DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!
Moderatoren: Rönshausener - TCB
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All Angemeldet: -
alfons95 schrieb:
Stapelburg schrieb:Zitat:
Es heißt doch die zukünfige unterirdische Bahnstation in Stuttgart wird kein Hauptbahnhof, noch nicht einmal ein Bahnhof, sondern nur eine einfache Haltestelle.
Auch ein Alleinstellungsmerkmal mit dem Stuttgart zukünftig große Reklame machen kann, wir sind die einzige deutsche Landeshauptstadt die keinen Hauptbahnhof hat.

Ja....und?! Scheint dir wohl nur um Prestige zu gehen...
Auch die Sorge wäre unbegründet, siehe Gevelsberg Hbf

Gruß, Micha
Widerlegungen zu oft wiederholten falschen Behauptungen zum Thema
- Deutschlandtakt (zuletzt umfangreich aktualisiert am 15.02.2021)
- Neubaustrecke Wendlingen - Ulm




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.21 10:51.

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: graetz

Datum: 07.04.21 11:12

Micha-0815 schrieb:
alfons95 schrieb:
Stapelburg schrieb:Zitat:
Es heißt doch die zukünfige unterirdische Bahnstation in Stuttgart wird kein Hauptbahnhof, noch nicht einmal ein Bahnhof, sondern nur eine einfache Haltestelle.
Auch ein Alleinstellungsmerkmal mit dem Stuttgart zukünftig große Reklame machen kann, wir sind die einzige deutsche Landeshauptstadt die keinen Hauptbahnhof hat.

Ja....und?! Scheint dir wohl nur um Prestige zu gehen...
Auch die Sorge wäre unbegründet, siehe Gevelsberg Hbf
Du gibst tatsächlich einen Bahnhof der Kategorie 6 als Beispiel an, wenn wir hier von einem Bahnhof der Kategorie 1 reden? Und dieser "HBF" einer Stadt mit 31.000 Einwohnern ist der einzige(!) HBF, der als Haltepunkt firmiert. Was soll uns das jetzt sagen? Stuttgart wird in die Bedeutungslosigkeit versinken?

Zitat
Zur Preisklasse 6 gehören über 2500 Stationen, meist in dünn besiedelten Gegenden, deren Ausstattung sich „auf das Notwendigste“ beschränkt.
[de.wikipedia.org]

Also ist Stuttgart "dünn besiedelt" (trotz dem entstehenden Rosensteinviertel)? Und der Bonatzbau bleibt entkernt, weil Shopping und Hotel gar nicht notwendig ist?

Wenn dir nichts besseres einfällt, hast du eigentlich nichts zu melden.

Kleiner Funfact: Stuttgart 21 wird sich innerhalb der Kategorie 1 von der Gleiszahl her in die relativ kleinen Bahnhöfe Berlin Gesundbrunnen, Berlin Südkreuz und Köln Deutz einreihen, die allesamt nicht den Hauptbahnhof in der jeweiligen Stadt repräsentieren. Oder anders: S21 wird der kleinste Hauptbahnhof der Kategorie 1 werden.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.21 11:14.

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: alfons95

Datum: 07.04.21 11:13

graetz schrieb:
alfons95 schrieb:
Stapelburg schrieb:Zitat:
Es heißt doch die zukünfige unterirdische Bahnstation in Stuttgart wird kein Hauptbahnhof, noch nicht einmal ein Bahnhof, sondern nur eine einfache Haltestelle.
Auch ein Alleinstellungsmerkmal mit dem Stuttgart zukünftig große Reklame machen kann, wir sind die einzige deutsche Landeshauptstadt die keinen Hauptbahnhof hat.

Ja....und?! Scheint dir wohl nur um Prestige zu gehen...
Oder die Angst, dass der Hauptbahnhof einer Metropolregion seiner Aufgabe nicht mehr gerecht werden kann.
Funktionieren muss es, mehr nicht. Wir werden noch sehen, wie das alles aus geht.

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: graetz

Datum: 07.04.21 11:16

alfons95 schrieb:
Funktionieren muss es, mehr nicht. Wir werden noch sehen, wie das alles aus geht.
Wenn ein Zug im Bahnhof selbst nicht Wenden und auch zum Wenden nicht in den dafür vorgesehenen Abstellbahnhof fahren kann, sondern 25 km übers Land geschickt wird, so wird dieser Bahnhof seiner Funktion nicht mehr gerecht. Das sehen wir jetzt schon.
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
alfons95 schrieb:
Stapelburg schrieb:Zitat:
Es heißt doch die zukünfige unterirdische Bahnstation in Stuttgart wird kein Hauptbahnhof, noch nicht einmal ein Bahnhof, sondern nur eine einfache Haltestelle.
Auch ein Alleinstellungsmerkmal mit dem Stuttgart zukünftig große Reklame machen kann, wir sind die einzige deutsche Landeshauptstadt die keinen Hauptbahnhof hat.

Ja....und?! Scheint dir wohl nur um Prestige zu gehen...
Auch die Sorge wäre unbegründet, siehe Gevelsberg Hbf
Du gibst tatsächlich einen Bahnhof der Kategorie 6 als Beispiel an, wenn wir hier von einem Bahnhof der Kategorie 1 reden? Und dieser "HBF" einer Stadt mit 31.000 Einwohnern ist der einzige(!) HBF, der als Haltepunkt firmiert. Was soll uns das jetzt sagen? Stuttgart wird in die Bedeutungslosigkeit versinken?
Ich hatte auf meine Vorredner Bezug genommen, und diesen inhaltlich passend geantwortet. Aber dass Du sowas grundsätzlich nicht verstehst, weil Du selbst meist nur zusammenhangslos monologisierst, wissen wir ja.

Im übrigen haben Missverständnisse über Bahnhofsbezeichnungen von Leuten, die sich mit der Materie nicht auskennen, natürlich keinen Einfluss auf die Bedeutung eines Bahnhofs. Dass es also Leute gibt die Desinformation in die Welt setzten und diese dann von Ahnungslosen weiter verbreitet wird ist zwar ärgerlich, hat aber letztlich keinen nachhaltigen Effekt. Und damit lasse ich Dich alleine weiter Trollen, weil zu dem Thema ist nun wirklich alles nötige bereits geschrieben worden.

PS: graetz behauptet dazu weiter unten fälschlicherweise, ich hätte hier einen Vergleich zwischen Gevelsberg Hbf und Stuttgart Hbf angestellt. Das ist falsch. Ich habe Gevelsberg Hbf lediglich dazu angeführt um zu belegen, dass die Vergabe der Bezeichnung "Hauptbahnhof" nicht von den Dingen abhängt, die Stapelburg da wohl fälschlicherweise unterstellt hatte, und tatsächlich nur geringe Anforderungen besitzt.

Gruß, Micha
Widerlegungen zu oft wiederholten falschen Behauptungen zum Thema
- Deutschlandtakt (zuletzt umfangreich aktualisiert am 15.02.2021)
- Neubaustrecke Wendlingen - Ulm




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.21 15:43.

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: graetz

Datum: 07.04.21 11:41

Micha-0815 schrieb:
Ich hatte auf meine Vorredner Bezug genommen, und diesen inhaltlich passend geantwortet. Aber dass Du sowas grundsätzlich nicht verstehst, weil Du selbst meist nur zusammenhangslos monologisierst, wissen wir ja.

Im übrigen haben Missverständnisse über Bahnhofsbezeichnungen von Leuten, die sich mit der Materie nicht auskennen, natürlich keinen Einfluss auf die Bedeutung eines Bahnhofs. Dass es also Leute gibt die Desinformation in die Welt setzten und diese dann von Ahnungslosen weiter verbreitet wird ist zwar ärgerlich, hat aber letztlich keinen nachhaltigen Effekt. Und damit lasse ich Dich alleine weiter Trollen, weil zu dem Thema ist nun wirklich alles nötige bereits geschrieben worden.
Micha, ich verstehe sehr wohl, dass du einen Bahnhof der Kategorie 6 als Beispiel angegeben hast, der zufällig auch "Hauptbahnhof" genannt wird. Es ging um "Prestige" und du hast soeben dem neuen Stuttgarter Hauptbahnhof den Stellenwert eines Provinthaltepunkts gegeben.

Auf das "Missverständis" hatte ich schon hingewiesen. Du dagegen mit keinem Wort. Tatsache ist aber, dass der Bahnhof selbst nicht mehr alle Aufgaben eines Bahnhofs erfüllen kann. Zum Wenden muss man über Streckengleise woanders hin fahren. In einem Fall sogar zu einem nächsten Bahnhof, ohne dort einen Personenhalt zu machen.

Trollen tust hier also nur du mit diesem unpassenden Vergleich. Aber woher willst du auch die Unterschiede kennen?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.21 11:45.

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: alfons95

Datum: 07.04.21 11:53

graetz schrieb:alfons95 schrieb:
alfons95 schrieb:
Funktionieren muss es, mehr nicht. Wir werden noch sehen, wie das alles aus geht.
Wenn ein Zug im Bahnhof selbst nicht Wenden und auch zum Wenden nicht in den dafür vorgesehenen Abstellbahnhof fahren kann, sondern 25 km übers Land geschickt wird, so wird dieser Bahnhof seiner Funktion nicht mehr gerecht. Das sehen wir jetzt schon.
Welchen Teil von "Funktionieren muss es" hast du denn jetzt genau nicht verstanden...?

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: graetz

Datum: 07.04.21 11:56

alfons95 schrieb:
graetz schrieb:alfons95 schrieb:
alfons95 schrieb:
Funktionieren muss es, mehr nicht. Wir werden noch sehen, wie das alles aus geht.
Wenn ein Zug im Bahnhof selbst nicht Wenden und auch zum Wenden nicht in den dafür vorgesehenen Abstellbahnhof fahren kann, sondern 25 km übers Land geschickt wird, so wird dieser Bahnhof seiner Funktion nicht mehr gerecht. Das sehen wir jetzt schon.
Welchen Teil von "Funktionieren muss es" hast du denn jetzt genau nicht verstanden...?
Welchen Teil von "wird seiner Funktion nicht gerecht" hast du nicht verstanden? Gibt es etwa noch mehr Bahnhöfe, wo man Züge zum Wenden 25 km zum nächsten Bahnhof schicken muss (ohne Personenhalt dort)? War das schon immer so geplant für S21? Auch ein "Haltepunkt" an einer zweigleisigen Strecke erlaubt kein Wenden dort. S21 hat also schon etwas mit einem Haltepunkt gemein.



2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.21 11:58.

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: kmueller

Datum: 07.04.21 11:58

Micha-0815 schrieb:
Im übrigen haben Missverständnisse über Bahnhofsbezeichnungen von Leuten, die sich mit der Materie nicht auskennen, natürlich keinen Einfluss auf die Bedeutung eines Bahnhofs. Dass es also Leute gibt die Desinformation in die Welt setzten und diese dann von Ahnungslosen weiter verbreitet wird ist zwar ärgerlich, hat aber letztlich keinen nachhaltigen Effekt.
Man sollte in der Tat weniger auf die Benennung abheben, schon allein deshalb, weil diese leicht änderbar ist. Nichts verhindert zum Beispiel, die Tiefstation 'Stuttgart Superstation' zu nennen, folgend der Praxis. einen Zug 'Intercity Expreß' zu nennen, weil er von Köln bis Hamburg 15 Minuten länger braucht als 30 Jahre früher ein 'Intercity (Nichtexpreß)'.

Man sollte stärker darauf abheben, daß die (faktische) Unmöglichkeit von Zugwenden die Funktionalität beeinträchtigt. Nicht nur diejenige des Bahnhofs, sondern auch diejenige der Zulaufstrecken und der Fahrzeuge, wenn infolge des mit 11 Mrd. EUR hergestellten Funktionsmangels Züge sinnlos bis zu Milchkannen des Typs Nürtingen durchfahren müssen, statt mit dem Flugverkehr nach Berlin konkurrieren zu können.
kmueller schrieb:
Man sollte stärker darauf abheben, daß die (faktische) Unmöglichkeit von Zugwenden die Funktionalität beeinträchtigt. Nicht nur diejenige des Bahnhofs, sondern auch diejenige der Zulaufstrecken und der Fahrzeuge, wenn infolge des mit 11 Mrd. EUR hergestellten Funktionsmangels Züge sinnlos bis zu Milchkannen des Typs Nürtingen durchfahren müssen, statt mit dem Flugverkehr nach Berlin konkurrieren zu können.

Ich denke die Reisenden nach Berlin werden sich freuen, dass sie in einen frisch gereinigten Zug einsteigen dürfen, und es dürfte ihnen egal sein, ob die Reinigung prestigeträchtig im Hauptbahnhof erfolgt ist, oder woanders.

Dass dies dem Fahrplan nach nicht zwingend in Nürtingen sein muss, hatte ich bereits hier erläutert: [www.drehscheibe-online.de]

Ansonsten habe ich auch dazu nichts weiter beizutragen.

PS: Daran ändert auch der bekennende Troll nichts, siehe [www.drehscheibe-online.de]

Gruß, Micha
Widerlegungen zu oft wiederholten falschen Behauptungen zum Thema
- Deutschlandtakt (zuletzt umfangreich aktualisiert am 15.02.2021)
- Neubaustrecke Wendlingen - Ulm




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.21 12:35.

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: graetz

Datum: 07.04.21 12:21

Micha-0815 schrieb:
kmueller schrieb:
Man sollte stärker darauf abheben, daß die (faktische) Unmöglichkeit von Zugwenden die Funktionalität beeinträchtigt. Nicht nur diejenige des Bahnhofs, sondern auch diejenige der Zulaufstrecken und der Fahrzeuge, wenn infolge des mit 11 Mrd. EUR hergestellten Funktionsmangels Züge sinnlos bis zu Milchkannen des Typs Nürtingen durchfahren müssen, statt mit dem Flugverkehr nach Berlin konkurrieren zu können.

Ich denke die Reisenden nach Berlin werden sich freuen, dass sie in einen frisch gereinigten Zug einsteigen dürfen, und es dürfte ihnen egal sein, ob die Reinigung prestigeträchtig im Hauptbahnhof erfolgt ist, oder woanders.

Dass dies dem Fahrplan nach nicht zwingend in Nürtingen sein muss, hatte ich bereits hier erläutert: [www.drehscheibe-online.de]

Ansonsten habe ich auch dazu nichts weiter beizutragen.
Stimmt. Du erfindest frei irgendwelche Begründungen und hast sonst nichts dazu beizutragen. "Erläutert" hast du nichts. Man schickt keinen Zug ohne Not insgesamt 50 km auf eine kostenpflichtige Trasse, wenn man eigentlich einen Abstellbahnhof in der Nähe vorsah, der aber zu diesem Zeitpunkt aufgrund der Gleisbelegungen nicht erreichbar ist und der Zug auch nicht lange genug im Trog warten kann, bis die Fahrt zum Abstellbahnhof wieder frei ist.

Deine Fantasie impliziert übrigens auch die Möglichkeit, dass der Abstellbahnhof, der Stand heute noch nicht mal planfestgestellt ist, schon jetzt zu klein ist. Was willst du uns damit dann sagen? Dass S21 eine Fehlplanung ist? In der Planfeststellung war nichts davon zu lesen, dass Wenden noch woanders als im Abstellbahnhof stattfinden sollen.

In Berlin findet die Reinigung nahe am Bereitstellungsbahnhof statt. Und der Abstellbahnhof wird über ein eigenes Gleis angebunden.

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: graetz

Datum: 07.04.21 12:42

Micha-0815 schrieb:
PS: Daran ändert auch der bekennende Troll nichts, siehe [www.drehscheibe-online.de]
Ach Micha, du vergleichst Stuttgart HBF mit einem unbedeutenden Haltepunkt, machst dann wieder Selbstbezüge zu deinen freien Erfindungen und verlinkst dann auch noch darauf, wo ich dich als "Dagegen"-Troll so richtig vorgeführt hatte. Mach doch mal wieder Fotos von deinem Wohnzimmer, um irgendwas zu beweisen ...

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: alfons95

Datum: 07.04.21 13:48

graetz schrieb:
alfons95 schrieb:
graetz schrieb:alfons95 schrieb:
alfons95 schrieb:
Funktionieren muss es, mehr nicht. Wir werden noch sehen, wie das alles aus geht.
Wenn ein Zug im Bahnhof selbst nicht Wenden und auch zum Wenden nicht in den dafür vorgesehenen Abstellbahnhof fahren kann, sondern 25 km übers Land geschickt wird, so wird dieser Bahnhof seiner Funktion nicht mehr gerecht. Das sehen wir jetzt schon.
Welchen Teil von "Funktionieren muss es" hast du denn jetzt genau nicht verstanden...?
Welchen Teil von "wird seiner Funktion nicht gerecht" hast du nicht verstanden? Gibt es etwa noch mehr Bahnhöfe, wo man Züge zum Wenden 25 km zum nächsten Bahnhof schicken muss (ohne Personenhalt dort)? War das schon immer so geplant für S21? Auch ein "Haltepunkt" an einer zweigleisigen Strecke erlaubt kein Wenden dort. S21 hat also schon etwas mit einem Haltepunkt gemein.
Offenbar verstehst du nicht den Unterschied zwischen einer Forderung und einer Behauptung. Aber, gut, in Sache Stringenz sind deine mittlerweile knapp 15.000(!) Posting schon immer ziemlich weit hinten an gestanden. Insofern will ich dir jetzt auch nicht den Gefallen tun, um auf eines deiner üblichen Themenwechselargumente einzusteigen. Das wird dich zweifelsohne aber nicht daran hindern, trotzdem noch irgendwelchen weiteren Schmarrn als Antwort zu posten - die 20.000 wollen ja schließlich auch noch irgendwann geschafft werden - wen interessiert da schon, ob der Inhalt irgendeinen Sinn ergibt...

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: graetz

Datum: 07.04.21 14:07

alfons95 schrieb:
Offenbar verstehst du nicht den Unterschied zwischen einer Forderung und einer Behauptung. Aber, gut, in Sache Stringenz sind deine mittlerweile knapp 15.000(!) Posting schon immer ziemlich weit hinten an gestanden. Insofern will ich dir jetzt auch nicht den Gefallen tun, um auf eines deiner üblichen Themenwechselargumente einzusteigen. Das wird dich zweifelsohne aber nicht daran hindern, trotzdem noch irgendwelchen weiteren Schmarrn als Antwort zu posten - die 20.000 wollen ja schließlich auch noch irgendwann geschafft werden - wen interessiert da schon, ob der Inhalt irgendeinen Sinn ergibt...
Du verstehst anscheinend nicht, dass der Zielfahrplan, der ja noch nicht mal alle Züge enthält, schon jetzt offenbart, dass der Bahnhof geplante Funktionen nicht ausführen kann. Da muss man nichts mehr abwarten. Auch zeigt die Planungsgeschichte, wie man überhaupt auf den Begriff "Haltepunkt" für S21 gekommen ist. Weil eben einiges dort nicht geht, was für jeden vergleichbaren Bahnhof selbstverständlich ist. Laut strenger Definition ist das also schon ein "Bahnhof", aber von der Funktion her ist es nur ein Haltepunkt, der nur deswegen Weichen hat, weil der Bahnhof mehr als ein Gleis pro Fahrtrichtung aufweist. Alles, was man sonst nicht macht, weil es an einem Haltepunkt nicht geht, geht auch im neuen "Hauptbahnhof" nicht.

Das gehört also schon zum Thema. Ja, es ist kein "Haltepunkt", auch keine "Haltestelle", aber von der Dimensionierung her auch kein Hauptbahnhof einer Metropolregion, was es aber sein sollte. Die Grundidee der Auslagerung von Funktionen ist eben mit einer Wende 25 km entfernt ohne weitere Personenhalte gescheitert.

Schon ein oder zwei Gleise mehr - wie Schwanhäußer es ja auch andeutete - würde diese Wende in Nürtingen verhindern, weil der Zug dann mehr Zeit zum Warten hätte auf eine freie Ausfahrt Richtung Abstellbahnhof. Welcher andere Bahnhof in Deutschland dieser Größenordnung hat auch diese Not?

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: graetz

Datum: 07.04.21 14:24

alfons95 schrieb:
deine mittlerweile knapp 15.000(!) Posting
Das sind ca. 1100 pro Jahr und zwar insgesamt hier und nicht nur im S21-Forum. Micha schreibt über 800 pro Jahr - nur im S21-Forum. Addiert man dazu seine krankhaften Edits in fast jedem Beitrag, mit denen er dann zu antworten pflegt, wenn er eigentlich keine Argumente mehr hat oder Fragen an ihn nach Belegen auszuweichen versucht, oder er einfach nur Beleidigungen schreibt, kommst du auf wesentlich mehr Posts als ich, wo vieles vom ihm dann widerlegt wurde. Für dich dann wohl kein Problem?



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.21 14:26.
graetz schrieb:
alfons95 schrieb:
deine mittlerweile knapp 15.000(!) Posting
Das sind ca. 1100 pro Jahr und zwar insgesamt hier und nicht nur im S21-Forum. Micha schreibt über 800 pro Jahr - nur im S21-Forum. Addiert man dazu seine krankhaften Edits in fast jedem Beitrag, mit denen er dann zu antworten pflegt, wenn er eigentlich keine Argumente mehr hat oder Fragen an ihn nach Belegen auszuweichen versucht, oder er einfach nur Beleidigungen schreibt, kommst du auf wesentlich mehr Posts als ich, wo vieles vom ihm dann widerlegt wurde. Für dich dann wohl kein Problem?
Anzahl der Beiträge in diesem Forum in den letzten 90 Tagen

graetz: 324
Micha-0815: 127

Und das war jetzt bestimmt in seinen Augen wieder eine "schwere Beleidigung". Er fühlt sich nämlich immer dann "schwer beleidigt", wenn man sein Verhalten objektiv beschreibt. Aber ändern will er es halt nicht, denn es ist ja offenbar auch Absicht, siehe nochmals [www.drehscheibe-online.de]

PS: Richtig, wiederholt nach Belegen zu fragen, die sich erübrigen, weil sie z.B. entweder schon erbracht wurden, schon mitgeteilt wurde das man keinen hat, oder die sich auf etwas beziehen sollen was tatsächlich gar nicht behauptet, sondern nur von ihm unterstellt wurde, ist klassisches Troll-Verhalten, was in der Regel keinen neuen Beitrag wert ist. So wird von diesem wie anderen Edits keiner (und insbesonderen keiner, den das Thema nicht sonderlich interessiert) zusätzlich belästigt, was die negativen Auswirkungen seiner Trollerei klein halten soll. Über das Posting-Verhalten anderer habe ich aber keine Kontrolle, da entscheidet jeder selbst, in welchem Umfang er andere mit Sinnlos-Beiträgen nerven möchte.

Gruß, Micha
Widerlegungen zu oft wiederholten falschen Behauptungen zum Thema
- Deutschlandtakt (zuletzt umfangreich aktualisiert am 15.02.2021)
- Neubaustrecke Wendlingen - Ulm




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.21 15:29.

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: graetz

Datum: 07.04.21 15:21

Micha-0815 schrieb:
Anzahl der Beiträge in diesem Forum in den letzten 90 Tagen

graetz: 324
Micha-0815: 127

Und das war jetzt bestimmt in seinen Augen wieder eine "schwere Beleidigung". Er fühlt sich nämlich immer dann "schwer beleidigt", wenn man sein Verhalten objektiv beschreibt. Aber ändern will er es halt nicht, denn es ist ja offenbar auch Absicht, siehe nochmals [www.drehscheibe-online.de]
Du beleidigst höchstens die Intelligenz der Leser hier. Ich schrieb ja, dass du so ziemlich jeden Beitrag von dir ein oder mehrmals mit zusätzlichen Statements versiehst, die natürlich in der Statistik nicht auftauchen, auf die aber jeder mit einem neuen Post antwortet, wie man es auch in einem Diskussionsforum zu tun pflegt. Die Forenstatistik hier zu benutzen, ist also reichlich dumm, weil sie da nichts beweist.

Und deine krankhaften Edits sind in der Regel nur noch Beleidigungen, wo du "Troll" inflationär benutzt, aber eben auch Selbstverweise auf deine Fantastereien wo du echte Belege liefern solltest. Selbst wenn ich (mit jeweils einem Post) mehrmals nach einem konkreten Beleg frage, editierst du krankhaft nur deine alten Beiträge, lieferst aber nicht den gewünschten Beleg.

Und soviel zum "vom Thema ablenken". Alfons und du antworten nur noch mit einer Meta-Diskussion, nachdem du einen untauglichen Vergleich geliefert hattest und Alfons nicht einsehen will, dass man seit Jahren schon einen Fahrplan für S21 iteriert, wo schon seit Jahren es immer offensichtlicher wird, dass der Bahnhof seiner Funktion nicht gerecht werden kann. Er wird ja schon erweitert, weil dem eben so ist. Und ich gehe davon aus, dass noch mehr Erweiterungsbedarf kommen wird. Angemeldet sind die ja schon.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.21 15:22.

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: kmueller

Datum: 07.04.21 15:24

Micha-0815 schrieb:
kmueller schrieb:
Man sollte stärker darauf abheben, daß die (faktische) Unmöglichkeit von Zugwenden die Funktionalität beeinträchtigt. Nicht nur diejenige des Bahnhofs, sondern auch diejenige der Zulaufstrecken und der Fahrzeuge, wenn infolge des mit 11 Mrd. EUR hergestellten Funktionsmangels Züge sinnlos bis zu Milchkannen des Typs Nürtingen durchfahren müssen, statt mit dem Flugverkehr nach Berlin konkurrieren zu können.

Ich denke die Reisenden nach Berlin werden sich freuen, dass sie in einen frisch gereinigten Zug einsteigen dürfen, und es dürfte ihnen egal sein, ob die Reinigung prestigeträchtig im Hauptbahnhof erfolgt ist, oder woanders.
Die Fahrt nach Nürtingen und zurück wird aber höchstens Fluggäste nach bzw. von dort ansprechen können.

Seit wann reinigt die DB eigentlich ihre ICE?

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: graetz

Datum: 07.04.21 15:40

Micha-0815 schrieb:
PS: Richtig, wiederholt nach Belegen zu fragen, die sich erübrigen, weil sie z.B. entweder schon erbracht wurden, schon mitgeteilt wurde das man keinen hat, oder die sich auf etwas beziehen sollen was tatsächlich gar nicht behauptet, sondern nur von ihm unterstellt wurde, ist klassisches Troll-Verhalten, was in der Regel keinen neuen Beitrag wert ist. So wird von diesem wie anderen Edits keiner (und insbesonderen keiner, den das Thema nicht sonderlich interessiert) zusätzlich belästigt, was die negativen Auswirkungen seiner Trollerei klein halten soll. Über das Posting-Verhalten anderer habe ich aber keine Kontrolle, da entscheidet jeder selbst, in welchem Umfang er andere mit Sinnlos-Beiträgen nerven möchte.
q.e.d. macht aus vier Beiträgen auf dieser Seite gleich 7 Beiträge.

Und du denkst immer nur, du hättest Belege erbracht, wenn du auf deine Fantastereien verweist wie z.B. Deine Aussagen zum D-Takt wo Schwanhäußer angeblich an einen ITF-Vollknoten mit 9 Gleisen denkt oder der Geislinger Steige. Deswegen frage ich ja nach echten Belegen oder nach Stellungnahmen, wie z.B. es zusammenpassen soll, dass du behauptest, auf der Geislinger Steige müsse man mehr Trassen für Güterzüge schaffen, während Quellen belegen, dass es ausreichend Trassen gibt, die nicht benutzt werden. Das ist eben dein Defizit.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 07.04.21 15:45.

Re: Stuttgart 21: "Hauptbahnhof"? Welcher Hauptbahnhof?

geschrieben von: HFy

Datum: 09.04.21 20:34

Brände in Tunneln sind nicht gerade selten, und das hier ist nur eine Auswahl:

[unece.org]

Zum Brand im Simplontunnel kann ich übrigens ein wenig beitragen: Der italienische TEE-Triebwagen Aln 442 202 erlitt durch den Brand Totalschaden, aber die Fahrgäste konnten evakuiert werden. Der Brand im Tunnel von Bonassola war zunächst nur ein Schwelbrand im führenden Triebwagen (ein ALe 840); ein Fahrgast hatte die Notbremse gezogen, und der Zug konnte nicht mehr flottgemacht werden. Fünf Fahrgäste starben durch Rauchvergiftung; die übrigen schafften es nach draußen.

Selbst wenn es nicht brennt, ist ein Unfall im Tunnel besonders gefährlich, wie wir erst kürzlich in Taiwan gesehen haben. Oder hier: [de.wikipedia.org]

Herbert
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All Angemeldet: -