DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

44 606 – Öl Jumbo mit Schürze (m. 4 B)

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 02.02.05 23:07

Insgesamt 35 Lokomotiven der Baureihe 44 wurden von der Deutschen Bundesbahn auf Ölfeuerung umgebaut. Aber nur eine davon besaß eine Schürze, und zwar 44 606. Bei allen anderen wurde die Schürze, soweit noch vorhanden, beim Umbau entfernt.
[Edit v. 10.010.08: Es gab ursprünglich drei Öl-Jumbos mit Schürze: 44 094, Schürze bis max. Anf. 1965, 44 552, +22.05.67]

Am 19.05.70 steht 043 606 vor der Lokleitung ihres Heimat-Bw’s Rheine am Wasserkran, um vor der Fahrt an den Zug noch einmal die Wasservorräte zu ergänzen.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Oel-Jumbos/b01-043_606.jpg

Im Rangierbahnhof übernimmt 043 606 einen Zug aus vermutlich leeren Fad-Wagen, die Richtung Ruhrgebiet zu befördern sind. Die Zuglänge ist “langer Heinrich verdächtig“.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Oel-Jumbos/b02-043_606.jpg

Da ich ohnehin die Rückreise nach Wuppertal antreten mußte, bot sich die Chance, den Zug zu verfolgen. Aber nur dank des Umstands, daß der Güterzug in Emsdetten noch einmal an die Seite genommen wurde, war es möglich, eine weitere Zugaufnahme bei Greven zu schießen.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Oel-Jumbos/b03-043_606.jpg

Nur ein Jahr später, am 03.06.71, steht dieselbe Lok in derselben Situation an haargenau derselben Stelle im Bw Rheine – nur: Die Schürze ist weg. Das war nun wirklich schade, denn ab da gab es keine Schürzen-Öl-Jumbos mehr.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/Oel-Jumbos/b04-043_606.jpg

Schönen Abend noch

Ulrich B.





1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2008:10:10:07:55:41.

Re: 44 606 – Öl Jumbo mit Schürze (m. 4 B)

geschrieben von: Norb€rtNL

Datum: 02.02.05 23:23

Hallo Ulrich,

Ich war schon stutzig geworden bei den ersten drei Bildern, eine 043 mit Schuerze war mir nicht bekannt. Dann in Bild 4 die Erklaerung..... Erstaunlich wie sich das Aussehen der Maschine geaendert hat!

Bist du sicher dass die Fad-Wagen leer sind (ehm... waren)? Beim genauen Hinsehen komme ich bis 27 Wagen. Rekord auf der Emslandstrecke waren mal 30 volle Fad mit einer 044. Beim Langen Heinrich habe ich sogar mal bis 56 gezaehlt (Anfang 1974 mit 2x044). Bin aber sicher, dass es hier Experten gibt, die da genaueres zu sagen koennen. Moege diese Erinnerung nicht als JuFu-Latein entlarvt werden...

Gruss,
Norbert



"May I remind you that this is a non-smoking train!" (Ansage vor Abfahrt des 'Jacobite Steam Train')
..Bildern (1 und 4) auch noch mit millietergenau der selben Rad- und Stangenstellung dort an der (ziemlich festgelegten) vom Wasserkranarm erreichbaren Stele steht --- das kann doch alles gar nicht sein, oder? Wie geht denn das? Ich meine, das lässt sich doch wohl nur mit einem unglaublichen Zufall erklären, oder ist das immer so? Meine Gehirnwindungen verdrehen sich nämlich gerade total - - helft mir mal...

Hendrik,
verwirrt...



http://www.hendrikbloem.de/wp-content/uploads/2015/03/Hendri-Bloem_www.hendrikbloem.de_PS.jpg
Stangenstellung stimmt aber nicht ganz, im Bild 1 steht die Steuerung auf rückwärts, im Bild 4 auf vorwärts. Aber sonst ist es in der Tat schon seltsam *grübel*



Viele Grüße

Heinz


Verzeichnis meiner Beiträge





ich wil mall versuchen was in Deutsche schreiben etwas zu erklaren ;Eine mitte triebwerk von einer 44er ist schwierig zu schmieren,aber wenn am lokfuhrerseite die kuppelstangen 'oben' stehen , kan man am heizerseite{damit die achse einviertel verdreht stehen} auf die kupelstange stehen und so von aussen aus das mitteler triebwerk einfach schmieren. Da die steuerung nicht auf 'mitte' liegt konnte ausweissen das die heizer ein bisschen zu dick ist um zwichen die steuerung zu kommen....grusse aus Holland.
die Erklärung von "erwinuwaga" ist zwar grundsätzlich richtig, aber in diesem speziellen Fall meines Erachtens nicht zutreffend. Die Loks wurden in Rheine (wie auch anderswo) bei der Ankunft im Bw restauriert: Kohle/Öl, Wasser, Löscheziehen, Nachschmieren. Das aber passierte auf der (aus diesem Blickwinkel) anderen Seite des Kohlenbansens.

Wegen der angestrengten Dienste sowohl in Richtung Süden/Ruhrgebiet als auch nach Norden/Emden war es üblich, vor der Ausfahrt aus dem Bw noch einmal die Wasservorräte bis zur Halskrause aufzufüllen. Genau diese Situation ist auf den Bildern 1 und 4 zu sehen. Die Lok ist gerade von der Drehscheibe gekommen und steht im Ausfahrgleis vor der Lokleitung. Ich denke, "Bloem" ist mit seinem Hinweis auf den durch den Wasserkran (starr, kein Gelenkkran!) festgelegten Standpunkt auf der richtigen Fährte. Die gleiche Stangenstellung ist reiner Zufall. Bei meinen vielen zigtausend Aufnahmen ist mir solch ein Déjà-vu nie wieder untergekommen.

Ulrich B.

Edit: Die Steuerstangenstellung in vorwärts auf dem letzten Bild läßt sich nur so erklären, daß die Lok wohl versehentlich zu weit, am Wasserkran vorbeigefahren ist und noch einmal ein wenig vorziehen mußte. Auf diesem Gleis ging's immer aus dem Bw heraus!



Eintrag editiert (03.02.05 10:07)

genau das ist der Sachverhalt.

geschrieben von: Horst Foege

Datum: 03.02.05 11:38

.



Gruß
Horst



Die mißbräuchliche Nutzung meiner Bilder im Sinne der Urheberrechtes, führt grundsätzlich zu rechtlichen Konsequenzen.

Doppeleinstellungen sind inzwischen nicht mehr ausgeschlossen ;-)

Schaut auch mal hier hinein, da ist mit Sicherheit für jeden was dabei.


http://www.bahnpics.com/bannerklein.jpg


Über diesen Link gelangt ihr zu meinen
Videofilmen
[de.sevenload.com]

Bei normaler Beladung 80 Tonnen/Wagen?

geschrieben von: dampfhappi

Datum: 03.02.05 11:57

So war jedenfalls früher meine Daumenpeilung, was eigentlich mit den im Schnitt 50 Wagen für die 4000er und den max. 2240 Tonnen für beispielsweise den 57542 nach Hörde immer ganz gut hinkam (ausserdem auch ganz simpel mit 20 Tonnen Achsfahrmasse ...).

Seid Ihr da ganz sicher?

geschrieben von: KD

Datum: 03.02.05 12:16

ulrich budde hat geschrieben:

> Genau diese Situation ist auf den
> Bildern 1 und 4 zu sehen. Die Lok ist gerade von der
> Drehscheibe gekommen und steht im Ausfahrgleis vor der
> Lokleitung.

Ist da wirklich auf beiden Bildern die gleiche Situation?
Auf Bild 4 sehe ich eine Schlussscheibe an der Pufferbohle,
auf Bild 1 nicht. Das könnte doch auf unterschiedliche Fahrtrichtungen
hindeuten.

Re: JA,

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 03.02.05 13:43

auf Bild 1 ging die Lok ja nur in den Rbf, um dort einen Zug Richtung Süden zu übernehmen (s. Bilder 2 und 3). Für diese Rangierfahrt brauchte sie keinen Schluß.

Die Schlußscheibe am Zughaken auf Bild 4 läßt zunächst einmal darauf schließen, daß die Lok Lz über Rheine Pbf hinaus Richtung Bentheim oder Lingen/Emden fahren wollte, was ich allerdings beides nicht so recht glauben kann. Vielleicht ging's auch Lz nach Osnabrück, und das Personal hat die Schlußscheibe bis zum Kopfmachen irgendwo kurz vor oder im Pbf erst einmal vorne drangehängt.



Re: Ja!

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 03.02.05 14:48

Hallo Ulrich,

erstmal: wieder mal ein schöner Beitrag, macht Freude, mal wieder einen Blick ins Bw Rheine zu werfen! Und die Wandlung der 606 war mir auch nicht mehr erinnerlich, zumal ich sie nur ohne Schürze kenne. Aber es gab in irgendeiner Zeitschrift mal Fotos von ihr mit Schürze.

Dem vorher Gesagten kann ich nur beipflichten. Beim ersten Bild Steuerung auf rückwärts, beim zweiten Bild Schlußscheibe, beide Male Ausfahrgleis aus dem Bw.

Lz-Fahrten Tender voraus gab es regelmäßig nach Bentheim und Lingen, in der Regel waren es zwar 042, aber es wurde ja durchaus munter gemischt zwischen beiden Baureihen, und die 042 waren zeitweise sehr stark ausgelastet. Nach Bentheim wurde eigentlich immer Tender voraus gefahren, ob mit Gz oder ohne, bekanntermaßen konnte ja nicht gedreht werden. In Lingen wurden die Kesselwagenzüge aus der Raffinerie geholt, die anschließend nach Süden abgefahren wurden, dafür sollte die Lok dann mit der Rauchkammer nach Süden vor dem Zug stehen. Aber natürlich könnte Osnabrück ebenfalls zutreffen.

Gruß Rolf



ganz sicher

geschrieben von: Horst Foege

Datum: 03.02.05 15:05

.



Gruß
Horst



Die mißbräuchliche Nutzung meiner Bilder im Sinne der Urheberrechtes, führt grundsätzlich zu rechtlichen Konsequenzen.

Doppeleinstellungen sind inzwischen nicht mehr ausgeschlossen ;-)

Schaut auch mal hier hinein, da ist mit Sicherheit für jeden was dabei.


http://www.bahnpics.com/bannerklein.jpg


Über diesen Link gelangt ihr zu meinen
Videofilmen
[de.sevenload.com]

Re: Herzlich willkommen bei DSO ...

geschrieben von: domino

Datum: 03.02.05 16:42


...in diesem schönen Forum und beste grüsse nach Holland.

mfg Klaus



http://www.dominobahn.de/jk6.jpg
Aber dann muss es nicht nur einen Fixpunkt durch den Wasserkran, sondern auch eine Art "Elfmeterpunkt" für den Fotographen geben?
Jetzt nicht mehr *grübel* sondern *grins*



Viele Grüße

Heinz


Verzeichnis meiner Beiträge





043 606 mit Schürze...

geschrieben von: H.R.

Datum: 03.02.05 19:24

... auch für mich völlig verblüffend!

Schon toll, dass hier noch Erkenntnisse aus einer Epoche (No. IV) zu gewinnen sind, von der man meinen könnte, sie sei komplett erforscht...

Ganz besonders schön für mich, dass hier ein Zug zu sehen ist, der ganz offensichtlich Dortmund ansteuert!

Und dann dieses Mastenensemble zu Drensteinfurt - wunderbar!

H.



Re: Habt Ihr eigentlich die 011 gesehen?

geschrieben von: Ossi

Datum: 03.02.05 20:00

Moin !

Keiner weist auf die 011 im ersten Bild hin...
Was steht in Bild 4 an der Stelle für eine Lok? 012 ?

Ansonsten kannte ich keinen Öljumbo mit Schürze und bin natürlich von dem Beitrag völlig begeistert...!!!

Ossi



Eintrag editiert (03.02.05 22:12)

Grüße aus Ostfriesland
Helmut

Ach, die 011... (m. B.)

geschrieben von: Rolf Schulze

Datum: 03.02.05 22:09

Hallo Ossi und @ all,

natürlich! Das dürfte 011 072-6 gewesen sein auf beiden Bildern von Ulrich, die hat da auf dem Gleis "gewohnt", in ihrem letzten Lebensjahr, jedenfalls stand sie immer an der Stelle, wenn ich oder einer meiner Bekannten da war - ich vermute, als Hilfszuglok - bis eines Tages das Feuer ihres Kessels für immer ausging. Dann war sie verschwunden. Einfach so. Man kommt wieder hin, und sie ist weg.

http://img220.exs.cx/img220/9448/1972-03-24_011072-6_Bw-Rhei.jpg

Aufgenommen am 24. 3. 1972.

Gruß Rolf



Die 011 im Hintergrund ist ...

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 03.02.05 22:28

ich muß Rolf leider widersprechen. Auf Bild 1 ist es 011 065, und auf dem letzten Bild 011 062, die da im Hintergrund stehen.

Aber auf diese Weise haben wir noch ein Bild der 011 072 zu sehen gekriegt. Danke Rolf.

Schönen Abend noch

Ulrich B.



konnte das vieleicht eine 0310 gewesen sein?

geschrieben von: erwinuwaga

Datum: 03.02.05 22:45

im hintergrund auf bild 4? grusse erwin

noch mehr 01 1072

geschrieben von: Mikado-Freund

Datum: 04.02.05 00:50

011 072-6 in Emden-West vor einem Schnellzug nach Düsseldorf

http://img126.exs.cx/img126/9307/0110726vordnachdsseldorfemdenw.jpg

http://img126.exs.cx/img126/8336/0110726vdnachdsseldorfemdenwes.jpg

http://img126.exs.cx/img126/9313/0110726frontemdenwestaug19711w.jpg

Der Heizer auf der 011 072 ist dabei, für die bevorstehende Abfahrt ordentlich Dampf zu kochen:

http://img104.exs.cx/img104/1165/0110726vdnachdsseldorfund02310.jpg

Ausfahrt 011 072-6

http://img28.exs.cx/img28/7066/0110726vdnachdsseldorfausfahrt.jpg

mfG Walter