DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Mein zweites TMT 1981 Teil 2 (15 B.)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 09.04.06 17:50

Da ich nicht weiß, wann ich wieder dazu komme, den zweiten Teil meiner Erlebnisse während meines zweiten Tramper-Monats-Tickets 1981 einzustellen, geht es jetzt schon pünktlich zum 09.04. vor genau 25 Jahren weiter. Er handelt vom Zeitraum bis 25.04.81 und schließt an den ersten Teil nahtlos an.

09.04.81, 580 km
Fahrtroute: Köln - Mainz - Mannheim - Stuttgart - Ulm - Friedrichshafen.

In Stuttgart Hbf knipste ich den auf Gleis 16 stehenden ozeanblau-beigen WGüge 365 (508099-43500-4) aus dem einfahrenden Zug. Leider ist der Wagen nur von der Übergangsseite erwischt worden und das andere Ende abgeschnitten, so dass ich es nicht zeigen kann. In Friedrichshafen Stadt knipste ich noch eine Reserve-Garnitur aus ABüe 331 (508038-11030-2), AByse 630 (37-11518-7) und ABüe 332 (38-10043-6) sowie 218 902 und einen Dye 973 (92-11145-1).

10.04.81, 1 km
Fahrtroute: Friedrichshafen Hafen - Friedrichshafen Stadt.

Einziges Foto zeigt 215 067 in Friedrichshafen Stadt. Am 11.04.81 war ich nicht mit dem Zug unterwegs.

12.04.81, 679 km
Fahrtroute: Friedrichshafen - Ulm - Lauda - Osterburken - Heidelberg - Mannheim - Mainz - Köln.

Eine kleine Denkmalloktour (welche Zeitverschwendung!) führte mich zunächst nach Aalen zur 023 029 am Berufsschulzentrum. Nachdem ich zunächst durch den halben Ort zu einem falschen Schulzentrum irrte, war die restliche Tagesplanung etwas durcheinander geraten. In Lauda suchte ich noch die 052 908 auf, danach wurde mir bewusst, dass ich nicht mehr zu angemessener Tageszeit nach Friedrichshafen zurückgelangen würde (ich wollte die ältere Gastgeberin nicht noch um 23 Uhr aus dem Bett klingeln). Ich zog daher die Heimfahrt nach Köln vor, nicht ohne vorher noch 193 018 im Bahnhof Lauda abzulichten, die ein Jahr später in München-Freimann zerlegt werden sollte:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0412/00494.jpg

In Heidelberg am US-Bahnsteig war ausnahmsweise mal nicht der 608/908 801 anzutreffen, sondern dieser WGS (518009-40802-3), von dem ich weder Herkunft noch Verbleib kenne:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0412/00495.jpg

13.04.81, 1286 km
Fahrtroute: Köln - Mainz-Mombach - Wiesbaden - Mainz-Kastel - Mainz-Bischofsheim - Darmstadt - Mannheim - Heidelberg - Stuttgart - München - Augsburg - Nürnberg - Würzburg - Lauda - Ulm - Friedrichshafen.

Kaum in Köln zuhause angekommen, machte ich mich wieder auf den Weg zum Hbf, um mit dem D 711, einem richtigen Lumpensammler, bis München durchzubrettern. Früher konnte man anhand der Markierungen in den Kursbuchtabellen wenigstens noch den kompletten, im Falle des D 711 durchaus ungewöhnlichen Laufweg erkennen (siehe Fahrtroute). Erst Jahre später sollte ich nochmal die Bischofsheimer Mainbrücke befahren. In Augsburg war es dann mit der Ruhe vorbei; es muss wohl gerade eine Massenevakuierung nach München angeordnet worden sein...

Neben 118 010 mit blauen Dachrändern, 144 182, ÖBB 1042.610 und 1044.06 knipste ich direkt nach dem Wachwerden auch noch den in Heidelberg vermissten 608/908 801 sowie einen WLAsüe 20 (518006-52315-4), der noch als Reserve vorgehalten wurde, in München Hbf.

Erstes Foto dieses Tages in Würzburg Hbf zeigt jedoch die ozeanblau-beige 141 378, die als Besonderheit als einzige Einheitsellok überhaupt auch ein ozeanblaues Dach besaß, und das auch noch ohne Regenrinne. Bei einer E 2 im März 1985 verlor sie allerdings ihre Handumläufe und Trittroste und schließlich wurde im Rahmen von Lackausbesserungen im Juli 1991 das Dach an den "Standard" angepasst, sprich beige. In diesem Zustand wurde sie Anfang März 2004 verbendert:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0413/00502.jpg

14.04.81, 156 km
Fahrtroute: Friedrichshafen - Kaufbeuren.

Weil das AW München-Freimann von Friedrichshafen aus morgens nicht rechtzeitig zu erreichen war, bezog ich für eine Nacht Quartier bei Verwandten in Kaufbeuren (die hatten mich auch schon bei meinem ersten TMT 1980 ertragen müssen). In Lindau knipste ich noch schnell 724 002 und ÖBB 4030.322.

In Kempten Hbf hatte der Zug wenige Minuten Aufenthalt. Ich erspähte aus meinem Abteil im Bw die zu diesem Zeitpunkt letzte 210, die bereits seit 1979 ozeanblau-beige 210 004. Sie wurde zum 22.07.81 in 218 904 umgezeichnet und mit Stirnwandaufstiegen versehen. Mit einem kleinen Spurt ins Bw gelang mir dieses Foto und den Zug erwischte ich auch noch wieder:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0414/00505.jpg

15.04.81, 696 km
Fahrtroute: Kaufbeuren - München - Augsburg - Nürnberg - Neustadt (Aisch) - Nürnberg - Augsburg - Ulm - Friedrichshafen.

Nun war ich also das erste Mal im berühmt-berüchtigten AW München-Freimann und es gab Einiges zu sehen, entsprechend war auch der Besucherandrang. Auch damals schon wurden wir Jung-Fuzzis von einigen älteren und natürlich weit erfahreneren Anhängern unserer Zunft etwas verächtlich behandelt. Auf meinen Einwurf in die Diskussion zweier dieser Spezies, dass ich ein paar Tage zuvor 217 001 und 002 mit einem Messzug in Pforzen gesehen hätte, meinten diese doch glatt in der Überzeugung alles schon erlebt zu haben, dies wäre nichts Besonderes. Auf weitere Diskussionen, auch mit einigen anderen, in deren Augen unsere Zeitschrift "Dompfeil-Kurier" eine Lachnummer war (womit sie nicht unrecht hatten), ließ ich mich später nie mehr ein. Auch so Sprüche wie "ich habe schon jede Lok fotografiert" konnte ich damals nicht glauben. Tatsächlich gelang mir dies und nachweislich einem weiteren Fuzzi erst fast zwanzig Jahre später.

Nun aber zu den Fotos. Obwohl 160 013 schon anderthalb Jahre ausgemustert war, machte sie einen noch kompletten Eindruck. Dahinter steht eine der 117, die im Sommer 1981 ins AW Trier zum Verschrotten abgefahren wurden:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0415/00506.jpg

Dagegen war die 1978 in Frankreich verunfallte 182 011 ihres Führerstandes beraubt worden. Weiß einer den Grund für diese Maßnahme? Denn wie man an den unbeschädigten Puffern und an den säuberlichen Schnitten erkennen kann, war der Führerstand wohl völlig intakt. Eine Weiterverwendung kann ja aufgrund des niedrigeren Profils gegenüber der Baureihe 140 nur für eine andere 182 (001?) in Frage kommen:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0415/00509.jpg

Auch an 104 021 hatte man sich schon zu Schaffen gemacht, die Achsen haben nach der Ausmusterung ein Jahr zuvor vielleicht noch 104 018 geholfen, die letztlich aber auch ein Jahr später hier zum Verschrotten eintreffen sollte. Dahinter steht noch 118 021, die im Sommer dort verschrottet wurde:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0415/00517.jpg

In der Abnahmehalle war eine Woche zuvor die 182 001 abgenommen worden. Die Geschichte ist bekannt und wird daher hier nicht wiederholt. Ihr ständiger Begleiter seitdem war auch anwesend, ein BDylf 457 (508082-11063-8), der sich heute im RIM befindet.

Auch noch auf dem Lokfriedhof befunden haben sollen sich unter einer Plane die Überreste der Unfalllok von Mögglingen, die ozeanblau-beige 118 049 (Frontalzusammenstoß mit 215 062 am 06.02.81), die ich glatt übersehen haben muss.

Hier noch die komplette Liste der anwesenden Fahrzeuge:
Lokfriedhof
104 021, 022, 116 019, 117 108, 112, 114, 115, 118 021, 119 002, 144 001, 160 001, 002, 006, 007, 013, 163 001, 002, 004, 007, 182 011, 191 100, 194 139, 570, 381 001, 995 379
Haupthalle
110 350, 111 013 (Unfall), 048, 120 003, 140 082, 143, 154, 408, 813, 141 031, 144 021, 032, 099, 150 100, 102, 151 027, 138, 194 051, 055, 085, 145, 151, 161, 541, 381 016 (als Ka 721.90.00.03)
Freigelände
150 157, 194 048, 420 028 ff., 059 ff., 100 ff., E 69 01 (als LAG 1)
Abnahmehalle
182 001, 381 011 (als Ka 721.90.00.01), 012 (als Ka 721.90.00.02), 420 377 ff., 388 ff.

Die in Neustadt (Aisch) als Heizlok stehende 191 002 hatte ich im Gegensatz zur in Pleinfeld stehenden 152 014 noch nicht besucht, daher musste dieser Abstecher sein. Ob das Parkverbotsschild an der Lok nach deren Entfernung 1982 durch ein ortsfestes ersetzt wurde? Beide hier erwähnten Loks wurden nach Zwischenlagerung im Bw Nürnberg Hbf Anfang 1983 im AW Weiden zerlegt:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0415/00525.jpg

Ob ich mit diesem Zug zurück nach Nürnberg gefahren bin, weiß ich nicht mehr. Kann sein, dass es auch ein Leerreisezug mit auszumusternden Wagen war. Jedenfalls bin ich froh, den ABüe 336 (508038-11092-2) geknipst zu haben:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0415/00526.jpg

Später knipste ich noch 614 012+914 006+614 011 und 432 122+422+832 622 im Bw Nürnberg Hbf und schließlich (neben 111 053 in Ulm) 141 052 sowie 118 028 im Hauptbahnhof. Gut vier Jahre später sollte die Lok, die eine von drei kotzfarbenen 118 war, bei Jost in Mülheim-Speldorf verschrottet werden:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0415/00529.jpg

16.04.81, 588 km
Fahrtroute: Friedrichshafen - Ulm - Stuttgart - Mannheim - Mainz - Wiesbaden - Rüdesheim - Koblenz - Bonn-Beuel - Köln.

Der Tag bestand nur aus Rückfahrt. Am 17.04.81 war ich nicht unterwegs. Fotos Fehlanzeige.

18.04.81, 938 km
Fahrtroute: Köln - Duisburg - Dortmund - Münster - Hamburg u. z..

Das gibt's doch gar nicht: Schon damals so eine Gammelfahrt! Und nur 220 012 aus dem fahrenden Zug geknipst (wegen der bin ich bestimmt nicht nach Hamburg gefahren!).

19.04.81, 482 km
Fahrtroute: Köln - Mainz - Wiesbaden - Frankfurt (Main) u. z..

Das einzige Foto dieser Fahrt ist wenigstens zeigenswert, denn es zeigt 103 101 in ihrer ersten von drei Lackierungen und noch mit Schürze neben 111 008:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0419/00532.jpg

20.04.81, 1078 km
Fahrtroute: Köln - Mainz - Mannheim - Basel u. z..

Noch so eine Ultra-Pendelfahrt. Von drei Fotos dieses Tages machte ich zwei in Köln-Deutz (110 150 mit Verdoppelung in 300)! Doch als Zugabe folgt dieses Bild der alten, bekanntlich wenig später abgerissenen, Bahnsteighallen des Badischen Bahnhofs in Basel:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0420/00535.jpg

21.04.81, 609 km
Fahrtroute: Köln - Bonn-Beuel - Koblenz - Mainz - Darmstadt - Heidelberg - Mannheim - Darmstadt - Frankfurt (Main) - Wiesbaden - Mainz - Köln.

Leider lassen mich ab hier meine Aufzeichnungen in der Reihenfolge etwas im Stich. An diesem Tag habe ich in Hannover Hbf den einzigen ozeanblau-beigen WRmh 132 (518088-70210-6) geknipst, dessen Existenz in Fachkreisen lange Zeit umstritten war. Im Fahrtenbuch ist hier irgendwie der 21. und 22.04. in vertauschter Reihenfolge. Jedenfalls habe ich wohl auch noch in Köln Hbf den NIROSTA-ABvmz 227 (618030-70001-6) in orange/silber geknipst. Doch auch hier versagte der Filmtransport, so dass das einzige Foto vom Folgetag auf dem selben Negativ abgebildet ist.

22.04.81, 969 km
Fahrtroute: Köln - Hagen - Dortmund - Hannover - Hamburg - Münster - Dortmund - Duisburg - Köln.

Wo wollte ich eigentlich hin? Jedenfalls war ich wohl im Bw Mannheim Rbf, wo ich am zweiten Tag des Jahres 1981 schon mal war, und knipste dort 465 005+865 611, die vor 050 778 standen, wie erwähnt als Zweitbelichtung mit dem ABvmz 227 vom Vortag.

23.04.81, 340 km
Fahrtroute: Köln - Duisburg - Duisburg-Bissingheim - Duisburg - Köln - Koblenz - Köln, keine Fotos.

24.04.81, 228 km
Fahrtroute: Köln - Neuss - Düsseldorf - Herzogenrath - Mariagrube - Siersdorf - Herzogenrath - Aachen - Köln.

Besuch bei für mich eigentlich langweiligen Dampfern der Zechen in Siersdorf und Alsdorf. Hier ein Foto der Lok 3 (korrigiert) der Grube Emil Mayrisch, für das mich der freundliche Lokführer extra ins Gelände rief:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0424/00540.jpg

Später tobte ich mich noch am Werksbahnhof der Zeche Anna in Alsdorf aus, wo mir die Loks ANNA N.3, 4, 7 und 10 begegneten. Hier N.4, eine BMAG-Lok aus dem Jahre 1930:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0424/00544.jpg

Zuletzt noch N.7, eine Krupp-Lok von 1952:
http://www.lokfotos.de/fotos/1981/0424/00547.jpg

Später in Herzogenrath fotografierte ich neben NS 2232 noch eine Doppeltraktion aus NS 2282 und einer weiteren, die noch ihr ursprüngliches braunes Farbkleid besaß. Letztes Foto war ein DDm 913 (518098-43101-9), den ich schon mal im Wagenforum zeigte.

25.04.81, 1053 km
Fahrtroute: Köln - Hagen - Dortmund - Münster - Hamburg - Lübeck u. z.. (über Duisburg).

Weil mir 220 074 noch fehlte, fuhr ich für ein Bild bis Lübeck. Naja, den DAB6b 753 (508026-20803-5) des VLV in Lübeck habe ich auch noch geknipst (gab ja sonst nichts vernünftiges zu sehen dort...). Am 26.04.81 hatte ich von soviel sinnlosem Zugfahren die Schnauze voll.

27.04.81, 304 km
Fahrtroute: Köln - Wiesbaden u. z. (man gönnt sich ja sonst nichts). Muss nach der Schule gewesen sein.





7-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:12:30:05:01:48.

Re: Mein zweites TMT 1981 Teil 2 (15 B., 680 KB)

geschrieben von: Buegelfalte

Datum: 09.04.06 18:34

Der Verbleib des WGS der US-Army würde mich auch interessieren.

Neben der 141 378 besaß auch 140 492 eine von der Norm abweichende Lackierung. Bei ihr beließ man es bei der grauen Lackierung des Daches samt umlaufender Regenrinne trotz der Umlackierung in o/b. 141 378 hat übrigens ebenfalls noch abweichend eine o/b lackierte Pufferbohle.

182 011 wurde am 14.07.1978 z-gestellt und am 26.10.1978 ausgemustert. 182 001 traf die Ausmusterung bereits am 30.06.1977. Im März 1979 steht sie nach der Abstellzeit im AW München-Freimann bei Krupp in Essen ohne erkennbaren Änderungen. 182 021 hingegen steht im Mai 1979 bei den Feierlichkeiten zu 100 Jahren elektrischer Eisenbahn im AW Freimann frisch lackiert und ohne Regenrinne. Wenn, dann hat sie den Führerstand von 182 011 erhalten. Im April 1984 wurden die Überreste von 182 011 im AW verschrottet.

Grüße,
die Buegelfalte

Kleine Korrrektur

geschrieben von: steamjoe

Datum: 09.04.06 18:44

Die Lok von "Emil Mayrisch" müsste die Lok 3 sein, die heute bei der [url=http:/www.extertalbahn.de]Landeseisenbahn Lippe e.V.[/url] im Extertal ist.



Es ist definitiv die Emil Mayrisch Nr 3....

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 09.04.06 20:14

erkennbar an dem Kobelschornstein. Diese Lok konnte ihre Herkunft vom Rheinischen Braunkohlebergbau nicht verleugnen.
Aber "langweilige Dampfer", das trifft den Freund der kleinen Bergbaulokomotiven schon hart.
Aber vielleicht deshalb freue ich mich um so mehr.

Beste Grüße

Guido Rademacher



http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

Re: Mein zweites TMT 1981 Teil 2 (15 B., 680 KB)

geschrieben von: Frank Stephani

Datum: 10.04.06 02:33

Hallo Norbert,

zu erst einmal danke für Deinen Bericht. Im AW Freimann waren wir zusammen. Überreste von der 118 049 habe ich nicht in Erinnerung, aber ich kann mich an Reste von der 103 125 erinnern, die unter einer Plane lagen, u. a. genau das Teil mit der Nummer auf der Seite der Lok. Die 150 100 war ja damals an dem Unfall mit der 103 beteiligt. Die 103 125 war damals die zweite 103, die nach einem Unfall aus dem Bestand gestrichen wurde.

Beste Grüsse aus Freising.



Frank Stephani

Toller Bericht

geschrieben von: Hans-von-E94

Datum: 10.04.06 13:58

Hallo Nobbi,
toller Bericht und amüsant geschrieben.
So kenne ich das auch. Erst Ziele anfahren, dann Strecken erkunden, dann noch ziellos umherfahren, bis die Lust vergeht.

Wir waren 1981 damals zu zweit, war voll die Gaudi. 1982 waren wir zu dritt, dafür gabs weniger Bilder *ggg*

Kennt noch jemanden den Andreas Büsse aus Iserlohn? Den Kontakt haben wir leider verlohren.

191 002 war ein Jahr später bereits in Frankfurt mit der 152 abgestellt.
Soweit ich weiß, waren die 117, 163, 104 021 im Jahr 1982 bereits zerlegt.

Viele Grüße
Hans



http://www.lokschilder.info/Galeriebilder/DRo/tn_E94114NAlB_Supersatz_jpg.jpg

Bist Du Dir sicher mit der 191 002?

geschrieben von: Frank Stephani

Datum: 10.04.06 16:15

Hallo Hans,

bist Du Dir da sicher mit der 191 002 in Frankfurt? Im AW Frankfurt habe ich die 191 011 und die 152 025 in Erinnerung.

Beste Grüsse aus Freising.

Frank Stephani



Eintrag editiert (10.04.06 16:15)

Frank Stephani

Verbleib des WGS

geschrieben von: dieters

Datum: 11.04.06 08:50

Tach,
der Salonwagen des Oberbefehlshaber der US-Streitkräfte in Europa ging 1990 in Besitz des Eisenbahn-Kurier Verlag unter 51 80 09-40 305-7 über. Irgendwann wurden die oberen Stirnlampen entfernt und die vierteiligen Übergangstüren durch zweiteilige Schiebetüren ersetzt.
Baujahr 1956 bei DWM.
Gruß Dieter



191 002

geschrieben von: Hans-von-E94

Datum: 11.04.06 14:42

Eindeutig mit dem fetten roten Streifen über der Loknummer. Es sei denn, die 011 hätte auch diesen roten Streifen.
Zur Klarstellung muss ich das alte Dia rauskramen und einscannen. Im Hintergrund wären dann jede Menge 420er zu sehen, was uns damals überhaupt nicht gefallen hatte.

Gruß
Hans



http://www.lokschilder.info/Galeriebilder/DRo/tn_E94114NAlB_Supersatz_jpg.jpg

Tatsächlich

geschrieben von: Nobbi

Datum: 16.04.06 17:35

Keine Ahnung mehr, wie ich auf Nummer 4 komme. Bei genauerem Betrachten der beiden anderen Fotos, die ich noch von der Lok gemacht habe, stelle ich fest, dass sie ein Vierkuppler ist. Lok 4 wäre ein Dreikuppler gewesen.



Re: 191 002

geschrieben von: Nobbi

Datum: 16.04.06 17:39

Ich bin da eigentlich der selben Meinung wie Frank, zumal ich die 191 002 im Juli 1982 mit der 152 014 aus Pleinfeld im Bw Nürnberg Hbf fotografiert habe. Von 191 011 und 152 025 in Frankfurt habe ich auch Fotos von 1983, die müsste ich mal scannen.