DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
.

Hallo HiFo-Freunde,

drei Fotos aus meiner Sammlung habe ich mit zwei Privatfotos vom Besuch des Drachenfels in Königswinter am Rhein ergänzt.

Gut gelaunt kam man gern nach Königswinter, das die Gäste mit seiner weithin sichtbaren Burgruine auf dem Drachenfels begrüßt.
Beim Aufstieg begegnete man in den Fünfzigern Menschenmassen, Strohhüten, Wanderstöcken, Eselskarawanen, Märchenautomaten und
Andenkengeschäften. Im Lokal auf dem Gipfel gab es neben der wunderschönen Rheintalaussicht auch Rhein-/ Weinmusik vom
Akkordeonspieler und den Kampf gegen die unzähligen Wespen auf dem Obstkuchen bzw. an/in den Getränken.
Oft konnte man von oben dampfgeführte Züge auf der rechtsrheinischen Strecke beobachten.

-----------------------------------------------------


Die Drachenfels-Zahnradbahn nahm immer zu Ostern ihren Verkehr auf.
Die Dampflok schob sehr gut besetzte Personenwagen zur Endstation hinauf (Bild 1 von 1950).


http://img149.imageshack.us/img149/2808/x1sf0400188lo4.jpg



Täglich kamen sehr viele Ausflugsgäste auf den Berg, der auch zu den schönsten Aussichtspunkten am Rhein zählt.
Bei den Tagesgästen gehörte meist ein Strohhut dazu, wenn die Eroberung des Drachenfelsgipfels anstand (Bild 2 von 1958).


http://img149.imageshack.us/img149/3259/x2sf0400389th5.jpg



An den Eselstationen standen die viel beschäftigten Tiere, die die betuchten Gäste
den Berg hoch und/oder runter trugen. Selbst bin ich nie auf einem Esel zum Gipfel gelangt.
Für ein Foto oder ein Probesitzen in der Eselstation hat es aber immer gelangt
(Bild 3, selbst 1960, zehnjährig mit übergroßem Strohhut).


http://img227.imageshack.us/img227/190/x3klaus1960jh6.jpg



Am Gipfel standen die konkurrierenden Transportmittel auf Gäste wartend einträchtig nebeneinander.
Die Dampflok klackerte, Dampf zischte und es roch nach Rauch und Öl. Die Esel waren nur schön anzusehen,
hielten sich mit Geräuschen jedoch zurück. Dafür verbreiteten die vielen Tiere aber den Geruch von Urin,
der in gelben Strömen den steilen Berg hinunter floss (Bild 4 von 1958).


http://img85.imageshack.us/img85/6690/x4sf0400388dd0.jpg



Zur Erinnerung ließ man sich auch gern vom Fotografen
im Flugzeug über dem Rhein und Drachenfels ablichten (Bild 5 von 1967).


http://img85.imageshack.us/img85/1572/x5rundflug1967pq6.jpg



---------------------------------------


Eure Erinnerungen an den Drachenfelsbesuch würden mich sehr interessieren.

Um welche Lok/Fahrzeugnummer handelt es sich auf Bild 1 ?


Wochenendgrüße von

Klaus aus Bonn


------------------------------------------------------------------------------------------
Auf meiner Homepage sind Besucher herzlich willkommen
------------------------------------------------------------------------------------------


Schöne Aufnahmen und Kindheitserinnerungen!

geschrieben von: Walsum5

Datum: 10.09.06 11:40

Meine Erinnerungen an einen Besuch des Drachenfels sind ganz ähnlich. Die Dampflokomotiven waren um 1970 herum allerdings längst außer Betrieb gesetzt.

Freundliche Grüße,

Stefan Kier

wofür gibt es Fachliteratur?

geschrieben von: ludger K

Datum: 10.09.06 11:58

Das große Fabrikschild zeigt, daß es sich um die Lok 4 handelt. Die Loks 2 und 3 (jeweils Zweitbesetzung), die noch in den 50er Jahren liefen, hatten nämlich kleinere Schilder. Außerdem hatten sie ein helles Handrad unter dem Wasserkasten, dieLok 4 aber nicht.
Hallo Klaus,

es ist schön, dass Du uns an Deinen Kindheitserinnerungen in dieser wunderbaren Weise teilhaben läßt.

Wenn ich ehrlich bin, weiß ich gar nicht mehr, ob ich zur Dampfzeit noch mit meinen Eltern dort oben war.
Erinnern kann ich mich nur noch an die Elektrotriebwagen.

Aber ein Ausflug dorthin war auch für mich verbunden mit Bahnfahren, einer Kleinigkeit essen, auf den Felsen herumklettern, Tiere anschauen, bis zur "Mittelstation" zu Fuß herabwandern und von dort ging es wieder mit der Bahn abwärts.

Diese Ausflüge haben mich damals schon erfreut, und ich persönlich finde es wirklich schön, dass es meinen Kindern heute genauso gefällt, wie es mir damals gefallen hat.

Ich habe gerade noch einen kleinen Trailer mit bewegten Bildern der Drachenfelsbahn gefunden, wobei ich ausdrücklich darauf hinweisen möchte, dass ich mit dem Verkauf des dort angebotenen Videos nichts zu tun habe.
Aber die Filmausschnitte sind in meinen Augen ganz nett.

Wer also Interesse hat, klicke einmal auf einen Filmausschnitt ,der auf der offiziellen Seite der Drachenfelsbahn hinterlegt ist.


Einen schönen Sonntag wünscht Dir/Euch

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

Dampflokbetrieb am Drachenfels.

geschrieben von: Walsum5

Datum: 10.09.06 14:25

Hallo Guido,

der Dampflokbetrieb am Drachenfels ist bereits nach dem Unfall am 14.9.1958 eingestellt worden.

freundliche Grüße,

Stefan kier

Danke Dir Stefan!

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 10.09.06 15:08

Dann kann ich definitiv keinen Dampfbetrieb mehr kennen, es sei denn aus einem früheren Leben!

Beste Grüße

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

Danke für die schönen Bilder und eine Frage!

geschrieben von: E101265

Datum: 10.09.06 23:34

Erst einmal besten Dank für die schönen Bilder, wenngleich ich wohl erst in den Sechzigern das erste Mal dort oben war (rein altersbedingt). Ich war aber vor vier oder fünf Jahren noch einmal da und es steht eine der Dampfloks als Denkmal dort.

Zu meiner Frage: Ich bin ja zoologisch nicht besonders bewandert, aber könnte es sich auf dem letzten Bild nicht um ein PFERD handeln? Also wären demnach ja auch Pferde und nicht nur Esel als Transportmittel eingesetzt. Denkbar wären ja auch Maulesel...

Liebe Grüße!
Claus

Der "Esel" auf dem letzten Bild

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 10.09.06 23:43

...sieht mir 1. auch nach einem Pferd, und 2. arg nach Fotomontage aus. Vermutlich fand der Herr "Retoucheur" (Hallo Will! ;-) ) auf die schelle keinen passenden Esel, oder kannte den Unterschied nicht so genau ;-)

Gruß, Volker
Hallo Klaus,

Sehr nette Erinnerungen! Ich war 1966 zum ersten Mal mit meinen Eltern dort zu einem Kurzurlaub; damals war ich 6 Jahre alt. Die Drachenfelsbahn, der Blick von oben, das hat mich alles sehr fasziniert. Der eigentliche Hit war für mich aber der in der Kurve gelegene Bahnübergang an der Königswinterer Drachfelsstraße. Ständig hab ich mich bei meinen Eltern davongemacht, stand dann voller Erwartung an der Schranke und habe die Wagen der langen Güterzüge gezählt. Leider hatte von uns damals niemand Ahnung davon, dass wir uns ausgerechnet auf einer Alrt elektrifizierten Insel aufhielten, und dass in allen Richtungen gar nicht weit entfernt der Bahnverkehr noch weitgehend in der 'Hand' von Dampfloks war. Dort hätten mich meine Eltern vermutlich gar nicht mehr von den Schranken weg gekriegt ;-)

BTW: Auf der Drachenfelsbahn würden sich die Zahnradloks von Herrn Waller sicherlich gut machen. Aber ich vermute mal das wäre wirtschaftlich gesehen etwas gewagt...

Grüße,
Norbert



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2006:09:10:23:54:14.
die weiter unten angesprochene Denkmalslok ist noch gar nicht so lange (wieder) an ihrem Platz.
Einen Bericht darüber gab es Anfang des Jahres 2005 (so lange ist da schon wieder her?) beim WDR, der Hinweis darauf stammt aus dem Schmalspurforum:
Drachenfelslok zurück in Königwinter
Autor: Florian Rauh
Datum: 25.03.2005 22:49

Hallo Schmalspurbahner,

auf der Internetseite des WDR finden sich hochaktuelle Fotos von der Aufstellung der optisch aufgearbeiteten Zahnradlokomotive in Königswinter. Die Lok macht auf den Fotos einen hervorragenden Eindruck, bleibt nur zu hoffen, dass der komplett aufgearbeitete Führerstand nicht Opfer von kriminellen "Eisenbahnfreunden" wird.


[www.wdr.de] [www.wdr.de]
mfG
Walter


P.S.: Binser hat vor recht genau einem Jahr vier Links zu interessanten historischen Bildern der Drachenfelsbahn eingestellt, die ich in diesem Zusammenhang hier noch einmal wiederholen möchte:

[www.bildindex.de]
[www.bildindex.de]
[www.bildindex.de]
[www.bildindex.de]

Edit: Jahreszahl / Bildlinks nachgetragen



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2006:09:11:02:21:35.
Hallo Klaus,

vielen Dank für diesen schönen Beitrag!

Herrzliche Grüße

Hans-Joahim

Re: Danke für die schönen Bilder und eine Frage!

geschrieben von: Klaus Wedde

Datum: 11.09.06 08:03

.

Hallo Claus,

neben den Eseln waren dort auch einige Pferdekutschen unterwegs, wie auf dem letzten Bild von Dir richtig gesehen.
Da die Pferde am Drachenfels in der Unterzahl waren, habe ich sie leider nicht erwähnt.

Bei dem letzten Bild von zwei Pferden einer Kutsche handelt es sich um keine Fotomontage.


Sonnige Grüße aus Bonn

Klaus

Re: Gedanken an den Drachenfels

geschrieben von: Lütgenbömmeler

Datum: 11.09.06 17:20

Hallo Klaus
Erst einmal freue ich mich sehr, das es dir offenbar wieder besser geht und du uns mit vielen tollen Berichten wieder sehr viel Freude bringst. Zum Thema Drachenfels: Auf dem Drachenfels war ich das erste und einzige mal 1965 mit meiner Dortmunder Schulklasse. Wenn ich es richtig in Erinnerung habe, so war das ein Standardausflug fast aller Dortmunder Schüler . Neben der Besichtigung des Bundestages und des Kölner Doms . Leider habe ich als damals 13jähriger nicht mehr all zu viel Erinnerungen daran. An die Bahn und die Esel, die Burg auf halbem Weg bergwärts (Drachenburg?)
und Erdbeer-eis mit Annemarie händchenhaltend auf dem Berg . Ach ja, lang lang ists her.
Ich lebe mittlerweile in der Nordpfalz mit einer "Eingeborenen" seit 27 Jahren glücklich verheiratet und Annemarie ist schon 4 fache Oma und wohnt immer noch in Dortmund. 2,3 mal im Jahr telefonieren wir miteinander. Soviel zum Thema Drachenfels. Wie würde mein Deutschlehrer jetzt sagen :
Aufsatz 5- " Thema verfehlt"

Gruß vom Lütgenbömmeler Michael