DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Heute vor 25 Jahren - Türkei (Teil 6) (m20B)

geschrieben von: Karabük

Datum: 19.08.06 23:21

18.08.1981

Fortsetzung von Donnerstag:

Der heutige Bericht steht unter dem Motto "Verspätungen bei der TCDD".

Wir sind in Afyon einmal mehr sehr früh aufgestanden. Der Himmel war ausnahmsweise bedeckt und es war ein wenig frisch.
Wir wollten den Kurtalan-Izmir-Yolcu (1124) knipsen, den wir mit seiner „planmäßigen“ Verspätung (Plan ca. 5:00) etwa um 6:30 h erwarteten.
Stattdessen verließ zunächst mal der Nahgüter (GmP 1162) Afyon -Usak-Alasehir mit 56524 Afyon mit einer spektakulären Wolke.

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810818A_56524B_Afyon_1162_SW_klein.jpg

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810818A_56524A_Afyon_1162_SW_klein.jpg


56.524

Daneben rangierte noch 52.514 im westlichen Bahnhofsende.

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810818C_565xx_Afyon_SW_klein.jpg

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810818D_56514_Afyon_SW_klein.jpg

56.514

Stunden verspätet fuhr endlich der Yolcu Kurtalan-Izmir (1124) mit 56541

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810818G_56541_Frage_Afyon_SW_klein.jpg

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810818D_56541_Afyon_1124_klein.jpg

56.541

Ein Besuch im östlichen Ende ließ und noch zu ein paar Aufnahmen von der dort rangierenden 57.001 kommen.

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810818H_57001_Afyon_SW_klein.jpg
57.001

Ich frage mich heute ernsthaft, was wir den Tag über getrieben haben. Ich habe wenige Fotos und eigentlich müsste in Afyon mehr drin gewesen sein (z.B. Diesel, aber so was hat man ja damals nicht geknipst!).

Wir müssen irgendwie – auf der Schiene ist wahrscheinlicher als auf der Straße - auf der erst 1936 entstandenen Strecke - von Afyon nach Karakuyu gefahren sein. Wenn ich die Bilder und meine spärlichen Aufzeichnungen so betrachte kann das nur mit dem Yolcu-Motortren 1320 (Laufweg Istanbul-Haydarpascha - Denizli) gewesen sein.

Objekte der Begierde in Karakuyu waren natürlich die G8 und G10, die auf dem Teilnetz nach Egirdir, Isparta und Burdur den Gesamtverkehr abwickelten. Bloß mit einer äußerst bescheidenen Zugdichte. Das letzte Mal hatte (bei der 79er-Tour) hatte ich bereits dargestellt, dass die Züge im Burdurnetz immer nur an alternierenden Tagen liefen, und man dies bei der Reiseplanung zu berücksichtigen hatte.

Ein Scan meins Abschriebs der Bahnhofstafel von Karakuyu
http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/karakuyu_fpl1.jpg
ist insofern recht aufschlussreich, da auf dieser nicht alle Züge vermerkt waren, die liefen. Zusätzlich zu den in Karakuyu angezeigten Zügen lief gelegentlich noch ein wenig Güterverkehr mit GmPs die auch Fahrgäste mitnahmen.

Unser Motortren 1320 hätte um 18:22 h in Karakuyu ankommen sollen. Meinen Bildern nach war das aber wahrscheinlich deutlich nach Einbruch der Dunkelheit. TCDD-Verspätungen halt.
Karakuyu ist ein toller Abzweigbahnhof mit entsprechender Eisenbahninfrastruktur wie Wendemöglichkeit, Bewässerung etc. (Gleisplan siehe Skizze!):

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/Karakuyu.jpg

Die meisten P-Züge wurden aber über die Wasserscheide bis nach Dinar, der nächsten ernstzunehmenden Stadt geführt. Karakuyu selbst besteht außer dem Bahnhof wirklich nur aus drei Häusern. An geeigneter touristischer Infrastruktur wie Kneipen, Teesalons oder gar einer Übernachtungsinfrastruktur mangelte es folglich. Ich glaube mich aber an einen winzigen Laden zu erinnern. Damit war einmal mehr Übernachtung auf dem Bahnhof angesagt, den wir aber schon von der 79er Tour kannten. Aber wir waren ja mittlerweile trainiert.
Zum Schlafen kamen wir natürlich nicht. Leider hatten wir kein Stativ, deshalb gibt’s nur ’ne unscharfe Aufnahme (Asche auf mein Haupt wg. der Zumutung) vom Mondaufgang über einer G 10 (vmtl. vor dem verspäteten 1403), links hinten zusätzlich noch ‚’e G8 (vmtl. mit dem 1423). Aber diese märchenhafte Atmosphäre will ich Euch doch nicht vorenthalten.

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810819AA_550xx_Karakuyu_SW_klein.jpg

Hierzu fällt mir noch ein zu erwähnen, dass die TCDD tolle integrierte Taktfahrpläne hatte. Der Takt lag entweder bei 24 oder bei 48 Stunden, alle Anschlüsse wurden garantiert erreicht, aber die Verspätungen pflanzten sich halt durch das ganze Netz fort….

19.08.1981
Am nächsten Morgen kam die G10 (55006, ein Nohab-Nachbau (1778) für die CFOA von 1927) von Dinar rein (Expres 5401, deshalb die schicken Wagen!). Wir schleppten unsere müden Knochen ein Stück Richtung Einfahrt. Auch diese Aufnahme muss deutlich später als 5:40 h entstanden sein.

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810819B_55006_Karakuyu_SW_klein.jpg
55.006

Wir bestiegen die Lok und unterhielten uns mit dem Personal. Da kam mehr oder weniger „plötzlich“ noch ein Zug von Burdur her herein. Der war angekündigt und ausnahmsweise pünktlich (1424) mit der G 8 44.069

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810819G_440069_Karakuyu_SW_klein.jpg

die Maschine fuhr anschließend noch durch die Wendeschleife

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810819A_44069_Karakuyu_klein.jpg

Nachfolgend noch ein paar typisch orientalische Standaufnahmen

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810819E_550xx_Karakuyu_SW_klein.jpg

Der „arme alte Mann“ (diesen Thread hatten wir die Tage schon)wurde auch wieder lebendig.

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810819K_44069_55008_Karakuyu_SW_klein.jpg

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810819J_44069_55008_Karakuyu_SW_klein.jpg

Zur 44.069 habe ich allerdings ein kleines Problem, dass sich aber sicherlich aufklärt und möglicherweise auch schon mal hier diskutiert wurde:
Das Fabrikschild kann eigentlich nur zur 44069 gehören, da auf dem Negativstreifen nur diese Maschine und die 55006 zu sehen sind.

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810819X_LHW1924_Karakuyu.jpg

Jedoch steht das Foto im Widerspruch zu Literaturangaben, die diese Herkunft der 44047 zuordnen, z.B.
HIER ).
oder auch bei Talbot (Steam in Turkey).

Lothar Behlau hatte
HIER schon mal ein paar Punkte andiskutiert. Vielleicht weiß er oder jemand anderes heute mehr?

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810819L_44069_MT_Karakuyu_SW_klein.jpg

Der Motortren 1319 Denizli – Afyon – Istanbul. Mit der absoluten hippen (gefälschten?) Adidas-Tasche würde der junge Herr heute in bestimmten Kreisen schwer 'was hermachen!

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810819Q_DE181xx_Karakuyu_SW_klein.jpg
Die DE 18 kann auch nur der hoffnungslos verspätete 1324 Afyon – Dinar – Denizli – Izmir -Alsancak sein. Die TCDD hatte dieser Tage ein Pünktlichkeitsproblem.

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/TCDD1981/19810819N_55022_Karakuyu_SW_klein
Eine andere G10 (55.022 lt. Literatur immerhin eine echt preußische, da ex KPEV) mit dem 1402 in der Rampe nach Dinar.

Leider war der Betrieb mit diesen Zügchen doch etwas langweilig.

So und jetzt passiert etwas ganz Unerwartetes: Ich fahre jetzt in (Familien-)Urlaub, unterbreche den Reisebericht, aber verspreche, dass die Fortsetzung folgt, vielleicht unterhält Euch Dg53752 in der Zwischenzeit mit ein paar anderen Perspektiven und Anekdoten.

Und um es gleich vorwegzunehmen. Ich fahre n i c h t in die Türkei. Das hängt indirekt mit einer OT-Diskussion zusammen. Diskutiert wurde im HiFo ja bereits, wer wann oder wie sein Aussehen innerhalb des letzten Vierteljahrhunderts verändert hat.
In der Türkei gibt es für Familienurlaub fast nur all-inclusive-Hotels. Das will und kann ich meinem Körper nicht zumuten….
Also ich verspreche, es geht weiter. Morgen muss ich erst mal packen.

Bis denn

Karabük

P.S. Darf dann aber leider nicht mehr heute vor 25 Jahren heißen. Schade!

Edit: Orthographie!



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:04:02:21:49:45.

Re: Heute vor 25 Jahren - Türkei (Teil 6) (m20B)

geschrieben von: Vau60

Datum: 20.08.06 08:00

wie ich schon sagte, nicht das älter werden ist das Problem sonder das breiter werden (wir kämpfen halt fast alle damit).

Schönen Urlaub, Gruß Micha

Einsame Klasse

geschrieben von: Marina´s Heizer

Datum: 20.08.06 08:48

Menschenskind - Du steigerst Dich immer mehr !

Wünsche Dir & Deinen Lieben einen erholsamen Urlaub;

Gute Erholung!

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 20.08.06 09:25

und wir werden uns in Geduld fassen bis Du gut erholt wieder hier bist, um dann mit diser sehenswerten Serie fortzufahren.

Re: Heute vor 25 Jahren - Türkei -Spitze!

geschrieben von: La Grange

Datum: 20.08.06 09:57

Hallo Karabük,

herzlichen Dank für einen Spitzenbeitrag!

Der Karabük'sche Türkei-Bilderreigen ist für mich die Fotoserie des Jahres.
Da sieht man, was der gemeine Eisenbahnfreund vor Jahren versäumt hat. Aber leider reichen halt weder die Urlaubstage noch das Urlaubsbudget aus,um alles Interessante auf den Schienen dieser Welt abzulichten.
:-(

Als Dieselfreak muss ich doch mal fragen: Haben die DE 24 damals
schon den Fernpersonenverkehr in großen Teilen übernommen? Lange Zeit sprach man auch von einer mangelhaften Zuverlässigkeit der türkischen Alsthoms.

Dank & Gruß
La Grange

Türkei -Spitze! - Alsthoms

geschrieben von: Rolf Stumpf

Datum: 20.08.06 13:26

Ich kann mich dem nur anschließen... Jeder einzelne Beitrag der Serie allererste Sahne.

Alsthoms waren nicht nur in der Türkei unzuverlässig, ich kenne das auch vom Nachbar Griechenland.

Gruß

Rolf

Wunderbare Zeitreise!

geschrieben von: 03 1008

Datum: 20.08.06 15:14

Wiederum vielen Dank für die wunderbare Zeitreise! Von alten Preußen - wie von Skylinern - kann man schließlich nie genug bekommen.

Über die nicht passende Fabriknummer würde ich mir nicht zu viele Gedanken machen. Um mit einem Spezialisten zu sprechen: "Südlich von Wien" war der freizügige Umgang mit Fabrikschildern gang und gäbe, und nachdem ich die Story über die "Umbeschilderung" eines Tenders in Herrn Troches 03-Buch gelesen habe, offensichtlich nicht nur dort.

Schönen Urlaub und viele Grüße, Helmut

Na denn schönen Urlaub

geschrieben von: iw

Datum: 22.08.06 21:43

Hallo Karabük,

gute Erholung und vielen Dank für die bisherigen Beiträge aus einer mir unbekannten Welt.

>Und um es gleich vorwegzunehmen. Ich fahre n i c h t in die Türkei. Das hängt indirekt mit einer OT-Diskussion zusammen. Diskutiert wurde im HiFo ja bereits, wer wann oder wie sein Aussehen innerhalb des letzten Vierteljahrhunderts verändert hat.
In der Türkei gibt es für Familienurlaub fast nur all-inclusive-Hotels. Das will und kann ich meinem Körper nicht zumuten….
Also ich verspreche, es geht weiter. Morgen muss ich erst mal packen.<

*grins*
Zu der Veränderung Deiner Figur in den letzten 25 Jahren kann ich nichts sagen (auf Anhieb habe ich nur ein aktuelles (?) Portrait von Dir im Netz gefunden), zu meiner Figur will ich nichts sagen, aber wenn ich mich rund futtern wolte, würde ich mir ein anderes Ziel als die Türkei aussuchen. :-)

Gruß
iw