DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Ein Tag im Jahr 1988 bei der RStE (m 10 B)

geschrieben von: jackman

Datum: 19.05.07 19:57

Hallo zusammen,

nachdem ich hier schon länger mitlese und immer begeistert über die vielen Erinnerungen an die Epoche 3 (aber auch 4) bin, möchte ich Euch mal eine kleine Episode von meiner Heimatstrecke, der Rinteln-Stadthagener-Eisenbahn (RStE), zeigen.
Es war ein trüber Tag im Jahr 1988 (leider habe ich mir so gut wie nie die Daten notiert).
Zunächst mühten sich V 122 und die damals erst seit kurzem (Dezember 1987) bei der RStE eingesetzte V 125 mit dem Zug 300 die Steigung zwischen Sülbeck und Obernkirchen hinauf.

http://img352.imageshack.us/img352/8751/f1000082pk2.jpg

Nach den gemeinsamen Rangieraufgaben in Obernkirchen, die V 125 drückt hier gerade Wagen für Fertigprodukte einer bekannten Glasfabrik in ein Abstellgleis,

http://img352.imageshack.us/img352/8322/f1000081sj0.jpg

hat man gegen Mittag den Güterzug für die Rückfahrt nach Stadthagen bereit gestellt.

http://img352.imageshack.us/img352/296/f1000080we4.jpg

Hier sehen wir den Zug, schon bremsend, am Bü "Georgschacht" kurz vor Stadthagen.

http://img352.imageshack.us/img352/5551/f1000079bo7.jpg

Die am Zugschluss eingstellte V 122 wird abgekuppelt...

http://img352.imageshack.us/img352/3013/f1000078wk6.jpg

und dann sollte die Weiche zum ehem. Anschl Georgschacht umgelegt werden.

http://img352.imageshack.us/img352/2152/f1000077rd7.jpg

Doch diese entpuppte sich als HARTE (Nuss).
Aber, wer gut schmiert, der knackt mit Hilfe und den Kommentaren der Kollegen, jedes Weichenschloss.

http://img352.imageshack.us/img352/8708/f1000076no2.jpg

So kann dann der "Sonderauftrag" doch noch beginnen.

Freischneiden des Profils ist angesagt!
Und hast du keine Leiter, hilft's Lokdach dir schnell weiter...

http://img352.imageshack.us/img352/9238/f1000075qp6.jpg

http://img524.imageshack.us/img524/7754/v122anschlgeorgschachtog4.jpg

http://img352.imageshack.us/img352/6315/f1000073bc8.jpg.

Ja, so war das...
Mittlerweile ist der Anschluss schon lange wieder zugewachsen, die Weichen sind ausgebaut und das Schwert der Stillegung schwebt über der gesamten Strecke.

Schönes Wochenende
wünscht
Jörg



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:06:13:13:27:35.

Re: Ein Tag im Jahr 1988 bei der RStE

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 19.05.07 20:21

schöner, interessanter Beitrag. Aus welchem Grunde wurde der Anschluß Georgschacht (man erinnere sich: es handelte sich um eine Kohlenzeche ;) !) denn befahren?

Re: Ein Tag im Jahr 1988 bei der RStE

geschrieben von: jackman

Datum: 19.05.07 20:27

Hallo Joachim,

der genaue Grund ist mir nicht mehr bekannt. Es könnte sein, dass ein damaliger Schrotthändler wieder Ware verladen wollte. So weit ich mich erinnere, gab es auf dem Gelände mal für eine relativ kurze Zeit eine Schrottpresse.

Gruß
Jörg

. (o.w.T)

geschrieben von: 012 063-4

Datum: 19.05.07 20:41

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2011:01:04:02:34:28.

Re: Ein Tag im Jahr 1988 bei der RStE

geschrieben von: christoph beyer

Datum: 19.05.07 21:15

Ein Willkommen zum ersten Beitrag!

Entweder hast Du 1988 schon digital fotographiert (?!)
- oder du kannst ganz prima mit Sacnner und Software umgehen.
Respekt für die prima Aufnahmen - und nette Geschichten drumherum lese ich sowieso gern - christoph beyer
das hab ich dort nie erlebt. Sehr schöne Fotos und sehr gut bearbeitet. Eine kleine Bitte: Wäre es möglich, beim nächsten Mal das Format auf 800 Breite zu reduzieren, damit die Bilder auf den Bildschirm passen? Würde mich sehr freuen.

Bis zu meinem nächsten Beitrag wirds etwas dauern. Das Buch "Straßenbahn und Obus in Solingen" muß ganz schnell fertig, denn dort steigt am 23. Juni eine große Sause. Also bitte etwas Geduld.

Tipp: Ansichtssache(n)

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 20.05.07 00:44

ludger K schrieb:
-------------------------------------------------------
> ... Wäre es möglich, beim nächsten Mal das Format auf 800 Breite zu reduzieren, damit die Bilder auf den
> Bildschirm passen?

Hallo Ludger, ich unterstelle jetzt einfach mal, daß Du ebenfalls mit 1024er Bildschirmauflösung operierst, wenn (noch) nicht, möchte ich Dir diese Bildschirmauflösung hiermit ans Herz legen (ich habe auch lange gezögert, aber den Schritt dahin dann nicht bereut).

Ich vermute jedoch, Du gehst (noch) per Startseite [www.drehscheibe-online.de] und dann anschließend über einen der Navigationsbuttons im linken gelben Feld in die Foren?

Diese Navigationsleiste braucht man aber "nicht wirklich", denn sie vergeudet wertvollen Platz.

Mein Tipp (nicht nur) für Dich lautet: gehe doch einmal über diesen Link [drehscheibe-online.ist-im-web.de] ins Forum hinein und fordere Deinen Browser auch noch zur Anzeige im Vollbildmodus auf; im IE dazu einfach mal auf die Funktionstaste »F11« drücken.

Andere Browser werden so etwas auch besitzen.

Du wirst feststellen, daß es dadurch problemlos möglich ist, Bildbreiten bis 960 px ohne seitliches Scrollen betrachten zu können.

mfG

Walter



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:01:07:23:22:07.

Danke für den Tip, ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 20.05.07 00:51

jetzt klappt es!

viele Grüße
Ludger

Re: Ein Tag im Jahr 1988 bei der RStE

geschrieben von: jackman

Datum: 20.05.07 02:03

Nochmals hallo oder besser guten Morgen,

zu Christoph Beyer:

nein, es handelt sich um (vom Fotohändler (Schäm)) eingescannte Dias.
Aufgrund eines längeren Lehrgangs (bis Ende September) habe ich leider nicht die Zeit für "eigene Experimente".
Ich wollte mich nur mal schnell für die vielen bisher nur mitgelesenen wundervollen Beiträge bedanken.
Desweiteren fehlt mir die "Kenne" von Photoshop usw...

zu Ludger K:
wenn mich nicht alles täuscht, habe ich verschiedene Bücher eines "Ludger K" im Regal...
Ich bin in Obk. aufgewachsen und habe das des öfteren erlebt. Erinnern kann ich mich auch an eine Fahrt auf der Vorspannlok V 122 mit einem Schotterzug von Bad Eilsen bis Obernkirchen. Aber da war ich leider noch nicht im Fotografenalter...
Es gab auch in den 80ern und Anfang der 90er Jahre noch Tage, da war der Bf. "zugefahren" und alle vorhandenen (3) Loks waren beschäftigt. Doch wie es so ist: An solchen Tagen hatte ich keine Kamera mit und habe das Geschehen nur auf meiner ureigensten Festplatte gespeichert.
Wenn ich mehr "plan" vom scannen und der Videobearbeitung hätte, könnte ich eine kurze Videosequenz V 125 mit Schub V 122 nach Heye einstellen.
Ach so, die nächsten Fotos (ein paar habe ich noch) werde ich mit der 800er Auflösung einstellen. Den Fehler habe ich auch erst beim Betrachten des "fertigen" Beitrags erkannt. Nervt mich selbst manchmal. Sorry. Aber der Tipp mit der anderen Größe ist schon gut. Danke!!

zu 012 063-4:
Vielen Dank für den Link! Mir fehlen die Worte!
Da kann die Lok ja ihren zweiten Geburtstag feiern... Gut, dass dem Personal nichts passiert ist!
1965 war ich 4 Jahre alt. Auf V 122 und auch der V 101 habe ich in den Ferien so manche Stunde beim Rangieren und der Bedienung des Anschl Heye verbracht. V 122 wurde in der Regel von Stadthagen aus eingesetzt, die V 101 von Rinteln. Deshalb liefen sie wegen der Kühlung auch jeweils mit dem langen Vorbau in Richtung Obernkirchen voraus. Obernkirchen ist mit 134,5 m ü N der höchste Punkt der Strecke, während Rinteln und Stadthagen jeweils etwa 65 bzw. 68 m ü N liegen.

Gruß
Jörg

Lob (auch an den Fotohändler)

geschrieben von: Marina´s Heizer

Datum: 20.05.07 07:35

Alle Achtung - der Mann versteht etwas vom Fach ! Wirklich hervorragende Qualität.
Und in Deinem Beitrag - Jörg - hast Du die Bilder sehr schön mit begleitendem Text zur Geltung kommen lassen.

Gruss vom Heizer;

Beste Grüße, Michael :-) https://abload.de/img/mk201402sr40g127satt1guj69.jpg ... und immer schön die Kurbel fest im Griff !

Oh, ein Golf Match

geschrieben von: ehemaliger Teilnehmer

Datum: 20.05.07 08:50

Moin aus Hannover!

Der VW-Fan erkennt auf Bild 4 den schneeweißen Golf der Sondermodellreihe "Match" mit Stoßstangen und Felgen in Wagenfarbe lackiert. Gab es in weiß oder rot, wenn ich mich recht erinnere. Ja, die ganzen Sondermodelle in den 80er Jahren, da gab es den Golf "Memphis", den Golf "Fire & Ice"... In den 90ern dann war VW oft Sponsor großer Konzerttourneen und brachte (schon als Golf 3) die Modelle "Bon Jovi", "Genesis" und "Pink Floyd" heraus. Stachen die Sonder-Golf 2 in den 80ern meist nur durch die besonderen Farben hervor (kennt noch einer das grünmetallic des "Memphis"?), so gab es bei den "Musik-Golf" so revolutionäre Dinge wie CD-Radio, Klimaanlage oder elektrische Fensterheber ohne Aufpreis.

Sorry, schweife gerade sehr weit aus, ist ja kein Autoforum hier ;-)

Ach ja, immer noch keinen Führerschein, aber trotzdem Liebhaber von VW Old- und mittlerweile auch Youngtimern ;-).

Gruß
Christian
---
Meine Beiträge im Historischen Forum: [www.drehscheibe-online.de]
-----
Wie wir damals das Hobby ausübten: [www.drehscheibe-online.de]

Re: Ein Tag im Jahr 1988 bei der RStE / Erwischt...

geschrieben von: 64 1212

Datum: 24.05.07 11:19

...beim Arbeiten.
Hallo Jörg,
es ist erstaunlich, was so alles aus der Vergangenheit auftaucht. Die Aufnahmen müssen nach meinen Unterlagen in der Zeit 08.06.-16.06.1988 entstanden sein. Der Schrotthändler, der seinerzeit auf dem alten Zechenglände seinen Betrieb hatte, wollte nach längerer Abstinenz wieder Schrott mit der Bahn versenden. Leider war auch der 2.Anlauf dieses Geschäftes nicht von Dauer, so dass sich die Wiederherstellung des Gleisanschlusses am Georgschacht nicht rentiert hat.
Zu damaliger Zeit hatte die RStE ein Jahresaufkommen von ca. 360 000 t, in der letzten Bilanz wurden 20 000 t verkündet. Wenn jetzt die Umstellung zum Infrastrukturunternehmen am 01.07.2007 kommt, und bereits den Anschließern gekündigt wurde, wird vermutlich die Fracht gegen Null tendieren. Dann können die Infrastrukturbetreiber (Landkreis u. Gemeinden)im Jahr 2009 den Laden liquidieren und ihre Umgehungsstraßenideen (quer über den Bf Rinteln-Nord)verwirklichen. Mehr Güter auf die Bahn?????

Viele Grüße Rüdiger

@ Jörg: Schau in Dein Postfach.

Re: Ein Tag im Jahr 1988 bei der RStE / Erkannt...

geschrieben von: Tw480

Datum: 18.06.07 20:14

...hatte ich ja zunächst nur Hermann, aber dann, bei der Aufnahme mit den UV-Vorschriften-konformen Arbeiten vom Lokdach aus, dachte ich mir, das könnte doch Rüdiger sein. Zumal nur Musbahner auf solche Ideen kommen ;-). Du bist ja immer nur halb von hinten oder in der Ferne auf den Fotos, aber letztlich hat dein Beitrag ja meinen Verdacht bestätigt.
Schön, dass man sich hier wiedertrifft!
Übrigens: lebt Hermann K. eigentlich noch? Der müsste doch jetzt so um die 84 sein?!

Gruß Holger