DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Als vermutlich 103 123 im Jahre 1970 das Licht der Welt erblickte


Edit:

Ich war der Meinung, dass es sich hier um die Lok 103 109 handelt. Durch die Pufferaufschrift E103 109 war ich darauf hereingefallen. Diese Lok wurde jedoch nicht bei Krupp gebaut. Insofern bedauere ich meinen Fehler und danke "köf323" für den guten Hinweis. Die Texte habe ich entsprechend abgeändert.



Hallo HiFo-Freunde,

das Licht der Welt strahlt durch die Dachfenster der Krupp-Werkshallen auf eine der ersten zur baldigen Auslieferung anstehenden
Serienmaschinen der Baureihe 103, vermutlich 103 123 (Foto 1).

103 123 mit einer TEE-Leistung zeigt Foto 2.


Zu Foto 1 aus meiner Sammlung füge ich folgenden Krupp-Werbetext hinzu:


---------------


Mit Tempo 200 ins Jahr 2000

„Fahrt frei“, gibt der kleine Eisenbahner dem neuen Kraftpaket der Deutschen Bundesbahn. In wenigen Wochen werden die ersten
von Krupp zu liefernden Serien-E-Loks des Typs 103 aus den Werkshallen des Lokomotivbaues in Essen auf das Schienennetz wechseln.
Als „Zugpferde“ für Trans-Europa-Express- und Fernschnellzüge vorgesehen, leisten diese sechsachsigen Schnellzuglokomotiven rund
10.000 PS. Dann jagen F-Züge mit Tempo 200 ins Jahr 2000. 160 Sekunden und 6 km Anlaufstrecke genügen dem „Schienensprinter“ der DB,
um einen 300 t schweren TEE aus dem Stand auf 200 km/h Höchstgeschwindigkeit zu beschleunigen.

---------------

Gibt es weitere Informationen und Kommentare zu diesem Thema ?


Wochenendgrüße von

Klaus aus Bonn

--------------------------------------------


Das Foto zeigt vermutlich die 103 123 am 27.07.70 bei der Endmontage

http://img224.imageshack.us/img224/33/sf0400378a2hl.jpg



Das Foto zeigt den TEE „Saphir“ (mit nur zwei Wagen !) am 06.01.79 mit 103 123 in Bonn Hbf

http://img228.imageshack.us/img228/4443/a03002020811031235mw.jpg



Eintrag editiert (18.12.05 12:27)

Hallo Klaus Wedde,

wirklich super Bilder!
Das letzte mal hab ich die Lok am 23.02.2001 beim Bender gesehen. Da sah sie schon ganz schon erbärmlich aus *trauer / schnief*

Gruß
der Kölner
Hallo,
könnte es auch die 103 123-6 gewesen sein ?

Krupp hat "nur" 33 Stück gebaut. Von 1970 bis 1972.
Start war die 103 123-6 bis 103 209-3.

Ich habe den andern Puffer gesehen, denke aber das hat eine andere Bedeutung.

Sorry aber sonst hat mein Buch ein Druckfehler.

Gruß
Gerd
Hallo Gerd,

hab vielen Dank für den guten Hinweis. 103 109 stammt nicht von Krupp. Meine Texte habe ich geändert.


Viele Grüße

Klaus



zu Bild 1:

geschrieben von: tram

Datum: 18.12.05 12:56

Wer ist der kleine"Mann" im Vordergrund?

Ich erinnere mich an ein Bild von der Dampfmotorlok (,ja, richtig "-motor-"!) 19 1001 (die hier bestimmt mal ein paar Zeilen Wert währe) im Jahre 1941 im Werkhof der Fa. Henschel in Kassel.
Der Sohn des Oberingenieurs Riedel stand damals genau so mit einer Spielzeugeisenbahn neben der Lok. Von diesem Bild wurden dann verschiedene Retuschen mit wechselnden Hintergründen, verschiedenen Ausehen (ohne Hakenkreuz u.s.w) und sogar ohne den Steppke angefertigt.

-Da wurde wohl jemand inspiriert.

tram

Krupp: 33 Lokomotiven?

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 18.12.05 14:55

Mir ist die Zahl 54 geläufig. Diese Zahl findest Du auch unter 103er.de.

fragt

Rolf Köstner



Zwei Außerirdische treffen den Heiligen ET
Ketzerische Frage: Ist denn sicher, daß das Foto bei Krupp entstand? Oder hat Krupp hier ein Bild der ersten Serien-103 mit einem eigenen Werbetext versehen? 103 123 wäre schließlich erst 9 Monate später abgenommen worden als das Datum auf dem Puffer!
Ich halte die Nummer auf dem Puffer für glaubwürdig, insofern als es keinen Sinn machen würde, hier die falsche Nummer hineinzuretuschieren. Daß da ein Puffer mit der falschen Nummer für Fotozwecke angeschraubt wurde, kann man wohl auch ausschließen, denn den von 103 109 hätte man ja bei Krupp nicht im Hause gehabt!
Mein Gedanke ist eher dieser: Krupp wollte Werbung mit der 103 machen, hatte aber selbst noch keine Lok weit genug zusammengebaut. Da hat dann der Partner für den elektrischen Teil, AEG, ein Bild zur Verfügung gestellt, das aber nicht bei Krupp entstand. Somit dürfte auf dem Bild tatsächlich 103 109 zu sehen sein.
Gruß Stefan



Eintrag editiert (19.12.05 09:06)

https://abload.de/img/db-251902-4003812-titu8k49.jpg

Hallo Kollegen, ich glaube es sollte nur symbolische die erste Lok der BR 103 in Essen dargestellt werden. So war es eben die 103 123, was auch die "1" auf dem Puffer bedeuten könnte. Die Anlieferung war am 18.09.70, also zwei Monate später, die 124 wurde knapp zwei Wochen darauf ausgeliefert. Auch im Baureihenbuch des EK, wo das Bild auch abgebildet ist, wurde es auch nicht eindeutig zu einer Maschine zugeordnet. Die Maschinennummer von Krupp: 5067, läßt auch keine Rückschlüße zu.

Krupp Gmbh, Essen: 103 123-145, 103 193-195, 103 203-209.

Gruß Stefan
... erhielten sie eigenen Raum in den DB-Zeitschriften "Blickpunkt" und "Rad und Schiene".

Aus letzterer dürfte dieses interessante Dokument stammen: 103 118 auf Abnahmefahrt und eine Vorserien-103 bespannen den Fernschnellzug »Gambrinus«:

http://img166.imageshack.us/img166/9119/103inbetriebnahme8zn.jpg


vermutlich aus einem "Blickpunkt", kurz vor dem Wechsel auf den Winterfahrplan 1971/1972, stammt
dieses Bild mit 103 109:

http://img180.imageshack.us/img180/4190/10310959dm.jpg


Im Juni 1972 war die 100ste 103 an die DB ausgeliefert worden.
Als Jubiläumslok geschmückt wurde jedoch 103 199-6:

http://img180.imageshack.us/img180/6616/103199juni19725le.jpg

Interessant wieder einmal mehr die Baureihenbezeichnung "E 103" sowohl auf dem Schild als auch im Text ...



Ich vermisse bei 103 109 den grauen Bereich...

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 18.12.05 22:18

...um die Lüftergitter herum. Den hatte sie m.W. doch schon bei Ablieferung, oder?

fragt

Rolf Köstner



Zwei Außerirdische treffen den Heiligen ET

der graue Bereich..

geschrieben von: eurosprinter

Datum: 18.12.05 22:41

..ist auf dem Scan, wenn überhaupt, fast nicht zu erkennen.
Aber die Maschine lässt sich, meine ich, trotzdem als 103 109 identifizieren, da sie doch die einzige Maschine war, bei der die dünnen Zierstreifen über die Türen gingen, oder täusche ich mich da ??

meint

hans-jörg

Das mit den Zierstreifen stimmt!

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 18.12.05 22:42

Ich vermute auch mal, dass man den grauen Bdereich auf dem gerasterten Bild nicht erkennt. Aber müsste man nicht zumindest ansatzweise einen Schatten erkennen.

Bis neulich

Rolf Köstner



Zwei Außerirdische treffen den Heiligen ET

Foto 103 109 (m1B)

geschrieben von: Klaus Wedde

Datum: 19.12.05 08:23

Hallo Rolf,

hier ein Foto mit grauem Bereich, längeren Zierstreifen und oben aufgemalten Führerstandsziffern.


Viele Grüße

Klaus

----------------------------------------

Am 1. Oktober 1978 wurde u.a. die 103 109 im Aw Opladen ausgestellt

http://img224.imageshack.us/img224/4935/00020201960103109a9oj.jpg



Eintrag editiert (19.12.05 08:24)

der graue Bereich um die Lüftergitter ist leider bereits auf dem Original-Zeitungsbild nicht (mehr) feststellbar. Da kann ich leider nicht weiter helfen. Das Bild ist dazu einfach zu stark gerastert und zu wenig kontrastreich. :-(

Aber neben den bereits für 103 109 sprechenden Indizien ist die Loknummer auf dem Original etwas deutlicher zu erkennen und die Kontrollziffer "5" ein weiteres Puzzleteil, das auf diese Lok hinweist.

mfG
Walter
1´D 1´ - eleganteste unter den symmetrischen
Hallo Hans-Jörg,

nein, Du täuscht Dich nicht, die 103 109 dürfte die einzige 103 mit dem dünnen Zierstreifen, welcher über die Tür ging, gewesen sein, wenn man von der in Opladen vor einigen Jahren blau lackierten Konferenzraum-Lok 103 197 absieht, welche einen hellblauen Zierstreifen über die Tür gelegt bekommen hat. Ein aktuelles Bild von Achim Hofbauer von der blauen Lok aus dem Spatzenpark Herrnried gibts in den Februar-Sichtungen auf [www.103er.de] vom 03.02.2007, allerdings soll die Lok in Kürze wieder rot-beige werden...

Mit etwas gutem Willen meine ich aber zumindest die untere Kante der grauen Zierfläche auf dem Bild erkennen zu können, welche Richtung Türgriff ansteigt.

An dieser Stelle mal vielen Dank an alle 103er-Foto-Poster hier im HiFo, man sollte als 103er-Fan viel öfter im HiFo stöbern, glaube ich ;-)


Schöne Grüße aus Walsrode,

Tobias Zwirnemann