DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

1990 bei Hansa-Waggon in Bremen (14 B.)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 13.07.05 14:40

Am 11.07.90 (insofern ist die Angabe 12.07.90 auf den Fotos falsch) und 13.10.90 war ich bei der Bremer Waggonbau GmbH (Hansa) in Bremen-Sebaldsbrück zu Besuch. Ursprünglich ging es nur um die Werklok, ex 323 503, doch dann ließen sich auch ein paar seltene Wagenexemplare dort antreffen, die gleich mit abgelichtet wurden.

Als erstes die Werklok, hier vor dem markanten Spitzbunker:
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/0711/10641.jpg

Das Gelände ist heute nicht mehr wiederzuerkennen. Ob der Spitzbunker noch existiert, weiß ich nicht mal (sowas ist ja immer schwer zu "entsorgen").

Erstaunlich die Anzahl der abgestellten Liegewagen, z. T. waren die DB-Eigentumsmerkmale entfernt und die Wagennummern verändert worden. Hier der Bcm 244 (00 00 50-40 403-8):
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/0711/10640.jpg

Der Bcm 251 (51 80 52-40 207-1) fand sich im Oktober im Bf Bremen-Hemelingen wieder:
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/0711/10643.jpg

Weitere abgestellte Liegewagen waren
Bcm 241 (00 00 52-43 006-3, ob)
Bcm 253 (00 00 54-40 005-6, ob)

Neben einem Orient-Express-Barwagen (51 66 09-40 121-6) und einem -Liegewagen (51 66 06-41 117-6) gab es in der selben Farbgebung auch einen -Schlafwagen zu sehen (71 84 71-41 334-3):
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/0711/10650.jpg

Während in den Werkhallen u. a. ein BDms mit Schürze der US-Army in Aufarbeitung war, standen draußen der TCLABm 32 (51 80 05-40 679-9)
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/0711/10644.jpg

und ein Düm (51 80 09-43 902-1), ebenfalls US-Army:
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/0711/10649.jpg

Doch die interessantesten Wagen waren natürlich zwei Garnituren der ex LBE-Doppelstockwagen (darüber wurde schon in diesem Beitrag berichtet). Der DAB6b 753 (50 80 26-20 805-0) war zuletzt als Werkwagen 5 des VW-Werkes in Baunatal im Einsatz, hier der ehemalige AB-Teil:
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/0711/10645.jpg

Hier das Kurzkuppelende des B-Teils; interessanter Weise trugen beide Wagenteile die selbe Betriebsnummer, anders als bei den Vier- und Fünfteilern der DR:
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/0711/10647.jpg

Der AB-Teil 3 Monate später von der anderen Seite:
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/1013/11479.jpg

Dagegen war der 50 80 26-20 800-1 noch im DB-Zustand, hier der B-Teil:
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/0711/10646.jpg

3 Monate später ist hier der AB-Teil mit einem orangen 1.-Klasse-Streifen zu sehen:
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/1013/11480.jpg

Im Bahnhof Bremen-Hemelingen standen des Weiteren am 13.10.90 ein paar Schrott reife Wagen, augenscheinlich von Hansa-Waggon ausgelagert.
Ein weiterer blauer Liegewagen war der Bcm 241 (51 80 52-40 121-4):
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/1013/11485.jpg

Mit Schürze versehen war noch der Bcm 252 (51 80 53-40 052-0), der zuletzt Bahnhofswagen 63 240 in Altenbeken war:
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/1013/11484.jpg

Und zum Schluss noch dieses seltene Exemplar eines sechsachsigen Speisewagens. Ob der Aufbau wie beim EK-Wagen aus Holz ist, weiß ich nicht:
http://www.lokfotos.de/fotos/1990/1013/11482.jpg





4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2012:12:28:22:02:05.

Re: habe mir erlaubt, die Bilder funktionsfähig zu machen:-)

geschrieben von: Baschus

Datum: 13.07.05 14:47

Am 11.07.90 (insofern ist die Angabe 12.07.90 auf den Fotos falsch) und 13.10.90 war ich bei der Bremer Waggonbau GmbH (Hansa) in Bremen-Sebaldsbrück zu Besuch. Ursprünglich ging es nur um die Werklok, ex 323 503, doch dann ließen sich auch ein paar seltene Wagenexemplare dort antreffen, die gleich mit abgelichtet wurden.

Als erstes die Werklok, hier vor dem markanten Spitzbunker:
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/10641.jpg

Das Gelände ist heute nicht mehr wiederzuerkennen. Ob der Spitzbunker noch existiert, weiß ich nicht mal (sowas ist ja immer schwer zu „entsorgen“).

Erstaunlich die Anzahl der abgestellten Liegewagen, z. T. waren die DB-Eigentumsmerkmale entfernt und die Wagennummern verändert worden. Hier der Bcm 244 (00 00 50-40 403-8):
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/10640.jpg

Der Bcm 251 (51 80 52-40 207-1) fand sich im Oktober im Bf Bremen-Hemelingen wieder:
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/10643.jpg

Weitere abgestellte Liegewagen waren
Bcm 241 (00 00 52-43 006-3, ob)
Bcm 253 (00 00 54-40 005-6, ob)

Neben einem Orient-Express-Barwagen (51 66 09-40 121-6) und einem -Liegewagen (51 66 06-41 117-6) gab es in der selben Farbgebung auch einen -Schlafwagen zu sehen (71 84 71-41 334-3):
[img]http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/10650.jpg
[/img]

Während in den Werkhallen u. a. ein BDms mit Schürze der US-Army in Aufarbeitung war, standen draußen der TCLABm 32 (51 80 05-40 679-9)
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/10644.jpg

und ein Düm (51 80 09-43 902-1), ebenfalls US-Army:
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/10649.jpg

Doch die interessantesten Wagen waren natürlich zwei Garnituren der ex LBE-Doppelstockwagen (darüber wurde schon in diesem Beitrag berichtet). Der DAB6b 753 (50 80 26-20 805-0) war zuletzt als Werkwagen 5 des VW-Werkes in Baunatal im Einsatz, hier der ehemalige AB-Teil:
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/10645.jpg

Hier das Kurzkuppelende des B-Teils; interessanter Weise trugen beide Wagenteile die selbe Betriebsnummer, anders als bei den Vier- und Fünfteilern der DR:
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/10647.jpg

Der AB-Teil 3 Monate später von der anderen Seite:
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/11479.jpg

Dagegen war der 50 80 26-20 800-1 noch im DB-Zustand, hier der B-Teil:
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/10646.jpg

3 Monate später ist hier der AB-Teil mit einem orangen 1.-Klasse-Streifen zu sehen:
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/11480.jpg

Im Bahnhof Bremen-Hemelingen standen des Weiteren am 13.10.90 ein paar Schrott reife Wagen, augenscheinlich von Hansa-Waggon ausgelagert.
Ein weiterer blauer Liegewagen war der Bcm 241 (51 80 52-40 121-4):
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/11485.jpg

Mit Schürze versehen war noch der Bcm 252 (51 80 53-40 052-0), der zuletzt Bahnhofswagen 63 240 in Altenbeken war:
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/11484.jpg

Und zum Schluss noch dieses seltene Exemplar eines sechsachsigen Speisewagens. Ob der Aufbau wie beim EK-Wagen aus Holz ist, weiß ich nicht:
http://homepages.compuserve.de/Nobbilon/forum/11482.jpg

Da war ich aber drei Minuten schneller ;-) (oT)

geschrieben von: Nobbi

Datum: 13.07.05 14:53

Re: 1990 bei Hansa-Waggon in Bremen (14 B.)

geschrieben von: ep1950

Datum: 13.07.05 16:57

Frage zum ersten Bild:

War die Nummerntafel eines Kfz an der Lok Pflicht, oder ist es nur ein Scherz ??

mfg ep1950

Re: 1990 bei Hansa-Waggon in Bremen (14 B.)

geschrieben von: Martin Sperzel

Datum: 13.07.05 17:52

Hallo,

zum Bild des 6-achsigen Speisewagens: ich denke mal schon, dass er über einen Holzaufbau verfügt; wegen dem Sprengwerk (den Verstrebungen unter dem Wagenkasten).

Mir sagte mal jemand, das wäre ein untrügliches Indiz für einen hölzernen Aufbau.


Viele Grüße
Martin Sperzel

Re: 1990 bei Hansa-Waggon in Bremen (14 B.)

geschrieben von: Lüderitz

Datum: 13.07.05 19:03

Bei dem Sechsachser müßte es sich um den DESG 83 handeln, der nach Aufarbeitung durch Brandstiftung schwer beschädigt wurde. Er wurde 1909 von Van der Zypen & Charlier gebaut. Der Wagenkasten ist hölzerner Bauart und war ursprünglich teakholzverkleidet.
Zusammen mit dem CIWL 1700D und dem Kronprinzenwagen konnten wir den Wagen 2001 für Heilbronn übernehmen. Zunächst war eigentlich eine Verschrottung mit Rückgewinnung brauchbarer Teile vorgesehen. Im Sommer 2001 war ich dann vor Ort und stellte fest, daß durch den Brand zwar die Innenverkleidung und Teile des Daches, nicht jedoch die Hauptbalken des Wagenkastens zerstört wurden. Da ich mich ohnehin nicht zur Verschrottung eines Länderbahnfahrzeugs hatte durchringen können, entschied ich mich für einen Transport nach Heilbronn. So rollte der Wagen nach entsprechender Vorbereitung völlig problemlos auf eigenen Achsen am 26.10.01 zunächst hinter 01 1066 bis Minden und am 4.11.01 hinter 01 509 nach Heilbronn.



Wagen in Heilbronn und Bunker

geschrieben von: Dennis Mellerowitz

Datum: 13.07.05 23:07

Hallo!

Schön, dass der Speisewagen erhalten wird. Im Sichtungsforum gab es kürzlich einen Beitrag mit Bildern der Heilbronner MaK-Lok, die zwei abgestellte Bi-29er Richtung Süden überführt. Habt Ihr Heilbronner das Pärchen auch übernommen und handelt es sich um die von den EFSK in der VDMT-Liste angebotenen Wagen? Nur aus Neugier, danke für Antworten im Voraus.

Von den beiden Bunkern auf dem Hansa-Gelände existiert heute nur noch einer, der für Werbezwecke neu lackiert worden ist. Der andere, der auch hier gezeigt worden ist, ist inzwischen abgebrochen worden. Er hatte trotz seiner angeblich bombenabweisenden Bauweise während des Krieges einen Volltreffer erhalten (s. Riss auf dem Foto). Hier noch ein Link:

[www.relikte.com]

Schöne Grüße,

Dennis.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2015:01:03:23:44:10.

Re: 1990 bei Hansa-Waggon in Bremen (14 B.)

geschrieben von: Dirk Frielingsdorf

Datum: 13.07.05 23:13

Hallo, zu dem "Orient-Express-Wagen" muß ich meinen Senf geben:

Der abgebildete Wagen ist der CIWL-Schlafwagen Typ YT Nr. 3907, der tatsächlich in den 60ern (dokumentiert ist 1962) mal im Orient-Express fuhr... Baujahr 1949 bei Nivelles wurde er später zum Typ YU umgebaut (Einbau von Dreibettabteilen über die ganze Wagenlänge und nicht nur über den Drehgestellen) für "Universal"-Belegung. Er gehörte in der Bremer Zeit (ich lichtete ihn dort 1990 auch ab, siehe: [www.pixum.de] ) zum Wagenpark des James Sherwood (Venice Simplon Orient-Express, VSOE), wurde aber nie aufgearbeitet und "verschwandt"... bis er vor kurzem wieder auftauchte. Nur ist leider derzeit der "historische" Teil von [www.wagonslits.de] nicht zugänglich, sonst könnte ich jetzt sagen, wo dieser Wagen und der angebliche "Liegewagen" 5166 06-41 117-6, tatsächlich aber ein Schlafwagen "Grand Luxe" (=Lx) Nr. 3489 jetzt herumstehen. Letzterer, Baujahr 1929 bei Metropolitan, gehörte zum Edelsten, was die CIWL je besaß: Ursprünglich mit nur 10 Einbettabteilen ausgestattet, wurde der oben genannte zum Lx16, mit Zweibettabteilen über den Drehgestellen (wo sonst?) umgebaut. Er fuhr Zuerst im franz. Train Bleu, später in Spanien für die CIWL, mit diesen (nämlich spanischen) Anschriften stand er 1990 in Bremen, siehe dazu auch mein Link oben. Dieser Wagen gehörte zu Sherwoods VSOE-Ersterwerbungen auf einer Sothebys-Auktion in Monte Carlo 1977, wurde aber wohl auch nie aufgearbeitet. Er steht an gleicher Stelle wie der o.g. YT und der im Beitrag genannte Barwagen Typ Étolie du Nord... Zu dem muß ich noch recherchieren... Ich melde mich dann noch mal...



Stimmt genau. (owT)

geschrieben von: Lüderitz

Datum: 13.07.05 23:20

+



Re: Sechsachser - Nr ?

geschrieben von: Frankfurter

Datum: 14.07.05 00:07

Ist das 783 oder 918, der mal bei der DSG in Frankfurt stand. Kann man auf dem Bildchen leider nicht lesen.

Noch en Gude,
Manfred



Die ursprüngliche Signatur enthielt weder grafische Banner noch 7 Zeilen, ebenso keine Banner und Links zu kommerziellen Webangeboten. In Einzelfällen behalten wir bei DSO uns das Recht vor Signaturen zu untersagen, die durch ihren Inhalt nicht akzeptabel sind, weil sie zum Bleistift gegen den Startseitenterror protestieren = ZENSUR?

Re: Sechsachser - Nr ?

geschrieben von: Ralph Timmermann

Datum: 14.07.05 15:51

Der Wagen bei Hansa ist definitiv der 783. Hab ihn oft genug fotografiert,

erinnert sich
Ralph Timmermann

Re: Sechsachser - Nr ?

geschrieben von: Lüderitz

Datum: 14.07.05 17:07

Der 918 ist der 1700D, der auch bei uns steht. Ebenso von Van der Zypen&Charlier gebaut, allerdings schon 1906.



Einspruch, Euer Ehren!

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 14.07.05 21:01

Hallo allerseits,

auch für mich ist natürlich das Foto des CIWL-Wagen das mit Abstand spannendste in dieser Serie, vielen Dank dafür.

Korrigieren muß ich aber erstens seine angebliche UIC-Nummer. Der Wagen hieß zuletzt, d. h. von 1971 bis zur Abstellung ca. 1976, mit absoluter Sicherheit 61 87 71-41 281, zuvor von etwa 1967 an 51 66 06-41 334. Es ist allerdings ein längst bekanntes Phänomen, daß die seinerzeit oft zur Umzeichnung verwendeten Klebeziffern nach und nach wieder abfielen, so daß ein "Mix" aus alter und neuer Nummer entstand. Hinzu kommt der Rostfraß, der manchmal eine andere Ziffer vorgaukelt als da wirklich steht. Nicht ganz erklärlich sind die führenden "71 84", denn zum NS-Poolbestand hat der Wagen meines Wissens nicht gehört; ausschließen kann ich es aber auch nicht, dann könnte der WL kurzzeitig 71 84 71-40 281 (und nicht anders!) geheißen haben.

Ferner muß ich vehement der Definition des Wagentyps YU widersprechen! Ein YU hat auch nur 26 Betten, d. h. je drei in den zwei Endabteilen, ansonsten nur zwei. Der Unterschied zum YT besteht darin, daß dieser keine Umstellvorrichtung an den Mittelbetten hat und somit ein Dreierabteil nicht als Double verwendet werden konnte, also nicht "universal"; beim YU wurde dann diese Umstellvorrichtung eingebaut. Verkompliziert wird die ganze Geschichte dadurch, daß die seinerzeit ersten vom Typ Y in U (also 33 Betten "universal") umgebauten WL ab 1953 bis etwa 1955 als "YU" bezeichnet wurden, danach erst als U; zum selben Zeitpunkt wurden die ersten WL YT umgebaut und fortan als YU bezeichnet. Exkurse über die Bezeichnungen "YTU" und "YUT" lasse ich jetzt lieber mal weg....

Alles klar?

Lothar Behlau, Köln

P. S.: Der Dritte im Bunde müßte der ex-WSP 4121 sein, zuletzt als "Wagon Bar Dancing" im Einsatz gewesen.



Ein bißchen Reklame kann ja nicht schaden:
http://666kb.com/i/dhfrdrhib144hb1cj.jpg
Womit ich aber nicht meine Lieblingsfirma meine, sondern das Symbol rechts außen - wer durchschaut, was es damit auf sich hat?

Re: keine Widerrede...

geschrieben von: Dirk Frielingsdorf

Datum: 14.07.05 22:32

Zitat: Verkompliziert wird die ganze Geschichte dadurch, daß die seinerzeit ersten vom Typ Y in U (also 33 Betten "universal") umgebauten WL ab 1953 bis etwa 1955 als "YU" bezeichnet wurden, danach erst als U; zum selben Zeitpunkt wurden die ersten WL YT umgebaut und fortan als YU bezeichnet. Exkurse über die Bezeichnungen "YTU" und "YUT" lasse ich jetzt lieber mal weg...

Daher rührt mein Irrtum...
Insofern keine Widerrede!
Auf meinen Fotos ist seine alte UIC-Nummer (die 5166er, wie von Herrn Behlau zitiert) im Übrigen zu sehen. Auf der anderen Wagenseite muß dieser seltsame Klebeziffer-Mix gewesen sein... Auf meinem Foto der UIC-Nr. der gegenüberliegenden Seite ist deutlich zu erkennen, das eben jene Ziffern überklebt waren, die zur Bildung seiner 1971er Nummer überdeckt werden mußten.
Haben Sie sich, Herr Behlau, notiert, wo eben jener Wagen und der Lx 3489 zuletzt wieder auftauchten, da war vor ein paar Monaten ein Beitrag im derzeit nicht abrufbaren Teil des Wagons-Lits-Forum... Danke dafür!

Der neue Standort liegt mir auf der Zunge....

geschrieben von: Lothar Behlau

Datum: 15.07.05 12:13

.....ein durchaus geläufiges belgisches (ex-)Betriebswerk wurde dort genannt - aber ich komme partout nicht darauf! Fing es nicht mit "I" an?

Außerdem glaube ich, daß alle drei Wagen, also WL YU 3907, WL Lx 3489 und WBar 4121, als dort vorhanden genannt wurden.

Kommt Zeit, kommt Erinnerung - hoffe ich!

Lothar Behlau, Köln



Ein bißchen Reklame kann ja nicht schaden:
http://666kb.com/i/dhfrdrhib144hb1cj.jpg
Womit ich aber nicht meine Lieblingsfirma meine, sondern das Symbol rechts außen - wer durchschaut, was es damit auf sich hat?

Re: Sechsachser - Nr !

geschrieben von: Nobbi

Datum: 18.07.05 14:19

Stimmt, hatte ich vergessen, dazu zu schreiben. Meine Notiz lautet "WR6ü 783".