DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Am 21. Januar 1967, einem Samstag, unternahmen wir einen erneuten Versuch, Zugaufnahmen der 10er und/oder der 66er zu bekommen. Auf der Anreise nach Gießen legten wir in Dillenburg einen Zwischenhalt ein. Im Bw hatte man vorsichtshalber die 50 295 mit einem Schneeräumer ausgestattet:

https://farm5.staticflickr.com/4491/37469902480_e52a376ab5_o.jpg


Die 50 295 wurde vor ihrem Ende nicht mehr umstationiert: z 14. (oder 25.?) 01.1971, nachdem sie vom 17.11.1969 bis zum 13.07.1970 schon einmal auf Z gestanden hatte, + 15.12.1971.

Ein - belichtungsmäßig schwieriger – Blick in den Lokschuppen zeigt Vertreter dreier weiterer in Dillenburg stationierter Baureihen:

https://farm5.staticflickr.com/4484/37469903270_4abed22d08_o.jpg


Die 65 008 entkam glücklicherweise dem Schicksal ihrer Schwesterloks 65 009, 010 und 011, die in Rangier- und Ng-Diensten „verheizt“ wurden: Sie wurde am 30.09.1968 nach Darmstadt abgegeben und erfreute ab dem 07.12.1970 in Aschaffenburg die mittlerweile zahlreicher werdenden Eisenbahnfreunde, bevor auch sie 1972 auf den Rand kam. (z 12.04.1972, + 15.08.1972). Zufälligerweise wurde die 94 1652 an denselben Tagen z-gestellt und ausgemustert wie die 65 008, für die 55 5177 kam das Ende schon 1969 (z 18.02.1969, + 10.07.1969).

Unser erster Eindurck in Gießen war ziemlich niederschmetternd, denn die 66 001 stand mit Triebwerkschaden auf dem Schrottgleis:

https://farm6.staticflickr.com/5706/23593348169_e0a227e00a_o.jpg


Den Schaden holte sie sich laut Ebel am 02.10.1966 bei einem Treibstangenbruch. Leider habe ich damals die Heizerseite wegen des dort verlaufenden Betriebsgleises nicht in Augenschein genommen, auf der Lokführerseite war nur die verbogene hintere Kuppelstange zu erkennen, die vordere Kuppelstange war anscheinend entfernt worden:

https://farm5.staticflickr.com/4447/23874700418_e231da70fc_o.jpg


Bereits einen Tag nach dem Schaden wurde die Lok z-gestellt, am 24.02.1967 folgte die Ausmusterung.

Im Bahnhof rangierte die 55 3345, die ich als bekennender G 81-Fan natürlich nicht unfotografiert lassen konnte:

https://farm5.staticflickr.com/4498/23874703508_61736606e8_o.jpg


Die 55 3345 kam nach einem Zwischenspiel in Dillenburg (29.09.1968 – 05.05.1969) noch nach Wedau, wo sie am 06.07.1970 z-gestellt und am 27.11.1970 ausgemustert wurde. Bekanntlich wurde sie von der DGEG vor der Verschrottung gerettet.

Beim Warten auf den D 283 fiel mir die ungewöhnliche Farbgebung der E 41 374 vor dem E 1795 Frankfurt – Hagen auf:

https://farm3.staticflickr.com/2868/13323394303_8b200bac34_o.jpg


Der D 283 galt damals als „10er-verdächtig“. Deshalb waren wir ziemlich enttäuscht, als sich gegen ½ 12 Uhr „nur“ 01 1102 vor den nach Bremerhaven-Lehe verkehrenden Zug setzte, um ihn nach Kassel zu bringen:

https://farm6.staticflickr.com/5666/23593360949_e1293abeab_o.jpg


Erst später erfuhren wir, dass 10 002 schon am 06.01.1967 z-gestellt worden war und dass 10 001 sich zwischen dem 05.12.1966 und dem 01.03.1967 mit W- und L0-Tagen die Radreifen platt stand. (Ja, wenn man damals die heutigen Informationsmöglichkeiten gehabt hätte!)

Da ich nicht so häufig in Gießen war, kamen mir die Limburger 65er dort noch immer wie Fremdkörper vor. Gerade deshalb konnte ich mir dieses Motiv mit der 65 015 nicht entgehen lassen:

https://farm6.staticflickr.com/5658/23852962422_b3daef964b_o.jpg


Die Neubaulok hatte den P 1716 Marburg – Gießen (an 11:39 Uhr) befördert. Sie sollte ihrem Heimat-Bw bis zu ihrem frühen bitteren Ende treu bleiben: z 04.12.1968, + 03.03.1969.

Da sich der Himmel kurzzeitig etwas aufgehellt hatte, versuchten wir bei Niederweimar ein paar Zugaufnahmen. Leider ging das Licht bald wieder „in den Keller“; deshalb zeige ich nur zwei Beispiele meiner verzweifelten Versuche.

Ein US-amerikanischer Zwei-Sterne-General hatte offensichtlich etwas Wichtiges im Norden zu erledigen:

https://farm2.staticflickr.com/1651/23665576870_30c7604ae0_o.jpg


Der VT 33 801 (DWM Berlin 3011/1957, + 1985) steht heutzutage möglicherweise noch immer in einer Wiese in Maldegem (vgl. auch hier).

Ganz zivil ging es bei der Gießener 23 022 zu, von der ich eine – nicht sehr überzeugende – Silhouetten-Aufnahme machte:

https://farm5.staticflickr.com/4514/23874704858_df6e204370_o.jpg


Die Neubaulok war vor dem gemütlichen P 1737 (Frankfurt -) Gießen (ab 12:36 Uhr) - Kassel im Einsatz. Am 28.04.1967 tauchte die Lok (nach einem AW-Aufenthalt [?], die Abgabe erfolgte am 03.04.1967) in Saarbrücken auf. Dort erfolgten auch Z-Stellung (10.08.1972) und Ausmusterung (08.11.1972).


Literatur:
Karl-Heinz Jansen, Peter Melcher: Die Lokomotiven der Baureihe 50 und ihr Verbleib, Hamburg (Lokrundschau) 1993
Jürgen Ebel: Die Neubau-Dampflokomotiven der Deutschen Bundesbahn, Band 1 und 2, Stuttgart usw. (Kohlhammer) 1984
Jürgen-Ulrich Ebel: Die Baureihe 10, Freiburg (EK) 1998
Bernd Krauskopf, Reinhard Vogelbusch: Das Bahnbetriebswerk Dillenburg, Wuppertal (EK) 1975



5-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:10:16:08:24:27.
Hallo Helmut,

ich weiß langsam nicht mehr was ich noch schreiben soll! Jeden Donnerstag morgen fiebere ich auf die Zeit kurz nach 07:00 Uhr, um nachzuschauen welche Schätze Du uns dann präsentierst!

03 1008 schrieb:
-------------------------------------------------------
> Am 21. Januar 1967, einem Samstag, unternahmen wir
> einen erneuten Versuch, Zugaufnahmen der 10er
> und/oder der 66er zu bekommen. Auf der Anreise
> nach Gießen legten wir in Dillenburg einen
> Zwischenhalt ein. Im Bw hatte man vorsichtshalber
> die 50 295 mit einem Schneeräumer ausgestattet:
>
>http://img258.imageshack.us/img258/2993/50295dillenburg2101670cp.jpg
>
> Die 50 295 wurde vor ihrem Ende nicht mehr
> umstationiert: z 14. (oder 25.?) 01.1971, nachdem
> sie vom 17.11.1969 bis zum 13.07.1970 schon einmal
> auf Z gestanden hatte, + 15.12.1971.

Die 50 295 sieht mit ihrem Schneeräumer doch etwas ungewöhnlich aus!

Vielen Dank für die herrliche Bilderserie, ohne die der Donnerstag morgen um einiges langweiliger starten würde! http://qopt.phys.msu.su/pasha/smiles/smiles1/wavey.gif



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:01:25:07:30:29.
Der Bopparder schrieb:
-------------------------------------------------------
> Hallo Helmut,
>
> ich weiß langsam nicht mehr was ich noch schreiben
> soll!

Mir geht es genauso, ich kann nur noch sagen: DANKE!!!

MfG

hjk

Die E41!

geschrieben von: martin welzel

Datum: 25.01.07 08:25

Die E41 ist heute mein Favorit - trotz der vielen wunderschönen Dampflokaufnahmen! Aber von der E41 mit der interessanten Farbgebung habe ich bisher kein Farbfoto gesehen.

Chapeau!

Vielen Dank, Helmut,
und schönen Tag noch,

Martin

Herzlichen Dank für die Bilder . . .

geschrieben von: vauhundert

Datum: 25.01.07 08:29

aus dieser Zeit, die mich immer wieder faszinieren.

Mit besten morgendlichen Grüßen aus dem Bergischen

P.S.: Das Buch ist noch nicht da.

[www.vauhundert.de]
Preiswerte Dienstleistungen im Bereich spurgebundener Flurfördermittel aller Art und feinster Güte.
"Jetzt sind die guten alten Zeiten, nach denen wir uns in zehn Jahren zurücksehnen werden."(Peter Ustinov)____ P.S.: Ich kann ihm trotzdem nicht glauben;-)

Re: Ich wiederhole mich gerne: Danke Helmut!

geschrieben von: Kurt

Datum: 25.01.07 10:57

Bei solchen Aufnahmen merkt man wieder so richtig, was einem alles durch die Lappen gegangen ist. Einfach schade. Zum Glück hast Du es auf Film gebannt und nun haben viele das Glück, diese Raritäten im Internet anschauen zu können.
Bei der E41, war das ein Grundieranstrich oder sollten Rahmen wirklich alle mal so gefärbt werden? Bestimmt nicht besonders zweckmäßig, es sei denn, die Waschkolonnen hatten lange Weile damals?

Gruß,
Kurt

Und wieder was gelernt!

geschrieben von: Palatino

Datum: 25.01.07 11:00

Und zwar, dass das Bw Dillenburg einst Loks der BR 65 besaß. Bisher waren mir nur Essen Hbf, Limburg, Darmstadt und Aschaffenburg als Heimt-Bws bekannt.

Das sind wieder starke Donnerstagsbilder mit den bekannt informativen Beschreibungen!

Lieber Helmut, auch von mir vielen Dank für Deine wöchentlichen Bemühungen, unsere Wissenslücken zu schlißen und uns mit interessanten Bildern zu erfreuen.

Grüße aus der Pfalz
Hubert

Wintersonne hat was!

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 25.01.07 11:29

Mein Favorit ist daher zur Abwechslung die "Ersatz-01 1102" mit ihrer wunderschönen Seitenbeleuchtung.

Die E41 sieht einfach nur furchtbar aus - solche "Ausrutscher" gab es also anscheinend immer schon.

Danke, Helmut!

Lothar Behlau, Köln

*************************************************************************************************************
http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/szd_wl_ab25_017_05201_ec40_104_parisnord_280492LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_yft_4669_hendaye_280889LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ab33_33306_271_600_monza_010683LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/sncf_cc-72080_sdz31593_vsoe_parisest_290588LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_mu_4825_271_670_firenzesmn_070492LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_2973_281_innsbruck-bolzanobozen_310386_3LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wl_ub_3824_397_127_koebenhavnh_040482LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/wr_4004_410_athinai-thessaloniki_180289LotharBehlau.jpg http://www.wagonslits.de/phpbb2/album_mod/upload/cache/ciwlt_werklok_r+h_atoostende_130384LotharBehlau.jpg
*************************************************************************************************************

Einfach nur toll! (o.w.T)

geschrieben von: 03 1010

Datum: 25.01.07 12:08

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)

Schön, Helmut, . . .

geschrieben von: Michael Fischbach

Datum: 25.01.07 12:41

...dass Du auch mal Bilder von meinem Jagdrevier zeigst.
Es war schon erstaunlich, was man den Personalen damals zugemutet hat: 65er zum Rangieren in Dillenburg, gnadenlos.
Traurige Bilder von der 66 001. Hätte mich echt mal interessiert, wie die Beschädigungen am Triebwerk ausgesehen haben, wenn schon auf der Gegenseite das Gestänge verbogen war.
Ich habe einige Male beobachtet, wie sich Fans an den abgestellten Loks in Gießen die Beschilderung geholt haben. War ein geschütztes Plätzchen, da konnte man in Ruhe werkeln. Vater und ich hatten aber nie das passende Werkzeug, sonst hätten wir bestimmt auch Blech mit nach Hause genommen.
Danke für's Einstellen.

Viele Grüße
Michael

Re: Frage zu 50 295?

geschrieben von: Matthias Muschke

Datum: 25.01.07 13:04

Hallo,

tolle Bilder für die ich mich sogar im "Exil" auf den Weg zu einem www-Rechner mache... :-)
Kann es sein das die 50 auch hinten am Tender einen Schneepflug trägt???
Hast du davon eventuell auch ein Foto?

MfG

MMM (der nachher wieder mit einer Re 10/10 durch die endlich weisse Schweiz bügelt...)

E 41 374

geschrieben von: Buegelfalte

Datum: 25.01.07 14:43

Neben E 41 374 mit ihren beigefarbenem Rahmen wurden auch bei E 41 291 und 373 abweichende Rahmenfarben erprobt, sie erhielten verschieden hellgraue Rahmen. E 41 373 und die hier gezeigte 374 waren übrigens die einzig Maschinen ihrer Baureihe mit Doppeltraktionssteuerung. Mitte 1967 waren alle Maschinen wieder mit einem schwarzen Rahmen versehen.

Eine tolle Aufnahme und auch mein Favorit, alle mir bisher bekannten Farbaufnahmen dieser Maschine haben die Lackierung leider eher etwas verfälscht wiedergegeben.

Grüße,
Björn Junga



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2007:01:25:14:43:57.
Vielen Dank für dieses schöne wöchentliche Ritual, Helmut. Mehr kann ich dazu nicht sagen.

---

Bei der Farbgebung der E41 handelte es sich um keinen Grundier- sondern um einen Versuchsanstrich; heute würde man dafür wahrscheinlich das Wort »Designstudie« verwenden.

Im "Ebel" Band 1 über die Neubaulokomotiven der DB (Kohlhammer Verlag, 1984) befindet sich im 10er Teil eine Farbaufnahme der nebeneinader stehenden 10 001 und E10 383, aufgenommen am 01.11.1966 im Bw Gießen.
Die E10 weist hier den gleichen grauen Rahmenanstrich auf, wie die E41 in Helmuts Beitrag.

mit freundlichem Gruß

Walter

─────────────────────────────────
Im Forum aktiv mitwirken — aber wie geht das?
(Der Versuch einer Anleitung von Forennutzern für Forenutzer)

Re: Dampf vor 40 Jahren (m 10 B)

geschrieben von: Rein van Putten

Datum: 25.01.07 15:43

Herrlich (fast) jeder Woche mit weitere Deine Bilder konfrontiert zu werden.
Danke Helmut und schöne Grüße,
Rein.

? zu Bild 5 / 55 3345

geschrieben von: Der Maschinist

Datum: 25.01.07 16:00

Eigentlich sollte ich's als MASCHINIST wissen - doch ich weiß es nicht: was verbarg sich denn in dem Behältnis unter dem lokführerseitigen Umlaufblech im Bereich der letzten Kuppelachse ? War da vielleicht die Elektronik für den Rangierfunk ( siehe Antenne auf dem Führerhausdach ! ) untergebracht ?

Tja, 03 1008, Du hast Recht: die 3345 wurde vor dem Schrott gerettet, doch führt sie in Dahlhausen auch ein trauriges Dasein. Die 1985 noch komplett ausgerüstete Stehkesselrückwand sieht inzwischen sehr gerupft aus und nach einer Kesselbegutachtung ( bevor die P8 nach Bochum kam ) wurden einige Teile nicht mehr angebaut, Waschluken nicht mehr verschlossen, etc. Auch dort fehlt, wie bei vielen Museen, genügend Personal, um aller anfallenden Arbeiten Herr zu werden.

Ich nehme auch an, ...

geschrieben von: 03 1008

Datum: 25.01.07 18:59

... dass der Kasten mit dem Rangierfunk zusammenhängt. Hier noch einmal ein Ausschnitt:

http://img179.imageshack.us/img179/4867/553345dgieen2101673ef.jpg

Einen ähnlichen Kasten hatte ich schon einmal an einer G 10 vom Bw Hagen-Gbf fotografiert, vgl. hier.

Vielen Dank für die schönen Erinnerungen! (mB)

geschrieben von: 66 002

Datum: 25.01.07 19:05

Als Dank für diese schönen Bilder aus Mittelhessen (und vor allem aus Gießen :-) ) hänge ich noch ein Bild der 55 3345 von 11.09.04 an, als ich sie in Dahlhausen besucht habe.

http://homepages.fh-giessen.de/~hg14078/553345c.jpg

Weiterhin wird der Beitrag natürlich sofort auf meiner Festplatte archiviert! In diesem Sinne, weiter so mit der schönen Donnerstagsserie!

Viele Grüße, Sven

Re: die 3345 ... führt ... ein trauriges Dasein

geschrieben von: Michael Staiger

Datum: 25.01.07 22:06

"dort fehlt, wie bei vielen Museen, genügend Personal, um aller anfallenden Arbeiten Herr zu werden"

Ich empfinde diese (leider oft zu hörende) Aussage als ungerechtfertigte Kritik. Museumsbahner sind kein "Personal" sondern Liebhaber, die ihre Wünsche und Träume mit Tatkraft umsetzen. Daß nicht immer alles so geht, wie Aussen-STEHENDE es gerne hätten ist dabei relativ nebensächlich.

Die 55 3345 steht schon Jahrzehnte im Trockenen unter Dach, das ist schon ein entscheidendes Mehr als viele erhaltenswerte Fahrzeuge bekommen.

Die Dahlhausener machen aus meiner Sicht (von weit im Süden) eine sehr gute Werbung für den Erhalt von Dampfloks in dem sie alle paar Jahre eine andere Lok betriebsfähig aufarbeiten.
Alle Fahrzeuge auf einem gleichen Stand zu bringen bzw. zu halten würde wohl bedeuten, daß keine betriebsfähig wäre, ganz abgesehen davon, daß ohne Dampf auch weniger "Personal" zu Mitarbeit käme.
Sehen wir die 55 3345 als "wartet auf Ausbesserung" an und üben uns in Geduld - denn auch in 20, 30 Jahren braucht man noch aufarbeitungsfähige Dampfloks.

Gruß aus Reutlingen
Michael