DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Mit der P8 durch's Kinzigtal

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 13.11.04 12:42

Im Zeitraum zwischen 1969 – 1972 hatte ich schon mehrfach den Raum Tübingen/Rottweil besucht, um die letzten preußischen Personenzug-Dampfloks der Baureihen P8 (38.10 / 038) und T18 (78 / 078) zu fotografieren. Durch den regen Dampfbetrieb auf der Gäubahn und den von Tübingen und Rottweil ausgehenden Strecken kam ich aber nicht dazu, mich den P8-Einsätzen in und um Freudenstadt zu widmen. Das wurde im Frühjahr 1973 nachgeholt.

Einen ausführlichen Bildbericht dazu gibt’s in einer neuen Galerie auf meiner Homepage „Die Bundesbahnzeit“. Einige Bilder, die dort keinen Platz mehr fanden, zeige ich hier im HiFo wie gehabt als kleine Vorschau.

Die Oster-Tour begann völlig unerwartet mit einem Schneesturm, der den Freudenstädter Raum komplett mit einer frischen Schneedecke verzierte.
Bei der Behandlung der 038 772 im Bw Freudenstadt am 03.04.73 hat der Schneefall gerade ein wenig nachgelassen.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/P8_Kinzigtal/b01-038_772.jpg

Nachmittags, als 038 772 mit P 4142 aus Hausach zurückkommt, ist im unteren Teil der Strecke vom Schnee kaum noch was zu sehen.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/P8_Kinzigtal/b02-038_772.jpg

Am nächsten Tag, den 04.04.73, hat 038 711 Dienst. Hier steht sie in Freudenstadt Hbf vor P 3977, der Mittagsleistung nach Hausach durch's Kinzigtal.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/P8_Kinzigtal/b03-038_711.jpg

Am 3. Tag die 3. Lok! 038 382 (ex 38 2383) wartet am 05.04.73 im Bw Freudenstadt auf ihre nachmittägliche Tour nach Hausach.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/P8_Kinzigtal/b04-038_382.jpg

Zwischen den wenigen P8-Leistungen gab es z.T. ganz ordentliche Wartezeiten. Da war man schon froh, wenn man zwischendurch nicht nur brandneue Karlsruher 218 und Ulmer 215 fotografieren "mußte", sondern einem auch eine Dampf-Alternative in Form einer 50iger geboten wurde. Hier ist es die Tübinger 051 681 im Bw Freudenstadt am 04.04.73.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/P8_Kinzigtal/b05-051_681.jpg

Schönes Wochenende

Ulrich B.



Eintrag editiert (13.11.04 18:22)





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2010:02:26:20:28:53.

Anmerkung

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 13.11.04 13:03

wie immer eine tolle Reise in die Vergangenheit.

eine Anmerkung sei erlaubt (bezogen auf hier und die HP):

teilweise sind die Bilder so stark komprimiert, das dadurch sichtbare Artifakte und
Klötzchenbildung (grad in Bereichen des Himmels) den Gesamteindruck dieser
herrlichen Bilder mindern. Vielleicht wäre eine Nacharbeit möglich.

Peter

Re: Anmerkung ich sehe keine Klötzchen

geschrieben von: Folke Brockmann

Datum: 13.11.04 13:12

bei mir erscheinen die Bilder normal wie üblich, weiter so



http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/doupf7tacdfkegfxkn8m17.gifGruss Folke B. von 🚃 Liniehttp://img5.fotos-hochladen.net/uploads/linie20seiten6fzsvnuget.jpg





Re: Mit der P8 durch's Kinzigtal

geschrieben von: Detlef Schikorr

Datum: 13.11.04 13:33

Moin,

wunderschöne Aufnahmen!

Sie erinnern mich daran, daß ich zur gleichen Zeit dort war und einen Super-8-Film gedreht habe. Leider ist der Schmalfilm verschollen.
aber einige Fotos von dieser Reise habe ich noch.

Gruß
Detlef

Re: Mit der P8 durch's Kinzigtal

geschrieben von: HelmutW

Datum: 13.11.04 13:56

Hallo Ulli!

Wie gehabt: deine Aufnahmen sind Klasse!

Gruß aus Oberhausen

Helmut Wülfing



Re: Zu starke Komprimierung?

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 13.11.04 15:08

Hallo Peter,

Deine Anmerkung macht mich ja schon ein bißchen besorgt, denn ich stelle an mich selbst den Anspruch, hier im HiFo und auf meiner Seite nur fototechnisch einwandfreie Bilder ins Netz zu stellen.

Ich habe mir die Bilder daraufhin noch einmal genau angesehen: Auf meinem Monitor kann ich keine Klötzchenbildung o.ä. erkennen. Benutzt Du vielleicht eine höhere Auflösung? Ich erinnere daran, daß meine Bilder für eine Bildschirmauflösung von 1024 x 768 optimiert sind. Die Großbilder auf meiner Seite sind mit einer Bildgröße von 900 x 600 Pixel eingestellt (im HiFo 720 x 480) und passen damit bei einer Monitoreinstellung von 1024 x 768 ohne Scrollen gut und ohne Qualitätseinbußen in die sichtbare Fläche. Es ist aber ausdrücklich nicht in meinem Interesse, daß die Bilder darüber hinaus vergrößert noch in einer guten Qualität wiedergegeben werden.

Ich muß auch berücksichtigen, daß nicht alle User über einen DSL Zugang verfügen und eine Flatrate abgeschlossen haben. Da geht das Thema Ladezeiten dann direkt ins Geld!

Es wäre sehr hilfreich für mich, wenn sich andere vielleicht auch mal zu dieser Frage äußern würden, hier im HiFo oder direkt per e-mail.

Vielen Dank und Gruß

Ulrich B.



Re: Mit der P8 durch's Kinzigtal

geschrieben von: Stefan Motz

Datum: 13.11.04 15:53

Hallo Ulrich,
erst einmal herzlichen Dank, daß Du ungefragt meine heimlichen Wünsche erfüllst! Ich habe Anfang der 90er-Jahre die letzten Schienenbusse dort erlebt, doch meine heimlichen Favoriten sind selbstverständlich die Dampfloks.

Als Modem-User mit gewöhnlicher Telefonleitung bin ich froh über die Bilder mit kurzen Ladezeiten (für DSL-User sicher noch immer unvorstellbar lang).

Gruß Stefan

Mit der P8 durch's Kinzigtal

geschrieben von: Julian Nolte

Datum: 13.11.04 18:21

Wieder einmal hat Ulrich B. eine tolle, mitnehmende Bundesbahnzeitreise zusammengestellt. Ich danke recht herzlich für die rasche Umsetzung meines neulich in Deinem Gästebuch geäußerten Wunsches! Wie gerne hätte ich DB-Preußen selbst "live" erlebt? Hier wird zumindest die P8 wieder etwas lebendig...

Eine kleine Korrektur will ich aber auch loswerden: Die dritte gezeigte Lok ist die 038 382 wie Du auf den Fotos selbst unschwer erkennen kannst ;-)

Was den Einsatz der Kastentender betrifft, so wurde mir mal erzählt, die Tübinger P8 habe man nicht mit anderen, längeren Tendern kuppeln können, weil sie dann nicht mehr auf eine bestimmte Drehscheibe (Sigmaringen!?) gepasst hätten.

Schmunzeln musste ich bei den Aufnahmen des E1946 an der Kübelbachbrücke, denn die Qual der Wahl - mache ich jetzt zwei Schüsse oder doch nur einen? - hatte ich auch schon oft. Inzwischen habe ich den selben Entschluss wie Du getroffen.

Noch zur Bildwiedergabe: Die ist bei mir sehr gut, über starke Artefaktbildung kann ich trotz TFT-Bildschirm nicht klagen. So darf es in der Bundesbahnzeit gerne weitergehen! :-)

Viele Grüße,
Julian



Eintrag editiert (13.11.04 18:22)

Re: falsche Loknummer

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 13.11.04 18:26

Danke für den Hinweis zur 038 382. Kam mir irgendwie schon beim Schreiben komisch vor, ist mir aber dann doch durchgerutscht. Fehler ist bereits korrigiert.

Ulrich B.



Re: Zu starke Komprimierung?

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 13.11.04 19:25

Hallo Ulrich,

auch bei mir ist alles im grünen Bereich, sowohl dieser HiFo Beitrag oder die P8-Galerie auf Deiner Homepage :) Wie immer Suuuuuuuper-Bilder.

Ich nutze einen 17" CRT Bildschirm mit 1024*768 Auflösung.



RUHRKOHLE - Sichere Energie

Re: Zu starke Komprimierung?

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 13.11.04 19:27

hallo

nein nein, ich hab meinen Moni schon mit 1024x768 am laufen.

es fiel mir halt nur auf, sowohl mit dem IE als auch mit Firefox.

ich möchte hier keine Diskussion entfachen, ich sehe bei mehreren Fotos diese Artefakte oder Klötzchenbildung am Himmel, wenn es andere anders sehen, nunja, einbilden kann ichs mir nicht, Frau und Tochter sehens auch.

Umsonst habe ich es nicht geschrieben, es war keine Kritik, sondern halt nur eine Anmerkung.

Peter

Re: Mit der P8 durch's Kinzigtal

geschrieben von: Thomas Splittgerber

Datum: 13.11.04 19:33

Hallo Ulrich Budde !
Danke für das reinstellen der schönen Aufnahmen !
Gruß aus Berlin von
thomas.splittgerber.b

Re: Zu starke Komprimierung?

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 13.11.04 21:35

Hallo Peter,

auch wenn ich jetzt wieder etwas beruhigter bin, da die Wiedergabe meíner Bilder bei den meisten anderen in Ordnung ist, nehme ich Deine Anmerkung durchaus ernst. Die digitale Bildbearbeitung und Wiedergabe ist für mich ein noch weitgehend unerschlossenes Gebiet und vielleicht kann ich als Schmalspur-EDV-Anwender ja noch etwas hinzulernen. Deshalb würde ich mich freuen, wenn Du mich mal direkt anmailst, dann brauchen wir das HiFo nicht mit dieser speziellen Diskussion belasten.

Danke und Gruß

Ulrich B.



starke Komprimierung - ja + nein

geschrieben von: der pasinger

Datum: 13.11.04 23:22

Servus,

man kann "Klötzchen" sehen, wenn man will und / oder ein entsprechend geschultes Auge hat.

Das ist eine Frage des pers. Standpunktes :
Die Mehrheit der Hobby- Bildbearbeiter hier wird deine Bilder, so wie ich auch, einfach toll finden,
derjenige der tiefer oder sogar von Berufs wegen in der Materie steckt, sieht solche Dinge sofort.

Dank der bereits installierten Erweiterung "Image Zoom" in meinem Firefox, habe ich mal deine Fotos und auch Fotos auf meiner HP (auch 720x480 Pixel und ~85-100 kB) auf 200% vergrößert :
Ich hätte es besser lassen sollen: Klötzchen, wahre Lego- Steine und fiese Artefakte kamen zum Vorschein :-(

Zurück auf 100% gestellt, habe ich sie dann auch gesehen, weniger im Himmel, mehr auf Windleitblechen und Tenderwänden, bei meinen Fotos immer schön auf den glatten Wänden der E- und V- Loks, die Artefakte regelmäßig um die weiße UIC- Steckdose auf roter Lokfront.

AAaaber, ich hole jetzt NICHT die TIFFs der Scans von den CDs und bereite die neu mit 200-250 kB fürs Web auf !
Denn dann wird ds Bahnalbum träge und teuer für die Modem- und ISDN- Besucher und auch die DSL- User bekommen abhängig vom Tarif Zeit- und Volumen Probleme (abgesehen von spürbar längeren Ladezeiten).

Bilder im Web sind ein Kompromiss, m.E. sind 100kB eine Marke, an der man sich als Hobbyist orientieren kann, die erwähnten Kollegen aus der Profi- Ecke mögen das anders sehen, die verfolgen mit ihrem Web- Auftritt aber auch andere Ziele als wir aFus .



mfg
Nils

ist doch völlig richtig was du schreibst

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 14.11.04 00:36

*seufz*

warum wird einem denn nur "heimlich unterstellt", wenn man eine Anmerkung schreibt, das man etwas Negatives damit ausdrücken will.

NEIN, mit Sicherheit nicht.

Unser Freund Ulrich ist Perfektionist, diese Eigenschaft zog sich wie ein Faden durch seine Beiträge und endete als Krönung mit seiner HP.
Warum soll man da nicht mal etwas anmerken dürfen?!?

sorry, ich hab nunmal ein geschultes Auge, ich WILL kein Klötzchen sehen oder diese absichtlich suchen, das wäre Korintenkackerei.
Ich möchte aber anmerken dürfen, wenn es mir sofort auffällt. Tolle Fotos schaut man eben auch länger an, weil sie fesseln.

Wie du schon schreibst, der Kompromiss der Dateigrössen zu Qualität ist im Internet auch in Punkto schmalbandiger User ein nicht zu verachtender Aspekt. Dem stimme ich absolut zu.

Bei einfach tollen Fotos kann man aber sicher unter Randbedingungen auch mal einige Kilobyte zulegen, damit diese nicht unter dem Druck der Komprimierung zu stark leiden. Das Auge ißt bekanntlich mit :-)

Richtig gelesen?? "unter Randbedingungen einige Kilobyte!" das meint nicht, alles neu aufbereiten zu müssen :-)

Ich denke wir sind uns vom prinzipiellen Standpunkt einig und sollten die Diskussion an dieser Stelle enden lassen :-)

Peter

Völlig in Ordnung...

geschrieben von: Rolf Stumpf

Datum: 14.11.04 10:09

... finde ich die Scans. Es ist schließlich das Internet und kein Großformatkalender oder eine Leinwand. In Sachen Farbwiedergabe sind Ulrich Budde's Bilder mit das Beste, was man hier zu sehen bekommt. Da kann man getrost seine gedruckt veröffentlichten Aufnahmen danebenstellen. Auch bezüglich Ladezeit und JPEG-Komprimierung finde ich nichts auszusetzen. Es ist immer ein Kompromiß, in diesem Falle ein gelungener.

Ich persönlich orientiere mich für meine Web-Veröffentlichungen bei einer Bildbreite von 600 Pixeln an einer Dateigröße von 50 kB. Das spart nicht nur Ladezeit, sondern auch Platz auf meinem Webspace... Wer höherauflösende Bilder braucht, für welche Zwecke auch immer, kann ja gezielt anfragen.

Gruß,

Rolf Stumpf

Schnee und (Bau)Klötzkes...

geschrieben von: H. Reike

Datum: 14.11.04 10:16

Und wieder eine 1a-Zusammenstellung, Ulrich, hier und auf der Bundesbahnzeit! Da kann man schon Bauklötze staunen!

In den Genuss der Schneeüberraschung vom 73er April bin ich auch gekommen - in Hof und Umgebung. Mit nicht ganz adäquater Textil- und Schuhwerksausstattung...

Zur Komprimierungsfrage: "artefaktische Klötze" oder andere Störungen auf deinen Aufnahmen finde ich - trotz intensiver Suche - nicht (Monitoreinstellung 1152x864, True Color), kenne das Problem aber:
Auf den Anlagen weiterer Familymembers und auch im Institut sind sie bisweilen überdeutlich, meist im Himmelsbereich zu sehen; auch auf meinen eigenen Aufnahmen!
Welche (weiteren) Gründe kann das haben?

fragt
H.

(der von solchen Fragen viel zu wenig, besser gesagt keine Ahnung hat)