hat dann mein Eisenbahnhobby 13 Jahre ruhen lassen..........
Highlight war auch mal 01 150, die sich dort mit dem Rheingold zu Pendelfahrten die "Beine vertrat".
War es 01 150 oder irre ich mich da, ist schon so lange her.....?

Ich würde mir eine solche Veranstaltung nochmal wünschen
Einige Fotos habe ich dort auch gemacht und seltsamer Weise, ein paar habe ich hier bei mir zugegen.......der Rest liegt bei meinen Eltern, ich glaube, da muß ich mal wieder hin......;-)

Grüße aus Jülich,

vielen Dank für das Einstellen, da werden tolle Erinnerungen wach.

Markus
dampfhappi schrieb:
-------------------------------------------------------
>
> htp://www.dampfhappi.de/sep82/huels2.jpg
> Eine Ur-Ruhrgebietsmaschine: Lok 2 der Chemischen
> Werke Hüls, Werk Herne (Henschel / 30331 / 1962 /
> DH 700 Ci ), ursprünglich Bergwerksgesellschaft
> Hibernia AG, Zechenbahn- und Hafenbetriebe
> Ruhr-Mitte, Gladbeck "2-700" . Die Maschine wurde
> 1989 verkauft und wahrscheinlich vor 1996 in
> Dänemark verschrottet.
>


Gibt es noch mehr Bilder der Loks der CWH Herne?

Ausschnittsvergrößerung - Biddddeschöööön!

geschrieben von: dampfhappi

Datum: 28.08.07 20:24

http://www.dampfhappi.de/sep82/huels2a.jpg
Aus dem Alter, in dem man(n) bei Ausschnittsvergrößerung nicht zuerst an Fotos denkt, wachsen wir ja langsam raus ... *g*

jo, er ist es ;) (o.w.T)

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 28.08.07 20:33

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Re: jo, sie sind es ;)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 28.08.07 22:23

Ich wusste gar nicht mehr, dass ich damals noch Sandalen mein Eigen nannte (und diese überdies auch getragen habe...). Die Saturn-Plastiktüte dürfte noch etwas länger überlebt haben.

@demag-kran:
Naja, diese typische Henschel-Industrietype verbinde ich halt als erstes mit dem Märklin-Modell - ob mit oder ohne Blindwelle und Stange.

Die 01 150 war ein Jahr später, am 04.09.83 auf der Veranstaltung mit dem FEK-Rheingold im Einsatz.
Die letzte Veranstaltung zumindest mit Beteiligung eines DREHSCHEIBE-Verkaufsstandes gab es am 01.09.96. Fotos von der 91er-Veranstaltung habe ich hier schon mal gezeigt.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:08:28:22:28:15.

Re: jo, er ist es ;)

geschrieben von: Frank Glaubitz

Datum: 31.08.07 14:59

Jau, es ist nicht nur "er" , sondern sogar zwei von der Ur-DS. Die Kamera, die vorm Bauch baumelt habe ich immer noch, das dürfte noch meine alte Fujica ST 705 sein.

Gruß
fg :-)