DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Meine Monatsnetzkarte 1992: u. a. AW Bremen heute vor 15 Jahren (9 B.)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 08.07.07 22:47

Heute vor 15 Jahren brach ich mal wieder mit einer Monatsnetzkarte für die Gleise von DB und DR auf. Leider habe ich keine Lust auf detaillierte Beschreibungen der Reiserouten und der sonstigen Fotos. Erwähnenswert ist nur, dass ich in diesem Monat an Besichtigungen in insgesamt 18 Ausbesserungswerken/Hauptwerkstätten teilnahm. Teilweise waren dies fest eingerichtete Besichtigungstermine (meist bei den DB-AW) oder TOT. Für die restlichen holte ich mir schriftlich direkte Führungen ein, entweder alleine oder falls gefordert mit bekannten Gleichgesinnten. Abweichend von meinen Schilderungen bisheriger TMT/Monatsnetzkarten erfolgt deswegen die Präsentation der 92er-Ergebnisse an den Tagen, an denen ein solcher Besuch erfolgte, was aber nicht zwangsläufig zu 18 Teilen führen muss.

Am 08.07.92 war als erstes das AW Bremen dran. Ohne jetzt in den Aufzeichnungen zu suchen, müsste ich das mit dem Nachtzug Köln - Hamburg erreicht haben. Morgens in Bremen Hbf fiel mir eine Graffiti-verschmutzte Ellok auf, die allererste überhaupt, die ich zu Gesicht bekam (140 827). Wohin das noch in den Folgejahren führen sollte, ist ja bekannt. Und 291 062 begegnete mir mit einem wahrscheinlich inoffiziell angebrachten (?) Aufkleber der Hoesch Rohr AG:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0708/16560.jpg

Das AW Bremen bot nicht mehr wirklich Erquickendes. Auf Standardfotos verzichte ich hier weitgehend. Zwei Schwerlastwagen fielen mir jedoch auf. Es handelt sich augenscheinlich um Fahrgestelle zweier Dampfloktender, wobei ich den linken z. B. einer alten Preußin und den rechten mit seinen fünf Achsen einer 01.10 zuordnen möchte:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0708/16601.jpg

Die orientrote 215 117 war ein bisschen angekokelt, wurde aber nochmal aufgearbeitet:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0708/16605.jpg

Das war's dann auch schon wieder von diesem Jahr aus dem AW Bremen. Später wieder in Bremen Hbf erwischte ich den m. W. für die Jubiläumszüge 1985 wieder in blau lackierten Am 202 (51 80 10-80 206-5):
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0708/16615.jpg

Im jetzigen Endbahnhof Esens der Strecke von Sande nach Norden ist 216 149 mit dem E 7518 angekommen:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0708/16617.jpg

Auf den ersten Blick ein gewöhnlicher m-Wagen 2. Klasse. Jedoch erkennt der Flachmann sofort die einfachen Drehtüren bei einer Fensterbreite von nur 1000 mm. Ob es ein weiteres eindeutiges Merkmal gibt, das diesen in nur 10 Exemplaren gebauten Bm 231 (51 80 22-43 002-0) von einem Bm 232 unterscheidet, weiß ich jedoch nicht:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0708/16621.jpg

Zurück in Bremen Hbf lichtete ich diesen Wohn-Schlafwagen 420 (60 80 99-25 414-8) ab:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0708/16625.jpg

Damals war die westliche DREHSCHEIBE im Bw Bremen Hbf noch in Betrieb und wurde zum Abstellen von Elloks wie hier 143 936 genutzt:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0708/16627.jpg

Erst vergangenen Donnerstag erblickte ich in Rostock Seehafen die älteste 291 in vr mit diesem Logistics-Kram. In ihrer zweiten Lackierung steht sie hier im Bw Bremen Hbf:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0708/16633.jpg

Weitere Fotos:
141 310 (ob) + E 4420, 140 827 (ob), 141 329 (ob), 291 053 (ob), 291 078 (ob), 110 128 (ob), 291 059 (ob), 215 060 (rosa Grundierung), 215 067 (rosa Grundierung), 218 397 (ob), 216 168 (rosa Grundierung), 218 219 (rot), 212 261 (ob), 216 091 (ob), 218 254 (rosa Grundierung), 290 307 (rot), 212 285 (rosa Grundierung), 290 005 (ob), 212 372 (rosa Grundierung), 212 267 (ob), 211 024 (rot), 216 195 (rosa Grundierung), 215 033, 216 083 (rosa Grundierung), 215 145 (rw), 216 202 (ob), 212 119 (ob), 323 101, 218 335 (rw), 218 455 (ob), 332 147 (ob), 211 314 (ob), 211 066 (rot), 290 262 (rot), 332 009 (rw), 216 191 (ob, Unfall), 211 251 (ob, Unfall), 323 541 (Gerät 72 105, rot), 211 227 (ob), 211 240 (ob), 211 228 (rot), 211 121 (rot), 211 135 (ob), 211 008 (rot), 323 415, 798 602, 998 311, 998 213, 212 140 (ob, Unfall), 290 115 (rot, nur Führerhaus), 211 233 (ob, nur Führerhaus), 211 024 (rot) + 251 (ob, nur Führerhäuser), 323 772, 323 728 + 762 + 592, 112 004 (rw), 216 200 (rot), 141 161 (gn), 141 266 (ob), 332 253 (ob), 216 050 (ob), 216 058 (ob), 323 072, 141 269 (ob), 323 182, 323 338, 332 241 (ob), 143 944 (rot), 143 911 (rot), 141 328 (ob), 141 182 (ob), 141 090 (gn), 335 190 (rw), 218 251 (ob), 628 215 (gw), 928 215 (gw).

Der nächste Teil folgt bereits morgen mit dem AW Krefeld-Oppum vor 15 Jahren.





5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:12:30:22:49:51.

Bild 2 "Tenderfahrgestelle"

geschrieben von: 600mm

Datum: 09.07.07 13:02

Hallo Nobbi,

das rechte 5-achsige Fahrgestell ist mit Sicherheit kein Tenderfahrgestell. Es handelt sich augenscheinlich um eins von einem alten Kran. Man erkennt sehr deutlich auf dem Foto das unter der "Ladung" den Laufkranz für den eigentlichen Kran. Es könnte aber auch eine Hälfte eines ehemaligen Schwerlastwagens sein.

Grüße, Thomas

Re: Bild 2 "Tenderfahrgestelle"

geschrieben von: Dienstfzler

Datum: 09.07.07 20:13

Moin,

> Es könnte aber auch eine Hälfte eines ehemaligen
> Schwerlastwagens sein.

Dagegen spricht die Wiege zwischen den beiden hinteren Achsen. So etwas gab es meines Wissens bei Tiefladern nicht.

Es handelt sich um das Untergestell des München 700232 > München 715007 > München 6663 > Nürnberg 6705 > 30 80 974 0 016-9

Beck & Henkel 1930, 15 t mit Sonderausleger


Beste Grüße vom Dienstfzler



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:07:09:20:13:52.

Prüfgewichtswagen - Auflösung linkes Fz.

geschrieben von: Kranwagen

Datum: 09.07.07 23:03

der linke Wagen auf Bild 2 ist der ehem. Gegengewichtswagen eines 75t Ardelt-Dampfkranes.
Linke Seite ist Kranseite, die Schräge ist quasi Kranabgewandt.
Passend die Kragarme (FLansche) außen am Träger für die SPannketten und die Klappen.
Und wenn man genau auf die Ladung sieht, erkennt man die beiden liegenden Gegengewichte. Geschickt recycled sag ich nur!

Die charakteristischen Federspannschrauben haben einige Ardelt-Typen der 30er Jahre. Tender hatten da schon andere Federsysteme bzw. Schakenaufhängungen.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:07:09:23:18:30.

Kein Schwerlastwagen!

geschrieben von: Kranwagen

Datum: 09.07.07 23:08

Ein durchgängiger Kranz (in dem Fall nämlich für Kegelrollen) und ein Aussen-Rahmen sowie Drehgestelle kombiniert 3 - 2achsig sprechen gegen einen Schwerlastwagen. Die haben Dreipunktanlenkung und in der "Lastklasse" meist "Innenbrücken" auf denen sich die Hauptbrücken abstützen. Siehe die einschlägigen Vorschriften.
Der Kran ist in der 914 bzw. 999 576 (1952) zu finden.

Prüfgewichte

geschrieben von: Dienstfzler

Datum: 10.07.07 00:33

Nach den angeschriebenen Gewichten zu urteilen, waren das die Prüfgewichte für die Hebezeugprüfungen der 32t- und 45t-Kranwagen der DB. Geprüft wurde (wird?) die 1,25fache Belastung.

Grüße vom Dienstfzler