DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Rheinbrücken die schon weg sind

geschrieben von: Mattias Jansson

Datum: 16.09.05 22:59

Ich möchte gerne noch etwas erfahren über die Rheinbrücken die es heute nicht mehr gibt, wenigstens nich als Eisenbahnbrücken. Einige Daten habe ich, aber ganz sicher sind sie immerhin auch nicht. Wenn jemand mir damit helfen könnte diese Liste etwass kompletter zu machen wär' echt super!
Also, Rheinabwärts:

Weil - St Ludwig (Einstellung PV wann, und wann war sie endgültig weg?)
Breisach-Neuf Brisach (1945 gesprengt?)
Wintersdorf - Roeschwoog (1945 gesprengt?)
Brücke in Speyer (1945 gesprengt?)
Hindenburgbrücke Bingen-Rüdesheim (1945 gesprengt?)
Ludendorffbrücke bei Remagen (wohl die einzige die nicht zerstört wurde, aber jedoch heute weg. Wann?)
Brücke bei Bonn Oberkassel (oder gibt's die brücke noch?)
Wesel - Büderich (wann verschwand diese, 1945 oder später?)
Elten - Spyck (wohl die zuerst verschwundene, oder gab's vielleicht sogar hier nur eine Fährverbindung?)

Also das sind die Brücken die ich als nicht mehr vorhanden aufgeschrieben habe. Wenn es noch andere gibt nehme ich gerne weitere Info auch über diese.

Grüsse Mattias J



Re: Rheinbrücken die schon weg sind

geschrieben von: Günter T

Datum: 16.09.05 23:10

Hallo Mattias,

da kann ich dir nur das ausgezeichnete Buch vom Eisenbahn-Kurier-Verlag "Eisenbahn-Rheinbrücken in Deutschland" von Hans-Wolfgang Scharf empfehlen.

Gruß
Günter T

Re: Rheinbrücken die schon weg sind

geschrieben von: Günter T

Datum: 17.09.05 00:50

Hindenburgbrücke:

Abzw Floß - Abzw Sarmsheim
*G 01.09.1915
*P 05.06.1925

+P 01.09.1939
+ 13.01.1945 (Fliegerangriff auf südl Flutöffnungen)
+ 15.03.1945 (Sprengung durch deutsche Pioniertruppen)
++ Abzw Rochusberg – Abzw Sarmsheim 1951


km:
0,00 Abzw Floß
0.95 Abzw Hindenburgbrücke
2,96 Abzw Rochusberg
7,77 Abzw Sarmsheim



7,77 km
zweigl

Baubeginn Juni 1913
* 01.09.1915
Länge 787,5m; mit Vorflutbrücken mehr als 1000m
+ Straßenverkehr: 01.08.1930

Aufgabe des Reichsbahn-Fährbetriebes am 01.10.1932

Abzw Sarmsheim: Kreuzungsfreie Einfädelung * etwa 1935

>
EK 95.4.46;
Die Geschichte der Hindenburgbrücke” (Schweitzer)
Die rechte Rheinstrecke” (EJ) Seite 34 ff
Rheinbrücken (EK) S. 112



Re: Rheinbrücken die schon weg sind

geschrieben von: Günter T

Datum: 17.09.05 01:02

Zur Übersicht:

http://img88.imageshack.us/img88/8889/451mzbingen01071951detailreko2.jpg

Gruß
Günter T



Ludendorfbrücke Remagen

geschrieben von: Norbert Bank

Datum: 17.09.05 09:28

>Mattias Jansson schrieb:


>Ich möchte gerne noch etwas erfahren über die Rheinbrücken die es >heute nicht mehr gibt, Ludendorffbrücke bei Remagen (wohl die einzige >die nicht zerstört wurde, aber jedoch heute weg. Wann?)
>Brücke bei Bonn Oberkassel (oder gibt's die brücke noch?)

die Ludendorfbrrücke in Remagen stürzte am 17.03.1945 aufgrund der Überlastung ihrer geschädigten Struktur ein.

siehe auch: [www.bruecke-remagen.de]

Die Strompfeiler der Brücke wurden erst in den 1970ern entfernt weil sie die Schiffahrt behinderten.

In Bonn gab es IMHO keine Brücke aber eine Eisenbahnfähre:

[www.libeo.de]

mfg

Norbert



Gruß

Norbert

Re: Rheinbrücken die schon weg sind

geschrieben von: Edward

Datum: 17.09.05 10:08

Hallo Mathias

Wesel - Büderich (wann verschwand diese, 1945 oder später?)

Die wurde 1945 gesprengt, leider habe ich kein genaus Datum.

Elten - Spyck (wohl die zuerst verschwundene, oder gab's vielleicht sogar hier nur eine Fährverbindung?)

Dort gab es nur eine Fährverbindung.

Edward

Rheinbrücke Wintersdorf (m5B)

geschrieben von: tram

Datum: 17.09.05 12:24

Die Rheinbrücke bei Wintersdorf gibt es noch!
Nach dem die Schienen mit Asphalt umteert wurden war eine Befahrung durch Kraftfahrzeuge möglich. Nach Einstellung des Regelverkehrs hielt die NATO die schützende Hand über die Strecke. Auch die Karlsruher 2-System-Stadtbahn sollte einst von Rastatt aus nach Roeschwoog verlängert werden. Die AVG ist mittlerweile Besitzerin der Strecke Rastatt-Wintersdorf.
(Übrigens kann man südlich von Rastatt direkt neben der Strecke noch Reste des ehemaligen Übergabebahnhofes der MEG im Wald aufspüren)
Auf der Brücke liegen noch bis auf ein kurzes Stück auf der SNCF Seite die Gleise in beiden Richtungen. Die Anschlüsse an den Rampen sind nur durch Schwellenkreuze gesichert. Hier und da liegt etwas Teer auf den Schienen. Das Richtungsgleis Rastatt-Roeschwoog ist noch fast durchgehend, beim Richtungsgleis Roeschwoog-Rastatt fehlt jeweils der Anschluss.



http://hometown.aol.de/PSchoeler1/Wintersd7aa.JPG

Blick Wintersdorf Richtung Roeschwoog


http://hometown.aol.de/PSchoeler1/Wintersd7ba.JPG

Auf der Brücke


http://hometown.aol.de/PSchoeler1/Wintersd7ca.JPG

SNCF-Seite Blick nach Roeschwoog



http://hometown.aol.de/PSchoeler1/Wintersd7da.JPG

Ansicht von der Elsässischen Seite


http://hometown.aol.de/PSchoeler1/Wintersd6da.JPG

Bei Wintersdorf gibt es ein paar Vorflutbrücken die ebenfalls im Kriege gesprengt wurden. Hier sind sogar noch die Abrutschspuren zu erkennen.

tram



Eintrag editiert (17.09.05 13:56)

Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg

Re: Rheinbrücken die schon weg sind

geschrieben von: DBS54a

Datum: 17.09.05 14:28

Moin,

entweder März oder April 1945 wurde die Brücke Wesel-Büderich gesprengt. Hätte sie noch ein, zwei Monate überstanden könnten dort evtl. noch heute Züge drüber rollen. )-;

Gruß
DBS54a

Re: Speyer?

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 17.09.05 20:55

War bei Speyer überhaupt mal eine feste Brücke? Mir fällt da nur eine Schiffsbrücke ein.
Gruß Stefan

Re: Rheinbrücken die schon weg sind

geschrieben von: Florian Ziese

Datum: 17.09.05 23:17

>>Weil - St Ludwig (Einstellung PV wann, und wann war sie endgültig weg?)

Ich habe als Einstellungdatum für Personen- und Gesamtverkehr den 03.04.1937, die Brücke wurde dann anschliessend abgebaut, die Strecke gibt es heute noch teilweise.

Florian



Re: Speyer?

geschrieben von: tram

Datum: 18.09.05 00:04

Laut "Vergessene Bahnen in Baden-Württemberg, Mihailescu/Michalke, Theiss-Verlag Stgt. 1985" wurde die feste Brücke ab 20. Januar 1938 befahren und wurde in den Wirren der letzten Kriegswochen 1945 bereits wieder gesprengt.

Die Schiffsbrücke war vormals von1866 bis 1872 eine (Straßen-)Schiffsbrücke. Obwohl die Maxauer (Eisenbahn-)Schiffsbrücke wegen des Baus einer festen Brücke zum Verkauf anstand, wurde die noch neue Speyerer (Straßen-)Schiffsbrücke mit Schienen versehen und verstärkt.

Der Lokschuppen der Brückenloks bei Lußhof gibt heute noch Zeugniss vom Betrieb der Schiffsbrücke der mit besonderen Loks (BR 88.75 ex Bad. 402 und 403 ex Pfalz. VII und VIII) und Wagen abgewickelt wurde.

Stillegung Reststrecke Heidelberg - Schwetzingen war übrigens 1.2.67

tram



Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg

Re: Breisach - Neubreisach

geschrieben von: tram

Datum: 18.09.05 00:13

Rheinbrücke Breisach - Neubreisach

Eröffnet: 5.Januar 1878,
Gesprengt: 12.10.1939 durch franz. Truppen (!)
Prov. WA 24. Juli 1940 durch dt. Pioniere
1944 kompletter Wiederaufbau, (der fast ein Neubau war !)
1945 Sprengung durch dt. Truppen

Nach Keigsende wurde übrigens der heil gebliebene Mittelteil mit Pontons über den Rhein geschleppt und in die Neuenburger Brücke eingefügt!

Was für eine Geschichte....

tram



Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg

Re: Weil - St.Ludwig

geschrieben von: tram

Datum: 18.09.05 00:26

Rheinbrücke Weil - St.Ludwig:

Eröffnet: 11.Feb. 1878
Nach 1918 nur noch sporadisch von Güterügen befahren, ab 1919 vermutlich gar nicht mehr.
Nach langem Diplomatischem Gezanke um Nichtigkeiten (Anbringen von Tafeln usw.!) wurde die Brücke am 3.April 1937 (Nach dem Tage vorher die endgültigen Tafeln nach fast 19 Jahren angebracht waren!) stillgelegt und anschliessend abgebaut.
Die alten Pfeiler tragen heute die Autobahn.

tram

Berichtigung zu: Weil - St.Ludwig

geschrieben von: Fdl

Datum: 18.09.05 12:59

Streckeneröffnung St. Ludwig - Leopoldshöhe (Weil) 11.2.1878

Nach dem 1. Weltkrieg wurde die Strecke von Reise- und Güterzügen immer noch planmäßig befahren. Entsprechende Akten liegen mir vor. Am 1. 6. 1922 erfolgte die Eröffnung des Grenzbahnhofs Palmrain.

Betriebseinstellung am 3.4.1937 in gegenseitigem Einvernehmen zwischen Deutschland und Frankreich als Folge des Versailler Vertrages (Bau eines Stauwehrs für den Rheinseitenkanal und dadurch Hebung des Wasserspiegels des Rheins im Bereich der Brücke).

Die Brücke wurde anschließend abgebaut und in Frankreich eingelagert. Im 2. Weltkrieg gelangte die Brücke wieder in deutsche Hände und tauchte irgendwo in Russland wieder auf.

Das Streckenstück St. Ludwig bis Hüningen auf französischer Seite ist heute noch vorhanden und wird als Gleisanschluss für den Rheinhafen benützt.

Das Streckenstück von Weil bis zum Grenzbahnhof wurde abgebaut.
Der Streckenast von Basel Bad Rbf bis zum Grenzbahnhof wurde Zufahrtsgleis für den Rheinhafen Weil.
Der (ehemalige) Grenzbahnhof diente anschließend als "Vorstellgruppe Palmrain" für den Rheinhafen Weil.

"Gezanke um Nichtigkeiten" gab es eigentlich nur wegen widerrechtlicher Benutzung der Bahnbrücke durch Fußgänger, wenn wieder einmal die weiter nördlich südlich gelegene Schiffsbrücke zwischen Weil-Friedlingen und Hüningen außer Betrieb war. (Auch hier liegen mir entsprechende Akten vor)

Beim Bau der Straßenbrücke nach Frankreich (B 532 - nicht Autobahn) im Jahre 1979 konnte ein Brückenpfeiler für die Straßenbrücke verwendet werden.
Da die neue Straße auf dem Gelände des ehemaligen Grenzbahnhofs entstand, wurden damals die Rheinhafenzufahrt und die Vorstellgruppe Palmrain ein Stück nach Norden verlegt.

Fdl



Eintrag editiert (18.09.05 21:00)

Re: Berichtigung zu: Weil - St.Ludwig

geschrieben von: tram

Datum: 18.09.05 19:42

<Nach dem 1. Weltkrieg wurde die Strecke von Reise- und Güterzügen immer noch planmäßig befahren. Entsprechende Akten liegen mir vor. Am <1. 6. 1922 erfolgte die Eröffnung des Grenzbahnhofs Palmrain.

In diesem Punkt habe ich geirrt! Es gab tatsächlich spärliches Güterzugaufkommen.

Mit dem Versailler Vertrag fielen die AL und alle ihre Anlagen kostenlos an Frankreich. Staatsgrenze war der Talseitige Uferweg des Rheins. Die Vertragsmodalitäten sahen Grenzabahnhöfe daher auf der rechten Rheinseite vor. Während anderswo die vorhandenen Anlagen genutzt werden konnten, musste hier neu gebaut werden. Der Grenzbahnhof Palmrain diente nur der Grenzabfertigung. Er tauchte im Kursbuch nicht auf und es konnte auch nicht zu- oder ausgestiegen werden.

<"Gezanke um Nichtigkeiten" gab es eigentlich nur wegen widerrechtlicher Benutzung der Bahnbrücke durch Fußgänger, wenn wieder einmal die <weiter nördlich gelegene Schiffsbrücke zwischen Weil-Friedlingen und Hüningen außer Betrieb war. (Auch hier liegen mir entsprechende Akten <vor)

Hier gab es sogar diplomatischen Schriftwechsel. Es ging nicht nur um Tafeln, auch um Fragen ob Unterschriften auf deutschem oder französischem Boden oder neutral in Rheinmitte in deutschen oder französischen Fahrzeugen geleistet werden -oder ob zuerst in deutsch oder zuerst in französisch verfasst wurde -oder wie viele Exemplare erstellt werden -oder welches Protokoll nachher das amtliche sein sollte u.s.w..

Die Sache mit der Anhebung erschien mir für das Hifo zu uninteressant.
Sie war übrigens u.a. auch ein technisches Problem beim Pontontransport und Einfügen der Mittelträger der Breisacher Brücke in die Neuenburger Brücke (diff. 3,15m) -aber wie gesagt das gehört nicht ins HiFo...

Es handelt sich i.d.T. um eine Autobrücke und nicht um eine Autobahnbrücke - Ablesefehler! :-(

Hier ein Link zur Brücke

[www.karl-gotsch.de]

tram

PS: auch wenn es schon mal da war, ich lese nun mal nicht alle Beiträge und so habe ich mich um die wunschgemäße Antwort bemüht!

nix für ungut!



Noch Fragen Kienzle?

https://www.nomegatrucks.eu/deu/service/download/no-mega-trucks-logo.jpg

Rheinbrücke bei Speyer

geschrieben von: klepper

Datum: 11.06.07 18:20

Im Generallandesarchiv Karlsruhe
gibt es alte Dokumente zum Bau der festen Eisenbahn Rheinbrücke Speyer 1938 "Feste Rheinbrücke bei Speyer" (Archivalien: 421-1 Nr. 4811/1). Darin befindet sich
unter anderem ein Entwurf M 1:1000 von 1927, der neben der geplanten Streckenführung auch den
damaligen Bestand bei der Bahnstation Lußhof mit der Schiffsbrücke zeigt.

Detailpläne zur Schiffsbrücke sind ebenfalls im Generallandesarchiv vorhanden:
[ul]
  • Lageplan Schiffsbrücke und Vorflutbrücke
  • M 1:1000, Jahr 1913, Archivalien: 421 K2 Nr. 214

  • Schiffsbrücke Grundriss und Ansicht
  • M 1:200, Jahr 1872, Archivalien: 421 K2 Nr. 213
    [/ul]

    Schiffsbrücke bei Maxau

    geschrieben von: klepper

    Datum: 11.06.07 18:26

    Bei Karlsruhe - Maxau gab es eine Eisenbahn Schiffsbrücke.
    Ein Modell davon kann man im Knielinger Museum bestaunen:
    Modell der Maxauer Schiffsbrücke im Museum Knielingen

    Re: Rheinbrücken die schon weg sind

    geschrieben von: Wolfgang Z

    Datum: 11.06.07 20:50

    Eine habe ich noch zu ergänzen: Die Pfaffendorfer Brücke in Koblenz, die zuerst als reine Eisenbahnbrücke zwischen Pfaffendorf und Coblenz entstand und mit dem Bau der Horchheimer Eisenbahnbrücke ihre ursprüngliche Funktion sukzessive gänzlich verlor, bis sie nur noch (bis heute) als reine Straßenbrücke fungiert.

    ----------------------------------------------

    Wolfgang Zitz

    http://abload.de/img/stwksf4_2a_bannereqqrv.jpg


    meine HiFo-Beiträge