DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historisches Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.

Heute vor 25 Jahren (m9B)

geschrieben von: Karabük

Datum: 27.07.04 17:43

26.07.79

Was einem aber auch passieren kann: Nicht mit den landestypischen Sitten und Gebräuchen vertraut, versuchten wir am nächsten Morgen Frühstück zu bekommen. Ergebnis: Fehlanzeige. Woran lag das bloß? Die Erklärung ist relativ simpel: Es herrschte plötzlich Ramadan, der Fastenmonat, in dem zwischen Sonnenaufgang und Sonnenuntergang nichts gegegessen (und nichts getrunken und nicht geraucht) werden darf. Ausnahmen betreffen Schwangere (traf auf uns nicht zu, mein Bauchansatz hatte sich ohnehin in den zurückliegenden Tagen zurückentwickelt) und Reisende. Dies wiederum war ein Argument von Einheimischen, uns zum Essen am Mittag einzuladen (ein Duisburger Stahlkocher auf Heimaturlaub lud uns ein, und erklärte uns das so: Er würde ja gerne essen, aber seine streng gläubigen Verwandten ...., aber wenn er uns einlüde, dann dürfte er auch usw.. Nett für uns, teschekkür ederim (vielen Dank)!
Der Ramadanauftakt ließ uns beim Eisenbahnenschauen relativ unbehelligt!.

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/CJ_45017_Sivas_260779_klein_BC.jpg
Posta Sivas – Samsun (Gegenleistung zu derjenigen vom Vortag)

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/CI_44058_Sivas_260779_klein_BC.jpg
Meine erste G8

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/CN_56162+34052_Sivas_260779_klein_BC.jpg
Die erste Standard 1’E und zwar in der Skoda-Nachkriegsvariante und eine recht ansehenliche kleine 1’C aus schwedischer Produktion.

Später am Tag verließ ein Güterzug Sivas in Doppelbespannung mit DE24 und einer frisch hauptuntersuchten 1’E mit dem Ziel Konya. Immerhin war damit sichergestellt, dass wir auch im „Westen“ Dampf sehen würden.

Eigentlich wollten wir mit dem Van-Gölu-Expres („Wannsee-Express“) in Richtung Osten: der hatte aber 6+ (nicht Minuten, in der Türkei wurden damals Verspätungen in Stunden, noch weiter im Osten in Halbtagen angegeben). Die bei der Bahn AG in Deutschland des Jahres 2004 im Diskussionsforum vielfach kritisierte Informationskultur im Falle von Störungen war auch bei der TCDD nicht besonders ausgeprägt. Die Verspätung wurde auch nicht angekündigt. Man wartete einfach auf den Zug, was jeden Augenblick passieren konnte. Und es schien Niemanden größer zu belasten.
Also hinein in die Nacht im sehr gut besetzten Van-Gölü-Expres.

27.07.79 (heute vor 25 Jahren)
Irgendwann sind wir dann ausgestiegen, und zwar in Cetinkaya - einem gottverlassenem Bahnknoten in der Einsamkeit der anatolischen Hochebene. Da wir in Cetinkaya Dampf vermuteten, wollten wir den Sonnenaufgang abwarten und verzogen uns in den ebenfalls gut besetzten Wartesaal. Es war lausig kalt, wir nur in Jeansjacke und T-Shirt, die wartenden anatolischen Bauern mit Wollmützen und -pullovern sowie Jacken. Sie ließen immer die Tür offen und wir froren,. Ich weiß nicht, wie oft wir diese Nacht die Tür zum Wartesaal geschlossen haben. Außerdem waren die Bauern sehr kontaktfreudig. Ergebnis: Schlaf fiel aus.
Am nächsten morgen bei Sonnenaufgang ein paar Aufnahmen von der rangierenden 8F. Alsbald setzte sich eine ölgefeuerte 56.0 vor einen GmP, der nirgends angekündigt wurde (zumindest nicht auf der Abfahrtstafel).

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/CP_56073+4515x_Cetinkaya_270779bear_klein_BC.jpg

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/CR_560xx+4515x_Cetinkaya_270779natur_klein.jpg

Uns wurde aber bedeutet, dass wenn wir schon in Richtung Malatya wollten, wir diesen Zug zu nehmen hätten, was wir auch taten (es war die einzige Verbindung an diesem Tag).
Den ganzen Tag verbrachten wir im GmP, hatten ein Abteil für uns allein, und – der Durchfall meldete sich bei mir zurück – ein mit wunderschönen Intarsien ausgestaltetes Loch-im-Boden-Klo – wahrscheinlich noch aus Bagdadbahnzeiten und seitdem nicht mehr gereinigt....
Gegen Spätnachmittag endlcih in Malatya – eine Menge Betrieb im Bahnhof. Ausschließlich Ölloks, neben der Nullserie der 56.0 (Henschel, Krupp und Esslingen), die 34.064, die mit der DRG-24 allerdings weniger gemeinsam hat als der Anblick vermuten lässt.

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/CY_3406x_Malatya_270779_GEM_klein_CH.jpg

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/DA_34064_Malatya_270779_klein_BC.jpg

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/FA_56002_Malatya_270779_klein.jpg

http://johannes-chlond.de/BILDERBC/public_html/DB_56092_Malatya_270779_bear_klein_BC.jpg
Die Gegenleistung des Zuges mit dem wir gekommen waren (56092).

Abends müde ins Hotel.

Und wie geht die Geschichte weiter, was werden die beiden Eisenbahnfreunde weiter im Osten erleben. Werden sie im Wilden Kurdistan an der Strecke von Wölfen angegriffen, in die Sklaverei verschleppt? Was wird es eisenbahnmäßig noch geben?
Viele Fragen, die Antworten darauf demnächst (Ihr wertes Interesse vorausgesetzt) in diesem Forum.



4-mal bearbeitet. Zuletzt am 2017:04:02:21:27:10.

Interesse wie immer sehr hoch :) (kwT)

geschrieben von: Joachim Leitsch

Datum: 27.07.04 18:50

y



RUHRKOHLE - Sichere Energie

das war einmal :(

Großes Interesse vorhanden,

geschrieben von: 03 1008

Datum: 27.07.04 20:02

insbesondere, wenn auch noch ein paar "Skyliner"-Aufnahmen kommen ;-)).