DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Hallo Zusammen,

da ich wiederholt öfter nach Bildern von der Kruppbahn gefragt werde, habe ich mich dazu entschlossen, die Beiträge nochmals einzu stellen. Scheinbar ist die Zahl der Neuuser auch im Hifo recht groß. Ich möchte aber insbesondere auf die Beiträge von Martin Welzel "Krupp Bahn mit Leben" hinweisen, welche eigentlich viel interessanter als meine "Gebüsch-Fotos" sind.

Schon komisch, dass ausgerechnet eine Werksbahn sich solch großer Beliebtheit erfreut.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich auch bei allen Einstellern für die vielen großartigen Beiträge in der letzten Zeit bedanken.

Grüße

Carsten






Eigentlich wollte ich diese Bilder wegen der miesen Qualität nie zeigen, da aber doch größeres Interesse an der Kruppbahn zu bestehen scheint, werde ich es nun dennoch tun.

Zunächst eine Übersichtskarte der Essener Innenstadt aus dem Jahr 1968:

http://img348.imageshack.us/img348/1695/karte07ep.jpg
Die Kruppbahn zweigte am Essener Güterbahnhof ab und führte dann durchs Kruppgelände über das Georg Melches Stadion bis zum Essener Hafen.

http://img348.imageshack.us/img348/6065/037gv.jpg
Unterhalb der B224 zweigte die Kruppbahn ab. Im Hintergrund ist die Brücke zu erkennen. Nicht gut erkennbar aber trotzdem wahr ist, dass es mitten in der Essener Innenstadt auf den Industriebrachen Füchse gab. Dieses Exemplar war aber noch überraschter als ich.

http://img348.imageshack.us/img348/4149/049po.jpg
Hier ist die Strecke bereits nach Norden abgezweigt. Das Anschlussgleis links diente zuletzt einem Holzhandel.

http://img348.imageshack.us/img348/8423/054cu.jpg
Interessanter Weise gab es in der “Kruppstadt“ auch einen unterirdischen Gleisanschluss. Da Krupp hier ja Kriegswichtige Produkte herstellte, hielt man eine gut geschützte Laderampe wohl für sinnvoll. Leider ist hier nur die Einfahrt zu erkennen. Die Bilder aus dem Inneren sind nichts geworden.

http://img348.imageshack.us/img348/9936/062uq.jpg
Nächste größeres Bauwerk war die dreigleisig ausgelegte Brücke über die Altendorferstraße.

http://img348.imageshack.us/img348/888/078yg.jpg
Nun erreichen wir den ehemaligen Kruppschen Verschiebebahnhof direkt hinter der neuen Krupp Hauptverwaltung. 1994 war das sehenswerte Stellwerk noch vorhanden

http://img348.imageshack.us/img348/2556/085zp.jpg
Krupp Verschiebebahnhof

http://img348.imageshack.us/img348/1999/093pq.jpg
Eine alte Gleiswaage war rudimentär auch noch vorhanden.

http://img348.imageshack.us/img348/5641/101xm.jpg
Die Nordausfahrt vom Verschiebebahnhof wurde damals noch zu Rangierzwecken genutzt. Heute ist hier auch alles zugewachsen. Die Brücke führte über die damals noch gut befahrene Rheinische Bahn an der Pferdebahn.

http://img348.imageshack.us/img348/7806/119kh.jpg
Die Maschinenfabrik Krupp zwischen Pferdebahn und Bottroper Str. wurde damals noch per Bahn über Essen Nord beliefert. Heute ist dies ebenfalls längst Geschichte. Aus dem Rücken des Fotographen kommt die Strecke vom Nordbahnhof und führte einstmals geradeaus nach Altenessen (mehr dazu später). Links der Abzweig zur Maschinenfabrik Krupp.

http://img348.imageshack.us/img348/5184/125xh.jpg
Einfach war die Bediehnung nicht. Rechts kommt die Strecke von Essen Nord, dann hieß es zurückdrücken hoch zum Verschiebebahnhof, um dann die Fahrt wieder Vorwärts fortzusetzen.

http://img348.imageshack.us/img348/2765/134ob.jpg
Abgestellte Güterwagen an der Bottroper Straße.

http://img348.imageshack.us/img348/9009/145fs.jpg
Abzweig zur Friedrich Krupp GmbH. Heute ist hier ein großes Versorgungsunternehmen untergebracht.

http://img348.imageshack.us/img348/592/151gr.jpg
Ab der Brücke über die Bottroper Straße ist die Strecke bereits gesperrt.

http://img348.imageshack.us/img348/6328/166hu.jpg
Brücke Bottroper Straße. Ein Brückenteil dieser dreiteiligen Konstruktion war damals übrigens gerade erst renoviert worden. Warum hat sich mir nicht erschlossen.

Im nächsten Teil geht es dann weiter mit dem Kruppschen Ringlokschuppen, Drehscheibe und der elektrifizierten Teststrecke.

In der Hoffnung auf viele ergänzende Informationen und Bilder ......

Carsten

Linkservice (jetzt mit Bild)

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 30.06.07 23:06

Philosoph schrieb:
-------------------------------------------------------
> Ich möchte aber insbesondere auf die
> Beiträge von Martin Welzel "Krupp Bahn mit Leben"
> hinweisen, welche eigentlich viel interessanter
> als meine "Gebüsch-Fotos" sind.

Zu den Beiträgen von Martin geht es hier, inzwischen dankenswerter Weise sowohl in den Ursprungsbeiträgen als auch in der Wiederholung mit Bildern und gängigen Links.

Teil 1 [www.drehscheibe-online.de] und als Wiederholung [www.drehscheibe-online.de]
       
Teil 2 [www.drehscheibe-online.de] und als Wiederholung [www.drehscheibe-online.de]

Teil 3 [www.drehscheibe-online.de] und als Wiederholung [www.drehscheibe-online.de]

Teil 4 [www.drehscheibe-online.de] und als Wiederholung [www.drehscheibe-online.de]

Teil 5 [www.drehscheibe-online.de] und als Wiederholung [www.drehscheibe-online.de]

Teil 6 [www.drehscheibe-online.de] und als Wiederholung [www.drehscheibe-online.de]

Krupp 3781 – unser Hofhund [www.drehscheibe-online.de]

Die ursprünglichen Beiträge vom Philosophen gibt es hier (wegens die Diskussion und der Antworten). Inzwischen leider unbebildert. Einen kleinen Einblick bietet diese wiederholende Zusammenfassung

Teil 1 [www.drehscheibe-online.de] und als Wiederholung [www.drehscheibe-online.de]

Teil 2 [www.drehscheibe-online.de] und als Wiederholung [www.drehscheibe-online.de]

Teil 3 [www.drehscheibe-online.de] und als Wiederholung [www.drehscheibe-online.de]

Teil 4 [www.drehscheibe-online.de] und als Wiederholung [www.drehscheibe-online.de]



Die „Lösung“ zum unterirdischen Gleisanschluß: [www.drehscheibe-online.de]

Aktuelle Bilder von der Baustelle "Krupp-Gürtel" dem die Strecke vom Hbf bis zur Bamlerstraße zum Opfer fallen soll (und auch schon gefallen ist) gab es hier: [www.krupp-guertel.essen.de] [nicht mehr erreichbar]


Weitere Beiträge zum Thema "Krupp-Bahn"

Essener Nordviertel - Krupp zu Essener Aluminium [www.drehscheibe-online.de] (ein Fragethread mit Antworten)

Die Krupp'sche Werksbahn, Anschluß M3 (3B) [www.drehscheibe-online.de]

Bahnhof Essen Krupp-Norden [www.drehscheibe-online.de] (mit Bildern)

Kruppwerksbahn - Teststrecke /Mehrschienengleis [www.drehscheibe-online.de] (mittlerweile ohne Bilder)

Fotos - vom 18.Dez.2005 - ehemaliges Kruppgelände [www.samaz.de]
[mittlerweile ohne Bilder]

Krupp Werksbahn - 4 Scans [www.drehscheibe-online.de]

Krupp-Loks für Indonesien [www.drehscheibe-online.de]
Krupp-Loks für Indonesien – Nachschlag [www.drehscheibe-online.de]

Krupp-Loks für Burma [www.drehscheibe-online.de] (jetzt wieder mit allen Bildern im Ausgangsthread sowie in der Antwort)

Auf dem Weg nach Krupp? [www.drehscheibe-online.de]

Bunte Götterdämmerung 1996 in Essen Nord [www.drehscheibe-online.de] (der dazugehörige Bericht: [www.sauerlandbahnen.de])

...und Umgebung:

Unglück am Stellwerk ENO (Essen Nord) 1986 [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de]

Essen-Altendorf: [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de] sowie [www.drehscheibe-online.de] mit zwei Links zu Luftbildern in der fc.

Essen-Vogelheim: [www.drehscheibe-online.de], [www.drehscheibe-online.de] (mit Gleisplan), [www.drehscheibe-online.de], [www.drehscheibe-online.de] und [www.drehscheibe-online.de] (Bilder 30–32)

Essen-Horl wird in der Diskussion zu Teil 3 des Philosophen ausführlich behandelt [www.drehscheibe-online.de]

eine kleinere Sammlung zu Altenessen Rh. und Katernberg Nord findet sich unter [www.drehscheibe-online.de] ausgelagert, da es ja nicht mehr direkt zum Krupp-Thema passt.

eine weitere, kleine Linksammlung zur Kruppstraße, ohne Eisen-, aber mit Straßenbahn: [www.drehscheibe-online.de].

Als Beigabe noch ein Bild von mir: Es zeigt den B80C-TW Nr. 5106 der Essener Verkehrs-AG in "City-Express"-Lack bei einer Demonstrationsfahrt auf der Essener Hafenbahn in der Höhe der Straße "Sulterkamp". Am Befehlsgeber sitzt der damalige NRW-Verkehrsminister Wolfgang Clement. Da diese Strecke nicht elektrifiziert ist, brauchte der Wagen auch keinen Pantographen. Der Fahrstrom wurde in einem mitgeführten Generatorwagen, der hierfür eigens in Dortmund angemietet wurde, erzeugt.

http://homepage.rub.de/christoph.zimmermann-2/5106.jpg

Diese Fahrt fand statt im Rahmen der Überlegungen, die Krupp-Bahn-Trasse für den ÖPNV zu nutzen.

Fortführungsnachweis
Edit: weitere Links ergänzt und ein Bild eingefügt
Edit2: Link wieder gängig gemacht, weitere Links ergänzt (22.02.2010)
Edit3: Link zu Vogelheim ergänzt (06.05.2011)
Edit4: weiterer Link zu Vogelheim (28.06.2011)
Edit5: Hinweis auf Linksammlung zu Rh. etc. (01.07.2011)
Edit6: leider einige Seiten und Bilder nicht mehr erreichbar (03.05.2012)
Edit7: Noch ein Bild aus Vogelheim Ostkopf (10.07.2012)
Edit8: Noch mehr Bilder nicht mehr erreichbar (19.07.2012)
Edit9: ein weiterer Beitrag zu Altendorf (12.01.2013)
Edit10: weitere Bilder aus Vogelheim und Links auf neue Foren-Orte umgestellt (26.03.2014)
Edit11: Martin wieß darauf hin, dass seine ursprünglichen Beiträge auch wieder Bilder enthalten (05.08.2016)
Edit12: Bilder der Touristik-218 im Anschluss Krupp erreichbar. (17.04.2017)
Edit13: Carsten hat auch eine kleine Zusammenfassung erstellt. (19.04.2017)

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.




18-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:04:18:20:19:09.

Is ja irre,.....

geschrieben von: Vau60

Datum: 01.07.07 09:47

.... na da dankt der Neuuser aber recht herzlich. Soweit zurück bin ich noch nicht vorgestoßen, Deine Gebüschfotos sind Neuland für mich. Auch auf die Gefahr hin, dass in den verlinkten Orginalbeiträgen (danke Christoph) schon Andere Ähnliches geschrieben haben, laß ich mal ein paar Bemerkungen los. Zuerst aber wegen der Straßennahmen ein Ausschnitt aus dem Patentgefalteten von 1976 (da ist nach 31 Jahren ja wohl kein Copy mehr drauf)

http://img264.imageshack.us/img264/6513/kartekruppbahn2pf5.jpg

In Deinen Beiträgen hab ich so viel schon oft Gesehenes entdeckt, über das ich mir eigentlich noch nie Gedanken gemacht hatte. Von 1980 bis 90 im Fahrdienst beim Bw Essen, da hat es so manche Berührungspunkte mit dem Gezeigten gegeben, vieles war mir aber vollkommen unbekannt.
Zuerst bin ich mit Deinen Bahnhofsbezeichnungen etwas durcheinander gekommen. In Teil 3 bezeichnest Du die Ga zuerst als Güterbahnhof, der Güterbahnhof hieß aber Rbf und liegt (im Dornröschenschlaf) an der Franziskanerstraße. Das von Dir erwähnte Verwaltungsgebäude ist mittnichten ein DB Gebäude, hier sitzt das Bundeseisenbahnvermögen, welches für die beamtenrechtlichen Belange der zugewiesenen Beamten der DB AG zuständig ist sowie das Eisenbahnbundesamt, also zwei Bundesbehörden. Das dortige Kruppanschlußgleis wurde während meiner aktiven Zeit nur noch als Stückgutanschluß der Firma Siemens genutzt, an der Umlade vorbei unter der B 224 (Hans Böckler Str.) durch, nach 100 Metern kopf gemacht und dann auf der ehemaligen Ringbahn wieder unter der 224 her und nach ca. 100 Metern endeten die zwei Gleise am Prellbock (also nix mehr mit Ringbahn).

http://img172.imageshack.us/img172/5905/dscn28321es4.jpg
Da liegt er nun, der letzte Rest vom Schützenfest, der ehemalige Anschluß Siemens


Kleine Episode am Rande, als zwei unserer verrückten Hunde zusammen Dienst schoben und Langeweile hatten, haben sie aus Neugier das Kopfmachen vergessen und sind nicht zu Siemens gefahren sondern erkundeten einfach mal die Kruppbahn. Sie sind dann bis zur Hauptverwaltung vorgedrungen, was die dortigen Mitarbeiter garnicht lustig fanden, dementsprechend groß war die anschließende Welle.
Der Übergabepunkt DB/Krupp war in den Achtzigern also nicht am Hbf sondern der von Dir gezeigte Anschluß in Essen Nord mit sehr spärlichem Warenaustausch (zumindest ab Mitte 80). So oft war ich in dem Loch nämlich nicht drin. Zu Deiner Frage zur Verbindung Essen Nord- Altenessen, da tat sich Anfang 80 schon nichts mehr. Während der Ausbildung 80/81 bin ich dort nur einmal langefahren, genauso oft wie auf dem Abschnitt Altenessen- Stoppenberg, wo sich auf dem Gelände der ehem. Zeche Helene ein Schrottfritze breitgemacht hatte.


Nochmal bedankt für die Beiträge, Gruß aus Essen

Dann hat es sich ja für mich auch noch gelohnt!

geschrieben von: Philosoph

Datum: 01.07.07 11:20

Denn einiges von dir korregiertes war mir nicht bekannt. Auch die Story mit der Fahrt hat was. Gab es Konsequenzen? Wann wurde denn der Anschluss Siemens zuletzt bediehnt? 1994 waren Weiche und Gleise bereits entfernt, so dass ich die letzte Fahrt auf lange vor 1990 getippt hätte.

Grüße eines ehemaligen Esseners

Carsten

Herzlichen Dank!

geschrieben von: Philosoph

Datum: 01.07.07 11:23

Eigentlich wollte ich diesen Service auch bieten, aber dann musste ich gestern Abend doch eher Schluss machen.

Am Besten wäre das ganze Paket irgendwo zu speichern, da ich mir vorstellen könnte, das daran immer mal wieder Interesse bestehen könnte.


Carsten

Zwei Antworten, eine Frage

geschrieben von: Vau60

Datum: 01.07.07 16:00

Ich meine, Siemens wäre bis 1988 bedient worden. Dass sich das überhaupt so lange gehalten hat ist eigentlich ein Wunder. Wenn man überlegt, was da an Ressourcen und Zeit verballert wurde. Die Siemensleute haben händisch werktäglich ein bis zwei G-Wagen mit kleinen und großen Paketen vollgestopft, dann kommt die V 60 mit drei Leutchen besetzt, bringt die Wagen die 50 Meter Luftlinie zur Umlade (eine Bedienung hat eine gute halbe Stunde gedauert), dann haben sich etliche Schuppenleute mit Sackkarren auf die Wagen gestürzt, jedes einzelne Packet rausgeräumt, nach Bestimmungsorten sortiert im Schuppen abgestellt und und und. Da braucht man sich nicht mehr zu wundern, wo denn all die Arbeitsplätze für minder Qualifizierte und der Platz auf Deutschlands Straßen geblieben sind.

Na klar haben die Beiden einen auf die Mütze bekommen, zumindest eine schriftliche Belehrung samt Eintrag in die Personalakte würd ich mal sagen.

Und nun die Frage, ich finde weder auf Deiner noch auf meiner Karte den Verschiebebahnhof. Wenn ich richtig gelesen habe lag der ja wohl zwischen Altendorfer und Pferdebahn, ist das richtig?

Gruß aus Essen, Michael

Eine Antwort!

geschrieben von: Philosoph

Datum: 01.07.07 16:49

Korrekt, der Verschiebebahnhof lag zwischen Altendorfer und Pferdebahn und reichte nördlich quasi bis zur Brücke über die Rheinische.

Carsten

Re: Linkservice

geschrieben von: sandvik

Datum: 02.07.07 10:21

Klasse Fotos. Da kannste mal nen Vergleich von heute zu machen, es sieht teilweise ein bisschen anders aus!

cu

Da wo die Logik aufhört, fängt die Bahn an!
https://www.bahn-im-alltag.de/touren/br103_003.gif