DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Schienen-Straße-Bus 1954 vor dem Aufgleisen (m3B)

geschrieben von: Klaus Wedde

Datum: 16.07.05 18:09


Hallo HiFo-Freunde,

zu dem heutigen Foto aus meiner Sammlung suche ich den Aufnahmeort, der zwischen Koblenz und Betzdorf liegen muss.

Wer kann mir helfen ?

Vorab vielen Dank !


Wochenendgrüße von

Klaus aus Bonn



Schienen-Straße-Bus am 24. Oktober 1954

http://img329.imageshack.us/img329/7275/sf0400115a1fw.jpg


Aufschrift am Schienenfahrgestell

http://img329.imageshack.us/img329/3784/sf0400115aa2ku.jpg


Schild an der Bustür

http://img329.imageshack.us/img329/725/sf0400115aaa1od.jpg



Hallo Klaus,

wie ich sehe geht es Dir wieder besser, fein!

Das Bild - klasse wie immer - fügt sich ja nahtlos in die im HiFo zur Zeit grassierenden Bus-Epidemie ein, ohne den Bezug zur Eisenbahn zu verlieren ;-)

Mail folgt.

Viele Grüße

Hans-Joachim



Ganz tolles Foto

geschrieben von: Guido Rademacher

Datum: 16.07.05 20:40

Hallo Klaus,

leider kann ich nicht weiterhelfen, den gesuchten Aufnahmeort zu bestimmen. Aber dieses Bild ist toll. Was war denn mit dem zweiten Schi-Stra-Bus, denn man im Hintergrund sieht. Kannst Du noch weitere Bilder zeigen und die Geschichte dazu erzählen? Wäre super!

Gruß

Guido



http://www.guidorademacher.de/Banner.jpg

DB AG-Logo?

geschrieben von: Carsten Hölscher

Datum: 16.07.05 22:11

auf dem ersten Bild könnte man meinen, das AG-Logo neben dem Scheinwerfer zu erkennen...

Schönes Bild übrigens!

Carsten

Re: DB AG-Logo?

geschrieben von: wr4üe

Datum: 16.07.05 22:50

Carsten Hölscher hat geschrieben:

> auf dem ersten Bild könnte man meinen, das AG-Logo neben dem
> Scheinwerfer zu erkennen...

Mit diesem s/w-Zeichen kennzeichnete die junge DB vor Einführung des Kekses ihre Strassenfahrzeuge - meist auf dem linke Kotflügel.

Gruß
Will
Die DB stattete damals ihre Straßenfahrzeuge mit diesem, dem heutigen Emblem recht ähnlichen Signet aus!

Also auch heutzutage nichts wirklich Neues, Herr Mehdorn!

Es ist alles nur geklaut, es ist alles gar nicht meine...
...es ist alles nur gezogen, nur gestohlen, nur geklaut, tschuldigung das hat Hartmut sich erlaubt!
(frei nach den "Prinzen")


Bis neulich

Rolf Köstner



Eintrag editiert (17.07.05 13:28)

Zwei Außerirdische treffen den Heiligen ET

Re: Schienen-Straße-Bus 1954 vor dem Aufgleisen (m3B)

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 16.07.05 23:49

Ich würde mal auf Dierdorf tippen.

Gruß, Volker

Ortsangabe zum Bahnhof

geschrieben von: Klaus Wedde

Datum: 17.07.05 11:12

Wolfgang Steffen aus dem Westerwald hat mir per Mail mitgeteilt, dass es sich hier um den Bahnhof seines Nachbarortes Diedorf handelt, wo früher der Schienen-Straßen-Wechsel stattfand. - Herzlichen Dank für die Information.

Re: Schienen-Straße-Bus 1954 vor dem Aufgleisen (m3B)

geschrieben von: Floundso

Datum: 17.07.05 11:48

Es handelt sich eindeutig um den Bahnhof von Dierdorf im Westerwald.

NWF BS 300

geschrieben von: Hans-Joachim Krohberger

Datum: 17.07.05 14:44

Bei den Nordwestdeutschen Fahrzeugwerken in Wilhelmshaven wurden nach verschiedenen Versuchsfahrzeugen in den beiden Jahren 1953 und 1954 insgesamt 50 Serienfahrzeuge des Typs BS 300 für den Zweiwegebetrieb, und zwar den Betrieb auf Schiene und Straße, die Schienen-Straßen-Busse hergestellt.

Zum Umsetzen von den Rollwagen auf die Straße und umgekehrt waren unter den Fahrzeugen zwei Hydraulikstempel montiert, die den Bus zuerst hinten und dann vorn anhoben um jeweils die Rollwagen unterzuschieben oder herauszu-holen. Nachdem die Hinterräder auf die Gleise abgesenkt wurden konnte der Bus als reguläres Schienenfahrzeug eingesetzt werden. So konnte die Bahn ihren Kunden Verbindungen anbieten, die ein Umsteigen überflüssig machten.

Nach Fertigstellung der Fahrzeuge wurden diese ab 1953 auf 5 verschiedenen Strecken eingesetzt:

Cham – Passau
Augsburg – Füssen
Waldshut – Immendingen
Bernkastel/Kues – Remagen
Koblenz – Betzdorf

Die Strecken waren zwischen 86 und 142 km lang. Da die Strecken teilweise nicht durchgängig mit Schienen versehen waren wurde auf diesen Verbindungen mehrmals zwischen Schiene und Straße gewechselt. Hierbei traten durch den aufwändigen Betriebsablauf viele Störungen auf, so daß das Konzept bereits nach wenigen Jahren wieder aufgegeben wurde. Nur die Verbindung Koblenz-Betzdorf konnte bis 1967 unterhalten werden.

Von den insgesamt 50 gebauten Fahrzeugen wurden trotz gleicher Bauart nur 15 für den wechselweisen Schienen – Straßenbetrieb eingesetzt. Die restlichen wurden im reinen Straßenbetrieb als Bahnbus eingesetzt.

Ein luftgekühlter Deutz Dieselmotor des Typs F6L514 mit 8 Litern Hubraum und 125 PS diente den Bussen als Antrieb. Dieser brachte die Fahrzeuge auf eine Geschwindigkeit, die auf der Straße bei 80 km/h und auf der Schiene doch beachtliche 120 km/h betrug.

Der Aufbau wurde als selbsttragendes Gerippe aus Stahl- und Leichtmetallprofilen für bis zu 47 Passagiere hergestellt.

Mehr zum Thema hier.

MfG

hjk



Re: Um es mit den Worten von Günter Netzer zu sagen: "In der Tat"

geschrieben von: ehemaliger Nutzer

Datum: 17.07.05 19:48

Mit dem DB-Logo hat HM ausnahmsweise keine Schuld. Zur Vereinigung von DB und DR war Heinz Dürr Bahnchef und seit dem gibts dieses "geklaute" DB-Keks.

Wo Du recht hast, hast Du recht! owT

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 17.07.05 20:51

nix - nothing!



Zwei Außerirdische treffen den Heiligen ET
"geklaut" ist gut.... da hat ne pfiffige Agentur richtig Kohle für bekommen....

Peter Achterberg