DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Eine Woche nach dem 1. Teil folgt nun die 2. Portion Citybahn-Aufnahmen von der Strecke Köln – Overath – Dieringhausen – Gummersbach – Marienheide – Meinerzhagen.


http://img472.imageshack.us/img472/5548/cb0022na.jpg

Günter T hatte hier vor kurzem bereits ein Bild eingestellt, das an dieser Stelle entstanden ist: Im damals noch zweigleisigen Abschnitt zwischen Dieringhausen und Gummersbach rollt ein von Gummersbach kommender Zug bei Vollmerhausen talwärts. Damals waren „gestreifte“ Züge wie dieser an der Tagesordnung, die rein orangen Kombinationen leider nur noch die Ausnahmen, Etwa in Höhe der Zugmitte war einst eine Weiche geplant, die in eine weiter links liegende Wagen-Abstellgruppe führen sollte. Die Erdarbeiten für diese Anlage sind in den 30er Jahren abgeschlossen worden, wegen des Krieges wurden die Gleise dann aber nicht verlegt. Insbesondere in der Winterzeit ist das Plateau wegen der fehlenden Blätter gut von der Straße aus zu erkennen. Der Bhf. Dieringhausen platzte in den 30er Jahren aus allen Nähten, weshalb man solche Ausweichanlagen plante.



http://img472.imageshack.us/img472/8840/cb0036qk.jpg

Wenige Sekunden später entstand die Aufnahme dieser Begegnung. Rechts ist das Einfahrtsignal Dieringhausen zu erkennen. Das aus dem fahrenden Zug aufgenommene Foto aus dem 1. Teil der Citybahn-Serie entstand übrigens auch genau an dieser Stelle.



http://img472.imageshack.us/img472/4032/cb0070qh.jpg

Auch diese Aufnahme entstand zwischen Dieringhausen und Gummersbach und zeigt einen Richtung Köln fahrenden Zug. Im Hintergrund ist das Hochhaus der „Theodor-Heuss-Stiftung“ in Niederseßmar zu erkennen. Hinter dem schmalen Höhenzug, auf dem das Gebäude steht, befindet sich das Aggertal mit dem Ort Niederseßmar und der Bahnstrecke Dieringhausen – Olpe. Die Trasse, auf der die Citybahn fährt, ist übrigens in den 20er Jahren im Zuge des zweigleisigen Ausbaus hinsichtlich der Trassenführung optimiert worden. Durch Dammverbreiterungen Einschnitt-Erweiterungen wurden die Kurvenradien größer gestaltet, die Strecke damit „schneller“. Die vorhandenen Wegübergänge wurden beseitigt, stattdessen Wege neutrassiert und mittels Unterführungen gequert. In Höhe des ersten Waggons befand sich früher ein solcher ungesicherter Wegübergang, den man heute noch erahnen kann.



http://img472.imageshack.us/img472/9820/cb0257ji.jpg

Wir machen einen Sprung weiter westlich. In Richtung Dieringhausen bewegt sich dieser Zug durch das Aggertal in Höhe des Ausgleichweihers Osberghausen I. Früher lag die Bahn in der Trasse der jetzt rechts vom Gleis erkennbaren kleinen Straße. 1912 wurde die neue , höher gelegene Trasse in diesem Abschnitt (Osberghausen – Dieringhausen) in Betrieb genommen. 1929 erfolgte der zweigleisige Ausbau, allerdings ist das zweite Gleis bereits 1960 wieder stillgelegt und anschließend abgebaut worden. Bei diesem Motiv habe ich lange überlegt, ob ich es überhaupt nutzen sollte, denn durch den Bildausschnitt verlaufen diverse Hochspannungsleitungen...



http://img472.imageshack.us/img472/7650/cb0229an.jpg

Noch weiter Westlich liegt der Bahnhof Overath. Ursprünglich verlief die Verbindung von Dieringhausen über Overath nach Siegburg. Erst 1910 wurde die Verbindung von Overath über Hoffnungsthal und Rösrath nach Köln in Betrieb genommen. Die eigentliche Aggertalbahn wurde im Abschnitt Overath – Siegburg bereits 1962 stillgelegt, abgesehen von Restverkehr; der Reisezugverkehr war bereits 1954 eingestellt worden. Hier sehen wir eine Citybahn mit völlig artfremdem Steuerwagen bei der Einfahrt in Overath aus Richtung Köln. Links ist das alte Streckengleis nach Siegburg noch zu sehen, dass bis vor ca. 2 Jahren noch als Ausziehgleis ein kurzes Stück lag, aber fast nie benutzt und im Zuge des Bahnhofsumbaus (Ersatz westlicher BÜ durch Unterführung) dann abgebaut wurde. Die Aufnahme entstand aus dem inzwischen abgerissenen Stellwerk Of am BÜ Probsteistraße.



http://img472.imageshack.us/img472/1253/cb0233iw.jpg

Aus dem bereits erwähnen Stellwerk, allerdings in die entgegengesetzte Richtung fotografiert entstand dieses Bild, das einen aus Overath in Richtung Köln ausfahrenden Zug zeigt. Die Unordnung im Bahnhofsgelände deutet bereits auf Umbauarbeiten hin. Wenig später wurde das Fahrdienstleiterstellwerk ins Empfangsgebäude verlegt und mit moderner Technik versehen (PC-gesteuert mit Bildschirm, auf für Strecke und Bhfe Hoffnungsthal und Rösrath zuständig).



http://img472.imageshack.us/img472/7108/cb0520yd.jpg

Wir bewegen uns wieder in Richtung Norden, diesmal nach Osberghausen, wo die Wiehltalbahn nach Wiehl, Waldbröl, Morsbach und Wissen/Sieg abzweigt(e). Heute ist bekanntlich nur noch der Abschnitt bis Oberwiehl in Betrieb, in der Obhut des Vereins „Wiehltalbahn“. Aber auch hier sägen bestimmt Leute und Gruppierungen unter tatkräftiger Unterstützung der Politik am „Schienenast“. Hoffen wir auf heftiges Fehlschlagen dieser Bemühungen! Wie dem auch sei: Die im Bild zu sehende Citybahn fährt an der Einmündung der Wiehltalbahn am westlichen Ende des Bahnhofs Osberghausen (zu diesem Zeitpunkt schon längst stillgelegt) vorbei in Richtung Dieringhausen.



http://img472.imageshack.us/img472/7603/cb0519qc.jpg

Wenig bekannt ist, dass gerade der Abschnitt Gummersbach – Marienheide – Meinerzhagen viele schöne Fotomotive bot. Allerdings liegt die Strecke hier ziemlich abseits der Straßen, und vielfach sind die lohnenden Motive nur nach längerem Suchen und auf Schusters Rappen zu erreichen. Der kurze, aber heftige Schneeschauer ist gerade vorbei, als sich die 218 mit ihrem Zug bei Schöneborn aus dem Einschnitt schiebt. Nur noch wenige Meter, dass wird sie das Einfahrtsignal des Bahnhof Kotthausen auf der Fahrt nach Köln passieren. Die Bahntrasse wird hier sehr breit, weil seitlich einst Steinverladeanlagen der nahen Steinbrüche neben dem Streckengleis lagen. Ursprünglich sollte der Abschnitt zweigleisig ausgebaut werden, teilweise ist die Trassierung auch dafür angelegt worden. Der 1. Weltkrieg verhinderte das allerdings.



http://img472.imageshack.us/img472/9264/cb0465di.jpg

Gleich hat der Zug den Bahnhof Marienheide erreicht, wo die Fahrt beendet ist. Die Gleisanlagen des Bahnhofs beginnen gleich hinter der Kurve. Im Hintergrund ist der Ort Marienheide zu sehen. Links neben der Lok ist eine abgeflachte Abschüttung zu erkennen, auf der sich einst ein Ausziehgleis befand. Unklar ist allerdings, ob dieses Gleis tatsächlich bis in Höhe des Einfahrtsignals ging oder bereits vorher endete. In der Zeit, in der diese Aufnahme entstand, befand sich der entsprechende Prellbock jedenfalls deutlich dichter am Bahnhof.



http://img472.imageshack.us/img472/9049/cb0472oe.jpg

Die Citybahn, die im vorigen Bild nach Marienheide gefahren ist, hat hier den Bahnhof bereits wieder in Richtung Dieringhausen verlassen und passiert das Einfahrtsignal. Heute ist das Signal längst verschwunden, so dass das Motiv seiner Attraktion beraubt ist. Seien wir jedoch froh, dass die Talente heute wieder bis Marienheide fahren. Übrigens befinden sich lohnenswerte Motive für diese roten Brummer in unmittelbarer Nähe dieser Stelle. Aber ein paar Schritte muss man schon gehen...


Damit endet auch der zweite Teil der Citybahn-Serie. In etwa einer Woche werde ich dann den dritten Gang des Menüs servieren. Wahrscheinlich sind dann auch die beliebten Doppelmasten motivlich vertreten.

Viel Vergnügen beim Betrachten und ein schönes Advent-Wochenende

wünscht

Der Bergische!

Citybahn-Aufnahmen gibt es viele,

geschrieben von: Philosoph

Datum: 04.12.05 17:43

aber diese Motive habe ich in der Tat noch nicht gesehen.

Die Mühe die in der Motivauswahl steckt, hat sich mehr als gelohnt.

Toll!


Carsten
Klasse Bilder & Beitrag!

Wie lange wurde eigentlich dieses City Bahn Konzept am Leben erhalten ?

Ich dachte auch mal, daß würde auch auf andere Bereiche der ex DB ausgedehnt außer in den genannten Gegenden.

Es soll neue Zuwächse beim Fahrgastaufkommen gegeben haben. War da nicht auch mal die Rede von einem Bistro Servie im Zug ?

Viele Pendler fanden den Zug gut, aber warum verschwand der so leise wie er gekommen war ?

Gruß

Re: Die etwas anderen Motive der Citybahn (m10B), Teil 2

geschrieben von: kluebbe

Datum: 04.12.05 18:33

die zweite (und letzte) City-Bahn-Strecke war Hamburg-Harburg-Neugraben-Stade(-Cuxhaven)
Die Fahrzeuge waren jedoch schon mintgrün (Wagen) bzw. orientrot (Lok der BR141). Wurden von mehreren Modellbahnherstellern nachgebildet, speziell die Lok mit der Nr 141 414




es grüßt
Klaus

Das kann nur ein Lokalmatador

geschrieben von: Günter T

Datum: 04.12.05 19:28

In höchstem Maße streckenkundig, und dann auch noch mit dem künstlerischen Auge versehen ... Nur so kommen außergewöhnlich gute Bahnbilder zustande.

Da haben Strecken-Touristen wie ich keine Chance, an das Niveau heranzukommen. Bei meinen "Heimat-Motiven" habe ich manchmal Jahre gebraucht, um das Optimale herauszuholen.

Also wirklich erste Klasse, diese Bilder einer Strecke, von der ich geglaubt hatte, das Wesentliche zu kennen. Wie man sich doch irren kann ...

Es grüßt
Günter T



Eintrag editiert (04.12.05 21:29)

Krass!!!

geschrieben von: Tw2515

Datum: 04.12.05 19:31

http://img472.imageshack.us/img472/7650/cb0229an.jpg

Von genau dem gleichen Zug hab ich ca. 10-15 Dias aus Gummersbach, ich bin damals sehr oft mit der CB gefahren, da sie meine erklärte Lieblingsstrecke der DB war (und bin auch einmal von Brügge bis Gummersbach entlanggelatscht).

Da müssen wir uns knapp verpasst haben...



http://foto.arcor-online.net/palb/alben/26/335926/1280_3031623864383239.jpg
"Fahrpläne sind moderne Märchen für Erwachsene!"

Aktion PRO Wehrhahnlinie!

Signalbeleuchtung Bf Overath

geschrieben von: Jens Bühren

Datum: 04.12.05 20:03

Vielen Dank, Deine Bilder sind ganz große Klasse!
Beim Betrachten der ASig des Bf Overath fällt auf, daß sie sowohl eine Propan- als auch eine elektrische Beleuchtungseinrichtung besitzen. Ich habe so etwas auch noch bei den nördlichen ASig der Main-Weser-Bahn in Gießen und im Bf Bergisch-Gladbach gesehen. Weiß jemand, was es damit auf sich hat?

Hannover-Hameln(-Paderborn)...

geschrieben von: Lipperländer

Datum: 04.12.05 20:05

... nicht vergessen!



--

Gruß vom Lipperländer!

Herrlicher Beitrag!

geschrieben von: JoVo

Datum: 04.12.05 20:07

Ich habe gleich mal die Landkarte herausgeholt und bin die Strecke darauf abgefahren. Dank der guten Beschreibung konnte ich die Fotostellen nachvollziehen. Toll! Hoffentlich schaffe ich es bald mal, das Aggertal zu besuchen!
Jochen

Re: Cool!

geschrieben von: Alex M.

Datum: 04.12.05 20:17

Hallo,
Vielen Dank für die Bilder, sind ja mal wieder recht ausgefallene Motive dabei! Am besten gefallen mir die zwei Bilder aus Overath sowie die drei vom Abschnitt Gummersbach - Marienheide! Damals war Overath ja noch ziemlich intakt, wenn man sich die Situation heute anschaut, brauch man schon Beruhigungspillen... Wenigstens steht das Tellwerk Overath-Ost noch, aber seit nicht allzu langer Zeit bietet DBImm das Grundstück auch schon zum Verkauf an... Interessant auch die Rautentafel am Mittelbahnsteig, wie bereits im letzten Teil zu sehen wurde der BÜ Mucher Str. ja bis zur Inbetriebnahme des Overather ESTW noch per BLILO überwacht. Existieren übrigens auch noch Außenaufnahmen der beiden Stellwerke mit City-Bahn-Zügen? Zu den Aufnahmen GM.-Marienheide: Schönes Motiv am ungesicherten BÜ bei Schönenborn mit den Doppelmasten! Dieser BÜ war übrigens der Grund für den verspäteten Beginn der Reaktivierungs-Bauarbeiten im März 2003, die ursprünglich für September 2002 vorgesehen waren. Aufgrund des verspätet begonnenen Planfeststellungsverfahrens zur Auflassung dieses BÜs konnten die Arbeiten damals nicht zum geplanten Termin begonnen werden. Schön auch das Motiv am südl. Einfahrsignal von Marienheide, zum im Bild links sichtbaren ehem. Auszoehgleis gibts übrigens auch ne kleine Anekdote: Als das Gleis noch vollständig lag, wurde dort mal ein abgestellter Güterwagen vergessen, der dann wohl einige Jahre dort rumgestanden hatte...
Nochmals Danke fürs Einstellen und bin mal gespannt auf die Fortsetzung, Alex



Re: Herrlicher Beitrag!

geschrieben von: Der Bergische

Datum: 04.12.05 21:00

Hallo Jochen,

melde DIch vorher, dann klappern wir die Fotostellen gemeinsam ab!

Es grüßt und dankt für das Lob

Der Bergische!
Eingeführt wurde die Citybahn am 30.09.1984. In den frühen 90er Jahren wurde das Konzept mehr und mehr "aufgeweicht" durch Fremdwagenmaterial. Ab 1999 erfolgte die Einführung der Talent-Triebwagen.

Ab 1984 gab es in vielen (nicht in allen Citybahn-Zügen zwischen Köln und Gummersbach (bzw. Marienheide/Meinerzhagen) ein Bord-Bistro, wo man belegte Brötchen, Zeitungen und Kaffee kaufen konnte. Diese Wagen erfreuten sich besonders in den Zügen des Berufsverkehrs großer Beliebtheit. Sie wurden nicht von der DB bewirtet, sondern von freien, einheimischen Unternehmen. Das Konzept war dem Vernehmen nach recht erfolgreich - wie die ganze Citybahn überhaupt natürlich auch, die für die Strecke gewaltige Zuwachsraten an Fahrgästen mit sich brachte. In den ersten Jahren nach der EInführung wurde aber seitens der DB auch peinlich genau auf Sauberkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit sowie ein einheitliches Erscheinungsbild geachtet. Da gab es keine "bunten Züge" oder gammelige Wagen!

Die Bistro-Wagen waren übrigens am großen Trinkglas-Symbol auf den Seitenwänden zu erkennen (sieht man auch verschiedentlich auf meinen Bildern).

Es grüßt

Der Bergische!

Re: Cool!

geschrieben von: Der Bergische

Datum: 04.12.05 21:43

Hallo Alex,

ich bin nicht sicherm, ob ich Aufnahmen von den Stellwerksgebäuden in Overath besitze, da muss ich wohl erst noch mal ein paar hundert Aufnahmen vors Auge halten...

Aber ich werde mal schauen, was es da noch alles gibt (ich staune manchmal selbst, was ich alles fotografiert habe). Aber: es gibt auch Lücken - leider!

Es grüßt

Der Bergische


PS: Und wenn Du demnächst wieder in Overath in den Talent einsteigst und nach Köln fährst: Schau Dich mal um, ich sitze auch oft im Zug - fast immer im ersten Teil...



Eintrag editiert (05.12.05 00:08)

Jeder Dritte, der nach Bildmaterial zu diesem Beitrags fragt, wird erschossen. Zwei waren schon da...

Re: Hannover-Hameln(-Paderborn)...

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 04.12.05 23:00

Auch die Strecken Dortmund-Unna-Soest und Bochum-Wanne wurden zwischenzeitlich als "CityBahn" geführt.



Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Ey boah! Mit Manta...

geschrieben von: Güterbahnknipser

Datum: 05.12.05 07:54

...im zweiten Bild (...den man Mitte der 80er noch fahren konnte, ohne mit Witzen à la "Duden? Hasse schon eingebaut, ey?!" bedacht zu werden *g*).

Herrlicher Beitrag, vor allem nochmal ein Hasenkasten an der CB - absolute Klasse!

Sehr schöne Motive! Danke für die Fotoserie!
Drei Fragen hätte ich dazu:
- Kannst Du die Aufnahmen zeitlich eingrenzen? Eher 1984 oder eher 1995? Oder stammen sie aus dem gesamten Zeitraum?
- Zur Zeit wird ja nur die Strecke Köln - Dieringhausen betrieben. Es gab m.W. mal in jüngster Zeit Überlegungen, die weitere Strecke nach Meinerzhagen und dann auf Brügge zu wieder in Betrieb zu nehmen (die Gleise liegen doch noch?). Dann wäre wieder eine durchgehende Verbindung bis Hagen möglich. Bestehen solche Planungen ernsthaft? Ist damit zu rechnen?
- Der Olper Ast ab Dieringhausen ist wohl zum grössten Teil schon abgebaut, oder?
Herzlichen Gruss
Martin K.



Martin K.

https://farm8.staticflickr.com/7467/16121205656_fac9c2d50d_o.jpg

Die Antworten:

geschrieben von: Der Bergische

Datum: 05.12.05 08:26

Hallo,

die Aufnahmen stammen aus der gesamten Verkehrszeit der Citybahn. Die mit den mintgrünen Wagen natürlich eher aus den 90ern.

Die heute "Oberbergische Bahn" genannte Strecke wurde bis 2003 bis Gummersbach und wird seither bis Marienheide mit Talent-Triebwagen betrieben. Zwischen 1987 und 2003 war zwischen Gummersbach und Marienheide kein Personenverkehr. Bereits 1986 war Marienheide - Brügge komplett frei von Personenverkehr und auch Güterverkehr. Im Volmetal fuhren seinerzeit nur die Schotterzüge von Krummenerl (wie heute auch noch).

Seit Jahren schon ist die Wiederaufnahme des PV über Marienheide hinaus bis Brügge geplant. Es ist nicht nur so, dass die Gleise noch liegen, zwischen Marienheide und Meinerzhagen wurde der Oberbau mit Millionenaufwand 2003 komplett neu gebaut. Die Wiederinbetriebnahme war bereits für 2004 vorgesehen und wurde immer wieder verschoben. Jetz ist frühestens Ende 2007 angepeilt, aber ich gehe davon aus, dass die neue schwarz-gelbe Landesregierung durch ihre Verkehrspolitik das zu verhindern weiß.

Dieringhausen - Olpe ist seit Ende 1979 ohne PV. GV gab es auf den beiden Endabschnitten von Olpe und Dieringhausen aus bis Ende 1996. Seit Herbst 1988 ist wegen eines Dammrutsches bei Wiedenest kein durchgehender Verkehr mehr möglich. An beiden Endpunkten sind heute die Gleisverbindungen zu dieser Strecke ausgebaut. Im Verlauf der STrecke, die überwiegend noch liegt, gibt es zahlreiche Gleisunterbrechungen, so z.B. in Drolshagen, Wiedenest, Bergneustadt, Derschlag und Niederseßmar.

Es grüßt

Der Bergische!

Re: Die Antworten:

geschrieben von: Kalli

Datum: 05.12.05 18:56

Für Marienheide -- Brügge kann man nur das Beste hoffen! Ein Riesenvorteil könnte für diesen Abschnitt sein, dass die neuen Gleise schon liegen und im Aufgabefall ein enormer Fall von Steuerverschwendung gegeben ist. Vielleicht liegt hier die Hemmschwelle doch zu hoch.
In meiner Heimatstadt Wipperfürth treibt man derweil die Anstrengungen zur Entwidmung des Bahngeländes immer weiter voran. Jetzt soll das EBA eingeschaltet werden...

Aber zurück zum eigentlichen Thema:
GRANDIOSE BILDER!
Man kann sich garnicht vorstellen von wo der Bergische manche Aufnahme geschossen hat (z.B. westl. Ausfahrt Osberghausen mit WTB-BÜ im Vordergrund).
Das Bild mit den Stromdrähten hat doch auch Seltenheitswert! Immerhin hängen die Drähte noch ;-) .... ok der war derb, konnte ich mir aber nicht verkneifen :-D

VIELEN DANK an den Bergischen für diese einmalig schönen Fotos und hoffentlich war das noch lange nicht der letzte Beitrag!



R.I.R. exKBS 412 Remscheid-Lennep -- Wipperfürth -- Marienheide
(Ruhe in Radwegen)

Mahnendes Musterbeispiel einer durch und durch vermurksten Verkehrspolitik!