DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Baureihe 76 (preuß. T10)

geschrieben von: Segeberger

Datum: 08.01.07 12:48

Die T10 wurde 1909 in 11 Exemplaren für den Städteschnellverkehr zwischen Frankfurt am Main und Wiesbaden entwickelt, aber schon vor 1914 durch die T 18 (spätere BR 78) ersetzt.

Mich würde interessieren, wo diese Loks zwischen 1920 und 1939 bei der DR zum Einsatz kamen, vorallem auf welchen Bahnstrecken. Mir ist lediglich bekannt, dass die 76 001 um 1935 zur RBD Mainz gehörte und dem Bw Darmstadt zugehörig war. Sonst habe ich keinerlei Informationen.

7 der Loks gingen ja um 1948 zur OHE und Ilmebahn.

Wer weiß da näheres?

Viele Grüße
Kurt

Re: Baureihe 76 (preuß. T10)

geschrieben von: steamjoe

Datum: 08.01.07 13:06

Nachdem die Deutsche Reichsbahn die Loks übernommen hatte, kamen sie zum Bw Alzey und waren auf den Strecken Alzey – Mainz, Alzey – Worms und Alzey – Bingerbrück eingesetzt. Auch hier kam es zu den für diese Baureihe bekannten Entgleisungen bei Rückwärtsfahrt. Mit Beginn der 30er Jahre kamen die Loks zum Bw Darmstadt und fuhren Eil- und Personenzüge nach Frankfurt (M), Wiesbaden und Aschaffenburg. Außerdem liefen sie im Wiesbadener Vorortverkehr.
Am 24. 12. 1939 entgleiste die 76 009 mit 90 km/h bei Darmstadt-Kranichstein und wurde ausgemustert. Bis 1945 wurden auch 005 und 007 ausgemustert. Die restlichen Loks kamen zur DB. Schon 1947 wurde die 011 an eine Bremer Firma verkauft und kam danach zur OHE. Die 002 ging 1948 an die Ilmetalbahn, und im Dezember 1949 trennte sich die DB von den restlichen Loks, die von der OHE übernommen wurden.

Übrigens: Von der BR 76 wurden 12 Exemplare gebaut, nicht 11. Eine der Loks (MAINZ 7404) ging aber nach dem ersten Weltkrieg schon als Reparation an die französische Nordbahn, kehrte nach 1940 als Rückführlok zur DR zurück und wurde nach 1945 wieder nach Frankreich zurück gegeben. Dort versah sie als 230 TB 1 bis 1947 Dienst.

Quelle: Weisbrod, Müller, Petznick: Deutsches Lokarchiv. Dampflokomotiven Band 3, Transpress 1994

Re: Baureihe 76 (preuß. T10)

geschrieben von: Segeberger

Datum: 08.01.07 13:13

Vielen Dank, Jochen, für die wirklich umfassenden Informationen und deine Mühe.

Viele Grüße
Kurt

Weitere Ergänzungen (m.B.)

geschrieben von: bloem

Datum: 08.01.07 13:37

http://www.miba.de/miba/06/01/0601018m.jpg
Quelle:
[www.miba.de]


Hallo.
Als Ergänzung zum obigen Beitrag möchte ich noch einige Daten zu den Maschinen hinzufügen:

Die 12 Maschinen wurden 1909 noch allesammt für die Preußische Staatsbahn als MAINZ 7401-7412 gebaut.
Die Mz 7404 kam nicht mehr zur späteren DRG sondern gelangte, wie zuvor beschrieben, zur Französischen Nordbahn, sie erhielt dort vorerst die Nr. 3.887.

Die erwähnte Firma in Bremen war übrigens die Tramo Bremen-Frage.
Die Machinen bei der OHE blieben bis Anfang 1964 im Einsatz.

Hier ein weiteres Bild der 76 001:

http://www.worldrailfans.info/Articles/Europe/GermanSteamImages/Prussian/76-0xx.jpg

Quelle:
[www.worldrailfans.info]

Viele Grüße,
Hendrik.

Zu ihrer Darmstädter Zeit ...

geschrieben von: 03 1008

Datum: 08.01.07 14:06

... waren die Loks laut

Dr. Albert Mühl: Nochmals: Die preußische T 10, in: Lok-Magazin 16, S. 71

recht weiträumig eingesetzt: "Hier fuhren sie Eil- und Personenzüge von Darmstadt nach Wiesbaden, Frankfurt und Aschaffenburg sowie Personenzüge im Lokal- und Vorortverkehr um Darmstadt, u. a. nach Eberbach (Odenwald), Babenhausen, Pfungstadt, Frankfurt-Sportfeld, Groß-Gerau, Goddelau-Erfelden, Weinheim, Dieburg, Mainz-Bischofsheim. Sie erreichten bei doppelter Besetzung nach den vorliegenden Dienstplänen (56 W) der Jahre 1938 und 1939 tägliche Laufleistungen von durchschnittlich 208 km."

Der Artikel enthält auch ein Foto der ehemaligen Mainz 7404 als NORD 3.887 in Paris Gare du Nord, aufgenommen 1935. Vorübergehend war die Lok auch als 3.1499 bezeichnet. Während WW II war sie als "Leihlok" in Würzburg. Sie wurde 1947 in Frankreich ausgemustert.