DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 04 - Historische Bahn 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
Bilder, Dokumente, Berichte und Fragen zur Vergangenheit der Eisenbahn und des öffentlichen Nahverkehrs - Bilder vom aktuellen Betriebsgeschehen bitte nur im Zusammenhang mit historischen Entwicklungen veröffentlichen. Das Einstellen von Fotos ist jederzeit willkommen. Die Qualität der Bilder sollte jedoch in einem vernünftigen Verhältnis zur gezeigten Situation stehen.
Dies ist KEIN Museumsbahnforum! Bilder, Meldungen und Fragen zu aktuellen Sonderfahrten bitte in die entsprechenden Foren stellen.
Bevor ich mit dem nächsten Teil anfange, muss ich erst noch einige Danksagungen loswerden. Zunächst hat Ralf Opalka 5 tolle Bilder über den Abbauzug mit V 60 in Krebsöge zur Verfügung gestellt. Dies ist umso mehr zu würdigen, als dass er sich extra (damit ihr diese Bilder sehen könnt) einen Scanner und entsprechende Software besorgt hat. Für jemanden der noch nie gescannt hat, ist dies zusätzlicher erheblicher Arbeitsaufwand.

Ein weiterer Dank geht an Ulrich Berger. Weder Ralf noch ich konnten die gescannten Bilder so bearbeiten, dass sie hier in DSO gezeigt werden konnten. Ulrich Berger hat sich sofort nach meinem Hilferuf hierfür zur Verfügung gestellt.

http://img132.imageshack.us/img132/294/dsc01986j.jpg

Wir verlassen also den Haltepunkt Wilhelmsthal Richtung Krebsöge. Ab hier ist die Strecke bis Halver vollständig abgebaut.

http://img10.imageshack.us/img10/1879/dsc01987km.jpg

Dort wo heute die Strasse verläuft, muss einstmals die Trasse gewesen sein. Im Hintergrund die Staumauer der Wuppertalsperre. Ungefähr auf Höhe der Staumauer muss der Bahnhof Krebsöge gelegen haben.

Bild leider nicht mehr verfügbar!

Und hier ein entsprechendes Bild aus dem Jahre 1982. Eine V 60 rangiert mit ihrem Abbauzug im ehemaligen Bahnhof Krebsöge. Die Blickrichtung ist leider entgegengesetzt, trotzdem müsste das Foto ungefähr mit dem vorherigen Übereinstimmen.

Ralf: Kannst du vielleicht noch ein wenig zu den Örtlichkeiten sagen?

Bild leider nicht mehr verfügbar!

Hier ein Überblick von der neuen B 229 Brücke über die Bahnanlagen in Krebsöge. Mittig die alte B 229; links sind noch Reste der ehemaligen Strecke nach Remscheid-Lennep zu sehen. Vergleichsbilder sind leider nicht möglich, es sei denn, man ist ausgebildeter Taucher und verfügt über eine sündhaft teure Unterwassercamera.

Bild leider nicht mehr verfügbar!

Links neben dem Golf befand sich ehmals das EG von Krebsöge. Die Umrisse sind noch gut erkennbar. Im Hintergrund Häuser von Krebsöge. Ich bin mir nicht ganz sicher, ob diese heute noch vorhanden sind, oder auch der Talsperre zum Opfer gefallen sind. Weiss jemand wieviel von Krebsöge vom Bau betroffen war. Die Stadt (zumindest weite Teile) existiert ja noch.

Bild leider nicht mehr verfügbar!

Während die Arbeiten zum Bau der Talsperre im vollen Gang sind, rangiert die V 60 im Bahnhof Krebsöge.

http://img10.imageshack.us/img10/2148/tmp4.jpg

Die ehemalige Ausfahrt aus Krebsöge. Links geht es nach Radevormwald, rechts fuhr einstmals der "Krebsöger Blitz" in Richtung Remscheid-Lennep.

http://img215.imageshack.us/img215/7356/dsc01997b.jpg

Bis zum Haltepunkt Krähwinklerbrücke ist die Trasse den Fluten des Stausees zum Opfer gefallen. Der HP Krähwinklerbrücke liegt nach meinem Kartenmaterial allerdings nicht im heutigen Wasser, sondern müsste sich ungefähr an der von mir fotografierten Stelle befunden haben. Kann dies jemand aufklären? Bei Niedrigwasser ist sogar die Stelle der ehemaligen Brücke über die Wupper durch den heute noch vorhandenen Damm auszumachen. Die Brücke selbst existiert aber nicht mehr.

http://img41.imageshack.us/img41/9471/kraewinklerbruecke.jpg

Als Vergleichsbild nachstehend eine alte Postkarte vom Bahnhof Krähwinklerbrücke

http://img694.imageshack.us/img694/6927/dsc01998.jpg

Nachdem des Tal der Wupper verlassen wurde um Radevormwald zu erreichen, war einiges an Steigung zu bewältigen. Ab hier wurde die ehemalige Trasse zum Radweg umgebaut.

http://img41.imageshack.us/img41/6806/dsc01994gc.jpg

Bevor wir Radevormwald erreichen, passieren wir noch den ehemaligen Haltepunkt Heide. Die Bahnsteigkante ist noch vorhanden. Blickrichtung Radevormwald.

http://img694.imageshack.us/img694/159/dsc01995.jpg

Haltepunkt Heide; Blickrichtung Oberbarmen

http://img41.imageshack.us/img41/834/dsc01990hq.jpg

Nachdem Radevormwald erreicht ist, wird die B 229 mittels Unterführung gekreuzt. Die ehemalige Brücke musste beim Bau des Radwegs dieser Tunnelröhre weichen.

http://img22.imageshack.us/img22/5111/dsc01991yt.jpg

Kurz danach wird der ehemalige Bahnhof (?) Bergerhof erreicht. Bahnsteigkante und EG sind noch vorhanden. War der Stadtteil einst selbständig? Es wundert mich ein wenig, dass das Radevormwald im Namen fehlt. Kann jemand Auskunft geben, ob es hier einstmals mehr Gleisanlagen als das heute noch erkennbare Gleis am Hausbahnsteig gegeben hat?

http://img41.imageshack.us/img41/5263/dsc01992rw.jpg

Hier das ehemalige EG; heute Gaststätte

http://img22.imageshack.us/img22/306/dsc01993yc.jpg

Blick zurück auf Bergerhof Richtung Oberbarmen

http://img339.imageshack.us/img339/7010/dsc01999j.jpg

Am Km 25 (und somit dem gleichen Streckenkilometer wie der "Hauptbahnhof") lag der Haltepunkt Radevormwald am Kreuz. Von diesem Haltepunkt ist heute nichts mehr zu sehen, er muss aber entweder hier ......

http://img41.imageshack.us/img41/2792/dsc02000yt.jpg

..... oder hier gelegen haben. Auch hier bitte ich die Experten vor Ort um Aufklärung.

Im nächsten Teil gibt es dann Bilder vom Bahnhof Radevormwald, für die vielen Wasserturm-Fans auch mit Wasserturm.

Bis dahin ........


Carsten



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2009:11:05:11:48:47.

Ergänzende Informationen (oB)

geschrieben von: Ralf Opalka

Datum: 22.07.04 12:54

Nachfolgend noch einige Infos:
1) Krebsöge: Auf dem zweiten s/w-Bild sieht man links oberhalb ein helles Haus. Etwa auf dieser Höhe beginnt der Staudamm, der sich nach rechts zieht bis zu den eingerammten Pfählen. Knapp unterhalb des linken Hauses ist nach links zum Bildrand eine befestigte Böschung erkennbar (sieht fast aus wie ein Bahndamm). Der obere Rand dieser Böschung zeigt die Höhe der Staumauer bzw. des Wasserspiegels an.
2) Bergerhof hat zumindest einen Gleisanschluss gehabt. Ich glaube zu einer Fahrradfabrik). An ein Überholungsgleis kann ich mich nicht mehr erinnern.
3) Die Steigung zwischen Krähwinklerbrücke und Bergerhof war gefürchtet, besonders wenn der VT95 mit VB142 fuhr, bzw. VT/VB/VB/VT mit Kleinsteuerung. Wenn dann in der Sommerhitze der oder einer der beiden VT verreckte, hieß es zurückrollen bis Hp Heide, der in der Ebene lag, Motor abkühlen lassen und dann mit Schwungnehmen wieder in die Steigung.

Bis demnächst in diesem Forum



Ralf Opalka
Tolle Bilder, echt super. Aber ich glaube auf dem zweiten Bild das müßte eine V100 sein.



Deutsche Politik: Milliarden für die Straße und den LKW Verkehr, und Sprüche für die Bahn.


Gruß 360er Fan

Ergänzende Informationen.....

geschrieben von: Michael G.

Datum: 22.07.04 23:18

Nabend beisammen

Zum SW-Bild mit der 212: Das Foto zeigt die Einfahrweiche des Bahnhofes Krebsöge. Genau an d i e s e r Stelle steht jetzt der Staudamm. Der Stassenverlauf hat sich nicht verändert, die Strecke verlief links neben der Strasse auf dem oberen Bild und ist heute noch zu erkennen, es sind (waren) sogar noch Kilometersteine vorhanden.

Zum SW-Bild mit der 260: Richtig, links im Bild die ehemalige Srecke nach RS-Lennep die bereits 1954 abgebaut wurde. Das Foto entstand von der "neuen" Brücke, die auf Bild 6 im Hintergrund zu erkennen ist, über die Wuppertalsperre. Der verlauf der B229 war damals völlig anders und heute erinnert (fast) nichts mehr daran.

Zum Foto mit dem Golf: Die beiden Häuser im Vordergrund sind abgerissen worden weil an dieser Stelle heute der Staudamm steht.

Bild 7: Dieses Bild hat nichts mit der ehemaligen Strecke zu tun. Das Haus und der Parkplatz liegen ca. 80m oberhalb des ehemaligen Bahnhofes Kräwinkel, die Gleisanlagen, der Bahnhof und die ehemalige Fa. Urbach waren da wo sich heute sonnenhungrige und Segeboote aalen. Dahinter über das Tal verlief die "Kräwinklerbrücke" im Bogen in Richtung Heidersteg/Heide was übrigens auch heute noch gut zu ekennen ist.

Der Hp. "Am Kreuz" lag unmittelbar vor einem beschrankten BÜ über die B229, wenige Kilometer vor dem Bahnhof Radevormwald.


Grüsse vom Berg

Michael G.



https://posten17.de/logo.png

Noch mehr Infos...

geschrieben von: Alex M.

Datum: 22.07.04 23:52

Hallo zusammen,
Sind ja echt hammer Bilder dabei!!! Im Buch von Herrn Inkeller fehlen leider fast sämtliche Aufnahmen im Bereich der heutigen Talsperre, vom Abbauzug ganz zu schweigen! Vor einiger Zeit gabs übrigens mal auf der HP der Wupperschiene die Info, dass jemand an nem Vereinsabend Schmalfilme des Abbauzuges gezeigt hat! Leider gabs nicht die Info, ob man da irgendwie rankommen kann :(
Doch nun wie angekündigt ein paar Infos:
Nach meiner Erkenntnis endet der Bahndamm heute kurz vor der ehem. Abzweigweiche, etwa 100m. des Gleisfeldes müssen noch vor dem Damm gelegen haben, dieser Dammteil wurde allerdings abgetragen.
Da der letzte Sommer recht trocken war, konnte man übrigens die komplette (sonst überflutete) Trasse von Kräwinklerbrücke bis zum Einschnittende unmittelbar vor der ehem Brücke über die B229 bei Krebsöge ablaufen. Der Einschnitt ist mittlerweile etwa zu einem Viertel mit Schlamm aufgefüllt und die weitere Trasse ihres Schotters beraubt, der Bahndamm ist aber noch komplett vorhanden. Auch der ehem. Feldweg-BÜ kurz hinter der Talbrücke der neuen B229 (von Krebsöge aus gesehen) lässt sich noch erkennen. Desweiteren traf man im letzten Sommer auch noch auf einige Relikte entlang der Strecke wie Telegrafenmastköpfe- und stümpfe, Drahtschlaufen der Telegrafenleitung sowie einzelne Schienenschrauben. In Kräwinklerbrücke hat man übrigens den Einschnitt an der ehem. nördl. Bahnhofseinfahrt zur Hälfte mit Erde verfüllt und auf dem Bahnhofsgelände einen Bootshafen bzw. Parkplätze angelegt. Die am südl. Ende gelegene Brücke wurde abgerissen sowie der Bahndamm dahinter komplett abgetragen.
Ok, hoffe mal, ein wenig geholfen zuhaben.
Schönen Gruss, Alex