DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Osterfeld '77 - da muß man ja rot sehen (3 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 17.04.05 20:37

Am Sonntag, den 24.04.77, war ein kurzer Besuch im Bw Oberhausen Osterfeld angesagt. Damals stand noch der alte Ringlokschuppen, und wenn man auf's Gelände kam, wußte man nicht, was einen erwartete. Nachdem ich in der Lokleitung kurz Bescheid gesagt hatte, daß ich da wäre, ging's seitlich um den Schuppen herum zur Drehscheibe, und da bot sich ein Anblick, da mußte man einfach rot sehen.

10 Loks der BR 216 auf einen Streich! Von links nach rechts: 216 037, 010, 009, 026, 025 vor'm Schuppen, 216 022 und 021 daneben, und hinter der 021 (ganz rechts) noch 2 Lollos und 216 011.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Diverses/b01-10X_216.jpg

Und weil sich ausgerechnet die Interessanteste von allen, die 216 010, am weitesten im Schuppen versteckte, mußte noch einmal "Bitte Bitte" in der Lokleitung gemacht werden, bis ein Lokführer mitkam, der mir die Lok dann auch wunschgemäß auf die Scheibe fuhr - so etwas ging in der Bundesbahnzeit noch! Doch zuvor gab es noch eine Paradeaufstellung mit den drei unterschiedlichen Kopfformen: 216 010, 009 und 026 nebeneinander vor'm Schuppen.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Diverses/b02-216_010.jpg

Zu guter Letzt noch ein Einzelbild der ersten Serienlok 216 011
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Diverses/b03-216_011.jpg

So wurde aus der eingeplanten halben Stunde doch mehr als eine ganze - aber gelohnt hat's sich auf jeden Fall. Solche Situtionen waren mir damals schon wichtiger, als die Sonderfahrt mit 044 481, die danach auf dem Programm stand.

Schönen Abend noch,

Ulrich B.



Eintrag editiert (17.04.05 22:06)

Re: Osterfeld '77 - da muß man ja rot sehen (3 B)

geschrieben von: Egbert

Datum: 17.04.05 20:38

schöne bilder.............aber ein bißchen grün ist ja auch dabei......

gruß

Osterfeld - ein Traum in Rot!

geschrieben von: H.R.

Datum: 17.04.05 21:03

Was willste denn, Ulrich? Geht doch auch heutzutage, nicht nur in O., mit immer besserer Trefferquote! :-)))))))))))))))))))))

Nee, schon klasse so! Bei d e r farbigen Ablösung, mit der man nicht erst seit '77 ständig rechnen musste....

Gruß,
H.



Wenn 218 902 (Patrick) das sieht...

geschrieben von: 118 640 - 2

Datum: 17.04.05 21:07

Wahnsinn!!! Da ist ja alles dabei - eben DB

Klasse Beitrag, Danke!



Re: Osterfeld '88 - ein Mann sieht rot - im Hintergrund (1 B)

geschrieben von: domino

Datum: 17.04.05 21:32

Hallo Ulrich,
Bilder aus dem Revier haben bei mir immer einen besonderen Stellenwert, warum eigentlich ?, ist auch egal.
Du schreibst:
< Nachdem ich in der Lokleitung kurz Bescheid gesagt hatte, daß ich da wäre, ging's seitlich um den Schuppen herum zur Drehscheibe >
hattest Du da schon eine "Dauerkarte", ich musste immer noch so einen krummen Versicherungsbeitrag
von 2 Mark so und so abdrücken.
Habe mal eben ein Bild aus meinem eigenen Beitrag [iurl=http://www.drehscheibe-online.de/forum/read.php?f=17&i=64895&t=64895]allerlei kunterbuntes (m8B, inc. "Tabubruch")[/iurl]
"geklaut" und hier eingefügt, zeigt es doch die 216 011 in der zweiten Lakierung.

http://www.dominobahn.de/221216g.jpg
die rote Lok hinter der 216 011 ist übrigens die 216 021. Man sieht, auch 11 Jahre später verbrachten
sie noch gemeinsam ihre Wochenenden in Osterfeld ;-)
Noch eine Anekdote zu meinem ersten Osterfeld besuch ein paar Jahre vorher.
Bei der Ankunft hatte ich extra einen neuen 36er Film eingelegt. Während des Rundganges kam mir dann
irgent etwas spanisch vor. Das Zählwerk ging auf 38 - 39 - 40, da wurde ich stutzig und forschte nach.
Der Film hatte nicht eingerastet und ich hatte nur Luftbilder gemacht. Trotz der Pleite denke ich mal,
bin ich nicht der einzige dem dieses kleine Malheur schon passiert ist. Soviel zu Osterfeld, schönen Abend noch.

mfg Klaus



http://www.dominobahn.de/jk6.jpg

Heftig!!

geschrieben von: Mathias B.

Datum: 17.04.05 21:35

Moin

Absolut super diese Fotos. Vielen vielen Dank, klasse!

Viele Grüße

Mathias

Keine politische Meinung..

geschrieben von: Roststab

Datum: 17.04.05 21:37

gebe ich hier wieder. Aber für Schwarz bin ich als 8-jähriger Bengel von der Stadtgrenze Bottrop/Gelsenkirchen bis nach Osterfeld gelaufen. Sind immerhin etwas über zehn Kilometer. Hat auch gedauert bis ich im Dunkeln wieder zu Hause war. Natürlich gab es Zoff mit Muttern. Mein Vater (ehem. Lokführer) hat nur gegrinst.

Glückauf

Re: Osterfeld '77 - da muß man ja rot sehen (3 B)

geschrieben von: Frank Stephani

Datum: 17.04.05 21:42

hallo ulrich,

danke für die tollen bilder.

übrigens bin ich gebeten worden einen schönen gruss auszurichten von meinem freund hermann nagel.

beste grüsse und eine schöne woche



Frank Stephani

@FrankStephani & Hermann Nagel

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 17.04.05 22:05

na, das is ja 'n Ding! Grüß bitte den Hermann ganz herzlich von mir zurück - der war nämlich damals mit von der Partie. Am besten wäre, er meldet sich mal direkt bei mir per email.

Ulrich B.

Re: @FrankStephani & Hermann Nagel

geschrieben von: Frank Stephani

Datum: 17.04.05 22:16

hallo ulrich,

danke für deinen gruss. hermann befindet sich derzeit im urlaub in dänemark. die bilder von hermann von jenem tag sind mir auch bekannt.

ich bin mit hermann seit fast auf den tag genau 25 jahren befreundet.

einen computer besitzt hermann leider nicht, aber wir sind in regelmäßigem telefonischen kontakt und bin, wenn ich in hannover bin bei ihm zu gast. als alter laatzener sind mir natürlich auch deine messebahnhof-bilder aufgefallen. es ist herrlich die heimat zu sehen.

ich werde deine grüsse weiterleiten und mich auf deiner homepage wieder melden, ok?

beste grüsse aus freising



Eintrag editiert (15.04.06 09:47)

Frank Stephani

Wo sind die Drehscheibenbilder???

geschrieben von: Sandhase

Datum: 18.04.05 09:48

Bitte, bitte, bitte...

1,49 DM!

geschrieben von: Volker

Datum: 18.04.05 09:58

Eine Mark Neunundvierzig bitte! Ja, daran erinnere ich mich auch noch. Dafür gab es dann auch einen schönen Zettel mit mit Stempel der Dienststelle. In Süddeutschland ging es üblicherweise auch "ohne", auf den "preußischen" Diensstellen musste aber alles seine Ordnung haben ;-)

Gruß, Volker



Re: Bild 40 ...

geschrieben von: Klaus aus FG

Datum: 18.04.05 10:16

... hatte ich auch mal. Da war dann "nur" der einmalige Einsatz des Touristikzuges mit beiden passenden 218ern auf der Lahntalbahn in die Hose gegangen...



Asolute Spitzenklasse!...

geschrieben von: Walsum5

Datum: 18.04.05 11:16



gerne weitere Bilder. Leider sind meine eigenen Aufnahmen aus dem Bw Osterfeld zur Dampflokzeit nicht vorzeigbar...

Freundliche Grüße,

Stefan



http://www.dampflokomotivarchiv.de/imgs/header.jpg


bei mir war's noch kostenlos

geschrieben von: Roststab

Datum: 18.04.05 11:18

Na ja, es war ja auch 1957. Der Vater eines Schulfreundes war da auf dem Kohlenkran. Und da sagte ich immer: "Der Onkel Achim hat sein Bütterken vergessen, das habe ich ihm gebracht. " Da konnte ich dann lange rumstehen und mir reichlich die Dampfer ansehen. Jedenfalls so lange bis einer meinte ich hätte nun genug da rumgestanden.

Das war unterschiedlich! & @Ulrich

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 18.04.05 11:56

Zunächst einmal: GANZ TOLLE BILDER! Rattenscharf!!!

Zu den Versicherungsgebühren. Ich habe in Rheine (ohne Führung) bei jedem Besuch auch 1,49 DM bezahlt, 1978 im Bw Mannheim Rbf 2,39 DM. Das war das letzte Mal, dass ich eine Versicherungsgebühr zahlen musste. Danach nie wieder. Entweder bekam ich noch einen Bereitschaftslokführer zur Seite, oder aber nur den Hinweis vorsichtig zu sein. Etwa ab Mitte der 80er reichte die Anmeldung bei der Lokleitung oder beim Bw-Chef.

Bis neulich

Rolf Köstner



Eintrag editiert (18.04.05 12:00)