DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Hanomag-Lok mit Tragachse (Scans 900 KB und 3B)

geschrieben von: Karabük

Datum: 12.01.06 22:49

Liebes Forum,

zu Deinem 2. Geburtstag möchte ich Dir leider verspätet (ich laufe im Moment einer Menge Terminen hinterher) herzlich gratulieren, Dir aber auch dafür danken, dass Du mich immer - z.B. gerade erst heute wieder - mit Beiträgen vom Allerfeinsten überraschst (Jugoslawien 1970, Türkei, 030075)!

Diese „persönlich“ gehaltene Ansprache an das Forum richtet sich natürlich an die „Personen“ als all die netten Hobbykollegen, die uns gemeinsam an ihren Erinnerungen oder auch Forschungen (z.B: Kruppbahn etc.) teilhaben lassen.
Ich wünsche Dir / Euch Gesundheit, Gedeihen und ein langes Leben.

Karabük

Und jetzt zum Inhalt:

031008 hatte in einem seiner alldonnerstäglichen Highlights [iurl]http://s134260722.online.de/drehscheibe-online/forum/read.php?f=17&i=110481&t=110481#reply_110481[/iurl] unlängst eine Aufnahme der CFOA/Bagdadbahnmaschinen der Reihe 34.0 der TCDD aus Konya gezeigt. Mir war es leider nicht vergönnt, diese lokomotivgeschichtliche Rarität im Einsatz zu erleben. Aber diese Teile zumindest als Schrott gesehen zu haben, war für mich Anreiz genug, Quellensuche für die Maschine zu betreiben.

Nachfolgend ein Scan der Originalbeschreibung aus den Hanomagnachrichten von 1914 (u.a. als Dank für 031008 und auch für 522006), die ich auch der übrigen Leserschaft nicht vorenthalten möchte.

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/AKTUELL/Hanomag_1.jpg

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/AKTUELL/Hanomag_2.jpg

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/AKTUELL/Hanomag_3.jpg

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/AKTUELL/Hanomag_4.jpg

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/AKTUELL/Hanomag_4a.jpg

Und der Vollständigkeit haber noch drei Aufnahmen, die eigentlich zu jung für das Hifo sind (August 1988). Sie zeigen zwei der Bauart mit Tragachse inmitten anderem Lokomotivschrott *schnief*

http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/AKTUELL/198208xx_3400x_Karabuek_3_klein.jpg


http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/AKTUELL/198208xx_3400x_Karabuek_2_klein.jpg


http://www.johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/AKTUELL/198208xx_3400x_Karabuek_klein.jpg


natürlich in

Karabük



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:04:05:23:09:19.

Re: Hanomag-Lok mit Tragachse (Scans 900 KB und 3B)

geschrieben von: timmsiegel

Datum: 12.01.06 23:17

Da steht doch ne´G8 in Bild 2....



..Güter auf die Schiene, Laster auf den Schrott...

Re: Hanomag-Lok mit Tragachse (Scans 900 KB und 3B)

geschrieben von: 03 1008

Datum: 12.01.06 23:19

Toll, dass du den Artikel "ausgegraben" und eingestellt hast! Vielen Dank! Eine derart ausführliche Beschreibung dieser Baureihe habe ich noch nicht gesehen. So hat sich die Zusammenstellung der Beiträge doch auch für mich gelohnt.

Auch die Fotos sind sehr interessant. Weiß jemand, wie die gewölbten Kuppelstangen bearbeitet wurden und warum man diesen Aufwand getrieben hat?

Also zuerst einmal @ Karabük: beeindruckend und: wieder ´was gelernt.

Zu den Kuppelstangen kann ich nur eine Vermutung äußern. Ich vermute, daß man die Stangen wegen ihrer relativen Länge, also aus Stabilitätsgründen, so ausgeführt hat. Auf diese Weise sind sie sehr sicher gegen Knicken bei Druckbelastung und auch stabil gegen Durchbiegung bei hohen Geschwindigkeiten [wobei andererseits durch die Masseanhäufung, ausgerechnet in der Mitte der Stangen (als "Träger auf zwei Stützen" betrachtet) die Biegekräfte während der Radumdrehung (also die senkrechten Massenkräfte beim Richtungswechsel) wieder erhöht werden, also so etwas wie ein "die-Katze-beißt-sich-in-den-Schwanz-Effekt"]


Ansonsten scheint diese Ausprägung wohl damals "Stand der Technik" gewesen zu sein; derart geformte Stangen fand man ja bei vielen "Alten" wieder:

S3, S4, S5², besonders deutlich bei der württ. AD / ADh, Ac, ich meine auch bei der S 2/5 eine Wölbung erkennen zu können ... Es gibt da sicher noch einige aus dieser Zeit.

mfG
Walter

Hochinteressant!

geschrieben von: 52 2006

Datum: 13.01.06 09:00

Ich liebe das Hifo! Besser als jedes Eisenbahnbuch!



kondensierte Grüße, Stefan

https://www.drehscheibe-online.de/foren/file.php?099,file=190387
Kondenslok.de + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.

Re: Hanomag-Lok mit Tragachse (Scans 900 KB und 3B)

geschrieben von: Kurt

Datum: 13.01.06 12:47

Ging solche zusätzliche Tragachse nicht ganz erheblich zu Lasten der Zugkraft? Ich könnte mir vorstellen, daß die Lok mit Tragachse auf der nicht zu vernachlässigenden Steigungsstrecke ganz besonders schleuderanfällig war, wenn ich mir die Gewichtsverteilung so ansehe. Wäre das Zusammenkuppeln zweier leichter Maschinen nicht allemal sinnvoller gewesen?

Gruß,



Kurt

Re: Hanomag-Lok mit Tragachse (Scans 900 KB und 3B)

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 13.01.06 13:32

Nein,

Die Zwischenachse war ja nur eine vorlaeufige Massnahme bis zur geplanten Oberbauverstaerkung. Leichtere Loks waeren dann zu leicht gewesen.

Den groesseren Teil ihres Lebens durften die Loks ja ohne diese Achse verbracht haben.

Noch en Gude,
Manfred



Die ursprüngliche Signatur entspricht nicht unseren Vorgaben und wurde daher entfernt! Grafische Banner in Signaturen sollten maximal 120 Pixel hoch sein mit eventuell einer Textzeile darunter oder darüber. Textsignaturen sollten eine Höhe von 7 Zeilen nicht überschreiten. Banner und Links zu kommerziellen Webangeboten dürfen keine konkreten Produkte oder Dienstleitungen in Wort oder Bild bewerben. In Einzelfällen behalten wir uns das Recht vor Signaturen zu untersagen, die durch ihre Gestaltung oder ihren Inhalt nicht akzeptabel sind. Weitere Einzelheiten finden sich in den Foren-Tipps.
(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 23.05.20 20:30.

Re: Hanomag-Lok mit Tragachse (Scans 900 KB und 3B)

geschrieben von: Kurt

Datum: 13.01.06 14:36

Der Hintergrund ist schon klar, hab den Text gelesen. Trotzdem, ich kann mir nicht vorstellen, daß man mit lediglich 13,5t Reibung an 3 Achsen und soviel Totgewicht mit der Lok gut ins Gebirge kam. Der Aufstieg ins Anatolische Hochland ist doch alles andere als flach. Ein alter Bagdadbahn-Film zeigt gut, welche Mühen es ihr machte und mit wieviel Verspätung eine alte Dieselmaschine aus Amerikanischer Produktion sich da hinaufquälte. Oder waren zu Zeiten von Hanomag die Züge bis zum Abschluß des Streckenumbaus sooo kurz und leicht?

Gruß,



Kurt
Leider war ich damals zu snobistisch, um Schrott zu fotographieren. Heute danke ich umso mehr für diese einmaligen Aufnahmen.