DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 0201 - Bus-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören Berichte und Diskussionen über Busse (Nah-und Fernverkehr) und verwandte Themen. Historische Aufnahmen sind im Historischen Forum willkommen.
Auseinandersetzungen und Diskussionen BITTE sachlich führen!
Moderatoren: Heiko Focken - Th.D.

Re: [W] Mögliche weitere Sparrunde schreckt Wuppertaler auf

geschrieben von: E-Oldtimer

Datum: 07.08.19 10:33


mluk123 schrieb:
Meiner Meinung nach hat man sich in NRW zu lange auf seinen Lorbeeren ausgeruht (Stahl- und Kohleindustrie) und es einfach verschlafen, zukunftsfähige Wirtschaftspolitik zu betreiben.
Moin,

diesen Vorwurf hört man immer wieder, nahezu immer von außerhalb des Ruhrgebietes und nie besonders präzisiert oder mit sinnvollen Vorschlägen, was man - und wann - hätte besser machen können.
Es geht um weit über eine Million Industriearbeitsplätze, die über mehrere Jahrzehnte weggefallen sind, das ist singulär in Deutschland, und ich kenne auch kein Industriezentrum auf der Welt, wo der Wandel irgendwie besser geklappt hätte, siehe etwa im Elsass oder in Pittsburgh, überall die gleichen Probleme, meist noch schlimmer.
Dass Kohle und Stahl nicht die Zukunft sein würden - zumindest nicht alleine - war schon relativ früh klar. Im Ruhrgebiet hat sich von Null auf, ohne Tradition, eine bemerkenswerte Hochschullandschaft entwickelt. In Sachen Hochtechnologie (Medizin, IT-Sicherheit) steht das Ruhrgebiet gut da, was fehlt sind Nachfolger für die Industriearbeitsplätze. Und die Nachfolger, die es gab, waren auch kein langfristiger Ersatz (Opel und Nokia).

mluk123 schrieb:
Was es auch mal braucht ist ein echter Schuldenschnitt für verarmte Kommunen (in ganz Deutschland), natürlich unter fiskalpolitischer Reformen unter Aufsicht der jeweiligen Länder, damit diese Kommunen dann auch etwas nachhaltiger Wirtschaften können; sonst bleiben diese immer in einem Teufelskreis der Zinsen gefangen.
Das wird nicht reichen. Solange es im Ruhrgebiet viele leerstehende Wohnungen gibt, die klein und schlecht ausgestattet (= billig) sind, wird die Armutszuwanderung anhalten. Ist auch logisch - wer kein Geld hat geht nicht nach München, Frankfurt oder Düsseldorf. Deswegen sind Qualifizierungsmaßnahmen, wozu auch die Auslbildung neuer Tf gehört, ein richtiger Weg, aber für die Menge an Leuten eben nur ein kleiner Teil der Lösung.

Gruß,
Till

"Das ist unerhört! Das ist ein Skandal! Wenn man sich nicht mal mehr auf den Fahrplan der Staatsbahn verlassen kann, worauf dann?"

(Egon Olsen, Die Olsenbande stellt die Weichen)

Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
(1141)
06.08.19 13:24
(434)
06.08.19 14:49
(288)
06.08.19 22:05
(252)
07.08.19 01:46
 Re: [W] Mögliche weitere Sparrunde schreckt Wuppertaler auf
(254)
07.08.19 10:33
(325)
06.08.19 16:03