DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 0201 - Bus-Forum 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Test-Forum aufsuchen!
In dieses Forum gehören Berichte und Diskussionen über Busse (Nah-und Fernverkehr) und verwandte Themen.
Auseinandersetzungen und Diskussionen BITTE sachlich führen!
Moderatoren: Heiko Focken - Th.D.

Flixbus lernt von DB und verschlechtert Stornobedingungen!

geschrieben von: Thomas_Lammpe

Datum: 30.12.17 18:19


Zitat:
Während man bisher bei Flixbus gegen eine Stornogebühr von 1 Euro den gezahlten Betrag als Gutschein gutgeschrieben bekam, hängt die Stornogebühr jetzt davon ab, wieviel Tage vor der Fahrt storniert wird:

mehr als 30 Tage: 0€/0CHF
14 bis 29 Tage: 1€/1CHF
3 bis 13 Tage: 3€/4CHF
weniger als 3 Tage: 5€/7CHF

Über die Gründe dafür lässt sich nur spekulieren. Wurden Flixbus die Stornierungen zu viel, konnten zu viele Plätze nicht wieder verkauft werden und blieben deshalb leer? Hätten es danun nicht auch höhere Stornogebühren wenige Stunden vor der Abfahrt getan? Oder sieht Flixbus hier eine Möglichkeit, zusätzliche Einnahmen zu erzielen? Eine Folge des Fernbusmonopols?

Auf jeden Fall verliert Flixbus so einen wichtigen Vorteil gegenüber der Deutschen Bahn, weil das letzte bisschen Restflexibilität - einfache Stornierung und Umbuchung - in dem System von Frühbuchung und Busbindung verloren geht. Das könnte nach hinten losgehen!

Quelle:
[www.flixbus.de]
[www.facebook.com] (selbstverfasster Beitrag auf eigener Facebook-Seite)

Lange Zeit hat anfangs MeinFernbus und später Flixbus für mich als Vorbild gegolten, wie man trotz Bindung einer Fahrkarte an einen Bus bzw. Zug durch einfache und günstige Stornobedingungen eine Restflexibilität herstellt. Die Gebühr von einem Euro fand ich noch angemessen und auch z. B. drei Euro bei einer Stornierung weniger als vier Stunden vor der Fahrt hätte ich noch verstanden. Aber fünf Euro ist bei den Flixbuspreisen doch ein wenig übertrieben.

Gibt es gute Gründe dafür, hohe Stornogebühren zu verlangen, weil andererseits zu viele stornierte Plätze leer bleiben? Reicht es nicht, wenn jemand bei einer Umbuchung einen höheren Preis zahlt? Sind Stornogebühren leicht verdientes Geld? Oder funktioniert hier der Wettbewerb nicht, weil es mit der DB nur einen Konkurrenten gibt, der es genauso macht? Geht das für Flixbus nach hinten los? Liegt hier eine Chance für die DB mit eigenen günstigen Stornobedingungen zu punkten? Oder spielen die Stornierungsmöglichkeiten für die meisten keine Rolle beim Kauf einer Fahrkarte?

Für mich ist Flixbus damit in meiner Gunst auf jeden Fall deutlich gesunken!
Thema
Angeklickt
geschrieben von
Datum/Zeit
 Flixbus lernt von DB und verschlechtert Stornobedingungen!
(1361)
30.12.17 18:19
(508)
30.12.17 18:54
(443)
30.12.17 19:03
(404)
30.12.17 19:42
(405)
30.12.17 20:05
(335)
30.12.17 21:36
(310)
30.12.17 22:08
(309)
30.12.17 22:24
(307)
31.12.17 01:55
(309)
31.12.17 12:22
(260)
31.12.17 12:41
(248)
31.12.17 14:44
(244)
31.12.17 15:12
(247)
31.12.17 16:27
(209)
31.12.17 17:34
(221)
31.12.17 19:02
(214)
31.12.17 19:15
(210)
01.01.18 14:17
(211)
01.01.18 20:49
(235)
31.12.17 12:53
(213)
01.01.18 13:23
(310)
03.01.18 11:13