DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -

Hallo,

ich suche dringend Fotos aus den letzten Jahren von der Strecke von Bochum Nord nach Bochum-Weitmar, die früher bis Bochum-Dahlhausen weiterführte. Im Jahr 1999 ist die Strecke für den Verkehr endgültig stillgelegt worden, in den letzten Jahren des Dampfbetriebs im Ruhrgebiet brachten die Jumbos noch schwere Züge für das Kraftwerk Springorum nach Weitmar. Vom Kraftwerk ist heute nichts mehr übriggeblieben, es liegt noch ein durchgehendes Streckengleis bis Weitmar, das teilweise auch mitten durch Bochumer Stadtgebiet führt, dass aber überwiegend vollkommen zugewuchert ist. Dabei sind in den 80er Jahren noch einige komplett neue Brückenbauwerke über Schnellstraßen errichtet worden.

Alle folgenden Aufnahmen sind im November 2004 in Bochum-Weitmar gemacht worden:

http://www.moviehome.net/do/bo_weitmar_11_2004_1.jpg
Blick in Richtung Bochum-Nord.


http://www.moviehome.net/do/bo_weitmar_11_2004_2.jpg
Die ehemalige Güterabfertigung. Hinten im Bild noch zu erkennen das ehemalige Stellwerk "Wt".


http://www.moviehome.net/do/bo_weitmar_11_2004_3.jpg
Hinter dem Bahnübergang befindet sich das ehemalige Stellwerk "Wt". Blick in Richtung der ehemaligen Strecke nach Bochum-Dahlhausen. Das Gleis endet nach einigen 100 Metern im Wald und wurde noch als Ausziehgleis genutzt.


http://www.moviehome.net/do/bo_weitmar_11_2004_4.jpg
Blick in den "Wald". Links das Ausziehgleis.

Grüße,
die Büegelfalte



Eintrag editiert (17.11.05 15:35)

Moin,

ich kann Dir leider nicht helfen, denn ich suche selbst Fotos von dieser Strecke. Hab mal zwei Fotos von der Strecke gesehen, eines mit o/b 221 in der Ostausfahrt Weitmar mit dem Stw und eines kurz hinter dem Abzw in Nord mit 044 und einem ET30 im Hintergrund.

Hab mich auch schonmal hier im Hifo versucht mit Bildern von dieser Strecke, bisher Fehlanzeige. Man kann nur hoffen, dass endlich die richtigen Leute Deinen Beitrag lesen. ;-)

MfG
DBS54a
Hi,

hm... ich hätte wohl vorher mal nach anderen Beiträgen zu dem Thema suchen sollen... :o)

Das Bild mit der 044er hinter dem Abzeig in Bochum-Nord kenne ich auch. Desweiteren habe ich nochmal eines mit einer 044er vor der Güterabfertigung in Weitmar gesehen, auf dem auch das Kraftwerk Springorum im Hintergrund zu erkennen ist.

Mal sehen, ich will in den nächsten Wochen nochmal eine "Streckenbegehung" machen, dann bringe ich noch ein paar aktuelle Bilder mit.

Grüße,
die Buegelfalte
Hallo !
Mich interessiert die Strecke auch. Hast du etwas dagegen, wenn wir die Begehung zusammen machen würden?
Gruß
THOMAS.
Hallo,

In grauer Vorzeit des HiFo habe ich mal nach dem Ort gefragt, wo ich im Februar 77 einige Bilder aufgenommen habe. Die Bilder lagen auf dem T-Online Server und der wurde im Jini deses Jahres abgeschaltet, deshalb stelle ich sie hier nochmal ein.

http://werners-eisenbahnbilder.homepage.t-online.de/Ruhr1.jpg?foo=0.6014699194768773

http://werners-eisenbahnbilder.homepage.t-online.de/Ruhr2.jpg?foo=0.6050410932336909

http://werners-eisenbahnbilder.homepage.t-online.de/Ruhr3.jpg?foo=0.1177422564761863

http://werners-eisenbahnbilder.homepage.t-online.de/Ruhr4.jpg?foo=0.5121266182303176

Der Jumbo ist übrigens die 44 508. Was die Qualität der Bilder betrifft: Das waren so ziemlich die ersten Bilder, die ich mit dem Scanner eingescannt habe. Heute kann ich das besser. Aufnahmen von der 44 im Kraftwerk habe ich auch, die gibt es auf Wunsch (die muß ich erst noch scannen).



Gruß Werner


Dann aber beeilen, denn

geschrieben von: AnsgardelaHaye

Datum: 17.11.05 19:57

... die Strecke wird ab 2006 zum Fahrrad - Weg umgebaut. An der Brücke
Wittener Strasse sind sie schon zugange ...
Man kann dann von Bochum-Nord ohne Strassenübergänge bis nach Dahlhausen / Ruhr fahren.

Grüsse aus Bochum

P.S.: Ich suche immer noch Bilder vom Bahnhof Präsident und Bochum-Riemke



Meine Familie hat mit dieser Strecke eine enge Verbindung..

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 17.11.05 20:34

Diese Strecke ist unsere Hausstrecke, da mein Urgroßvater diese Strecke mit seiner Lok (Baureihe leider nicht bekannt) und einem Wagen die Strecke abgenommen hat.
Es wurde so die Strecke auf eventuelle Fehler geprüft.
Bei dieser Fahrt sprang dann auch sogleich bei einer Weiche in der Höhe der ehemaligen Kranbaufirma an der Tonnener Str. (heute Neubausiedlung) der Wagen aus den Schienen.
Diese Geschichte wurde mir von meinem Opa (ebenfalls seit 1938 Lokführer) erzählt.
Mein Opa hat damals regelmäßig Kohlezüge zu dem oben erwähnten Kraftwerk Springorum mit seiner 44 gefahren.
Sehr verhasst waren bei Ihm und seinem Heizer aber immer die Kontrollfahrten nach den Bombenangriffen, welche er auch einige Male auf dieser Strecke durchführen mußte.
Ich kenne die Strecke seit meiner Kindheit, da ich nur wenige Meter davon entfernt groß geworden bin.
Auch heute noch lebe ich keine 10 Gehminuten von der Strecke in Weitmar entfernt (Fahrradweg seit den 80ger Jahren).
Auch bekannt als Kohlensammelbahn!
Ich habe die Strecke damals noch immer im Betrieb gesehen und durfte sogar mit einem befreundetem Rangierer ein Stück mitfahren.
Seit diesem Sommer habe ich die gesammte Strecke ein letztes mal abgegangen und im Foto festgehalten.
Ebenso sind auch einige Infos dazu beisammen gekommen.
Ich bin also auch jeder Zeit gerne bereit ein weiteres Mal die Streck abzugehen (natürlich nur, wenn ich mit darf!!!).

Übrigens, das Kraftwerk Springorum ist nicht komplett verschwunden, sondern dient immernoch als Fernwärmewerk für das Opelwerk in Bochum!!!

Re: Streckenbegehung

geschrieben von: Buegelfalte

Datum: 17.11.05 21:01

Hallo,

das hätte ich nicht gedacht, dass sich in so kurzer Zeit hier so viele Leute zu Wort melden, die sich für die Strecke interessieren.

Also, wer gerne mitkommen will bei der Streckenbegehung von Bochum-Nord nach Weitmar, ist herzlich eingeladen. Scheint ja dann wohl auch die letzte Möglichkeit zu sein. Das mit dem Fahrradweg habe ich zwar schon gehört, aber dass es nun auf einmal so schnell geht... Allerdings habe ich mir beim Anblick des Baggers auf der Brücke an der Wittener Str. vor einigen Wochen schon nichts gutes gedacht...

Von Weitmar aus zweigte übrigens auch noch eine Strecke ins heutige Opel Werk I ab, auch diese Gleise liegen überwiegend noch und schlängeln sich im Schatten des Sheffieldrings durchs "Unterholz".

Ich habe in den nächsten Monaten übrigens noch einige Streckenbegehungen im Ruhrgebiet vor, u.a. die der Essener "Hochbahn" durchs Nordstadtviertel (ihr kennt vielleicht die rostige Brücke am ehem. Krupp-Gelände über die Bottroper Str. und die auf hohen Betonbauwerken angelegte Strecke) und über einige andere ehem. Zechenbahnen im Raum Herne/Wanne/Recklinghausen.

Also, wer Lust auf Bochum-Nord nach Weitmar hat, kann sich ja hier melden, dann kann man einen (möglichst baldigen) Termin ausmachen.

@Eisenbahnsüchtling:
Ich würde mich sehr über die Bilder deiner Streckenbegehung freuen.

Grüße,
die Buegelfalte



Eintrag editiert (17.11.05 21:03)

Au ja, bitte Bilder aus'm Kraftwerk!

geschrieben von: Springorum

Datum: 17.11.05 21:24

Dat wär super!

Besten Dank!



Gruß

Springorum



Re: Dann aber beeilen, denn

geschrieben von: DBS54a

Datum: 17.11.05 21:30

AnsgardelaHaye hat geschrieben:

> ... die Strecke wird ab 2006 zum Fahrrad - Weg umgebaut. An der
> Brücke
> Wittener Strasse sind sie schon zugange ...


Echt, ist mir noch gar nicht aufgefallen und ich fahre da mehrmals die Woche längs. Naja logisch, man kennt ja alles, da achtet man nicht mehr auf Details. ;-)

Gruß...

Re: Streckenbegehung

geschrieben von: DBS54a

Datum: 17.11.05 21:35

Die Strecke von Weitmar bis Laer ist alles andere als begehbar, da stehen schon ganze Bäume auf den Schienen.

Gibt´s eigentlich von dem Ast auch noch Fotos????? Wenn ja, bitte einstellen!!! :-)

Gruß...

Re: Streckenbegehung

geschrieben von: Buegelfalte

Datum: 17.11.05 21:42

Also bringt eure Macheten und Kettensägen mit... :-)))

Na ja, mal sehen was noch möglich ist. Von Weitmar aus ist die Strecke noch "einigermaßen" frei, ebenfalls um die Königsallee (Anschluß Fa. Eickhoff) und Universitätsring. Dazwischen (Oviedorimg) ist sie allerdings sehr stark bewachsen, ebenfalls um den Bahnhübergang an der Querenburger Straße.

Grüße,
die Buegelfalte

Mal schnell 2 Bilder

geschrieben von: Die Lorenmagd

Datum: 17.11.05 22:07

Hallo HiFo!

Bin mal grad in den Keller gegangen und habe meine beiden einzigen Dias von dieser Strecke rausgekramt. Sind nicht besonders toll, aber schaut selbst:

http://www.kluse23.de/zzz291-bochum.jpg

290 396 irgendwann 1990 am Bahnübergang Querenburger Str., im Hintergrund das Kreiswehrersatzamt, was zu diesem Zeitpunkt noch einen eigenen Anschluß besaß.

http://www.kluse23.de/zzz215-065-bochum.jpg

215 065 im leicht verschneiten November 1993 auf der Brücke über die Unistraße. Im November dieses Jahres wurde die Straßenbahn zur Uni durch die U35 ersetzt. Zum Fotographieren von oben kletterte ich daher auch auf der parallel zum Waldring verlaufenden Eisenbahnbrücke herum, als in der Ferne ein merkwürdiges Hupen erklang. Ich konnte mich gerade noch auf die sichere Straßenbrücke "retten" und eilig dieses Bild aufnehmen.

Da dort ja schon seit einiger Zeit nix mehr fährt, würde ich an der Streckenbegehung gerne teilnehmen!



Die Lorenmagd grüßt!

Re: Mal schnell 2 Bilder

geschrieben von: Buegelfalte

Datum: 17.11.05 22:11

Hi,

danke, solche Bilder suche ich. Hat sich ja einiges getan in den letzten 12 Jahren, die U35 läuft an dieser Stelle nun unterirdisch und vom damals wohl noch recht neuen Bahnübergang an der Querenburger Str. sind nur noch die kauptten Lichtzeichenanlagen stehen geblieben.

Grüße,
die Buegelfalte

Re: Mal schnell 2 Bilder

geschrieben von: Karsten Hoch

Datum: 17.11.05 23:13

Hi!

Danke auch von mir für die Fotos. Laufe jeden Tag mehrfach über den BÜ Querenburger Straße (gehe an der benachbarten Schule zum Abendgymnasium). Habe schon jede Menge Lehrer über diese Strecke ausgequetscht, die dann auch tatsächlich noch Betrieb erlebt haben. Aber da interessiert sich nicht wirklich jemand dafür.

Allerdings glaube ich weniger, dass die Gleise dort noch begehbar sind. Die Sträucher sind doch etwas dicht geworden. Vor 2 Jahren wäre es sicher noch besser gewesen. Aber auch ich wäre gerne bei einer Streckenbegehung dabei.

Karsten

Na gut - Kraftwerksbilder! (auch m4B)

geschrieben von: PWP

Datum: 18.11.05 00:23

Eigentlich wollte ich heute (gestern) ja früh in's Bett - wenn Ihr aber so lieb bittet:

Zusammen mit dem DREHSCHEIBE-Werkbahnredakteur suchte ich am 19.09.1997 den Raum Bochum auf, um einigen Werkbahnen einen Besuch abzustatten.

Bei Kraftwerk "Prinz Regent" platzten wir zufällig in eine Vorführfahrt der länger schon abgestellten Lok für einen möglichen Verkäufer:

http://home.arcor.de/omz117/ok_26179_01%201997-09-19%20BO-Weitmar%20750.jpg

http://home.arcor.de/omz117/ok_26179_02%201997-09-19%20BO-Weitmar%20750.jpg

http://home.arcor.de/omz117/ok_26179_03%201997-09-19%20BO-Weitmar%20750.jpg

Anscheinend verliefen die Gespräche erfolgreich; jedenfalls wechselte die Maschine einige Zeit nach unserem Besuch den Besitzer und ist dort heute noch im Einsatz:

O&K / 26179 / 1962 / MV 10 / B-dh / 1435 mm

12.04.1962 Auslieferung an VEW - Vereinigte Elektrizitätswerke Westfalen , Dortmund, für Kraftwerk Prinz Regent, Bochum
__.__.199x an Schwenk Zement KG, Werk Karlstadt / Main "24" [1999 vh]

24.08.2005 vh

Ein aktuelles Bild gibt es hier.

Ganz in der Nähe liegt die Maschinenfabrik Eickhoff, die zwei nahezu baugleiche Deutz-Lokomotivchen ihr Eigen nannte. Eine Maschine wechselte Mitte der 1990er Jahr in den Besitz der DGEG und ist heute in Bochum-Dahlhausen zu bewundern; die zweite Maschine wurde auf den verbliebenen Gleisen als Denkmal aufgestellt:

http://home.arcor.de/omz117/Deutz_57557%201997-09-17%20BO-Weitmar%20Eickhoff%20750.jpg

Es handelt sich um die Deutz 57557 / 1962, Typ KS 55 B. Die Maschine steht da meines Wissens heute noch!



Eintrag editiert (18.11.05 00:33)

Beste Grüße

PWP


http://www.lok-datenbank.de/imgs/mini_banner.gif http://www.inselbahn.de/mini3.jpg http://www.inselbahn.de/mini2.jpg http://www.inselbahn.de/mini4.jpg http://www.inselbahn.de/mini1.jpg

Re: Mal schnell 2 Bilder

geschrieben von: Christoph Zimmermann

Datum: 18.11.05 11:42

Im Winter mit der Machete, sollte es machbar sein... und weine Zeit es mal zuläßt, würde ich glatt mitlaufen wollen.



Grüße

-chriz

--
Rückfragen ersparst du dir oft viel, nennst du sofort dein Reiseziel.

Eine Bild-Wiederholung aus Weitmar...

geschrieben von: H.R.

Datum: 18.11.05 13:19

... vom Herbst 1976 kann ich noch beitun:

http://www.hamm-osterfelder.de/seiten/foren/boweit1976.jpg

Das ist dann aber leider auch so gut wie schon alles - Aufnahmen aus späteren Jahren bis in die 90er habe ich leider nicht.

Gutes Durchkommen bei eurer Begehung
wünscht
H.



Nochmal Artikel aus der WAZ zu BO-Nord - Weitmar

geschrieben von: AnsgardelaHaye

Datum: 18.11.05 14:40

Bahntrasse attraktiv für Drahtesel

04.11.2005 / LOKALAUSGABE / BOCHUM

Bahntrasse attraktiv für Drahtesel

6,2 Kilometer langer Springorum-Weg bis
zum ehemaligen Nordbahnhof auch für Jogger
oder Nordic-Walker. 17 zentrale Verknüpfungsstellen
zu den Ausfallstraßen


Von Hartmut Claes

Süd. Radwege auf stillgelegten Bahntrassen
sind sehr beliebt. Sie verlaufen meist
abseits dicht befahrener Straßen und weisen
kaum Steigungen auf. Zu den beliebtesten
Freizeitstrecken in Bochum zählen die Erzbahnschwinge
und der Radweg von Dahlhausen nach Weitmar.
Und genau der wird bald bis Altenbochum
ausgebaut. Radfahrer dürfen sich also auf
zusätzliche 6,2 km Radweg und eine attraktive
Verbindung zur Ruhr freuen.
Als 1868 mit dem Bau der Eisenbahnlinie
von Dahlhausen nach Laer begonnen wurde,
wird niemand im Traum daran gedacht haben,
dass mehr als ein Jahrhundert später Radfahrer,
Jogger und neuerdings auch Nordic Walker
von der alten Trasse Besitz ergreifen.
Und sie tun es gern. Der idyllische Weg
ist ein Dorado für Freizeitaktive geworden.
Bislang war für die Sportler am Schlosspark
in Weitmar Schluss.

Geht es nach dem Willen der Stadtplaner,
dürfen Nah-erholungssuchende hoffen. Vorbei
am alten Bahnhof Weitmar soll der so genannte
Springorum-Radweg (nach dem abgerissenen
Kraftwerk Springorum) östlich zum Oviedo-Ring
führen. Anschließend wird er die Königsallee
und die Wasserstraße überqueren. Wo Waldring
und Unistraße sich treffen, wird auch der
Radweg mit einer eigenen Brücke die Unistraße
kreuzen. Die weiteren Kreuzungspunkte sind
die Querenburger Straße, der Glockengarten,
die Wittener- und Altenbochumer Straße.
An der Wittener Straße wird derzeit die
alte Eisenbahnbrücke abgerissen. Der Radweg
soll dort in einer Wellblechröhre unterirdisch
die verkehrsreiche Ader queren. Enden wird
die Freizeitstrecke am ehemaligen Nordbahnhof
in der Goerdtstraße. Daran, dass der Weg
kommt, hat der Fahrradbeauftragte der Stadt,
Karsten Gol-dack keinen Zweifel. Er war
bereits bei der Bezirksregierung in Arnsberg,
wo er viel Zustimmung für das Vorhaben
erntete. "Denn die neue Radstrecke ist
kein reiner Freizeitweg, sondern sie eignet
sich auch für den Alltagsverkehr", erklärt
Goldack. "Beispielsweise nutzen schon heute
die Schüler des Schulzentrums Wiemelhausen
Teile des Weges als Abkürzung für ihren
Schulweg", weiß der Stadtplaner. "An 17
Stellen verknüpft der Weg wichtige Alltagsverbindungen
für Fußgänger und Radfahrer. Zudem ist
er eine hervorragende Verbindung zur Innenstadt",
schwärmt er und empfiehlt " vom ehemaligen
Eistreff am Glockengarten fährt man durch
die Düppelstraße, und schon ist man an
der Hauptpost und damit fast auf dem Massenberg-Boulevard".

Attraktiv wird der Weg auch, weil die
großen Straßen ohne Ampeln gefahrlos überquert
werden können. Die alten Eisenbahnbrücken
über die Hauptverkehrsadern wie Königsallee,
Wasser- oder Unistraße sind in einwand-
freiem Zustand. "Außer einem neuen Anstrich
brauchen die Brücken keine weitere Sanierung",
freut sich Goldack.
Und er hat noch eine gute Nachricht. Die
Bodenproben, die entlang der Strecke genommen
wurden, weisen keine besorgniserregenden
Werte auf. Während des Krieges wurde auf
der Bahnlinie häufig Benzol transportiert.
Deshalb war es wichtig, der Altlastenfrage
nachzugehen.
3,5 Mio. Euro soll das Gesamtprojekt kosten.
Einen großen Teil davon wird das Land übernehmen.
Sollte der Weg ähnlich gut angenommen werden
wie der Radweg von Dahlhausen nach Weitmar,
wäre das Geld gut investiert.


Kohlentransport


1870 wurde die Bahnlinie von Dahlhausen
nach Laer fertiggestellt. Die Waggons transportierten
überwiegend Kohlen auch von der Zeche Dannenbaum
ins Ruhrtal. Mit dem Zechensterben in den
60er Jahren wurde auch die Bahnlinie unattraktiv
und später stillgelegt. Am Kraftwerk Springorum
in Weitmar zweigte eine weitere Linie zum
Bahnhof Nord ab. Deren alte Gleise verlaufen
parallel zum Waldring und sind in Höhe
der Brücke über die Unistraße noch gut
erkennbar.



Seiten: 1 2 All

Angemeldet: -