DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.


Für die HiFo-Wagenfreunde drei DB- /SNCF-Güterwagen aus den Fünfzigern (m3B)



Hallo HiFo-Freunde,

anbei eine kleine Güterwagenauswahl aus meiner Sammlung.


Wochenendgrüße von

Klaus aus Bonn


--------------------------------------------------------------------


Bild 1: SNCF-Güterwagen aus Europas internationalem Güterwagenpark im Jahre 1951

Der erste internationale Güterwagenpark mit 100.000 Güterwagen wurde am 1. Mai 1951 zwischen Frankreich und Deutschland in Betrieb genommen.
Dieses Abkommen wurde von der französischen und der deutschen Eisenbahn in der Hoffnung unterzeichnet, dass sich noch weitere Länder diesem
Abkommen anschließen würden, um den internationalen Güterverkehr zu erleichtern.

Das Bild zeigt französische Eisenbahner beim Beladen eines SNCF-Güterwagens aus dem speziellen Güterwagenpark

http://img357.imageshack.us/img357/8287/sf04000170a4vc.jpg


Bild 2: Vorstellung eines DB-Muldenkippwagens vom Hersteller Orenstein & Koppel im Jahre 1954

Das Bild zeigt drei der neuen Muldenkippwagen im Ablieferungszustand.

http://img357.imageshack.us/img357/1327/sf0400157a3fk.jpg



Bild 3: Vorstellung eines DB-Spezialwagens zum Transport von glühenden Stahlblöcken zum Weiterverarbeitungswerk im Jahre 1958

Die Stahl- und Röhrenwerke in Düsseldorf-Reisholz hatten zusammen mit der Deutschen Bundesbahn ein Spezialverfahren ausgearbeitet, mit dessen
Hilfe glühende Stahlblöcke zur Weiterverarbeitung über größere Strecken transportiert werden konnten, ohne erhebliche Temperaturverluste zu erleiden.
Die Bundesbahn hatte besondere Wagenuntergestelle anfertigen lassen, die mit einer Isolierung und einer Haube durch die Stahl- und Röhrenwerke
ausgerüstet worden waren. Auf diese Weise wurde während des Transportes größte Sicherheit und geringer Wärmeverlust garantiert. Die Stahlblöcke
wurden mit einer Außentemperatur von ca. 800 Grad und einer Innentemperatur von ungefähr 950 Grad in Düsseldorf verladen, und kamen nach längerer
Fahrtzeit mit einem Temperaturabfall von ca. 500 Grad im Werk Schlebusch an. Dort mussten dann die Blöcke nur um rund 400 Grad zur Weiterverarbeitung
erhitzt werden.

Das Bild zeigt den Spezialwagen der Bundesbahn, auf dem ein Block bereits verladen wurde, während der zweite gerade vom Kran
herangeführt wurde.


http://img357.imageshack.us/img357/5695/sf0400155a0te.jpg



Lechz!

geschrieben von: Hans-Joachim Krohberger

Datum: 05.11.05 18:57

Hallo Klaus,

Wahnsinnsbilder!

Zu Bild 1: wer kann Angaben zu dem Güterwagentyp machen?

Zu Bild 2: ich habe noch nie aus dieser Perspektive fotografierte Ommi 51 gesehen, das ist ja schon fast eine moderne Skulputur!

Zu Bild 3: eine kleine Korrektur, die DB hat hier keine "speziellen Untergestelle" geschaffen, sondern sie hat auf im Krieg gefertigte SSym "Köln" zurück gegriffen und sie mit einem Isolieraufbau versehen. Wer hat weitergehende Informationen?

Viele Grüße

Hans-Joachim



Klasse Klaus!

geschrieben von: Kranwagen

Datum: 05.11.05 19:08

Mehr solche schönen gestochenen Bilder mit Ambiente. Man sehe sich nur die Eisenbahner an, die noch wie solche aussehen!



=====================================================
!!!Ohne Gleisbau kein Verkehr!!!

Kranwagen sind keine wirtschaftlich zu rechnenden Fahrzeuge, man braucht sie einfach. Oder wird ne Feuerwehr auch nach Einsatzstunden gerechnet?

Wieder einmal spitzenmäßig!

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 05.11.05 19:20

Hallo Klaus,

ich bin immer wieder überrascht über die Bilder, die Du hier im HiFo zeigst. Die Themen sind aussergewöhnlich, die Qualität der Bilder toll - eben einfach spitzenklasse!

Vielen, vielen Dank für Deine Beiträge

Beste Grüße


Guido Rademacher



http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

Wieder einmal spitzenmäßig! - so ist es

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 05.11.05 19:29

vor allen Dingen das Ommi-Bild ist der Hammer.

In Reisholz werden zwar keine Brammen mehr, aber immer noch Spezialrohre hergestellt (Vallourec-Mannesmann)

Uhu-Tubenverschlüsse

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 05.11.05 19:43

In der Miba hat mal vor Jahren jemand Uhu-Tubenverschlüsse als Ladegut vorgeschlagen - jetzt ist wohl auch das Vorbild dafür aufgetaucht! ;-)

Gruß, Volker

Re: Lechz!

geschrieben von: buntfink

Datum: 05.11.05 23:32

Hans-Joachim Krohberger hat geschrieben:

> Wahnsinnsbilder!

Genau.

> Zu Bild 1: wer kann Angaben zu dem Güterwagentyp machen?

Das ist ein Standard A. Diese Bauart entstand in den ersten Jahren nach dem Krieg aus Teilen, die aus den USA angeliefert wurden. In Frankreich wurden sie zum großen Teil von deutschen Kriegsgefangenen montiert.

Ein Modell gibt es bei LS-Models und auch als Bausatz bei Huet:

[perso.wanadoo.fr]

HTH

Rainer Finke



[url][/url]