DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: Niemand

Altbau E-Lok im Revier – Die Heuwender der Baureihe 191

geschrieben von: ulrich budde

Datum: 31.08.04 20:55

Als Entschädigung für die Einführung der neuen EDV-Nummern wollte die DB im Jahr 1968 den westdeutschen Eisenbahnfreunden einmal was richtig Gutes tun: Deshalb wurden die 104 nach Osnabrück, die 119 nach Hagen Eck und ein gutes Dutzend 191 nach Oberhausen Osterfeld Süd stationiert. Wie nicht anders zu erwarten, waren auch die Werkstätten und der Betriebsdienst der übernehmenden Bw’s hellauf begeistert darüber, mal was anderes als dieses ewige Einheits-E-Lok-Einerlei unter den Fingern zu haben. Besonders Osterfeld konnte sich darüber freuen, unter seinen 13 Loks gleich alle 3 Unterbaureihen zu haben - aber keine falsche Bescheidenheit, bei DEN alten Schätzchen war sowieso jede Lok anders. Endlich wieder Länderbahnloks im Revier! Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 55 km/h konnte man rückwärts sogar schneller fahren als mit der preußischen G8.1 / 55.25 (die konnte vorwärts auch 55 km/h, rückwärts aber nur 50 km/h).

Nur die Eisenbahnfreunde haben‘s leider total vermasselt und sind lieber den letzten Dampfern hinterher gerannt. Da war die DB aber schon ein bißchen vergrätzt. Und so mußte Nürnberg seine Edelhirsche wieder zurücknehmen, die 191 wurden bis auf 191 002, die in ihre bayrische Heimat zurückkehren durfte, schon nach kurzer Zeit ausgemustert, und nur die 104 blieben noch ein paar Jahre in Osnabrück – waren die Eisenbahnfreunde da netter? Vielleicht kann Rolf K. ja mal was dazu sagen --))

Zugegeben, auch ich habe nicht alles gemacht, was möglich gewesen wäre, fuhren die Loks doch direkt vor meiner Haustür. Aber immerhin, zu ein paar Aufnahmen hat’s gereicht und davon will ich gerne einige zeigen.

191 002 repräsentiert die bayrische Ausführung der E91 (E91 01 – 20). Erkennungsmerkmal ist das kleine mittlere Frontfenster. Am 29.09.70 kehrt sie von einem Einsatz in ihr Heimat-Bw Oberhausen Osterfeld Süd zurück.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/191_im_Revier/b01-191_002.jpg

Von der preußischen Variante (E91 81 – 94) habe ich in Osterfeld leider nur die 191 089 als abgestellte Lok vor die Linse gekriegt. Die sparsamen Preußen hatten sich das Fenster in der Fronttür gespart. Unerklärlicherweise blieb das auch so bei der Entfernung der Tür im Zuge der Rekonstruktion in den 60iger Jahren. 29.09.70.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/191_im_Revier/b02-191_089.jpg

Dritte Variante waren die DRG-Nachbauten E91 95 – 106, von denen wir hier die 191 097, ebenfalls am 29.09.70 im Bw Osterfeld sehen. Diese Loks besaßen von Anfang an keine Fronttür und nach der Rekonstruktion drei gleich große Frontfenster. Außerdem waren sie gut daran zu erkennen, daß die Lüftungsgitter nur im oberen Teil der Seitenwand angeordnet sind.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/191_im_Revier/b03-191_097.jpg

Eigentlicher Einsatzschwerpunkt war Wanne (-Eickel). Vor der südlichen Einfahrt in den Rechteckschuppen steht 191 008 am 06.05.70. Da der Fahrdraht vor dem Schuppen endete, fuhren die Loks mit Schwung hinein und mussten dann mit Fremdhilfe wieder aus dem Schuppen gezogen werden.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/191_im_Revier/b04-191_008.jpg

Am 06.10.71 ist 191 001 im Anrollen begriffen, der hintere Stromabnehmer ist schon unten, der vordere senkt sich gerade. Wie man sieht, wird das Bw Wanne damals noch von den Dampfloks dominiert.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/191_im_Revier/b05-191_001.jpg

Neben der Drehscheibe war ein beliebter Abstellplatz für die 191. Am 15.10.71 ruht sich dort 191 018 aus und harrt der Dinge, die da kommen mögen - Planleistungen gab's fast keine. Im Hintergrund steht 191 001.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/191_im_Revier/b06-191_018.jpg

Nicht von schlechten Eltern war Ng 19394, den 191 009 am 06.10.71 in Recklinghausen Süd übernommen hat. Bis zu 2000 t Züge soll die 191 im Revier an den Haken genommen haben. Wieder ein Beispiel dafür, dass im Güterzugdienst in erster Linie Zugkraft zählt und da sind 6-achser nun mal grundsätzlich im Vorteil.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/191_im_Revier/b07-191_009.jpg

Eine der ganz wenigen halbwegs sicheren Leistungen war der Ng 17949 von Wanne nach Bochum Nord. Am 22.03.72 sehen wir ihn mit 191 018 bei Bochum Graetz (heute Bochum Nokia).
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/191_im_Revier/b08-191_018.jpg

Nur wenige Meter weiter und einen Tag vorher entstand die Seitenansicht dieser skurilen 3-teiligen Gelenklok. Wieder ist es 191 018 mit Ng 17949, die sich die Strecke mit 044, 050 und 141 mit 3-Achs-Umbauwagen und Bylf-Steuerwagen teilt.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/191_im_Revier/b09-191_018.jpg

Und weil's so schön ist, noch ein drittes Mal der Ng 17949. Wie gewohnt mit 191 018, noch einen Tag vorher am 20.03.72 im Rbf Bochum Riemke, Südausfahrt.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/191_im_Revier/b10-191_018.jpg

So weit weg von zu Hause traute sie sich selten. Am 24.05.72 hat 191 018 den Ng 18813 nach Witten gebracht. Auch dieser Zug ist von ganz beachtlicher Länge. Schade, daß das Wetter nicht so richtig mitspielen wollte. Man darf heute gar nicht daran denken, daß der Zug auf seinem Weg die bekannten Stellen in Bo.Präsident, den Förderturm und die Signalbrücke auf der Nordbahn und die Kurve bei Langendreer passiert hat.
http://www.bundesbahnzeit.de/dso/191_im_Revier/b11-191_018.jpg

Mehr Aufnahmen von Altbauelleoks im Revier, auch 104 und 119, gibt's später auf meiner Homepage.

Und die Moral von der Geschicht‘? Wenn die DB(AG) noch einmal ein paar Oldies auf die Tour de Ruhr schickt:
Knipse raus und ran an die Strecke. Sonst ist es vielleicht schneller vorbei, als gedacht.

Schönen Abend noch
Ulrich B.

PS: Die ersten Aufnahmen vom „heiligen ET“ auf der S9 Essen – Wuppertal hab‘ ich bereits im Kasten.



Eintrag editiert (31.08.04 21:26)





2-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:01:25:09:13:45.

Unglaublich gute Bilder !! owT

geschrieben von: latos

Datum: 31.08.04 21:06

:-)

Phantastisch !!!

geschrieben von: JayBe

Datum: 31.08.04 21:07

Hervorragende Bilder, chapeau !

JB

Re: Ich bin sprachlos! (daher: o.w.T.)

geschrieben von: iw

Datum: 31.08.04 21:22

siehe Betreff!!!!

Re: Altbau E-Lok im Revier – Die Heuwender der Baureihe 191

geschrieben von: revierrusse

Datum: 31.08.04 21:23

Sehr interessante Bilder, vor allem aus Bochum. Da erkennt man heute so gut wie gar nichts wieder! Das einzig ausfallenste was heutzutage im Ruhrgebiet fährt sind meiner Meinung nach die 232er.
Nach den V200ern und den ETA´s gibt es hier sonst nichts aufregendes mehr. Nur schade drum das sich viele nicht um die 232er scheren, vielleicht ändert sich dies erst wenn dem Ende zugeht!

Scotty ...

geschrieben von: Krause

Datum: 31.08.04 21:34

Wer beamt mich (uns) ins Ruhrgebiet, Frühjahr 1972 ???

Die 191 im Ruhrgebiet

geschrieben von: Pischek Wolfgang

Datum: 31.08.04 21:54

Das war jetzt ein erstklassiges Betthupferl für mich. So eindrucksvolle Aufnahmen der E 91 aus dem Revier habe ich bis jetzt noch nicht gesehen.

Ha det bra



e-lok-woife

Tolles Thema - tolle Aufnahmen (owT)

geschrieben von: rolf koestner

Datum: 31.08.04 22:01

nix - nothing



"Salmei, Dalmei, Adomei"

Zum Tod von Geoffrey Bayldon (engl. Schauspieler, "Catweazle")


Da...

geschrieben von: H. Reike

Datum: 31.08.04 22:03

... bleibt einem wirklich glatt die Luft weg! Schier unglaublich!!!

Du hast völlig recht: den Dampfern gehörte damals (fast) der ganze Einsatz und der Löwenanteil des Taschengeldes. Immerhin, auf zwei, drei Bilder der E 91 hab' ichs auch wenigstens gebracht.

Was mich (wieder) genauso fasziniert: dieser Betrieb, die aufgeräumten Anlagen, die freie Sicht auf die Strecke...

Ganz große Klasse,

H.

Wahnsinn!

geschrieben von: 52 2006

Datum: 31.08.04 22:14

Bin sprachlos, wie hübsch doch eine E-lok sein kann. Klasse Aufnahmen, mit das Beste was ich hier gesehen habe!!!



kondensierte Grüße, Stefan

http://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-1.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/52KON-2.gifhttp://www.stefan-matthaeus.homepage.t-online.de/SAR25sm.gif
Kondenslok.de + Kondenslok/Keretapi-Forum + Industrial Railways of Indonesia SIG (fc)
Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten. Wer sich über Signaturen aufregt, hat sonst nix zu sagen.

Ich bin begeistert! Auch mir fehlen beinahe die Worte...

geschrieben von: Der Filstäler

Datum: 31.08.04 22:27

...die Loks, die nicht bewachsenen, freien Anlagen, fast wie aus einer anderen Welt. Der Vergleich zu heute ist nur von vornherein zum Scheitern verurteilt ;-(
Bitte lass deinem Archiv die Bilder nicht ausgehen ;-))) Danke Ulrich!



Grüße aus dem Filstal
von Peter


...der Klick zur Homepage:
http://www.hobby-eisenbahnfotografie.de/texte/banner_hobby_eisenbahnfotografie_1.jpg

Wem da nicht die Kinnlade vor Begeisterung auf den Schreibtisch knallt..

geschrieben von: Anonymer Teilnehmer

Datum: 31.08.04 22:33

Wahnsinn !!!

ganz grosse Klasse und ein Riesenkompliment.

Welch ein Highlight.

Kompliment! - Und mir fallen meine Sünden ein...

geschrieben von: Reinhard Gumbert

Datum: 31.08.04 22:56

... denn zur gleichen Zeit fuhren vor meiner Haustür, beim Bw Frankfurt 2, die ebenfalls aus Bayern hierherstationierten 152er herum. Kein einziges Betriebsfoto habe ich davon gemacht !

Doppeltes Kompliment, Ulrich: Zu deiner damaligen Initiative, draufzudrücken, und zur Qualität der Fotos!

Reinhard



Reinhard Gumbert

Der schiere Wahnsinn, diese Bilder ...

geschrieben von: Dingenskirchen

Datum: 31.08.04 23:04

...von Dir, Ulrich. Einfach traumhaft von Motiv, Qualität, Ausstrahlung. So etwas habe ich lange nicht mehr gesehen. Ich trau mich ja kaum noch, meine "ollen Kamellen" aus Gremberg & Co. hier weiter einzustellen ;-)

Großes Kompliment. Dieser Beitrag hier ist "Spiiiiitze !"

Vielen Dank und viele Grüße

Bernd

Re: Da...

geschrieben von: domino

Datum: 31.08.04 23:06

hallo Helmut,
du schreibst:
"Was mich (wieder) genauso fasziniert: dieser Betrieb, die aufgeräumten Anlagen, die freie Sicht auf die Strecke... "

da kann ich dir nur zustimmen, beachte mal Bild 8 + 9, da gabs noch "Brandrohdung", da hatte das Buschzeug keine Chance.

mfg Klaus



http://www.dominobahn.de/jk6.jpg

Danke, dass Du wieder da bist...

geschrieben von: bloem

Datum: 01.09.04 00:32

..Bernd :)

Hendrik.



Eintrag editiert (01.09.04 00:33)

http://www.hendrikbloem.de/wp-content/uploads/2015/03/Hendri-Bloem_www.hendrikbloem.de_PS.jpg

auch von mir: herzlichen Dank für die schönen Fotos dieser Lok (owt)

geschrieben von: Hans-von-E94

Datum: 01.09.04 08:44

.



http://www.lokschilder.info/Galeriebilder/DRo/tn_E94114NAlB_Supersatz_jpg.jpg

Text 2. Foto

geschrieben von: Sandhase

Datum: 01.09.04 08:55

>Die sparsamen Preußen hatten sich das Fenster in der Fronttür gespart.
>Unerklärlicherweise blieb das auch so bei der Entfernung der Tür im Zuge
>der Rekonstruktion in den 60iger Jahren.

Die preussischen Maschinen hatten nie Übergangstüren, die gabs nur bei den bayrischen.

Daher auch kein Fenster - und auch keine Entfernung der Türen...



http://www.petervelten.de/Bilder/Schnelles.jpg

There are only 10 types of people in the world:
Those who understand binary, and those who don't.

Herrschaftszeiten :))))

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 01.09.04 09:48

Na, dann schließe ich mich mal meinen Vorrednern an - herrliche Bilder, Ulrich.

Allerdings: die verapßte Gelegenheit des bekannten Motivs in BO Präsident mit dem translozierten Fördergerüst über dem Bergbaumuseum hättest Du anno 1972 nicht machen können, denn da stand das Gerüst noch nicht da

Ich zitier mal von der Website des Bergbaumuseums:

Hier handelt es sich nicht um irgendeinen Turm, sondern um das originale Doppelstreben-Fördergerüst der ehemaligen Zeche Germania in Dortmund-Marten. Dort wurde es 1944 in Betrieb genommen. Seit 1973 steht es als größtes Ausstellungsstück in Bochum über dem Deutschen Bergbau-Museum.



RUHRKOHLE - Sichere Energie

Sagenhafte....

geschrieben von: Karabük

Datum: 01.09.04 09:50

Qualität der Aufnahmen, der Aufbereitung, toll dokumentiert.
Vorbildlich! Zur Nachahmung im Forum empfohlen!
Viele Grüße

Seiten: 1 2 All

Angemeldet: Niemand