DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
.



Hallo HiFo-Freunde,

vorweg zwei Ansichten vom Empfangsgebäude Kassel Hbf nach dem Wiederaufbau.

Hier im Kasseler Hauptbahnhof hatte die Deutsche Bundesbahn im August 1959 versuchsweise
Gepäckkarren zur Selbstbedienung eingeführt. Die kleinen Fahrzeuge standen am Bahnhofseingang
und auf den Fernbahnsteigen bereit und konnten von den Reisenden innerhalb des Bahnhofsgeländes
kostenlos benutzt werden. Sie brauchten nach der Benutzung nicht zum Aufstellplatz zurückgebracht werden.

Wer hat weitere Informationen zum Gepäckkarrenversuch ?


Wochenendgrüße von

Klaus aus Bonn

------------------------------



Zwei Ansichten des Empfangsgebäudes von Kassel Hbf

http://img98.imageshack.us/img98/8664/sf0400117amy9.jpg


http://img98.imageshack.us/img98/6017/sf0400120aeb0.jpg


Eine Schöne der Fünfziger präsentiert den Gepäckkarren

http://img98.imageshack.us/img98/9970/sf0400193adh8.jpg



--------------------------------------------------------------------
Über Besucher auf meiner Homepage freue ich mich sehr.






1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2006:07:30:19:09:29.

Klassische "Leichtigkeit" der 50er!

geschrieben von: H.R.

Datum: 29.07.06 10:52

Ein architektonisches Paradebeispiel!

Und die Taxen...

Dass solche Ur-Kulis hier ihren Ersteinsatz hatten, wusste ich bis eben auch nicht!

Schön, dass du zurück bist, Klaus!

H.

Der Bodyguard im Hintergrund

geschrieben von: Marina´s Heizer

Datum: 29.07.06 11:04

..... sieht aus, als hätte man ihm durch die Einführung besagter Handgepäckkarren soeben seinen Arbeitsplatz weggenommen.
Danke für dieses schöne Zeitzeugnis !

edit: Grammatik (1-Finger-Schnell-Tipper)

Beste Grüße, Michael :-) https://abload.de/img/mk201402sr40g127satt1guj69.jpg ... und immer schön die Kurbel fest im Griff !




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2006:07:29:11:08:40.

Re: Der Bodyguard im Hintergrund

geschrieben von: wr4üe

Datum: 29.07.06 12:09

nö, der war zu jung und nicht vorschriftsmäßig gekleidet. Es gab eine strenge Kleidungsordnung für Gepäckträger bei der Bahn, um "falsche Kulis" zu vermeiden.

Gruß
Will

ich staune immer wieder...

geschrieben von: Ackermann

Datum: 29.07.06 14:27

was Du für tolle Bilder auftust...bleibt nur zu hoffen,dass Du noch ganz viel in dieser Richtung aus dem Ärmel zauberst.
Ich finde es immer wieder Klasse Architektur der fünfziger unverbastelt und unvergammelt zu sehen,vom damaligen Zeitgeist nicht zu reden.

Schönen Dank erstmal und allen ein schönes We

Grüße
Harry

http://picload.org/image/roalglc/zza.jpg
. . . heil überstanden hat. Als altem Kasselaner ist für ihn jetzt das Wochenende gerettet . . .

Bis zum Kofferkuli war es dann ja doch noch ein etwas weiterer Weg.
Herzlichen Dank, Klaus, für diese Bilder.

Beste Grüße
Hartmut

Wieder mal ein Klassiker!

geschrieben von: Jens Bühren

Datum: 29.07.06 20:59

Zwei Dinge sind interessant:
1. Offensichtlich ist man nach Heidelberg (mein 50er-Favorit) doch zu einem etwas funtionaleren Stil zurückgekehrt
2. Das DB-Adler-Logo entspricht nicht dem offiziellen Emblem. Hatte Corporate Identy noch nicht den heutigen Stellenwert?
JB

... und eine klassische Eleganz,...

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 29.07.06 21:23

... wie sie von der Dame im Bild 3 präsentiert wird.

Es erinnert mich an Filme aus den 50ern, eine Zeit, die mir als Spätgeborenen Jg 1963 nur aus Erzählungen und eben Bildern bekannt ist. Aber, auch wenn ich es vielleicht durch die rosarote Brille sehe, es kommt für mich eine sehr positive Stimmung rüber.

Herrliche Bilder die Du hier zeigst und deshalb wieder einmal vielen Dank Klaus!

Beste Grüße

Guido

http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

Re: Wieder mal ein Klassiker!

geschrieben von: Hans-Joachim Krohberger

Datum: 29.07.06 21:43

Jens Bühren schrieb:
-------------------------------------------------------
> 2. Das DB-Adler-Logo entspricht nicht dem
> offiziellen Emblem. Hatte Corporate Identy noch
> nicht den heutigen Stellenwert?

Corporate Identity wurde schon betrieben, als es diesen Begriff noch gar nicht gab (ich erinnere nur mal an das Krupp-Logo), aber damals hatten die Verantwortlichen bei der DB eben noch Kunstverstand.

@ Klaus: Danke, wieder einmal ein typischer "Wedde"!!!

MfG

hjk

Klasse!

geschrieben von: Xango

Datum: 29.07.06 22:49

Als gebürtiger Kasseler bin ich begeistert! Und Taxis gibt es seid neuesten auch nicht mehr vor dem heutigen "Kuba"!

Re: ... und eine klassische Eleganz,...

geschrieben von: wr4üe

Datum: 29.07.06 23:46

Guido Rademacher schrieb:
-------------------------------------------------------

> Es erinnert mich an Filme aus den 50ern, eine
> Zeit, die mir als Spätgeborenen Jg 1963 nur aus
> Erzählungen und eben Bildern bekannt ist. Aber,
> auch wenn ich es vielleicht durch die rosarote
> Brille sehe, es kommt für mich eine sehr positive
> Stimmung rüber.

Damals hatte ich bereits das erste Schuljahr hinter mir. Der Lehrer Lenz hatte regelmäßig ausgerufen: "Berschoff - erauß!" und mir beim Vortreten mittels Rohrstock den Hintern versohlt. Dann gönnte er sich einen Branntwein.

Nein, ich war nicht schlimmer als andere Schüler und auch nicht häufiger dran, es war seine Art, zu erziehen und er verteilte seine Gaben "gerecht". Wir Schüler waren darauf eingerichtet und hatte reichlich Zeitungspapier unter der Lederhose. Aber positive Stimmung verbreitete das nicht.

Im gleichen Jahr wurde mein Vater während einer Geschäftsreise aus dem Transitzug geholt und ohne jeden konkreten Anlaß für Monate bis zum Freikauf nach Bautzen gebracht, weil der Kommunismus dringend Geiseln brauchte.

Nein, wirklich rosig waren die 60er nicht. Es scheint nur heute so. Ich weiss auch nicht, warum mich gerade diese Zeit so fasziniert.

Gruß
Will

Re: Wieder mal ein Klassiker!

geschrieben von: wr4üe

Datum: 29.07.06 23:49

Jens Bühren schrieb:
-------------------------------------------------------
> Zwei Dinge sind interessant:
> 1. Offensichtlich ist man nach Heidelberg (mein
> 50er-Favorit) doch zu einem etwas funtionaleren
> Stil zurückgekehrt

Nicht wirklich, nur ist Kassel ein Kopfbahnhof. Auch die neubauten des Kölner Hbf habe diesen Stil.

> 2. Das DB-Adler-Logo entspricht nicht dem
> offiziellen Emblem. Hatte Corporate Identy noch
> nicht den heutigen Stellenwert?

Doch, das passt. Zum Zeitpunkt der Bestellung des Logos war das das gerade favorisierte, der Keks existierte noch nicht. Ich besitze einige Dokumente mit diesem Symbol aus 1955.

Gruß
Will
wr4üe schrieb:
-------------------------------------------------------
> Nein, wirklich rosig waren die 60er nicht. Es
> scheint nur heute so. Ich weiss auch nicht, warum
> mich gerade diese Zeit so fasziniert.

Ich sehe das auch so und habe dazu auch bereits einmal ausführlich Stellung bezogen in einem meiner ersten Beiträge hier (wenn ich die bloß wiederfinden könnte . . .).

Das Faszinosum dieser Jahre, zumindest für mich, ist der zu spürende Wandel in der Gesellschaft, der überwiegend von der Jugend ausging. Ob das dann alles in die richtigen Bahnen gelaufen ist, ist dann wieder eine andere Sache und der individuellen Bewertung.

Leider vermisse ich heutzutage bei den Jugendlichen solche Tendenzen, die Gesellschaft zu verändern . . .

Beste Grüße
Hartmut

Ist es heute nicht ähnlich?

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 30.07.06 18:53

Wil und Hartmut, danke für Eure Meinungen, die ich sehr interessant finde. Da ich diese Zeit eben nicht oder nur als kleines Kind erlebt habe, ist meine Sichtweise natürlich durch eine rosarote Brille geprägt, wie ich es geschrieben habe.

Und wie sieht es heute aus? Seht Euch nur das derzeitige Fernsehprogramm an. Überall 80er Shows und unsere Kinder finden das "cool".
Warum eigentlich? Ich fand gerade diese Zeit geprägt von der Angst vor dem großen Atomkrieg, von der unglaublichen Rüstung in Ost und West oder von den Großdemonstationen gegen Anlagen wie Wackersdorf.
Dennoch finden die Kinder heute, die diese Zeit nicht erlebt haben, die 80er faszinierend. Sind das nicht auffallende Parallelen?

Hartmut, wenn ich meine Kinder und deren Freunde betrachte denke ich schon, dass unsere Jugendlichen Veränderungen wünschen und auch zum Teil leben. Ob ihre Art zu denken und zu leben uns gefällt ist dann wieder ein anderes Thema und ebenfalls von der individuellen Sichtweise abhängig.

Interessant wird es zu erfahren, wie die heutigen Jugendlichen in 20 Jahren darüber denken.

Beste Grüße

Guido
.

Diesen Beitrag stelle ich für den HiFo-Freund Claus Nossek ein.

HiFo-Freund Claus Nossek hat in seiner Bildersammlung ein Vergleichsbild
aus dem Jahr 1938 gefunden (vor der Zerstörung am 22. Oktober 1943),
welches er uns nicht vorenthalten möchte.

http://img115.imageshack.us/img115/3527/kasselhbf1938xxxlr7.jpg

--------------------------------------------------------------------
Über Besucher auf meiner Homepage freue ich mich sehr.