DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Seiten: 1 2 All Angemeldet: -
Landshut – einem Sportfan fällt da der Eishockeyclub EV ein, mancher denkt an eine Flugzeugentführung nach Mogadischu im Jahr 1977, aber wer weiß, daß in der niederbayerischen „Hauptstadt" an der Isar einmal Obusse fuhren?
Am 1.7.1902 wurde hier eine Pferdebahn eröffnet und am 15.1.1913 nahm eine elektrische Straßenbahn zwischen dem Bahnhof und der Dreifaltigkeitskirche den Dienst auf. Das Depot befand sich in der Nähe des Bahnhofs östlich der Tram. Die 2,45 km lange Meterspurstrecke, von der 1,35 km eingleisig waren, wurde alle zehn Minuten bedient, doch am 28.12.1944 kam nach einem Luftangriff die Stillegung. Der Wagenpark bestand aus den Tw 1-6 (Bj. 1912), den Bw 11-14 (Bj. 1902) und dem Bw 15 (Bj. 1929). Die letzten sechs Straßenbahnwagen wurden nach Augsburg verkauft und dort erst 1964 als Beiwagen ausgemustert.


http://img242.imageshack.us/img242/3949/img996tx3jf7.jpg

Bild 1: Fotos der alten Tram sind selten, immerhin gibt es ein Werkfoto des Bw 15.


Am 27.11.1948 nahmen die Städtischen Verkehrsbetriebe Landshut gleich drei Obuslinien in Betrieb:
2 / 3: Siedlung – Hauptbahnhof (1964 stillgelegt)
1 / 2: Hbf – Altstadt – Achdorf (22.5.1966 stillgelegt)
3: Altstadt – Schönbrunn (22.5.1966 stillgelegt)
Anstatt die Straßenbahn zu reaktivieren, beschloß der Stadtrat im Jahr 1946 die Einrichtung eines Obusbetriebs. Die sechs Straßenbahnwagen wurden nach Augsburg verkauft und dort erst 1964 als Beiwagen ausgemustert. Am 27.11.1948 wurden drei Obuslinien eröffnet, und zwar pendelte die Linie 1 Achdorf – Hauptbahnhof alle 15 Minuten, die Linie 3 zwischen Schönbrunn und Siedlung halbstündlich. Einmal am Tag verkehrte die Linie 2 zwischen Achdorf und Siedlung. Von den fünf in Dienst gestellten Fahrzeugen wurden täglich vier benötigt.
Später wurden die Linien öfter bedient, so z.B. 1958 die Linie 3 alle zwölf Minuten, die Linie 1 viertelstündlich. Planmäßig fuhren auf der Linie 3 fünf Kurse, auf der Linie 1 zwei. Bis 1954 wurde der Wagenpark auf neun Fahrzeuge aufgestockt und im September 1960 kamen noch drei aus Heilbronn hinzu. 1961 entstand ein neues Depot nahe der Endstelle Schönbrunn. Zwar wollte man am Obusbetrieb festhalten, doch stand 1963 die Verlängerung der Konzession wegen der Beeinträchtigung des einzigartigen Stadtbildes in Frage. Obwohl die Konzession um zehn Jahre verlängert wurde, erhielt eine neue Brücke über die Eisenbahn in der Nähe des Bahnhofs im Jahr 1964 keine neue Fahrleitung mehr, so daß die Linie 3 durchgehend mit Dieselbussen bedient wurde. Lediglich nach Schönbrunn verkehrten zur HVZ noch einige Obusse. Bis 1966 wurde mit den verbliebenen sieben Obussen noch die Linie 1 nach Achdorf bedient, wobei man für den 12-Min.-Takt drei Wagen benötigte. Mit der Einführung neuer Taktzeiten wurde die Linie 1 am 22.5.1966 auf einen 20-Min.-Takt umgestellt, so daß fortan die nun noch vorhandenen fünf Obusse 108-112 lediglich als Einsatzwagen zwischen Hbf und Schönbrunn zum Einsatz kamen.


https://abload.de/img/img994yj4ykjtn.jpg

Bild 2: Die Abfahrtsstelle lag vor dem Bahnhofsgebäude (links). Hier warten die Obusse 107 (als Linie 1 nach Achdorf) und 102 (als Linie 3 nach Schönbrunn) im Oktober 1958 auf Fahrgäste in Richtung Innenstadt. Damit die Obusse der Linie 3 die pausierenden der Linie 1 überholen können, bestand eine Überholspur in der Fahrleitung.


https://abload.de/img/img987fc0sgjcy.jpg

Bild 3: Dieselbe Stelle zur Mittagszeit desselben Tages, jedoch mit einem MAN- und einem Henschel-Obus.


https://abload.de/img/img988rh0p7kf7.jpg

Bild 4: Großaufnahme eines aus einem MAN-Heckomnibus MKH2 abgeleiteten Obusses vor der Schoch-Kaserne. Die Schleife Schönbrunn lag bis 1959 vor dem Haupttor der Kaserne auf der Niedermayerstraße. Später wurde sie in den neuen Betriebshof verlegt, der noch heute etwas weiter östlich davon liegt.


https://abload.de/img/img989ho8mbj4w.jpg

Bild 5: Die Schleife Wolfgang-Siedlung auf der Eichenstraße, rechts vom Henschel/Wegmann-Obus das noch heute bestehende Gasthaus "Deutsche Eiche". Die Haltestelle der heutigen Linien 3 und 6 befindet sich noch genau hier. Links wartet ein Busanhänger auf den nächsten Einsatz. Es gab auch eine Schleife Achdorf, und zwar dort, wo sich heute die Kreuzung "Kupfereck" am Anfang der Äußeren Münchner Straße befindet, doch ist jener Bereich heute nicht wiederzuerkennen.


https://abload.de/img/img990cp9d3jwu.jpg

Bild 6: Ein Krauss-Maffei- (links) und ein MAN-Obus am Hauptbahnhof im Oktober 1958.


https://abload.de/img/img991xb5s7kkc.jpg

Bild 7: Der Henschel-Obus Nr. 102 kurz vor der Endstelle Schönbrunn, zu der er gleich abbiegen wird.


https://abload.de/img/img992he3qpjan.jpg

Bild 8: Ein Obus auf der Behelfsbrücke über die Flutmulde, die anläßlich der Kanalisierung in den 30er Jahren entstanden war. Etwas oberhalb von Landshut wird bei Hochwasser die Isar in die Flutmulde geleitet, um Überschwemmungen im Stadtbereich zu vermeiden. Hinter dem großen Gebäude gleich rechts nach der Brücke befand sich das Straßenbahndepot.


https://abload.de/img/img993xz4hgje6.jpg

Bild 9: Der MAN-Obus 106 aus dem Jahr 1954. U.a. lief dieser Typ auch in Augsburg und Koblenz. Warum mag hier wohl die Linie nach Schönbrunn als „1“ ausgeschildert sein?


http://img515.imageshack.us/img515/4433/img999jk8nv4.jpg

Bild 10: Das Dieselpendant – der selbsttragende Heckomnibus MKH2 mit 130 PS auf einem Werkfoto.


https://abload.de/img/img995tg389kmn.jpg

Bild 11: Ein kleinerer MAN-Typ im August 1956 am Hauptbahnhof.


http://img515.imageshack.us/img515/8166/img997kc9ue1.jpg

Bild 12: Einer der Nachfolger, der MAN-Stadtlinienbus Nr. 54 vom Typ 750 HO mit Beschilderung für Zweispurabfertigung.


http://img211.imageshack.us/img211/1222/img998ik4cz0.jpg

Bild 13: Mit diesem Bustyp wurden auch neue Entwerter für Barfahrscheine eingeführt. Der Fahrer mußte eifrig stempeln.



http://666kb.com/i/dp6xwsh7kuikz5mmj.jpg




8-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:11:17:20:46:00.

Re: Obusse in Landshut (Ndbay)

geschrieben von: JensR

Datum: 22.02.07 01:27

Schön,

diese OBusse waren irgendwie so ästhetisch. Ob so ein Betrieb bei den steigenden Kraftstoffpreisen irgend wann mal wieder kommt?
Es ist zwar vieles Oberbayern, aber nicht alles. Landshut z.B. nicht, sondern es ist 'Hauptstadt' von Niederbayern. Das sieht man den Leuten doch sofort im Gesicht an ... ;-)

Gruß,

Jens

mir fällt nix mehr ein :-(

geschrieben von: eurosprinter

Datum: 22.02.07 02:02

doch, SUUUUUPER !

Danke für diese Serie.



Gruß
hans-jörg

(Was Du so alles herzauberst...)

Re: In Memorian: Obusse in Landshut an der Isar

geschrieben von: der Spremberger

Datum: 22.02.07 11:49

Hallo Ludger!

hast du zufällig auch was zum Thema ehemaligen O Bus Betrieb in Hoyerswerda ??

Ansonsten tolle Bilder aus Landshut !

Gruß aus Duisburg , Ronny Kunert
Bombadier, Qualität aus Kassel.
FC Energie Cottbus - Stolz der Lausitz !
und da hab ich leider nichts. Frag mal Mattis oder Karsten vom DVN.

Kleine Korrektur...

geschrieben von: hdk

Datum: 22.02.07 16:22

Hallo Ludger,

wirklich tolle Bilder aus meiner Wahlheimat.
Zur Bildunterschrift mit der Behelfsbrücke ist zu sagen, daß es sich hier nicht um die kleine Isar handelt.
Die liegt ca. 2km weiter östlich.
Das Bild zeigt die sogenannte Flutmulde, die im Zuge der Kanalisierung in den 30er Jahren angelegt wurde.
Etwas oberhalb von Landshut wird bei Hochwasser die Isar in die Flutmulde abgeleitet um Überschwemmungen im Stadtbereich Landshut zu verhindern.

Eine Anmerkung auch zu einer Anmerkung. Daß man dem Niederbayern den Niederbayern ansieht liegt vermutlich daran, daß er die Nase überhaupt nicht hochträgt ;-)

Gruß aus Niederbayern

Hans

Vielen Dank für die Ergänzung, und noch eine Frage.

geschrieben von: ludger K

Datum: 22.02.07 21:41

Kannst du denn auch sagen, ob die Wendeschleife wirklich in Achdorf ist? Könnte es vielleicht auch Schönbrunn sein?

Re: Vielen Dank für die Ergänzung, und noch eine Frage.

geschrieben von: hdk

Datum: 23.02.07 08:04

Kannst Du mir sagen, wo genau die Wendeschleifen in Achdorf und in Schönbrunn lagen (Strassenname)?

Re: In Memorian: Obusse in Landshut an der Isar

geschrieben von: Mema

Datum: 24.02.07 23:00

Vielen Dank für diesen Beitrag!
Als Neuling hier möchte ich mich hier als Landshuter und seit vielen Jahren interessiert am Nahverkehr in meiner Heimat zu Wort melden. Zunächst: Die Straßenbahn wurde am 19.03.1945 eingestellt, erst dieser katastrophale Luftangriff auf den Landshuter Hauptbahnhof beendete endgültig die Existenz der Landshuter Straßenbahn. Sie endete in der Altstadt am Dreifaltigkeitsplatz, die Kirche dort heißt St. Martin.
Die Wendeschleife, die Du als Achdorf bezeichnest, mit dem Anhäger links, ist in Wirklichkeit die Schleife (Wolfgang-)Siedlung in der Eichenstraße. Rechts von dem Henschel/Wegmann-Obus ist das Gasthaus "Deutsche Eiche", das es heute noch gibt. Die Haltestelle für die hier fahrenden Linien 3 und 6 ist noch exakt an der gleichen Stelle.
Die Schleife Achdorf lag an der Stelle, wo sich heute die Kreuzung "Kupfereck" am Anfang der Äußeren Münchner Str. befindet. Diese Stelle ist heute nicht mehr wiederzuerkennen.
Die Behelfsbrücke an der Flutmulde ist ja schon von Hans erwähnt worden. Hinter dem großen Gebäude gleich rechts nach der Brücke befand sich übrigens das Straßenbahndepot.
Die Schleife Schönbrunn befand sich bis 1959 vor dem Haupteingang zur Schoch-Kaserne in der Niedermayerstraße, wo das dritte Bild von oben entstanden ist. Später wurde sie in den neuen Betriebshof verlegt, der etwas östlich davon auch heute noch liegt.

Hast Du noch mehr Fotos vom Landshuter Obus- und Busbetrieb aus den 50er und 60er Jahren?

Danke nochmals und Grüße,
Martin.

vielen herzlichen Dank für die Ergänzungen, ...

geschrieben von: ludger K

Datum: 25.02.07 00:00

ja, ich habe noch wesentlich mehr Landshut-Fotos von Obussen, doch liegen sie derzeit bei einem Freund in Mönchengladbach. Gelegentlich könnte ich sie mal einstellen.
Hallo ...

Also nach meinem Wissensstand ist das Bild Nr.7 nicht in Schoenbrunn sondern in der Fuettererstrasse kurz vor dem abbiegen zur Endstelle in der Eichenstrasse ausgenommen worden.
Der nette Busfahrer auf Bild Nr.13 ist H.Kiesl (wohnte in unserer naeheren Nachbarschaft) , Vorname weiss ich leider nicht mehr .

Herzliche Gruesse
Rainer
wie kommst du auf die Füttererstr.?
Für mich als alten Wolfgangssiedler ist die Straße da zu eng. Auch die Masten passen nicht zu meiner Erinnerung. In der Füttererstr. standen z.B auf Höhe Weilerstr. noch recht lange Betonmasten mit den Abspannrollen drin.
Außerdem dürfte der Bus doch auch wieder durch die Füttererstr. zurück Ri Hauptbahnhof gefahren sein. Und da wird man doch sicher dann 4 Drähte in der Straße gehabt haben.
Der Diesel-Stadtbus fuhr in der Auwaldsiedling eine Schleife Florastr - Sandstr. oder umgekehrt. Ich denke daß man die Route vom Obus übernommen hat. Für die Auwaldsiedlung würde im Bild die Fahrleitung für eine Fahrtrichtung sprechen.

viele Grüße
Gerhard
Hallo Rainer und Gerhard,

richtig ist: Bild 7 ist nicht in Schönbrunn entstanden, sondern mit Sicherheit doch in der Wolfgangsiedlung. Der Fahrer hat wohl sein Schild schon etwas vorzeitig umgestellt. Nicht richtig ist m.E. die Füttererstraße, sondern vielmehr die Eichenstraße zwischen Einmündung Füttererstraße und der Endschleife beim Gasthaus zur Eiche. Auf dem Bild 5 kann man diese Stelle sehen, leider verdeckt die Litfaßsäule die Weiche bzw. die Fortführung der Fahrleitung in der Eichenstraße. In der Füttererstraße standen, wie von Gerhard richtig bemerkt, noch bis in die 80er die ehemaligen Beton-Fahrleitungsmasten. In der Auwaldsiedlung sind nie Obusse gefahren (erst ab ca. 1965 die Buslinie 6), die Obuslinie 3 fuhr immer geradeaus die Niedermaierstraße entlang bis zur Kaserne bzw. dem Betriebshof Schönbrunn, wo eine ganz andere Bebauung vorhanden war. Da der Landshuter Obusbetrieb ja noch in einer Zeit der Materialknappheit bis zum Herbst 1948 erbaut wurde, kann ich mir durchaus vorstellen, daß man die letzten Meter vor der Endstation einspurig ausgefürt hat, um Material zu sparen. Technisch wäre das möglich, die Busse mußten dann einen Weg in Rückwärtsfahrt-Schaltung fahren.

Vielen Dank und herzliche Grüße,
Martin.
Hallo Martin,

also Eichenstraße kann ich mir nicht vorstellen. Da ist die freie Fläche auf der falschen Seite (jetzt Sparkasse/Russen-SB-Markt). Auf der anderen Seite sind die Autospenglerei und andere Gebäude, die damals sicher schon standen.
Dann würde schon eher Ende der Füttererstr. und Einmündung in die Eichenstr. passen. Dort müßte noch immer eine Wiese sein.
Werd das mal vor Ort auskundschaften und dann berichten

Gerhard

PS 11./12.10. Bahnhofsfest in Landshut, vielleicht findet sich ja was interessantes in der angekündigten Bilderausstellung.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:10:10:21:32:15.
Hallo Martin , hallo Gerhard
Habe mir heute vor meinem Besuch beim/vor Bahnhofsfest die Situation vor Ort mal angesehen und war am Ende der Fuettererstrasse an der Einfahrt Eichenstrasse.
Wenn man ein bisschen auf die Fuettererstrasse tritt hat man exat den Blickwinkel wie auf dem Bild Nr.7.
Die Siedlungshaueser (Heimkehrer oder Fluechtling) rechts hinten sind dann genauso zu sehen und die Wiese links exitiert zum Grossteil auch noch.
Die Siedlungshäuser links hinten gehoeren schon zur Flurstrasse.
Ich bin mir sehr sicher dass meine Behauptung richtig ist.
Gegen Schoenbrunn auf dem Bild 7 spricht auch dass es in der ganzen Niedermayerstrasse keine aehnliche Bebauung gibt bzw. gab .
In Schoenbrunn in der Nahe der Obuskehre sieht/sah die Bebauung komplett anders aus.
Links (stadtauswaerts) die Gebaeude der Schochkaserne und rechts das Offz-Kasino danach die Wohnblocks der amerikanischen Soldaten.
Der Obus der Linie 3 hat (wie von Martin schon richtig bemerkt) nie die Auwaldsiedling Schleife Florastr - Sandstr befahren , das gabs erst mit den Dieselbussen .
Wir sind immer (weil wir in Mitterwoehr wohnten) an der vorletzten Haltestelle Ostendstrasse ausgestiegen um dann nach links ueber den Isarsteg nach Hause zu kommen. Der Obus fuhr aber geradeaus weiter an der Kaserne vorbei zur Kehre.

Gruesse
Rainer



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2021:01:12:20:50:22.
Hallo Rainer,

wahrscheinlich sind wir uns heute beim Bahnhofsfest sogar über den Weg gelaufen, das nur nebenbei. Wenn ich das, was du bezüglich des Aufnahmestandorts von Bild 7 mir nochmal genau vor Augen führe, hast Du doch recht, denke ich. Ich habe übrigens auch lange Jahre auf Mitterwöhr gewohnt, in der Reichenberger Straße, ev. sind wir uns auch da schon mal unbewusst begegnet.

Viele Grüße und eventuell auf Weiteres,
Martin
Hallo Martin

Ja , moeglicherweise kennen wir uns ..
Ich bin Jahrgang 1953 und habe in Mitterwoehr bis 1979 in der Breslauerstrasse 71 gewohnt.
Meine Mutter lebt heute noch dort.

Gruesse
Rainer
Hallo Ludger
Könntest Du Dir vorstellen Deine komplette Bildersammlung von den Landshuter O-Bussen hier mal (wieder , nochmal) einzustellen ?
Ich bin gebürtiger (Jahrgang 1953)Landshuter und habe die O-Bus-Zeit als Kind noch mehr oder weniger bewusst miterlebt.
Mir bleiben im Moment nur noch meine mehr oder weniger verschwommenen Erinnerungen an diese Zeit.
Wäre super , wenn Du da was machen könntest.
Mit herzlichen Grüssen
Rainer



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2019:11:13:15:48:20.
Hallo!

die Bilder sind deshalb nicht mehr sichtbar, weil der damalige Bilderhoster "imageshack" nicht diesen Dienst anbietet und daher die Fotos gelöscht hat...

Gruß
Helmut

Meine bisher erschienenen Beiträge findet ihr in meinem Inhaltsverzeichnis hier: [www.drehscheibe-online.de]

Für Inhaltsverzeichnisse von weiteren Eisenbahnfreunden
bitte hier klicken!

Seiten: 1 2 All Angemeldet: -