DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

AW Neuaubing heute vor 20 Jahren (13 B.)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 24.07.05 17:12

In den 80er Jahren des vergangenen Jahrhunderts gab es traditionsgemäß im April, Juli und Oktober den berühmten Besichtigungstag im AW München-Freimann. Dort tummelten sich bis zu 170 Fuzzis - vorwiegend auf dem Lokfriedhof. Während dessen blieb dem AW München-Neuaubing diese Popularität verweigert. Und das, obwohl der Besichtigungstermin i. d. R. mit dem des AW Freimann auf einen Tag fiel; entweder war vormittags Freimann und nachmittags Neuaubing oder umgekehrt - wie an diesem 24.07.85.

Ein Rest des Museumsfahrzeugparks der DB war hier noch hinterstellt. Während im AW Freimann eifrig für die Feierlichkeiten im Herbst an einigen Loks gearbeitet wurde (u. a. 110 348, 117 103, 118 003), stand in Neuaubing nur noch „zweite Wahl“. Teilweise sind die Fahrzeuge bis heute noch nicht aufgearbeitet worden. Anwesend waren 110 005, E 36 02 (als Klima-Schneepflug 844 30 80 974 3 032-3), 163 005, 163 008 und 426 002/826 602. Irgendwo im Feld stand auch noch O&K 7790/16, besser bekannt als „Luci“ oder ECM 3, eine Bn2t-Dampflok. Die meisten Fahrzeuge des Eisenbahnclub München sind, wenn ich das richtig in Erinnerung habe, ins Bayrische Eisenbahnmuseum Nördlingen (EBM) überstellt worden.

Das nächste Foto, leider etwas unscharf, hatte ich schon mal eingestellt, hier noch mal. Es soll nach meinen Aufzeichnungen ein Buchli-Drehgestell der 116 002 sein. Wo ich das abgeschrieben oder gehört habe, weiß ich nicht mehr, vielleicht kann das ja jemand verifizieren:
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05107.jpg

Als Werklok war 333 168 im Einsatz, sie ist heute als kastrierte FFS-Lok 333 668 in Offenburg im Einsatz:
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05113.jpg

Eine 333 war es auch noch bei meinem letzten Besuch im Oktober 2002: 333 044. Schon erstaunlich, wo solche Loks dann enden: 1992 erstmals in Oberhausen-Osterfeld geknipst, war die Lok später in Kempten beheimatet, 1999 im Bw München-Steinhausen mit SchaKu im Einsatz, 2002 eben in Neuaubing und schließlich wieder nach Oberhausen-Osterfeld Süd umbeheimatet, um dann im Dezember 2004 bei Steil in Köln verschrottet zu werden.

Doch nun zu den Wagen. Ich kann leider keinerlei Angaben über etwaige Herkunft oder Verbleib der gezeigten Wagen geben. Aufgeschrieben habe ich auch nur die Nummern der fotografierten Wagen.

Wohn-Schlafwagen 428 (60 80 99-69 904-3) mit Oberlicht (ein alter Preuße?) und dahinter Bye 655 (50 80 29-13 208-3):
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05103.jpg

Ein „Kakadu“ der älteren Bauart ARm 216 (51 80 84-43 010-8):
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05114.jpg

Dann mal ein halbwegs "banaler^" ABüe 331 (50 80 38-10 004-8):
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05115.jpg

Noch etwas seltener und älter der Aüe 302 (50 80 18-11 025-6):
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05116.jpg

Von dem linken Wagen wüsste ich noch nicht mal die ehemalige Länderbahnverwaltung und Gattung. Es ist der Bahnhofswagen 72145 und dahinter zwei ehemalige Württemberger, die Aufenthaltswagen 455 (60 80 99-28 434-1 und 229-9):
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05117.jpg

Einer der vielen Umbaudreiachser, der nach 1966 nicht mit der 12-stelligen UIC-Nummer beschriftet wurde, war dieser AB3yge 756 (37 425 Mü):
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05118.jpg

Ein ehemaliger Schürzenwagen als Dienstü(e) 317 (51 80 99-60 005-9), dahinter Bye 655 (50 80 29-13 257-0):
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05119.jpg

Die Lackierung des rechten Wagens entsprach ozeanblau/beige (also kein „Rollende Weinstraße“, wie man auf den ersten Blick hätte denken können), es ist der WGye 831 (50 80 89-53 705-6), dahinter der schon gesehene Bye 655 und der Dienstü(e) 317:
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05120.jpg

Zwei Wagen mit der gleichen Anzahl Abteile, wie man an der Wagennummer erkennen kann, aber vom Aussehen doch ein großer Unterschied: Büe 354 (50 80 20-11 021-1), ein Gruppe 30-Wagen (nennt man die so?) und Büe 371 (50 80 20-11 144-1), ein Hecht:
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05121.jpg

Dann doch noch ein Wagen der "Rollenden Weinstraße", der WGyge 831 (50 80 89-11 701-6), würde mal sagen, ein ehemaliger AByse (630?). Der Busch hätte es bei den heutigen Fuzzis wohl nicht überlebt:
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05122.jpg

Zum Schluss noch zwei seltene Exemplare. Links der ARm 216 (51 80 84-43 001-7), bereits in der "neuen" Lackierung (vgl. Bild des Kakadus), daneben im Bauzugwagen-ozeanblau der Bremsuntersuchungswagen 338 (60 80 99-11 003-3):
http://www.lokfotos.de/fotos/1985/0724/05123.jpg

Als das AW Freimann dann (1991?) die Besichtigungen abschaffte, trat auch das AW Neuaubing noch mehr in der Hintergrund. Führungen wurden danach m. W. höchstens noch für Gruppen auf Anfrage gemacht; meine letzte war 1992. Letzte Bekanntheit machte man sich mit dem Einsatz der Heizlok 103 136. Was ist eigentlich heute dort noch los?





4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:11:17:15:39:58.

äußerst interessant - Danke Nobbi ! owT.

geschrieben von: karlmg

Datum: 24.07.05 17:36



gruß
karlmg



WGye 831 (50 80 89-53 705-6

geschrieben von: Lokleitung

Datum: 24.07.05 19:05

Hallo Nobbi,

der türkis/beige lackierte und von Dir fotografierte WGye 831 (50 80 89-53 705-6) gehörte im weitesten Sinne doch zum Sonderzug "Deutsche Weinstraße". Der Zug wurde in den siebziger Jahren um zwei Fahrzeuge verstärkt, die abweichend nicht blau/creme, sondern analog zum damals normalen Farbschema ozeanblau/beige lackiert wurden und auch nicht die Aufschrift "Deutsche Weinstraße" trugen. Auf meinem Dia hab ich ihn übrigens als 89-11 705 erfasst, das kann aber auch ein Fehler von mir sein.

Es gab also für diesen Zug
[ul]
  • acht Dreiachser: WG3yge 87415, 87416, 87579, 87580, 87769, 87770, 87960 und 87961[li]zwei Vierachser in blau/creme mit Schriftzug "Deutsche Weinstraße" WGye831 11701 und Wgye839 11702[li]und zwei Vierachser in ozeanblau/beige ohne Schriftzug "Deutsche Weinstraße" WGye831 11703 und Wgye831 11705[/ul]
  • Soweit meine Aufzeichnungen. Man korrigiere mich, wenns nicht stimmt, denn ich hab nicht viel Ahnung von der Materie, aber wohl von jedem Wagen ein Foto (müsste ich aber erst scannen)



    Eintrag editiert (24.07.05 19:15)

    Mit freundlichen Grüßen
    Ralph Dißinger

    "Wenn das 'gesunde Volksempfinden' an die Macht kommt, endet das oft im Weltkrieg.
    Geist addiert sich nicht. Dummheit schon." Dieter Nuhr

    Re: E16-Reste

    geschrieben von: Sandhase

    Datum: 24.07.05 20:20

    Nobbi hat geschrieben:

    > Das nächste Foto, leider etwas unscharf, hatte ich schon mal
    > eingestellt, hier noch mal. Es soll nach meinen Aufzeichnungen
    > ein Buchli-Drehgestell der 116 002 sein. Wo ich das
    > abgeschrieben oder gehört habe, weiß ich nicht mehr, vielleicht
    > kann das ja jemand verifizieren:
    > http://home.arcor.de/lokphotos/forum/5107.jpg

    [ul]
  • E16: Eindeutig
  • Drehgestell: Nein, die E16 hatte gar keine. Die Antriebsachsen waren im Rahmen gelagert (Achsfolge 1' Do 1'),
  • daher muss es ein Teil des Rahmens sein.
  • Zur Seriennummer: könnte evtl. auch die 116 004 gewesen sein, diese wurde im Oktober 1976 in Neuaubing verschrottet
  • (Wo und wann die 116 002 zerlegt wurde, entzieht sich im Moment meiner Kenntnis...)[/ul]



    Eintrag editiert (25.07.05 07:46)

    http://www.petervelten.de/Bilder/Schnelles.jpg

    There are only 10 types of people in the world:
    Those who understand binary, and those who don't.

    da, wo ich leider nie drin war...

    geschrieben von: Der Aggertaler

    Datum: 24.07.05 21:24

    Nobbi hat geschrieben:

    ....

    > Dann doch noch ein Wagen der „Rollenden Weinstraße“, der WGyge
    > 831 (50 80 89-11 701-6), würde mal sagen, ein ehemaliger AByse
    > (630?). Der Busch hätte es bei den heutigen Fuzzis wohl nicht
    > überlebt:
    .....

    Was ich ja ehrlich gesagt auch nie verstehen werde...

    Hat denn jemand auch noch Bilder von "Heute" zum Vergleich oder noch weitere Bilder?!?

    Wie oft hab ich mir im "Heiligen" die Nase platt gedrückt als wir da vorbeifuhren?!?

    Ja, München war/ ist immer eine Reise wert...

    Danke Nobbi.



    Schönen Gruß
    Markus

    Der Aggertaler


    City-Bahn -OHNE STAU IM STUNDENTAKT-

    Schöne Aufnahmen

    geschrieben von: Frankfurter

    Datum: 24.07.05 23:35

    Und ein paar Anmerkungen:

    Wohn-Schlafwagen 428 (60 80 99-69 904-3) mit Oberlicht (ein alter Preuße?)
    -- Höchstwahrscheinlich !

    Bahnhofswagen 72145 - Sieht sehr nach Bayern aus ! Falls es nicht ein verkappter Sachse ist ?

    Büe 371 (50 80 20-11 144-1), ein POLEN- Hecht = gerade Dachenden !

    Schöne Wagen sind immer willkommen !


    Noch en Gude,
    Manfred



    Die ursprüngliche Signatur enthielt weder grafische Banner noch 7 Zeilen, ebenso keine Banner und Links zu kommerziellen Webangeboten. In Einzelfällen behalten wir bei DSO uns das Recht vor Signaturen zu untersagen, die durch ihren Inhalt nicht akzeptabel sind, weil sie zum Bleistift gegen den Startseitenterror protestieren = ZENSUR?

    Re: da, wo ich leider nie drin war...

    geschrieben von: Freimann

    Datum: 27.07.05 19:27

    Heute stehen alle Hallen leer, nachdem Vossloh mit dem Einbau des FIS in die
    IC-Wagen fertig war, wurde alles abgezogen incl. Gläsernen.
    Das Gelände gehört der Aurelis und soll in nächster Zeit "vermarktet" werden.

    Gruss



    Rettet den Gläsernen !

    AW Neuaubing

    geschrieben von: Georg Ringler

    Datum: 28.07.05 02:24

    Freimann hat geschrieben:
    > Heute stehen alle Hallen leer, nachdem Vossloh mit dem Einbau
    > des FIS in die IC-Wagen fertig war, wurde alles abgezogen incl.
    > Gläsernen.
    > Das Gelände gehört der Aurelis und soll in nächster Zeit
    > "vermarktet" werden.

    ... und in vor dem Tor steht mittlerweile eine Sh2-Scheibe im Zufahrtsgleis.

    Grüße,
    Georg

    Re: AW Neuaubing ... vor bald 31 Jahren (13 B.)

    geschrieben von: Christian Kehr

    Datum: 19.02.16 20:48

    ... bin bei einer Recherche über den Beitrag gestolpert. Super Fotos, sagenhaft, was damals noch so alles greifbar/erhaltbar gewesen wäre ...

    Re: AW Neuaubing ... vor bald 31 Jahren (13 B.)

    geschrieben von: Arne012

    Datum: 24.02.16 12:55

    Hi,
    vielen Dank fürs "stolpern"!
    Gruß,
    Arne

    Nichts ist so schön....

    Meine bisherigen Beiträge:

    [www.drehscheibe-online.de]

    Re: AW Neuaubing ... vor bald 31 Jahren (13 B.)

    geschrieben von: 110 416-5

    Datum: 27.02.16 15:48

    Das Neuaubinger Aw war noch bis ca. 2013 im Zustand wie es damals verlassen wurde. Dann fing man an den Bereich der Verwaltung umzubauen und neue Firmen einziehen zu lassen (abgerissen wurde nichts, da die Hallen allesamt Denkmalgeschützt sind.

    Im April 2015 wurde dann im Rahmen der Gleiserneuerung Pasing - Herrsching (S-Bahn-Linie 8) die Zufahrt zum Aw abgebaut, nur eine einzige weiche wurde gelassen, um den Bahnhofstatus zu erhalten.

    Im Laufe des Jahres wurden dann innerhalb des Werkszauns die Gleise abgebaut.

    Re: AW Neuaubing ... vor bald 31 Jahren (13 B.)

    geschrieben von: photorail

    Datum: 28.02.16 13:48

    But all these coaches have been restored???

    Re: AW Neuaubing ... vor bald 31 Jahren (13 B.)

    geschrieben von: sauron

    Datum: 11.05.16 14:09

    Und hier noch ein Video vom AW Neuaubing und vor allem vom Kesselhaus aus den 90ern. Die schlechte Qualität bitte ich zu entschuldigen.

    [www.youtube.com]