DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Ost-Bw-Tour April/Mai 1992, Tag 2 (19 B.)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 27.04.07 00:21

Heute klappt es nicht mehr ganz mit dem Einstellen zum genau-heute-vor-15-Jahren-Datum. Dafür habe ich aber erstaunlicherweise am 27.04.92 kein einziges Foto gemacht, so dass es auch erst am Samstag weitergeht. Muss wohl mit irgendwelchen gesellschaftlichen Verpflichtungen zu tun gehabt haben.

Im Bw Seddin fangen wir direkt mit der 230 002 an, die ich als 130 002 auch schon gezeigt habe:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15170.jpg

Ungewohnterweise folgen jetzt 5 Fotos von Wagen. Als erstes ein Dienst (67 50 99-64 170-5), von dem ich keine Ahnung zur Herkunft habe (PKP?):
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15183.jpg

Ein ganz gewöhnlicher "Umbaudreiachser", der Bag 50 50 23-25 280-8:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15184.jpg

Die Funktion (und Gattung) dieses dreiachsigen ehemaligen Länderbahnpackwagens auf seinem kurzen Gleisjoch ist mir auch schleierhaft. Anschriften habe ich jedenfalls keine gefunden:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15206.jpg

Ein kurzer Dienst (57 50 99-68 160-8), den ich von der DB nur als Heizkesselwagen kannte. Vielleicht ist es ja auch hier einer:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15207.jpg

Der Dienst 67 50 99-58 101-8 hatte vergitterte Zellenfenster, vermutlich noch aus einer Funktion als Zellenwagen:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15208.jpg

Bei dem Dienst 67 50 99-58 100-0, einem ehemaligem und dem einzigen Schürzenwagen, den ich je bei der DR gesehen habe, wird es sich ähnlich verhalten:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15209.jpg

Dann mal ein Rätsel: Was stimmt an diesem 971 nicht?:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15213.jpg

Ein Kesselwagen (für was?) unbekannter Bauart und Herkunft:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15218.jpg

Vor dem Wahrzeichen des Bw Seddin (sollte der Wasserturm nicht unlängst abgerissen werden?) wird vom Dach des Fahrleitungsmontagewagen 80 50 981 2711-3 die Fahrleitung behandelt:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15248.jpg

Leider war dieses Foto nur aus einer miserablen Position machbar. Zu Dokumentationszwecken stelle ich es trotzdem ein. Es zeigt 195 609 in seiner damaligen Funktion als Rheostatprüfwagen. Später konnte man diesen Wagen im Frankfurter Hbf antreffen, ob er noch da ist, weiß ich nicht:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15258.jpg

Ein kurioser Umbau ist dieser dreiachsige Dampfloktender mit spezieller begehbarer Bühnenkonstruktion mit seitlich klappbaren Lichtgitterrosten:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15259.jpg

Dieses undefinierbare Schrottknäuel war mal 118 573:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15261.jpg

Die gerade mal ein Jahr alten 112 009 und 014. Das Lätzchendesign letzterer konnte sich nicht durchsetzen und war auch nur temporär haltbar:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15267.jpg

155 174 hält sich unter dem Besandungsturm auf:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15269.jpg

Im Bw Eberswalde ist 201 011 als "Rudolf 18" eingeteilt:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15294.jpg

Aus dem Rundlokschuppen lugen 202 360 und 220 057 hervor:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15310.jpg

50 3648 trug nur noch am Tender ein Lokschild. Sie steht hier in der Nähe der RAW-Einfahrt:
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15321.jpg

Letzte Station war Berlin-Pankow, wo 244 113 noch als Heizlok stand. Wenig später wurde sie verschrottet.
http://www.lokfotos.de/fotos/1992/0426/15328.jpg

Warum ich nicht im Bw Pankow war, weiß ich nicht mehr. Endweder habe ich keinen Einlass erhalten oder die Zeit war zu knapp.





4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:12:30:23:21:20.

das sind wieder hochinteressante Aufnahmen, eine Frage: ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 27.04.07 01:02

warum wirken die roten Loks (ebenso wie gestern) eher lila? Oder täuscht das?

Hochinteressante Wagenkuriositäten und-raritäten ;-)

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 27.04.07 01:57

Wobei auch die Loks nicht ohne sind.

Von diesen Teilen würde ich (bestimmt nicht nur ich) gerne alles sehen!


Noch en Gude,
Manfred

Die ursprüngliche Signatur enthielt weder grafische Banner noch 7 Zeilen, ebenso keine Banner und Links zu kommerziellen Webangeboten. In Einzelfällen behalten wir bei DSO uns das Recht vor Signaturen zu untersagen, die durch ihren Inhalt nicht akzeptabel sind, weil sie zum Bleistift gegen den Startseitenterror protestieren = ZENSUR?

Re: Ost-Bw-Tour April/Mai 1992, Tag 2 (19 B., 1 MB)

geschrieben von: martin welzel

Datum: 27.04.07 06:48

Was Du alles fotografiert hast und uns hier zeigst, Klasse!

Chapeau!

Danke, und schönen Tag noch,

Martin

Re: Ost-Bw-Tour April/Mai 1992, Tag 2 (19 B., 1 MB)

geschrieben von: Der Bernsdorfer

Datum: 27.04.07 06:56

Hallo,

Erstklassige Bilder von der guten alten Zeit!
Mach weiter so...

Der Bernsdorfer

Re: Ost-Bw-Tour April/Mai 1992, Tag 2 (19 B., 1 MB)

geschrieben von: K-Zug

Datum: 27.04.07 07:31

67 50 99-64 170-5 ist ein Altbau-Maschinenwagen eines K-Zuges (Katastrophenzug) der DR - in diesem Fall des K1 / Seddin. Spender für den Wagen ist ein Pw4ü Pr10. Hersteller Görlitz, 1913.
57 50 99-68 160-8 ist ein Heizwagen der Kriegsbauart, gebau 1942 bei MBA. Auch er gehört zum K-Zug-Park des Bww Seddin.
67 50 99-58 101-8 ist ebenfalls ein K-Zug-Wagen – der Nervenwagen N2. Aufgebaut aus einem Wagenkasten für WLC4ü-51.
67 50 99-58 100-0 ist ein weiterer Nervenwagen, der N1. Gebaut 1952 in Bautzen, Wagenkasten analog WLAB4ü-51.

Wer genaueres zu Thema K-Zug, deren Entstehungsgeschichte und deren Fahrzeuge wissen möchte, sollte meine Homepage besuchen:

[www.bahnbilder.burkhkoe.de]

Das Thema ist einfach zu komplex, um hier kurz und knapp einen Überblick zu bieten...

K-Zug



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:04:27:07:57:22.

Re: 3-Achser in Seddin - kurze Anmerkungen

geschrieben von: Preußen-Klaus

Datum: 27.04.07 08:51

Hallo Nobbi,

vielen Dank für Deine Bilder, sie haben mich daran erinnert, dass ich um diese Zeit herum auch 'mal im Bw Seddin gewesen bin. Nachträglich muss gerade der Wagenfreund sich ärgern, wenn man bedenkt, was seinerzeit auf vielen Abstellgleisen bei der (damals "Noch-)DR überlebt hatte.

Aber das "Weinen" hilft nicht - freuen wir uns an dem was alles erhalten werden konnte.

Zu den beiden Bildern der 3-Achser in Deinem Beitrag:

- bei dem Reko-Wagen dürfte es sich um einen üblichen B3ag(e) handeln, allerdings offenbar auf einem Fahrgestell von vor 1910 (wegen der Achshalter aus Flacheisen). Mehr kann ich leider dazu nicht beitragen.

- der "ehemalige Länderbahn-Packwagen" ist nie Gepäckwagen gewesen! Ich hatte dies zunächst auch angenommen, vor allem da ich kurz zuvor den wirklich sehr alten (Baujahr um 1870) Pw3(i) in Schwerin gesehen hatte, der dort heute in restaurierter Form im Zug der MFES mitläuft. M.E. handelte es sich im Ursprung um einen "ganz normalen" Abteilwagen, der zu Bahndienstzwecken später mit der Beobachtungskanzel und den "Endbühnen" ausgestattet wurde und dabei seinen ursprünglich vorhandenen Oberlichtaufbau und das Bremserhaus einbüßte.
Die Hinweise: der Wagen besitzt unten eingezogene Seitenwände (bei Gepäckwagen in Deutschland unüblich) - wie die normalen Abteilwagen - und er hat lange Federn (gestreckte Länge 2.000mm oder 2.100mm) statt der bei Gepäckwagen üblichen kürzeren Federn (zwischen 1.500 und 1.750mm gestr.Länge). Zur Alterseinordnung würde ich die Dachform (ellipsenartige Kurve im Übergang zur Seitenwand) und die Bauart der Achshalter heranziehen wollen - daraus ergibt sich ein Baujahr des Ursprungsfahrzeugs zwischen 1902 und 1910.
Leider kann an dem Originalwagen nichts mehr untersucht werden und ohne Wagen-Nummer werden weitere Ermittlungen wohl auch unmöglich sein.

Ach ja - noch etwas: zu dem Zeitpunkt gab es auf der anderen Seite der Anlagen zwei weitere kurze Gleisstücke auf denen zwei ehemalige Reisezugwagen zu einer Aufenthaltsbude vereinigt worden waren: ein österreichischer (tschechischer?) Ci mit geschlossenen Endbühnen und ein ehem.HBE BCi mit Oberlichtaufbau, der leider einer der beiden Endbühnen beraubt worden war. In der Nähe gab es - als Lagerbude - auch noch den Kasten eines Pw3i-Pr.

Soweit zu meinen Beobachtungen von "einst".

Gruß
Klaus

Erinnerungen... (m2B)

geschrieben von: Rolf Stumpf

Datum: 27.04.07 11:10

... an meine eigenen Ost-Bw-Touren zwei Jahre früher... Toll finde ich in dieser Serie die Wagen, die nicht immer die gebührende Beachtung bekamen. Ich durfte am 26. September 1990 im Bw Seddin erst nach längerer Diskussion mit dem Dienststellenleiter fotografieren - habe mich dann aber leider weitgehend auf die Dampfspender beschränkt:

http://www.railrolf.de/assets/images/153-07.jpg


Aber auch 132 314 entging mir mit ihrem D-Zug nach Stuttgart nicht:

http://www.railrolf.de/assets/images/n100-06.jpg


Ja, die Reichsbahn-Bws waren damals noch eine schier unerschöpfliche Wundertüte :-)

Grüße aus Mittelfranken

Rolf Stumpf

Re: Ost-Bw-Tour April/Mai 1992, Tag 2 (19 B., 1 MB)

geschrieben von: Tschenser

Datum: 28.04.07 18:20

> Dann mal ein Rätsel: Was stimmt an diesem 971 nicht?:
[www.lokfotos.de]

Wohl ganz eindeutig die Nummer. 171 861-8 sollte eigentlich nach korrekter Umzeichnung auf 972 061-7 hören.

Re: das sind wieder hochinteressante Aufnahmen, eine Frage: ...

geschrieben von: Frank G.

Datum: 29.04.07 08:09

Hallo!
Super endlich mal sehr schöne Bilder aus meiner alten Dienststelle(Fko). Und nur falls es noch mal Leute gibt die Fragen
ob man mit einer 143 Güterzüge fahren kann, wir haben das auch mit den abgelichteten 112 gemacht.

Grüße

Re: das sind wieder hochinteressante Aufnahmen, eine Frage: ...

geschrieben von: Nobbi

Datum: 29.04.07 21:28

Meine Scans hier im HiFo sind ja grundsätzlich vom Negativ, da haben die Scanner je nach verwendetem Filmmaterial schon mal zu kämpfen. Ich habe als Scanner den Nikon Coolscan IV ED und erst seit geraumer Zeit nutze ich dort eine Automatikfunktion, die sich ICE³ nennt. Darin ist Kratzer- und Kornentfernung enthalten sowie ROC (Restauration of colour). Mit letzterem Teilbereich müsste ich mich noch mal näher auseinandersetzen. Teilweise werden die Farben zu kräftig, andererseits eignet sich ROC aber sehr gut bei flauen Aufnahmen, um noch ein brauchbares Ergebnis herauszuholen, ohne dass der Scan das Rauschen in dunklen Bildbereichen anfängt.

Re: das sind wieder hochinteressante Aufnahmen, eine Frage: ...

geschrieben von: lbwettin

Datum: 30.04.07 00:42

hallo k-zug,
zum nervenwagen N1 habe ich noch eine anmerkung:
der waggonbau bautzen hat ca.1951 auch noch 35 WLC4ü liegewagen gebaut,die auf schürzenwagen basieren .fotos davon finden sich im eisenbahnmagazin 5/75 s.14 und im modelleisenbahner 10/79 auf s.287 .die äussere übereinstimmung der wagenkästen ist gross. vielleicht ist ein solcher wgen(kasten) für N1 der spender ?

gruss lbwettin