DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

50 Jahre TEE - Schweiz (7 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 02.06.07 15:05

Genau heute vor 50 Jahren, am 02.06.1957, wurde die neue Zuggattung "Trans Europ Express“, kurz TEE, eingeführt (man beachte: Europ, ohne "a"!). Railroadwilli hat dieses Thema ja bereits mit zwei hervorragenden Beiträgen - 1. Teil am 29.05.07 und 2. Teil gestern - vorgestellt und mit vielen höchst interessanten und seltenen Bildern garniert. Mann, wär’ ich froh, wenn ich diese Züge noch so vor die Kamera gekriegt hätte.

Von den Nicht-DB TEE-Fahrzeugen kann ich nämlich nur von den Schweizer Typen einige Bilder beisteuern, als kleine Ergänzung zu den im o.g. Beitrag bereits gezeigten.

Bild 1
Neben dem deutschen Diesel-TEE VT11.5 war der schweizer Viersystem-ET sicherlich der bemerkenswerteste Fahrzeugtyp der ersten TEE-Generation. Meine erste Begegnung mit einem solchen Zug, Baureihe RAe-TEE, war am 02.08.71 im Bf. Bellinzona.
Als TEE 59 "Gottardo" gleitet der elegante Elektro-Triebwagen in (durch?) den Bahnhof am Fuße der Gotthard-Südrampe.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b01-RAe_TEE.jpg

Bild 2
Nach drei Wochen (fast) vollständiger Eisenbahn-Abstinenz brach am Gotthard die alte Leidenschaft wieder durch. Einer Übernachtung in Faido folgte ein kompletter Fototag an der Gotthard-Südrampe. In den spektakulären Kehrschleifen nördlich südlich von Faido bei Giornico ist es am nächsten Tag, also am 03.08.71, erneut TEE 59 "Gottardo", den wir hier auf der mittleren Etage gen Süden fahren sehen. Kurz vorher hatte er noch das hoch oberhalb seiner jetzigen Position erkennbare Viadukt überquert.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b02-RAe_TEE.jpg

Bild 3
Um 120° gedreht, kurz gewartet, und schon taucht der Zug tief unter mir in der Biasca-Schlucht wieder auf – eine wirklich faszinierende Streckenführung.
Eine erst jetzt gemachte, erstaunliche Beobachtung: Der Zug – hier im Nachschuss zu sehen - fährt jetzt auf dem rechten, in der Schweiz "falschen" Gleis, während er auf dem Bild zuvor noch auf dem richtigen, linken, fuhr. Bild 2 und 3 folgen auf dem Film unmittelbar hintereinander (anhand Filmnrn. kontrolliert). Ergo: Gleiswechsel im Kehrtunnel? Oder etwa ein zweiter, bergwärts fahrender RAe-TEE? Mangels schweizer Kursbuch habe ich dafür keine Erklärung.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b03-RAe_TEE.jpg

Bild 4
Nicht lange darauf kommt aus Richtung Süden ein weiterer TEE, nämlich TEE 74 "Roland". Dieser Zug repräsentiert bereits die 2. Generation von TEE-Zügen, lokbespannte Züge, wie sie sich mit Ausweitung des TEE-Netzes ab Mitte der 60er Jahre zunehmend durchsetzten. Der DB Wagenpark ist mit einer Re 4/4 II bespannt, deren Nummer ich mir leider ebenso wenig notiert habe, wie die der RAe-TEE Triebwagen.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b04-Re44II_TEE.jpg

Bild 5
Auch am dritten Tag am Gotthard kommt TEE 59 "Gottardo" wieder auf’s Celluloid. Südöstlich von Airolo, am Südausgang des Gotthard-Tunnels, überquert er am 04.08.71 auf einem kleinen Viadukt den Biascina Gebirgsbach.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b05-RAe_TEE.jpg

Bild 6
Abschließend noch zwei Bilder aus Lausanne vom 22.07.75. Vor einer FS-Wagengarnitur steht Re 4/4 II 11252 mit TEE 24 "Lemano"
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b06-Re44II_11252.jpg

Bild 7
Nach der Umwidmung des "Rheingold" in einen TEE wurden auch in der Schweiz einige Loks farblich dem TEE-Farbschema angepasst. Das weinrot/beige steht der Re 4/4 I 10046 wirklich nicht schlecht – aber welcher Lok steht diese schönste aller schönen Farbgebungen nicht ?
TEE 6 "Rheingold" steht abfahrbereit am Hausbahnsteig in Lausanne und ist bemerkenswerterweise mit einem roten Speisewagen der Regelbauart bestückt.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/50Jahre_TEE/b07-Re44I_10046.jpg

Damit ist mein Repertoire an TEE Aufnahmen aus der Schweiz auch schon erschöpft. Wenn die Zeit reicht, werde ich noch ein paar TEEs aus dem DB Bereich einscannen. Ich denke, auch daran besteht Interesse?

Schönen Tag noch,

Ulrich B.





4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:12:23:17:53:54.
...kann es sich meines Erachtens nur um den 51 80 88-80 221-1 (Bj. 1966, Ep III 11121) handeln, der für Sonderzüge derart lackiert war und so lange überlebt hat.
Er wurde später einer der drei "Rheingold"-WRmh 132 mit dem orangen Streifen 61 80 88-92 121-7. Erst 1999 verlor er seine Dampfheizungseinrichtung und wurde zum WRmh 132, 61 80 88-90 121-9.

Mein persönliches Highlight dieses Beitrages. Auch sonst schöne Bilder Ulrich!


Bis neulich

Rolf Köstner

Re: 50 Jahre TEE - Schweiz (7 B)

geschrieben von: Trainini

Datum: 02.06.07 15:32

Hallo Ulrich,

wenn ich Deine Aufnahmen so ansehe, dann erfasst mich fast der Neid. Du bedauerst, dass Du nur so wenig beisteuern kannst, während ich bekennen muss, außer dem VT 11.5, 112 und 103 noch keines der anderen Fahrzeuge überhaupt mal in natura gesehen zu haben!

Bedingt durch mein zu geringes Alter und durch den Wohnort sind mir solche Fotojagden damals einfach verwehrt geblieben. Daraus resulutierend tue ich mich nun auch so schwer, einen Beitrag über die Geschichte des TEE allgemein (Juni-Ausgabe) und den VT 11.5 im speziellen (Juli-Ausgabe) in meinem Magazin zu bebildern.

Ich hätte bis 1987 aber auch niemals gedacht, dass man diese rot-beige Epoche mal wirklich vermissen würde. Damals "trauerte" ich eher noch den Dampfloks hinterher. Alles andere schien ja noch allgegenwärtig...

Ich freue mich schon auf Deine Fotos von deutschen TEE-Zügen.


Holger

Tolle Aufnahmen!

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 02.06.07 17:08

Da hast Du schöne Sachen hergezaubert, Ulrich. Insbesondere die Schleifen bei Faido - das habe ich so noch nie gesehen! In natura sowieso nicht... Respekt - und danke fürs Zeigen!

Nun freue ich mich auf Deine DB-Aufnahmen von TEEs, die selbstverständlich interressieren!

Schöne Grüße aus Aachen -
Reinhard

Herrliche Aufnahmen

geschrieben von: kluebbe

Datum: 02.06.07 20:36

Als Schweiz-Fan bin ich von den Aufnahmen begeistert.
Nicht nur die Zugkompositionen sind nicht wiederholbar, auch die Aufnahmen in der Biascina-Schlucht würden heute durch die Gotthard-Autobahn verunstaltet werden.
Danke und Gruß
Klaus

Re: 50 Jahre TEE - Schweiz (7 B)

geschrieben von: 45669

Datum: 02.06.07 23:44

Grüezi Ulrich,

Wunderschöne Bilder! Merci vielmal!

Ron.

Re: 50 Jahre TEE - Schweiz (7 B)

geschrieben von: gerdboehmer

Datum: 03.06.07 09:23

Hallo,

Sehr interressante Bilder und die Frage: gibt es zu dem Bild aus Lusanne ein ungefähres Aufnahmedatum ?





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:06:03:09:23:50.

Ulrich: Wieder einmal Klasse!

geschrieben von: martin welzel

Datum: 03.06.07 14:44

Du hast Dich Mal wieder selbst übertroffen! Tolle Farbaufnahmen von den TEE-Zügen in grandioser Umgebung lassen schnell das Fernweh nach Bellinzona aufkommen...

Als ich dort war (1991 und 1992, bekam ich nur die "graue Maus", den umgebauten und neu als RABe EC bezeichneten alten TEE vor die Flinte - kein Vergleich zur der einstigen eleganten crème-roten Farbgebung!

Ich schwelge und kann nur sagen: Wunderbar!

Bis Morgen,

Martin

Zu Bild 3 und dem vermeintlichen Rechtsverkehr

geschrieben von: railroadwilli

Datum: 03.06.07 16:00

Moin,

zunächst einmal danke fürs Zeigen der Fotos dieses schönen Zuges in beeindruckender Landschaft. Während Bilder der Nordrampe der Gotthardstrecke häufig zu sehen sind, machen sich solche der Südrampe eher rar.

Nun zu den Bildern 2 und 3. Nach meiner Überzeugung befinden wir uns hier nicht „nördlich von Faido“ am Dazio Grande mit dem Freggio- und dem Prato-Kehrtunnel – diese liegen weiter auseinander –, sondern am Biaschina-Abstieg mit den direkt nebeneinander liegenden Pianotondo- und Travi-Kehrtunnel zwischen den Stationen Lavorgo und Giornico. Vergleiche hierzu die Quelle [1]. Die Brücke auf Bild 2 oben müsste der Pianotondo-Viadukt sein. Ich stand bei der folgenden Aufnahme einige Meter weiter links bzw. bergwärts.

http://img232.imageshack.us/img232/516/205202sbj3.jpg

Ae 6/6 mit bergwärts fahrendem Güterzug, Pianotondo-Viadukt, Giornico – Lavorgo, 25.9.1972

Nach der Quelle [2] gibt es eine beidseitige Gleiswechselstelle Pianotondo, wobei allerdings offen bleibt, wo genau sich diese befindet. Auf Bild 2 sind ganz links am Rand zwei Signale zu sehen, die darauf hindeuten könnten, daß sich der Gleiswechsel namens Pianotondo im Pianotondo-Kehrtunnel oder knapp vor dem unteren Portal befindet. Ich verwende ganz vorsichtig nur den Konjunktiv, endgültig klären kann das nur ein streckenkundiger SBB-Fachmann.

Sind die eben genannten Signale schlichte Blocksignale und ist die Gleiswechselstelle rechts vom Zug auf Bild 2, also zwischen dem unteren Portal des Pianotondo-Kehrtunnels und dem oberen Portal des Travi-Kehrtunnels, dann ist der Fall einfach zu lösen, dann wäre der Zug auf Bild 2 mit großer Wahrscheinlichkeit derselbe wie der auf Bild 3.

Komplizierter wird es, wenn man annimmt, es wäre so, wie zuerst beschrieben, d.h. der Zug auf Bild 2 wäre schon an der Gleiswechselstelle vorbei, dann kann es sich bei den Zügen auf Bild 2 und auf Bild 3 nicht um denselben Zug handeln, denn zwischen der Stelle auf Bild 2 und der Stelle auf Bild 3, also im Travi-Kehrtunnel oder kurz davor, hätte der Zug keine Möglichkeit gehabt, auf das rechte Gleis zu wechseln.

Es gibt dennoch eine Lösungsmöglichkeit für dieses Problem: Es könnte sich auf Bild 3 um den TEE Ticino Milano – Zürich handeln, „richtig“ auf dem linken Gleis fahrend, obschon diese Hypothese etwas gewagt ist, denn sie träfe nur bei nicht unerheblicher Verspätung des Ticino zu.

Nach der Quelle [3] fuhr der Ticino ab Sommer 1967 um 8.15 Uhr in Milano ab, wobei man sich allerdings darüber ausschweigt, ob das für alle Fahrplanjahre bis zur Einstellung im Mai 1974 galt. Wenn man die Fahrzeiten des Gottardo Richtung Zürich aus dem Kursbuch 1980 – ein älteres steht mir leider nicht zur Verfügung – heranzieht, kommt man zur Abfahrtszeit 9.51 in Bellinzona. Der südwärts fahrende Gottardo fuhr nach der Quelle [3] ab Sommer 1965 ab Zürich 8.50 Uhr. In Bellinzona wäre er – mit den Fahrzeiten nach dem Kursbuch 1980 – um 11.14 Uhr gewesen. Von Bellinzona bis zur Fotostelle in der Biaschina sind es 34 km, bei einem Schnitt von 80 km/h somit 26 Minuten Fahrzeit, d.h. der südwärts fahrend Gottardo hätte die Stelle ca. 10.48 Uhr passiert, der nordwärts fahrende Ticino ca. 10.17 Uhr. Das scheint nun zunächst einmal nicht zu passen, jedoch müsste zum einen erst einmal das Kursbuch vom Sommer 1971 konsultiert werden, ob die Fahrzeiten dieser Züge seit Mitte/Ende 60er Jahre gleich blieben, zum anderen ist zu berücksichtigen, daß der nordwärts fahrende Ticino aus Italien kam – soll heißen, wie viel Verspätung er gerade am 3.8.1971 hatte, wird wohl für immer im Dunkel der Geschichte bleiben.

Der Roland auf Bild 4 paßt insofern in die Reihenfolge der Züge, da er in Milano um 9.30 Uhr abfuhr, somit unter Annahme eines zusätzlichen 10-minütigen Aufenthalts in Chiasso zum Lokwechsel, den der RAe nicht brauchte, etwa gegen 11.32 Uhr an der Fotostelle gewesen sein müsste – dies ebenfalls unter der Voraussetzung, daß die Fahrzeiten 1971 annähernd gleich waren wie Ende 60er Jahre.

Gruß
Willi

Literatur:

[1] Eisenbahn-Journal Special-Ausgabe 1/2004, Beat Moser u. Peter Pfeiffer, SBB Gotthardbahn, Fürstenfeldbruck 2004, S. 45 u. 49

[2] Eisenbahn-Kurier Themen 10, Gotthard, Freiburg 1993, S. 26

[3] Maurice Mertens, «Les TEE - Trans Europ Express», Editions La Vie du Rail, Paris, 1985, übersetzte Lizenzausgabe, Alba, Düsseldorf, 1987

http://abload.de/img/2074-36ss250udk1r.jpg

Es war Giornico

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 03.06.07 20:13

Hallo Railroadwilli,

danke für Deinen ausführlichen Kommentar.

Zunächst mal: Ja, Du hast natürlich recht. Die beiden Kehrtunnel sind südlich von Faido bei Giornico, so steht's auch auf den Diarähmchen. Ich habe es schon berichtigt.

Deine Überlegungen zu Bild 2/3 und die mitgelieferten Informationen machen durchaus Sinn. Wenn man weiß, wonach man suchen soll, wird man auch leichter fündig. Im Kursbuch 1971 sind alle TEE aufgeführt, auch der TEE 56 "Ticino". Der verläßt Mailand um 09:15 Uhr, also 1 Stunde später als noch 1967. Damit könnte es tatsächlich ein zweiter RAe-TEE gewesen sein, der dem TEE 59 "Gottardo" (zufällig?) genau in den Kehrtunneln von Giornico begegnete. Leider habe ich damals nicht gut Buch geführt (Ausland, Ferien eigentlich ohne Eisenbahn), ich habe die Zugnummern erst viel später aus dem Kursbuch und anhand grober Anhaltszeiten aus der Erinnerung rekonstruiert.

Leider finde ich an dem bzw. den beiden Zügen überhaupt keine Hinweise, dass es sich um ein oder zwei Züge handelt. Auf beiden Bildern stehen vor dem Motorwagen drei Sitzwagen, und auch sonst kann ich keine Unterschiede erkennen (auf den Originalscans).

Ich gehe nach Deinem Hinweis davon aus, dass es sich tatsächlich um einen zweiten RAe TEE handelt, nämlich den bewußten TEE 56 "Ticino". Dazu passt auch, dass zwischen diesem Bild und dem TEE 74 "Roland" mit Re 4/4 II TEE sechs andere Aufnahmen liegen, was auf ca. 1 Stunde Abstand hindeutet. Der "Ticino" verläßt Como um 9:51 Uhr, der "Roland" um 110:01 Uhr - voila.

Vielen Dank für die Hilfe und natürlich noch einmal für Deine beiden super Beiträge.

Schönen Abend noch,
Ulrich B.

Edit: Dreckfühler





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:06:04:08:46:51.

TEEs sind einfach immer faszinierend!

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 04.06.07 00:42

Hallo Ulrich,

wirklich schöne Fotos, auch wenn es "nur" die Schweiz ist! :-))) Dafür dürften sie um so seltener sein, zumindest in unseren Breiten. Insbesondere von der TEE-farbenen Re 4/4I kenne ich nur wenige Aufnahmen. Aber auch an einer Fortsetzung aus dem Bereich der DB besteht natürlich Interesse!

Viele Grüße
Rolf

Vorsicht Falle!

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 04.06.07 01:25

ulrich budde schrieb:
-------------------------------------------------------
> Im Kursbuch 1971 sind alle
> TEE aufgeführt, auch der TEE 56 "Ticino". Der
> verläßt Mailand um 09:15 Uhr, also 1 Stunde später
> als noch 1967.

Eben nicht - denn in Italien galt damals schon die Sommerzeit, also ist 09:15 OEZ = 08:15 MEZ!

> Der "Ticino" verläßt Como um 9:51 Uhr, der
> "Roland" um 110:01 Uhr - voila.

Siehe oben. Näherliegend wäre aber Bellinzona: TICINO durch etwa 09:45 (Lugano ab 09:20), ROLAND ab 11:06 Uhr MEZ.

Die Abfahrtszeiten waren 1971 im Wesentlichen tatsächlich noch so wie 1967. Ich denke daher, daß railroadwilli's These mit der Verspätung zutrifft.

Ansonsten sind das natürlich tolle Fotos aus einer Gegend, in der ich nie selbst fotografiert habe; dafür bin ich allerdings unzählige Male auf der Strecke unterwegs gewesen - das hat auch was....

Lothar Behlau, Köln

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2858_234_romatermini_020581LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2750_abgest_atelieroostende_130384LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-7109_tac9405_narbonne_140780LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-40105_235_parisnord_211184LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2760_tee77_milanocle_030285LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/fs_e646-038_30270_romatermini_171081LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3837_30270_541_romatermini_171081LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2760_280_bolzanobozen_250683LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************

Exzellente Bilder -- vielen Dank!

geschrieben von: DerTalentierteThalys

Datum: 04.06.07 10:43

Nur eine kleine Randbemerkung: Ich ordne die RAe immer als Züge der zweiten Generation ein. Die CH-Züge der ersten Generation waren die RAm.

Sommerzeit und Zugbildung

geschrieben von: railroadwilli

Datum: 04.06.07 11:00

Moin,

wie Lother Behlau schon anmerkte, Italien hatte die Sommerzeit, die Schweiz jedoch nicht.

Daß die beiden RAe auf Bild 2 und 3 – wenn es denn zwei verschiedene waren – gleich aussahen, ist eigentlich nicht verwunderlich, denn die Zusammenstellung war m.W. bei allen 5 Triebzügen gleich, ab 1967 6-teilig. Wenn sie einmal in einer bestimmten, bei allen Zügen gleichen Richtung „auf’s Gleis gesetzt“ worden waren, dann blieb es auch dabei, solange keine Dreiecksfahrten stattfanden.

Gruß
Willi

http://abload.de/img/2074-36ss250udk1r.jpg

Doch gleicher Zug?

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 04.06.07 21:45

Auf Bild 2 meine ich km 117,3 zu erkennen. Der Spurwechsel liegt laut Bahnprofil Schweiz '05 bei km 117,42, also hinter dem Fotografen.
Die direkt sichtbaren Signal sind wohl Vorsignale, vermutlich dann für das nächste Blocksignal. An der Signalbrücke meine ich aber auch eine Halterung für ein Signal der Gegenrichtung zu erkennen, wäre dann wohl das Signal vor dem Spurwechsel.

Somit scheint es möglich, dass beides der gleiche Zug ist, muss natürlich nicht, wenn der Fahrplan auch eine andere Möglichkeit lässt.

Florian

Re: Doch gleicher Zug? Höchstwahrscheinlich!

geschrieben von: railroadwilli

Datum: 05.06.07 11:18

Moin,

das Kilometertäfeli* zeigt 117,3, das sehe ich auch so. Wenn Die Position des Gleiswechsels nun bekannt ist, dann hätten wir des Rätsels Lösung, hochprozentig jedenfalls. Wenn jetzt Ulrich auf dem Originaldia (Bild 3) noch den roten Zugschluß erkennen kann, dann kommen wir auf 100 %.

Das war wieder mal typisch für das HiFo. Egal wie lange etwas zurückliegt, es lässt sich alles irgendwie ermitteln.

Gruß
Willi

*helvetischer Diminutiv

Fall geklärt - es war derselbe Zug !

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 05.06.07 21:23

nein, einen roten Zugschluss kann ich auch auf dem Scan in Originalgröße nicht erkennen - leider.

Aber die scharfsinnige Beobachtung von Florian Z., was die Signalbrücke im Hintergrund auf Bild 2 betrifft, sowie die Lage eines möglichen Gleiswechsels (in Fahrtrichtung) hinter meiner Fotoposition, die haben mich bewogen, den eigentlich bereits verworfenen Gedanken an einen tatsächlich vorgenommenen und fotografisch festgehaltenen Gleiswechsel wieder aufzugreifen.

Neuer Denkansatz, neue Ideen: Ein Blick in die zum Glück gut sortierte Schrottkiste förderte ein zweites Dia vom Blick ins Tal zu Tage, das den Zug etwas weiter talwärts zeigt. Die Nummerfolge der Filmnummern beweist eindeutig: Der Zug fuhr Richtung Bellinzona. Mann, da hätt' ich aber auch gleich drauf kommen können, *schäm*.

Trotzdem, wie schon Willi schrieb: Es ist immer wieder herrlich, wie wir hier im Hifo gemeinsam noch so manche Frage aufklären können, selbst nach vielen Jahrzehnten!

Vielen Dank und Gruß in die Runde,
Ulrich B.