DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Wertes Publicum;

heute mal wieder eine schön/ schaurige Geschichte aus dem Herzen des Potts - professionelle Hiforianer, die mich gut kennen (aber auch der Rest der Gemeinde) mögen mein verschmitzes Augenzwinkern im Vorfeld des Lesens richtig zu deuten wissen .....

*****

Bochum Dahlhausen, ein Ort gutbürgerlichen Treibens; ordentlich, sittsam und weitab jeglicher suspekter Turbulenz. So wie es auf dem nun folgenden Bild sehr schön nachzuvollziehen ist.

http://img405.imageshack.us/img405/8571/vestische3771819781026dsa7.jpg

Artig ergreift ein etwa 12-jähriges Mädchen die Hand ihrer Mutter, wobei der zweite Sprössling folgsam wie im Gleichschritt nebenhertrottet. Die stramme Bergmannsfrau wirft derweil ein gütigen Blick auf einen propperen Säugling, den sie im allerneuesten Kinderwagenmodell (HiFo-tauglich !?) vor sich herschiebt.
Die Häuser sind allesamt zwar älteren Baujahrs, aber gewissenhaft geputzt und gepflegt. In der Regel von der konservativen Bewohnerschaft, die man hier zu einem kleinen Teil mit allerlei Tütenbepackung geschäftig hin und herwieseln sieht.

Der Vestische Tw 377 steht am 26. Oktober 1978 am Bf Dahlhausen zur Abfahrt seiner langen Reise nach Recklinghausen bereit und nichts deutet auf das sich in wenigen Augenblicken hier abzeichnende Event der extraordinären Sonderklasse hin, welches auch noch wochenlang für Gesprächsstoff innerhalb dieser ach so biederen Einwohnerschaft sorgen wird.

Aber alles der Reihe nach.
*****

Um das genaue Geschehen halbwegs nachvollziehbar rekonstruieren zu können, bedarf es zunächst einiger Bildinformationen rund um die Endhaltestelle der Linie 18, die von der Bogetra und der Vestischen im Gemeinschaftverkehr betrieben wird.

http://img651.imageshack.us/img651/8112/vestische3771819781026d.jpg

Noch immer herrscht regelrecht Friedhofsruhe an der Endhaltestelle.
Der Typ da rechts auf der Bank studiert gerade den kulturellen Teil der WAZ, denn vor wenigen Tagen erst hat man doch tatsächlich einen polnischen Kardinbal zu Papst berufen. Johannes Paul II. ist der Name des noch sehr jung und tatkräftig wirkenden Geistlichen im höchsten Amte der katholischen Kirche.
Der Strassenbahnfahrer zieht sich derweil in seiner Ruhepause ´nen leckeren Löwenköttel mit Rollmops rein (typisches Ruhrgebietsgericht der 50er – 70er Jahre = Frikadelle mit Fischrolle in Maionnaissensauce) .....

Auch aus dieser Perspektive kommt das beschauliche Dahlhauser Leben gut zur Geltung – nur diese verrufene Spielhölle passt so gar nicht in das Bild der beschaulichen Szenerie.

http://img819.imageshack.us/img819/8112/vestische3771819781026d.jpg

Jawohl, alle sind von geschäftigem Treiben beseelt; keine Gammler, Spackos oder sonst so´n Gezocks, wie es heute leider in fast jeder grösseren Stadt zu beobachten ist .....

Doch gleich beginnt das Drama.
Um hier und heute alles detailliert beschreiben zu können, muss ich Ihnen und Euch – werte HiFo-User – zunächst die zuvor stattgefundene Ankunft des Vestischen Tw 377 präsentieren (Agfapan 100 gepushed auf 22,5 DIN, entwickelt in Ultrafin SF Mischungsverhältnis 1:3, Kleinbild). Denn an genau dieser Stelle begann das Übel.
Die Quelle des Übels hat auch einen Namen: Stens !

Eine als Drogerie getarnte Hardcorekneipe, in der es neben Fiege und Veltins Pils auch scharfen Martini zu trinken gibt. Aber nicht nur das !
Professionelle Spritties werden hier sogar noch mit hochprozentigem Kölnisch Wasser (47.11 %) abgefüllt. Die ganz Hartgesottenen schwören allerdings auf Klosterfrau Melissengeist, dessen Alkoholgehalt von 76 % nicht nur (ent)spannende Dröhnung, sondern auch ewige Ruhe verspricht .....

http://img822.imageshack.us/img822/8112/vestische3771819781026d.jpg

Hier seht ihr besagte Lasterhöhle links im Bild.
Anständige Bürger, so wie die Dame in Anthrazit-Neo-Black-Mantel rechts im Bild, machen natürlich einen weiten Bogen um das verrufene Etablissement und wechseln prophylaktisch die Strassenseite .....

http://img715.imageshack.us/img715/8112/vestische3771819781026d.jpg

Nun wirft die Alte doch einen Blick nach links, denn der vorbeirauschende Tw 377 verdeckt den Blick auf den Ort übelster Sünde.
„Aaaah .....“, entweicht es der 74-jährigen Agnes Bollmeier, „ist das aber ein schönes Bähnchen .....“
Und mit leicht hüstelnder Stimme fügt das Mütterchen noch entzückt hinzu:
„Und sogar von der Vestischen ..... !“

Um den Faden nicht zu verlieren – hier nochmals das zuerst gezeigte Motiv; diesmal allerdings im Hochformat.
Und der Kenner mit wissendem Blick hat natürlich sofort den Standort des Fotografen (natürlich ich; hehe) identifiziert:
Die Eisenbahnbrücke der Güterzugstrecke Bochum Dahlhausen – Bochum Weitmar – Bochum Nord/ Boch Laer Opel Werk 1 – Bochum Langendreer !
“Güter gehören auf die Bahn“ – also diese Strecke wird es bestimmt noch in 100 Jahren geben ..... oder etwa doch nicht ..... !?

http://img685.imageshack.us/img685/8112/vestische3771819781026d.jpg

Das Bild wirkt bereits unruhiger.
Vorlautete Teenies, eine heranbretternde Rennradmausi, sowie das unschön geparkte Mofa eines langhaarigen Möchtegern-Rockers haben die Stimmung des zuvor gezeigten, gleichen Motivs entscheidend verändert.

Nicht im Bild ein Mann in typischer Busfahreruniform, der sich verschämt und mit unsicherem Gang in Richtung Bushaltestelle schleicht. Seine 76 %-haltige Standarte würde jede Fliege (nicht Fiege) im Umkreis von 50 Metern tot zu Boden fallen lassen !
Es ist der dicke Nepomuk Suhrbier, Fahrer der Buslinie 57 !
Man spürt bereits die unheilgeschwängerte Aura, die seit Minuten bleiernd in der kohlenstaubverhangenen Luft liegt .....

Und dann geschieht das Unfassbare - die Buslinie 57 fährt Amok !

http://img835.imageshack.us/img835/526/vestische37718bogestram.jpg

Nepomuk, von seinen Freunden auch “Nepo“ genannt, hat die Kontrolle über den schweren MAN mit der Wagennummer 403 verloren. Die halbe Flasche Klosterfrau Melissengeist zum Pausensnack war doch wohl zuviel für ihn .....
Eben noch wollte er den mit soliden Trilex-Felgen ausgestatteten Bus links herum lenken, bis ihn eine nebulöse Vision das Lenkrad spontan nach rechts reissen liess.
Nun steht er quer zur Strasse; weiss nicht mehr ein und aus.
Glücklicherweise konnte er den dunkelgrün gestrichenen Linienbus noch wenige Meter vor dem Bürgersteig zum stehen bringen. Ein kleiner, hässlicher Köter rennt laut kläffend wie von Taranteln gestochen davon .....

Das alkoholhaltige Gift aus der Lasterhöhle Stens hatte seine unglückbringende Wirkung im Hirn des volltrunkenen Bogestra-Drivers voll entfaltet !
Die weissbehutete Dame im hinteren Teil des Busses sitzt noch immer wie erstarrt auf dem dicken Kunstledersitz, drückt sich in die Rückenlehne hinein und heult entsetzt auf.

Und die Moral von der Geschicht´ ?

Ob MAN ob grosser Benz –
im Dienste niemals geh zu Stens !


Prostata ! (*hicks*)

(Ähnlichkeiten mit noch lebenden Personen gleichen Names sind rein zufällig, in keinster Weise beleidigend gemeint, aber in belustigender Weise gewollt)

Edit am 18.09.2010: Bilder beim Bilderfrosch erneut hochgeladen

Beste Grüße, Michael :-) https://abload.de/img/mk201402sr40g127satt1guj69.jpg ... und immer schön die Kurbel fest im Griff !




3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:09:18:09:41:58.

*schenkelklopf*

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 13.04.07 22:11

Herrlich gemacht; Michael - eine Zeitreise ins Jahr, in dem ich im November Volljährig wurde. Lang ist's her *seufz*

Re: *Hebb wi Brüllt, hebb wi Lacht!*

geschrieben von: Ingo Oerther

Datum: 13.04.07 22:40

Einfach genial!

Wie würden wir hier im Norden sagen: "Hebb wi Brüllt, hebb wi Lacht"!

Bravo!

geschrieben von: Der 1bügler

Datum: 13.04.07 22:43

Der Porsche vor der Sparkassenfiliale gehört sicher Erwin Blömkötter, bis in wenigen Wochen noch Filialleiter der Sparkasse in BO-Dahlhausen. ;)

Amüsant, amüsant, ...

geschrieben von: Jörg Dell

Datum: 13.04.07 23:06

... Du warst doch nicht etwa im Stens, bevor Du diesen Thread eingetackert hast ;-) !?
Sehr schön zu lesen zu später Stunde und wie immer perfekt illustriert!
Viele Grüße,
Jörg

http://www.joergs-eisenbahnen.de/images/banner.jpg

Kall, mei Drobbe !

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 13.04.07 23:08

Isch krieh misch nemmer ein!


Herrlisch!


Un noch en Gude,
Manfred

http://www.manfred-sandtner.de/Ffm201_25_100_avatar.jpg "Genießt das Leben in vollen Zügen !"

*Sabber*, der 403...

geschrieben von: Buegelfalte

Datum: 13.04.07 23:44

Quasi ein Einzelgänger und der dritte von der Bogestra überhaupt beschaffte VÖV I-Standardlinienbus. Erstzugelasssen im Oktober 1969 bekam er im Gegensatz zu den zwei bereits im Juni zugelassenen MAN 750 HO-SL den großen 10,5l-Motor spendiert, war das vielleicht der Grund für Nepomuks kleine Eskapade und war er sonst nur die kleinere 160 PS-Maschine gewöhnt? 2 Jahre und 2 Monate nach der Aufnahme wurde KOM 403 dann schließlich ausgemustert.

Wieder mal ein schön erzählte Anekdote von dir und tolle Bilder!

Grüße,
Björn Junga

Im Leben nicht

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 14.04.07 00:26

Kein Sparkassen-Filialleiter hätte sich in solch einen "Nuttenporsche" gesetzt ;-)

Gruß, Volker

HEIMAT WIE ICH SIE KENNE - ODER VERMEINE ZU KENNEN ;-)

geschrieben von: truebrit

Datum: 14.04.07 00:34

Hallo,

echt schön, Bilder aus meiner Heimat Dahlhausen zu sehen, an die ich mich auf Grund meines Alters nicht mehr so gut erinnern kann.
Eine Große Bitte bzw. Frage habe ich aber an Marina's Heizer: Hast Du vielleicht Bilder von der mittleren Dr.-C.-Otto-Straße, kurz nach der Haltestelle auf dem Holte und welche vom Bahnhof(-svorplatz) in Dahlhausen? Da bin ich nämlich aufgewachsen bzw habe ich meine stärksten Erinnerungen dran. (Die S-Bahn Fahrten nach Essen, als es noch durch den Bahnhof ging)
Die gesamte Straßenecke mit der Parfümerie Stens - die übrigens ein höchst respektables Etablissement war, dessen letzte Filiale erst Ende letzten Jahres schließen mußte, und bei dem meine Eltern meine Babykosmetika kauften - wurde Anfang der 80er Jahre für ein Supermarktgebäude nebst Schotterparkplatz plattgemacht. Auch die Spielhölle ist seit Anfang dieses Jahres einem Billigbäcker gewichen, so daß nur noch die Filiale der Spastikerkasse übergeblieben sind und nun das Dahlhausener Flair mit eingen Besoffenen auf dem verschandelten Bahnhofsvorplatz - der nun auch umgebaut werden soll - prägen. Auch die DüWag Sechsachser sind seit faßt 30 Jahren Geschichte und ab 2008 ist es die eingleisige Trasse nach Dahlhausen. Denn ab diesem Sommer wird die Straßenbahn zunächst stillgelegt um dann ausgebaut zu werden. Die Ausschreibung dazu geht auch nächste Woche raus.

Vielen Dank im Voraus und Grüße aus EBDA,
der Tim


Hier ein Artikel der WAZ zum Ausbau der 318:

Dahlhausen ein Jahr ohne Tram
Wegen Ausbau der Straßenbahngleise der Linie 318 auf einem Teilstück der Dr. C-Otto-Straße werden ab Juli 2007 die Busse eingesetzt. Baumaßnahme soll im August 2008 beendet sein
Ab Juli 2007 wird die Straßenbahnlinie 318 ein Jahr lang in Dahlhausen durch Busse ersetzt. Grund: Auf einem ersten Teilstück der Dr. C.-Otto-Straße beginnt dann der zweigleisige Ausbau auf einer Länge von 350 Metern - von der Hattinger Straße/Höhe Marktplatz Linden bis zum Kesterkamp. Bisher gondelte die 318 auf nur einem Gleis durch Dahlhausen, zuweilen auch zum Schrecken ortsunkundiger Autofahrer.

Grünes Licht für den Baustart gab am Mittwoch der Stadtentwicklungsausschuss. "Das wird ein ziemlich dicke Baustelle," bemerkte Vorsitzender Heinz Hossiep (SPD) dazu. Er warnte davor, in der Zeit noch weitere Baustellen im Nachbarbereich zuzulassen. Zuerst werden Kanäle verlegt, dann Kabel. Das Straßenstück soll zwei jeweils 4,50 m breite Fahrbahnen erhalten, auf denen Busasphalt aufgetragen wird. In der Mitte der Fahrbahnen werden die beiden Gleise angelegt. Die Gehwege werden neu gepflastert. Parkstreifen werden so angelegt, dass die Wagen nach dem Prinzip "gekipptes Parken" teils auf dem Gehweg stehen können. Die Bäume werden durch Neupflanzungen ersetzt.

Die Kosten für den Ausbau sind mit 3,8 Mio Euro veranschlagt. Sie werden zu 75 Prozent vom Bund und zu 10 Prozent vom Land getragen. 15 Prozent Eigenanteil teilen sich Stadt und Bogestra. Die Kosten für ein Energiespeichergebäude am Rand des Marktplatzes Linden trägt die Bogestra: 942 500 Euro.

Eile war übrigens geboten, damit Baurechte nicht verfallen. Laut Stadtverwaltung wird halbseitig gebaut, die andere Seite steht dem Verkehr zu Verfügung. Allerdings nur von der Hattinger Straße Richtung Dahlhausen. Der Verkehr aus Dahlhausen Richtung Hattinger Straße wird über den Kesterkamp geleitet. Damit das Ziel, bis Ende August 2008 fertig zu werden, erreicht werden kann, werden die Firmen verpflichtet, zehn Stunden täglich zu arbeiten - an sechs Tagen pro Woche.



... auf alter Bahn der neuen Zeit entgegen ...




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:04:14:00:37:22.
truebrit schrieb:
-------------------------------------------------------

> Die gesamte Straßenecke mit der Parfümerie Stens -
> die übrigens ein höchst respektables Etablissement
> war, dessen letzte Filiale erst Ende letzten
> Jahres schließen mußte, und bei dem meine Eltern
> meine Babykosmetika kauften - wurde Anfang der
> 80er Jahre für ein Supermarktgebäude nebst
> Schotterparkplatz plattgemacht.

Mittlerweile aber geflastert. Die ganze Kreuzung wurde ja umgebaut, im Rahmen der "Umgehungsstraße" um den Bahnhofsvorplatz vom Durchgangsverkehr zu befreien.

> Auch die
> Spielhölle ist seit Anfang dieses Jahres einem
> Billigbäcker gewichen,

Immerhin aber eine Tochter eines Bochumer Bäckers (und eine der fünf 7-Minuten-Pausen hat am Mittwoch auch gereicht um ein Brot zu kaufen).

> so daß nur noch die Filiale
> der Spastikerkasse übergeblieben sind

und die Trinkhalle mit ermäßigtem Kaffee für Bogestraner!


> und nun das
> Dahlhausener Flair mit eingen Besoffenen auf dem

ja, in der Tat. Grüßen aber immer freundlich :)

> verschandelten Bahnhofsvorplatz

meinst du den Brunnen?

> und ab 2008 ist es die eingleisige Trasse nach
> Dahlhausen. Denn ab diesem Sommer wird die
> Straßenbahn zunächst stillgelegt um dann ausgebaut
> zu werden. Die Ausschreibung dazu geht auch
> nächste Woche raus.

Das betrifft aber nur das erste Stück oben in Linden, welches in Seitenlage verläuft. Weiter runter wird es wohl auch nach 2008 eingleisig bleiben (sind doch erst neue Gleise reingekommen).


Aber Dahlhausen hat immer noch einen dörflichen Flair, auch und weil wir zu Karneval wieder gesungen haben "heute fährt die 18 bis nach Istambul..." (bitte nicht falsch verstehen)

Donnerstags werden die sieben Minuten auch mal knapp, wenn vor dem Metzgerwagen, bei dem man seine Pausenfleischwurst kaufen möchte, eine laaaange Schlange steht. Und frisches Obst vom "Türken gegenüber" ist auch nciht zu verachten.

So, aba Schluß jetzt...!

Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Herrlich....

geschrieben von: 01 Fan

Datum: 14.04.07 05:05

die Bilder und noch besser die Geschichte.
Bitte mehr von solchen Anekdoten.
Bin eigentlich nicht so der Straba Fan, aber das hier hat Spass gemacht.

Gruesse 01 Fan

Danke für den Hinweis

geschrieben von: Marina´s Heizer

Datum: 14.04.07 06:17

..... denn ich habe mich in den letzten Jahren doch ein bissele vom "Straba-Weltlichen" entfernt. Da bekomme ich so manches nicht mehr mit, aber Dank des HiFo´s spüre ich, dass mein Interesse doch immer irgendwie tief in mir geschlummert hat.
Ich glaub, ich muss da noch mal hin .....

Und hier nochmals der Link zu meinem letzten Dahlhausen-Bericht. Vielleicht hattest Du ihn in der Fülle der vielen Postings ja übersehen ?

[drehscheibe-online.ist-im-web.de]

Gruss vom Heizer;

Beste Grüße, Michael :-) https://abload.de/img/mk201402sr40g127satt1guj69.jpg ... und immer schön die Kurbel fest im Griff !




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:04:14:06:24:01.

Ein echter "Heizer" - klasse wie immer! (o.w.T)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 14.04.07 07:05

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Gruß
Christian
---
Meine Beiträge im Historischen Forum: [www.drehscheibe-online.de]
-----
Wie wir damals das Hobby ausübten: [www.drehscheibe-online.de]

Ehrenrettung für den Busfahrer.......

geschrieben von: W.O.

Datum: 14.04.07 11:02

Hallo Gemeinde
Um die Ehre des Busfahrers zu retten, er hatte bestimmt nichts getrunken.
Die Ecke,am Bahnhofsvorplatz,war oft dermassen eng zugeparkt, das die Linie 57 nur durch mehrmaliges
rangieren "um die Ecke kommt" .
Meines Wissens war der 403 häufig auf der 57 anzutreffen, da er doch auf seinem Linienweg einige, nicht zu verachtende Steigungen zu meistern hatte.

Ansonsten mal wieder ein super Beitrag, so wie ich EBDA noch aus der Kindheit kenne und nur die 57 den Bahnhof bediente.

Mfg
W.O.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:04:14:13:33:48.

Klasse!

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 15.04.07 12:58

Super Reportage!

Schade, daß Du sie nicht gesprochen hast. Als hoffentlich echter Westfäler hättest Du sie bestimmt mit einigen saftigen "Woll's" gewürzt!

"Woll" aus Wien

Re: Einfach genial und ein Vorschlag...

geschrieben von: MrKrid

Datum: 15.04.07 13:25

Hallo Heizer,

ein genialer Beitrag mit ebensolcher Geschichte, mal ganz zu schweigen von den Bildern.
Mein Vorschlag: Litratur-Nobelpreis 2007!

;))

Viele Grüße,
Dirk

Längst vergessene Eisenbahnlinien:
http://dso.mrkrid.net/banner/banner234x60.png ~ http://dso.mrkrid.net/banner/blogger60.png ¯\_(ツ)_/¯ http://dso.mrkrid.net/banner/MrKridGC-MiniBanner.jpg

Vorschlag einstimmg *lol* angenommen

geschrieben von: Marina´s Heizer

Datum: 15.04.07 13:57

Hallo Dirk - das ist das Leid meines Daseins ..... die Jungs von der Akademie in Stockholm woll´n nix von mir wissen, auch ein reicher Gönner oder Mäzän, der meine literarischen Bildergüsse in 6-stelliger Auflage druckt, ist noch nicht gefunden.
Ganz zu schweigen von einem finanzpotenten Kaufpublikum -(((

Oh dieser undankbare Pöbel *gg* ... nur hier im HiFo wird mich geholfen -)))


Ex-Marina´s Wonneproppen, der schmunzelt, grinst und sich einfach freut, dass es so ist, wie es ist !

Beste Grüße, Michael :-) https://abload.de/img/mk201402sr40g127satt1guj69.jpg ... und immer schön die Kurbel fest im Griff !




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:04:15:14:02:14.
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
Längst vergessene Eisenbahnlinien:
http://dso.mrkrid.net/banner/banner234x60.png ~ http://dso.mrkrid.net/banner/blogger60.png ¯\_(ツ)_/¯ http://dso.mrkrid.net/banner/MrKridGC-MiniBanner.jpg

? Frage zur Brücke in Dahlhausen ?

geschrieben von: Krause

Datum: 16.04.07 13:42

Und der Kenner mit wissendem Blick hat natürlich sofort den Standort des Fotografen (natürlich ich; hehe) identifiziert:
Die Eisenbahnbrücke der Güterzugstrecke Bochum Dahlhausen - Bochum Weitmar - Bochum Nord / Boch Laer Opel Werk 1 - Bochum Langendreer !


Gibt es zufälligerweise auch ein Bild von dieser Brücke?
Ich war Anfang Juni 2005 mit der Straßenbahn nach Bo-Da angereist, um dann wenig später den ob der Wärme recht beschwerlichen Fußweg zum Eisenbahn-Museum anzutreten. Bei meinem kurzen Aufenthalt habe ich mich schon gefragt, wie denn die besagte Güterbahn einstmals aus dem Bahnhof Bo-Da ausgefädelt wurde.
Und bis wann gab es denn die Brücke?

Gequält und traurig schaut der werte Fahrgast drein,
ein Lint-Triebwagen muss es nun wirklich nicht sein!

Tolle Story.......

geschrieben von: Frankenland

Datum: 16.04.07 14:54

........man sitzt vor dem Monitor und wartet förmlich darauf, dass Adolf Tegtmeier aus dem "Stens" heraus tritt.

Gruss
Karlheinz

Eisenbahn braucht Eisenbahner - keine Manager
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -