DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Mit diesem Beitrag macht die Citybahn-Serie erst mal eine Pause. Einige werden bestimmt schon vom Betrachten eine Orangenhaut bekommen haben, und schließlich soll man es ja auch nicht übertreiben.
Ich habe noch eine ganze Menge an Bildern zu zeigen, aber das wird eher noch eine ganze Weile dauern. Interessensbekundungen wären auch nötig, wenn noch Aufnahmen aus der „Auflösungzeit“ gewünscht werden, in der so ziemlich alles an Loks und Wagen in zum Teil wilden Kombinationen auf die Strecke kam. Kurz vor dem Einsatz der Katastrophen-Talente kam denn auch noch die erste verkehrsrote 218 auf die Strecke. Also: wenn noch „Nachschläge“ gewünscht werden, bitte ich um entsprechendes Aufbegehren. Und jetzt zu den heutigen Bildern, bei denen auch winterliche Motive nicht zu kurz kommen:



http://img344.imageshack.us/img344/3347/cb0556vk.jpg

Wir befinden uns im Abschnitt zwischen Overath und Hoffnungsthal. Zwischen diesen beiden Orten wird die Wasserscheide zwischen Agger und Sülz mit einem Tunnel unterquert. Und damit die Bachläufe in diesem Höhenzug nicht durch Bahn-Einschnitte künstlich verändert wurden, hat man nahe dem Haltepunkt Honrath sogar eigens ein Aquädukt gebaut, auf dem das Wasser die Gleise überquert. Der in Richtung Köln fahrende Zug befährt gerade den Viadukt bei der Ortschaft Brombach. Die Strecke steigt hier bis Zum Tunnel an. Bis 1912 verlief die Strecke von Overath überwiegend parallel der Landstraße über
Donrath nach Siegburg. Erst danach wurde die Strecke über Hoffnungsthal zur Standardverbindung.





http://img344.imageshack.us/img344/9964/cb0621tg.jpg

Vom östlichen Overather Stellwerk entstand dieses Bild. Nachmittags sind die Lichtverhältnisse ziemlich „gegenlichtig“, und auch die Position der Lichtmasten ist nicht gerade „motiv-förderlich“. Aber trotzdem, auch sowas muss man haben, es fehlt einem schließlich schon genug... Die Züge in Richtung Gummersbach wurden stets geschoben, Ausnahmen gab es nur, wenn Steuerwagen ausfielen und deshalb meist an beiden Enden eine Lok war. Dann wurden teilweise auch 215 verwendet. Die Maschinen standen immer talseitig, um die sehr hellen Züge nicht durch die Dieselabgase zu verschmutzen. Bei Talfahrt war die Abgasentwicklung spürbar geringer. Für die Fotomotive waren die Steuerwagen natürlich nicht sonderlich beliebt, aber es ging halt nicht anders.




http://img344.imageshack.us/img344/7933/cb0633ao.jpg

Beschaulich fließ die Agger dem Rhein entgegen (sie mündet allerdings nicht direkt in den Rhein, sondern erst noch in die Sieg), während im Hintergrund eine Citybahn bei Engelskirchen-Loope ihrem Ziel Gummersbach entgegenstrebt. So ruhig ist die Agger allerdings nicht immer: Bei Hochwasser kann man sich an diesen Standort auch schon mal leicht nasse Füße holen.




http://img344.imageshack.us/img344/1577/cb0120qk.jpg

Wir erreichen den Bahnhof Engelskirchen, der heute als letzter Bahnhof an der ganzen Strecke noch über Formsignale und zwei besetzte Stellwerke verfügt. Es gibt aber nur nicht zwei Gleise, alles andere wurde entfernt. Ganz links am Bildrand das Anschlussgleis zur Firma Ermen & Engels, dessen Fortsetzung auf dem frühern Fabrikhof (heute Rathausplatz, Rheinisches Landesmuseum) heute noch zu sehen ist. Völlig umgestaltet wurde die Ladestraße, der Portalkran selbstverständlich abgebaut. Heute ist das Ganze einschließlich dem Ladegleis ein P+R-Parkplatz. Der Bahnhof Engelskirchen ist übrigens nach dem Krieg komplett neu aufgebaut worden, nachdem im März 1945 ein im Bahnhof stehender Munitionszug bombardiert worden war. Damals fiel nicht nur der Bahnhof und das Bahnhofsgebäude in Schutt und Asche, auch die Innenstadt wurde dem Erdboden gleich gemacht. Die Häuser entlang der Hauptstraße, am Bahnhof und am Kleinbahnhof wurden in einheitlichem Baustil neu errichtet. Zwischen Güterhalle und Kran kann man eines der damals neu erbauten Häuser gut erkennen, die übrigen sind ganz ähnlich gestaltet.




http://img344.imageshack.us/img344/4444/cb0102by.jpg

Vom selben Standort wie bei der vorherigen Aufnahme entstand dieses Bild, das eine aus Richtung Gummersbach in Engelskirchen einfahrende Citybahn zeigt. Der Zug überquert gerade die Bundesstraße 55, die mit Schranken gesichert ist. Dieses und das vorherige Motiv lassen sich heute nicht mehr wiederholen, da die Feuerleiter, die mir als Aufstieg diente, nicht mehr frei zugänglich ist. Das könnte man noch durch eine Nachfrage beim Hausbesitzer „umgehen“, aber der Blick von oben lohnt einfach nicht mehr, da fast alles zugewachsen ist.




http://img344.imageshack.us/img344/2091/cb0435kk.jpg

Diese Aufnahme sollte eigentlich schon im letzten Beitrag gezeigt werden, sie wurde aber aus unerfindlichen Gründen vergessen. Dabei handelt es sich um ein Foto, das mir selbst sehr gut gefällt. Ich kannte damals diese Stelle bereits von einem einige Jahre zurückliegenden Foto mit einer 211 und Umbauwagen. Das wollte ich mit der CB nun noch einmal wiederholen. Ich denke, der Versuch ist geglückt. Es war allerdings recht schwierig, den Standpunkt am rutschigen Steilhang einzunehmen. Wir befinden uns hier im Abschnitt nördlich von Gummersbach, genauer gesagt kurz vor Marienheide. Diesen Bahnhof hat der Zug gerade verlassen. Im Hintergrund ist die gelbe Scheibe des Einfahrt-Vorsignals durch die laubfreien Bäume zu erkennen.




http://img344.imageshack.us/img344/662/cb0398ny.jpg

Jetzt wird’s winterlich: Auf einem im Sommer stets zugewachsenen Damm bei Marienheide-Neuenhaus/-Griemeringhausen wird ein Zug in Richtung Meinerzhagen geschoben. Im Hintergrund ist Griemeringhausen zu sehen; oberhalb des Ortes gab es mal eine Kaserne, in der auch Patriot-Raketen stationiert waten. Zu Zeiten des Kalten Krieges waren zu ihrer Bedienung Amerikaner stationiert. Heute ist dort ein Gewerbegebiet angesiedelt, in dem es deutlich friedlicher zugeht...




http://img344.imageshack.us/img344/7051/cb0406tr.jpg

Nur wenig später rauschte die CB von Meinerzhagen wieder zurück in Richtung Marienheide. Es handelt sich im den selben Damm, nur aus einer etwas anderen Perspektive aufgenommen. Gut 20 Minuten musste ich allerdings wohl auf die Rückkehr des Zuges warten, und zum Zeitpunkt der zweiten Aufnahme hatte ich mir „den Ar... fast abgefroren“. Ein beißender Nordwind trieb mir permanent die Tränen in die Augen, und ich erinnere mich noch, dass es schwierig war, die Schärfe richtig einzustellen (Autofokus war damals noch unerschwinglich).




http://img344.imageshack.us/img344/6391/cb0336xb.jpg

Unweit der Ortschaft Börlinghausen verläuft die Bahnstrecke im Einzugsbereich einer Trinkwasser-Talsperre (Genkeltalsperre). Dort gibt es keine Straßen und keine Bebauung, nur einsame Waldwege, die bisweilen die Schienen kreuzen Die Ruhe dort ist einfach himmlisch... Nachdem kurz zuvor Neuschnee gefallen war, konnte ich diese leider nicht orange lackierte Lok auf der Rückfahrt von Meinerzhagen nach Marienheide ablichten.




http://img344.imageshack.us/img344/1007/cb0363uo.jpg

Mit diesem Bild, das bei der Ortschaft Güntenbecke kurz vor Meinerzhagen entstand, sind wir am Ende der heutigen „Bahnreise“ aus dem Rheinland ins Sauerland angelangt. Güntenbecke ist ein immer wieder gerne „genommenes“ Fotomotiv, aber die meisten Fotografen stehen auf den Wiesen jenseits der Gleise. Von diesem Standpunkt aus waren Aufnahmen auch nur am Morgen möglich, weil der Sonnenstand nur dann günstig ist. Der Zug wird gleich nach rechts im Meinerzhagener Tunnel verschwinden, vor dem das Einfahrsignal für den Bahnhof Meinerzhagen steht. Gleich hinter dem Tunnel beginnen die Bahnhofsgleise.


Ich würde mich freuen, wenn auch diese kleine Motivzusammenstellung Eure Zustimmung finden würde. Wer sich die früheren Artikel zu diesem Thema noch anschauen möchte, kann dies über die nachstehenden Links tun:

Teil 1: [s134260722.online.de]

Teil 2: [s134260722.online.de]

Teil 3: [s134260722.online.de]


Allen Freunden der Citybahn wünsche ich schon jetzt ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute zum Neuen Jahr

Der Bergische!



Eintrag editiert (21.12.05 21:34)

Jeder Dritte, der nach Bildmaterial zu diesem Beitrags fragt, wird erschossen. Zwei waren schon da...
Schlicht und einfach Klasse! Das gilt uneingeschränkt für alle vier Teile.

Und entschädigt mich ein bisschen dafür, dass meine eigenen Aufnahmen aus der Zeit durch einen Schwelbrand im Zimmer ausnahmslos unrettbar verloren sind.

Danke!

Gruß,
rollercoaster



Kein Schritt vorwärts ist so schwer wie der zurück zur Vernunft (Nietzsche)

Re: Die etwas anderen Motive der Citybahn (m10B), Teil 4

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 21.12.05 20:42

Hallo Axel,

da fragst du noch? Natürlich wie die HiFo Gemeinde mehr von deinen Bildern sehen. Aber nur nicht hetzen lassen. Schließlich ist Vorfreude die schönste Freude. Falls du noch ein paar Bilder der Wiehltalbahn auf Lager haben solltest, die sind natürlich auch höchst Wilkommen. Besonders jetzt wo einige bekl****te Politiker die WB zu einem Radweg machen möchten.

Viele Grüße und ruhige Feiertage

Nico Wilzoch

Repariere doch bitte . . .

geschrieben von: hagepe

Datum: 21.12.05 21:20

den link zu Bild 2.

Um die Sache abzurunden sollte das Ende der Sache nicht fehlen, besonders, da sich Deine Bilder von vielen anderen abheben.

Außerdem habe ich eben an meinen Oberschenkeln nach geschaut - alles in Ordnung!


Gruß


hagepe



Sorry, war mir nicht aufgefallen, ...

geschrieben von: Der Bergische

Datum: 21.12.05 21:35

...ist aber jetzt in Ordnung

Gruß & Danke

Der Bergische!

Mehr bitte, danke...

geschrieben von: ingo st.

Datum: 21.12.05 21:49

..bin gespannt, welche Motive noch ausgegraben werden.

Gruß

Ingo
Sehr gern schaue ich mir auch das spätere "Durcheinander" gegen Ende der City-Bahn-Zeiten an. Wirklich schöne Motive, die Du aufgenommen hast!
Gruss
Martin K.



Martin K.

https://farm8.staticflickr.com/7467/16121205656_fac9c2d50d_o.jpg

Aufbegehren

geschrieben von: iw

Datum: 21.12.05 22:28

Hallo Bergischer,

Der Bergische hat geschrieben:

> Mit diesem Beitrag macht die Citybahn-Serie erst mal eine
> Pause. Einige werden bestimmt schon vom Betrachten eine
> Orangenhaut bekommen haben, und schließlich soll man es ja auch
> nicht übertreiben.
> Ich habe noch eine ganze Menge an Bildern zu zeigen, aber das
> wird eher noch eine ganze Weile dauern. Interessensbekundungen
> wären auch nötig, wenn noch Aufnahmen aus der „Auflösungzeit“
> gewünscht werden, in der so ziemlich alles an Loks und Wagen in
> zum Teil wilden Kombinationen auf die Strecke kam. Kurz vor dem
> Einsatz der Katastrophen-Talente kam denn auch noch die erste
> verkehrsrote 218 auf die Strecke. Also: wenn noch „Nachschläge“
> gewünscht werden, bitte ich um entsprechendes Aufbegehren.

Genau das tue ich hiermit.

Danke für die bisher gezeigten Bilder.

Gruß
iw

Re: Wieder schöne Aufnahmen dabei!

geschrieben von: Alex M.

Datum: 21.12.05 22:53

Hallo,
Vielen Dank für diesen weiteren Teil der CB-Galerie. Sind wieder sehr schöne Aufnahmen dabei! Am interessantesten finde ich die Aufnahme aus Overath (mit Zwerg-Ausfahrsignal, wusste gar nicht, dass da mal eins gestanden hat!), die beiden Bilder aus Engelskirchen (hat sich dort echt schwer verändert, auch die handbediente Schranke beim Stellwerk Eo wurde vor einigen Jahren durch eine elektronische ersetzt) sowie natürlich das Doppelmasten-Bild mit dem Einfahrsignal im Hintergrund. Dank umfangreichem Freischnitt (s. meinen Beitrag im letzten Teil) gibts mittlerweile in die Gegenrichtung auch ein sehr schönes Motiv, wobei das in Richtung Marienheide Dank der ABM-Truppe leider Geschichte ist :(.
Natürlich besteht noch Interesse an weiteren Bildern, existieren auch noch welche vom Abschnitt Honrath - Porz-Heumar? Auch weitere Doppelmasten-Bilder sind natürlich gern gesehen. Ebenso interessant wären Bilder von der letzten CB-Fahrt Gummersbach - Marienheide sowie Außen- oder auch mal Innenaufnahmen der Rösrather und Overather Stellwerke und vom Fahrdienstleiterraum in Kotthausen. Auch der schrankenbediente BÜ in Kotthausen wäre mal interessant zu sehen. Übrigens noch ein kleiner Hinweis zum Thema Bildband, der im letzten Teil mal angesprochen worden ist: Sowas ist schon in Planung, allerdings vom Arbeitskreis Oberbergische Eisenbahngeschichte. Wenn alles gut geht, kann man den dann im Herbst 2006 erwerben, wird so an die 120 Seiten dick.
Schönen Gruss, Alex

Genehmigung zur Weihnachtspause

geschrieben von: Isartalbahner

Datum: 22.12.05 01:00

Aufbegehren ja, aber...

...2 Tage vor Weihnachten sollte Axel auch mal die Füsse auf den Tisch legen und wieder Luft holen können.

Und wenn´s keiner tut, macht´s halt der Kgl. Bayerische Eisenbahninspector und erteilt die Genehmigung zur zweiwöchigen Pause!

Gegeben zu München im Kgr. Baiern
gez. der Isartalbahner

Leider kann ich Deine Bilderwünsche...

geschrieben von: Der Bergische

Datum: 22.12.05 07:49

...nicht alle erfüllen, denn zumindest von der CB gibt es solche Aufnahmen in meiner Sammlung nicht. Material von der Westseite des Hoffnungsthaler Tunnels ist rar, da ich diesen Teil der Strecke nur selten bereist habe.

Was den Bildband betrifft, möchte ich an dieser Stelle energisch dem von Dir offenbar gewollten Eindruck widersprechen, darin würden auch Aufnahmen aus den hier vorgestellten Beiträgen enthalten sein. Außer der Tatsache, dass ich der Initiator und Gründer des erwähnten Arbeitskreises bin, habe ich mit dieser Organisation nichts zu tun, und wenn ich mir die Qualität der bisher veröffentlichenten Bilder anschaue, kann ich beruhigt hinzufügen: glücklicherweise!

Es grüßt

Der Bergische!
Natürlich sind das nicht die berüchtigten Bahnsteig- und Direkt-neben-dem-Gleis-Knipsbilder, aber das erwartet man vor Dir ja auch nicht ... :-) !

Interessante Serie(n), die zeigen, was man motivisch aus der "Hausstrecke" mit etwas fotografischer Kreativität "herausholen" kann.
Solche Bilder machen Spaß und gerne mehr !*

* ... ich weiß, fordern ist leicht, es steckt immer viel Zeit und Arbeit drin. Ich komme momentan auch nicht dazu, hier etwas einzustellen. Wird sich hoffentlich nach Weihnachten wieder ändern.



neue E-Mail : MainWeserBahn@aol.com

Re: Bildband

geschrieben von: Alex M.

Datum: 22.12.05 20:35

Hallo,
Sorry, hab mich ein wenig mißverständlich mit dem Bildband ausgedrückt. Wollte nur erwähnen, dass überhaupt ein Bildband in der Mache ist, da das Thema hier ja mal angesprochen worden ist (Und das soll auch nicht bedeuten, das kein Platz für einen weiteren vorhanden ist!). Das dort keine Bilder von Dir (also auch nicht aus diesen Beiträgen) drin sein werden, ist mir natürlich völlig klar, da Du ja mit dem Arbeitskreis (leider) nix mehr zu tun hast. Ein wenig bissig finde ich aber dann die Anspielung auf das Buch des Arbeitskreises. Sicher, ist ne blöde Sache mit den Bildern und war für alle Mitglieder sehr ärgerlich. Aber leider wurde der Veröffentlichungstermin noch recht kurzfristig um 2Monate vorverlegt (da war dann nur noch wenig Zeit zur Qualitätskontrolle) und andererseits sind ja auch nicht alle Bilder betroffen, und so ein Buch lebt ja auch nicht nur von den Bildern... Des weiteren stecken in dem Buch 8 Jahre Arbeit drin, und so ist es meiner Meinung nach nicht korrekt, hier (aus welchen Gründen auch immer) den Arbeitskreis niederzumachen (es gab ja in dieser Hinsicht auch kurz nach der Veröffentlichung des Buchs mal nen "netten" Kommentar...). Aber da ich die genauen Gründe für Deinen Austritt aus dem Arbeitskreis nicht kenne, will ich auch hier nicht weiter in dieser Thematik bohren, nix für ungut, musste halt nur mal erwähnt werden, da mit solchen Kommentaren die viele Arbeit und Mühe an dem Buch (an dem der Arbeitskreis übrigens keinen Cent verdient!) nicht anerkannt und überdies noch der Arbeitskreis beleidigt wird...
Schönen Gruss und weitere Bilder von der CB-Strecke (auch ohne CB-Fahrzeuge...) sind natürlich weiterhin gerne gesehen! Alex

Versuch einer Antwort

geschrieben von: Der Bergische

Datum: 22.12.05 22:01

Lieber Alex,

ich habe geschrieben:

... Außer der Tatsache, dass ich der Initiator und Gründer des erwähnten Arbeitskreises bin, habe ich mit dieser Organisation nichts zu tun, und wenn ich mir die Qualität der bisher veröffentlichenten Bilder anschaue, kann ich beruhigt hinzufügen: glücklicherweise!

Du rechtfertigst da Dinge in Deiner Antwort, die ich überhaupt nicht angesprochen habe - weder offen noch unterschwellig! Jetzt nötigst Du mich zu Gegenfragen: Wo bitte mache ich diesen Arbeitskreis nieder, womit diskreditiere ich seine Arbeit und an welcher Stelle beleidige die Mitglieder?

Ich entsinne mich nicht, irgendetwas an Eurem Buch negativ dargestellt oder kritisiert zu haben. Und ich habe die Mitwirkenden an keiner Stelle beleidigt. Insofern finde ich Deine Äußerungen geradezu grotesk.

Bei einer der letzten Serien zur Citybahn hat irgendein Leser geäußert, es wäre doch ein Bildband mit den CB-Bildern wünschenswert. Ich gehe davon aus, dass dieser Leser damit meine Bilder meinte. Den Zusammenhang mit irgendeinem zukünftigen Buchprojekt Deines Eisenbahn-Arbeitskreises hast Du ohne jede tatsächlich vorhandene Verbindung hergestellt, und für die weniger eingeweihten Leser könnte das leicht zu Verwirrungen führen.

Ich habe mir jedenfalls mit meiner oben noch einmal kursiv dargestellten Äußerung nichts vorzuwerfen und nehme davon auch nichts zurück. Deine Auslegung meiner Worte halte ich für überzogen und entstellend. Die Rückschlüsse "nieder machend" oder gar "beleidigend" weise ich zurück als völlig aus der Luft gegriffen.

Freudlos grüßt

Der Bergische!
Hallo nochmal,
Also, meine Aussage rührt daher, dass bei den Kommentaren folgende Worte gefallen sind: Zitat:" Ich lege Wert auf die Feststellung: Es gibt keinen - und das ist auch gut so!" (beim ersten Beitrag) und bei diesem Posting das Wörtchen "glücklicherweise". Da kommt einem beim Lesen doch in den Sinn, das es sich hierbei um Kritik gegen den Arbeitskreis handeln könnte. Hätte man "und das ist auch gut so!" sowie "glücklicherweise" weggelassen, wäre ich gar nicht auf die Idee gekommen, so etwas zu schreiben. Ok, vielleicht habe ich da jetzt zuviel reininterpretiert und es war von Dir nicht so gemeint, wie ich es interpretiert hab, aber völlig aus der Luft gegriffen finde ich diese Kritikansicht der Kommentare nicht. Einige Mitglieder des Arbeitskreises hatten übrigens auch den älteren Kommentar gelesen und waren ebenfalls der Meinung, dass es sich hierbei um Kritik handelt, ist also nicht nur auf meinem Mist gewachsen... Für den verwirrenden Zusammenhang mit dem Bildband habe ich mich oben entschuldigt, wie gesagt war mein Beitrag hierzu etwas missverständlich geschrieben. Wollte eigentlich nur mal bei der Gelegenheit erwähnen, das ein Bildband vom Bergischen Land in der Mache ist, sorry nochmals. Ok, soviel dazu, wollte Dich nicht mit dem Beitrag beleidigen oder schlecht machen, sondern mir sind beim Lesen halt diese Kommentare aufgefallen und wollte verhindern, dass der Arbeitskreis hier unnötig in ein schlechtes Licht gerückt wird.
Gruss, Alex

owt (o.w.T)

geschrieben von: StellwerkPsf

Datum: 23.12.05 13:27

(Dieser Beitrag enthält keinen Text)
1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:09:20:18:21:20.