DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!
Moderatoren: Rönshausener - TCB

Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: ChrisM

Datum: 10.03.21 10:37

Auf den Webseiten der IG Bürger sind screenshots aus einem Video zu finden, die einen schönen Einblick in den Abschnitt der Bahnsteighalle zeigen, in dem das Dach geschlossen ist.

[lh3.googleusercontent.com]

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 10.03.21 11:17

ChrisM schrieb:
Auf den Webseiten der IG Bürger sind screenshots aus einem Video zu finden, die einen schönen Einblick in den Abschnitt der Bahnsteighalle zeigen, in dem das Dach geschlossen ist.

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3frMjR1CHSZ7bKt7TSAuhMlBl2GatijY7F6ybErYdNYGLbPczzdJuNT3jBrq8WZbQYaDJzMaVGdvMB4QlBVFWb4Ov9g4nVzW8SVr7UhOMO0RjqqfA0ctJsSwGYpqLdBHxSm5XJng8qb37S01XA6WYw2=w1380-h672-no

Ja man sieht deutlich, dass es nur dort "strahlt", wo das Dach noch nicht geschlossen ist.

Selbstleuchtende Decken gibt es in der Realität eben auch nicht, der Beton schluckt natürlich mehr Licht, als man suggerieren wollte. Und Gleis 8 liegt jetzt schon im Dunklen.

https://www.stuttgart.de/leben/stadtentwicklung/bahnprojekt-stuttgart-ulm/stresstest.php.media/104625/tiefbahnhof.jpg.scaled/35091485aa3f5542d03e9dc027a979d6.jpg


Selbst der Architekt sagt, dass nur 5% Tageslicht in den Trog kommt. Ausserhalb von 12 Uhr Mittags bei strahlenden Sonnenschein ist das einfach zu wenig.

Man schneidet auch zuverlässig dann, wenn die Drohne sich Bereichen nähert, wo die Schwindgassen schon überwiegen. Man zeigt also Bilder, auf denen mehr Tageslicht noch reinkommt, als es später der Fall sein wird. Du hast auch mal wieder sehr selektiv ein Bild ausgewählt, wo eben nur der Bereich "straht", der noch nicht zubetoniert ist. Wäre übrigens schön, wenn du auf die entsprechende Seite der IG-Bürger verlinken würdest. Auf der Seite "igbuerger.de" finde ich unter "neuestes Beiträge" den letzten Eintrag "Test" vom 9.1.2021. Das war vor dem Drohnenvideo.

Blendet man mal die nicht vorhandenen Schwindgassen aus, also die Stellen, wo tatsächlich noch viel Licht in den Trog kommt, sieht es so aus - aus dem gleichen Video und kurz, bevor dann der Schnitt kommt:
Bildschirmfoto 2021-03-10 um 10.57.59.png

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Käfermicha

Datum: 10.03.21 11:33

Sieht gut aus. Bin mal gespannt wenn es fertig ist.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: ChrisM

Datum: 10.03.21 11:39

graetz schrieb:

[...[ Wäre übrigens schön, wenn du auf die entsprechende Seite der IG-Bürger verlinken würdest. Auf der Seite "igbuerger.de" finde ich unter "neuestes Beiträge" den letzten Eintrag "Test" vom 9.1.2021. Das war vor dem Drohnenvideo.


Der von mir verlinkte Screenshot findet sich auf [igbuerger.de] und dort unter dem weiterführenden Link >>> Fanpost, auch zum selbst hochladen! <<<

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 10.03.21 11:51

ChrisM schrieb:
graetz schrieb:
[...[ Wäre übrigens schön, wenn du auf die entsprechende Seite der IG-Bürger verlinken würdest. Auf der Seite "igbuerger.de" finde ich unter "neuestes Beiträge" den letzten Eintrag "Test" vom 9.1.2021. Das war vor dem Drohnenvideo.


Der von mir verlinkte Screenshot findet sich auf [igbuerger.de] und dort unter dem weiterführenden Link >>> Fanpost, auch zum selbst hochladen! <<<
Da sieht man es ja: Es werden zwei Bilder gezeigt, wo im Hintergrund die noch offene Decke "strahlt". Damit gewinnt man noch keinen Eindruck vom Endergebnis.
Man sieh aber schon sehr deutlich, dass keine Reflexion durch die Lichtaugen irgendwie die Decke erreicht, was in den Visualisierungen erst die Halle aufhellt.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: ChrisM

Datum: 10.03.21 12:06

graetz schrieb:
Zitat:
Da sieht man es ja: Es werden zwei Bilder gezeigt, wo im Hintergrund die noch offene Decke "strahlt". Damit gewinnt man noch keinen Eindruck vom Endergebnis.
Man sieh aber schon sehr deutlich, dass keine Reflexion durch die Lichtaugen irgendwie die Decke erreicht, was in den Visualisierungen erst die Halle aufhellt.
Ich gebe zu bedenken, dass sich auf den Lichtaugenöffnungen derzeit eine mäßig transparente weiße Plane befindet. Es fehlt sowohl das eigentliche Fenster wie der Stahlaufbau an der Hutze. Und dafür finde ich die Drohnenaufnahmen schon reichlich hell. Im unteren Bereich der Seitenwände (z.b. bei Gleis 8) fehlen überdies noch die Fertigteile aus Weißbeton. Dort ist bisher im unteren Teil einfach nur der Trog zu sehen.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 10.03.21 12:16

ChrisM schrieb:
graetz schrieb:
Zitat:
Da sieht man es ja: Es werden zwei Bilder gezeigt, wo im Hintergrund die noch offene Decke "strahlt". Damit gewinnt man noch keinen Eindruck vom Endergebnis.
Man sieh aber schon sehr deutlich, dass keine Reflexion durch die Lichtaugen irgendwie die Decke erreicht, was in den Visualisierungen erst die Halle aufhellt.
Ich gebe zu bedenken, dass sich auf den Lichtaugenöffnungen derzeit eine mäßig transparente weiße Plane befindet. Es fehlt sowohl das eigentliche Fenster wie der Stahlaufbau an der Hutze. Und dafür finde ich die Drohnenaufnahmen schon reichlich hell. Im unteren Bereich der Seitenwände (z.b. bei Gleis 8) fehlen überdies noch die Fertigteile aus Weißbeton. Dort ist bisher im unteren Teil einfach nur der Trog zu sehen.
Die Plane macht dann aus einem sonnigen Tag einen Tag mit diffusen Licht. Das wird die Regel sein.

Die Visualisierung zeigt eben eine Situation, die nie eintreffen wird, nämlich strahlender Sonnenschein, der genau senkrecht durch die Lichtaugen einfällt. Die Dohnenaufnahme ist reichlich überbelichtet, was man eben an der Überstrahlung im Hintergrund erkennt. Nur so wirkt die Dunkelheit "hell". Es wäre glaubwürdiger gewesen, das Video nicht genau an der Stelle zu schneiden, wo die Drohne den dunklen Bereich mal komplett durchfliegt.
Und man sieht auf Gleis 8 im oberen Bereich, dass sich da nie ein Lichtstrahl hin verirren wird.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: ChrisM

Datum: 10.03.21 12:42

graetz schrieb:
Zitat:
Die Plane macht dann aus einem sonnigen Tag einen Tag mit diffusen Licht. Das wird die Regel sein.


Die Plane verschwindet ja und wird durch einen Glasaufbau ersetzt

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 10.03.21 12:53

ChrisM schrieb:
graetz schrieb:
Zitat:
Die Plane macht dann aus einem sonnigen Tag einen Tag mit diffusen Licht. Das wird die Regel sein.


Die Plane verschwindet ja und wird durch einen Glasaufbau ersetzt
Eben! An dem Tag gab es nur wenige Wolken am Himmel und es gab strahlenden Sonnenschein. Das wird nicht jeden Tag so sein. Aber selbst dann wird das Licht nicht so durch die Lichtaugen eintreffen wie in der Visualisierung. Decken werden nach wie vor nicht von selbst strahlen und an den Rückseiten der Kelche bleibt es dunkel.
Wir sehen hier also die Wirkung von diffusem Tageslicht, was nicht reicht, um die Schattenseiten "strahlen" zu lassen. Und ansonsten werden wir helle Lichtkegel durch den sonst dunklen Trog wandern sehen. Und man sieht eben auch in wenigen Momenten, wie es dort aussieht, wenn die Aufnahme nicht überbelichtet ist.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: c-u-w

Datum: 10.03.21 14:25

Hallo,
schon bei der Computer-Animation hätte mich die Perspektive aus 180° gederhter Positon interessiert. Alles hat seine zwei Seiten und es handelt sich nicht um "360°-Lichtaugen".

Bis dann mal.

Gruß
Uwe

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 10.03.21 14:35

ChrisM schrieb:
Auf den Webseiten der IG Bürger sind screenshots aus einem Video zu finden, die einen schönen Einblick in den Abschnitt der Bahnsteighalle zeigen, in dem das Dach geschlossen ist.

[lh3.googleusercontent.com]
Das hier dürfte das Ursprungs-Video sein: [youtu.be]

Gruß, Micha
Widerlegungen zu oft wiederholten falschen Behauptungen zum Thema
- Deutschlandtakt (zuletzt umfangreich aktualisiert am 15.02.2021)
- Neubaustrecke Wendlingen - Ulm

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 10.03.21 14:37

Micha-0815 schrieb:
ChrisM schrieb:
Auf den Webseiten der IG Bürger sind screenshots aus einem Video zu finden, die einen schönen Einblick in den Abschnitt der Bahnsteighalle zeigen, in dem das Dach geschlossen ist.

[lh3.googleusercontent.com]
Das hier dürfte das Ursprungs-Video sein: [youtu.be]
Das wurde hier ja schon mit verlinkt und man sieht die Adresse auch auf dem Foto.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 10.03.21 15:12

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
ChrisM schrieb:
Auf den Webseiten der IG Bürger sind screenshots aus einem Video zu finden, die einen schönen Einblick in den Abschnitt der Bahnsteighalle zeigen, in dem das Dach geschlossen ist.

[lh3.googleusercontent.com]
Das hier dürfte das Ursprungs-Video sein: [youtu.be]
Das wurde hier ja schon mit verlinkt und man sieht die Adresse auch auf dem Foto.
Wenn Du das schon kanntest, warum behauptest Du dann oben das sei bei "wenigen Wolken" und "strahlendem Sonnenschein" aufgenommen, obwohl man in dem Video einen bedeckten Himmel und auch von den offenen Stellen nur diffuses Licht sieht? Wie an Minute 1:26 offensichtlich ist: [youtu.be]

Gruß, Micha
Widerlegungen zu oft wiederholten falschen Behauptungen zum Thema
- Deutschlandtakt (zuletzt umfangreich aktualisiert am 15.02.2021)
- Neubaustrecke Wendlingen - Ulm

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 10.03.21 15:17

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
ChrisM schrieb:
Auf den Webseiten der IG Bürger sind screenshots aus einem Video zu finden, die einen schönen Einblick in den Abschnitt der Bahnsteighalle zeigen, in dem das Dach geschlossen ist.

[lh3.googleusercontent.com]
Das hier dürfte das Ursprungs-Video sein: [youtu.be]
Das wurde hier ja schon mit verlinkt und man sieht die Adresse auch auf dem Foto.
Wenn Du das schon kanntest, warum behauptest Du dann oben das sei bei "wenigen Wolken" und "strahlendem Sonnenschein" aufgenommen, obwohl man in dem Video einen bedeckten Himmel und auch von den offenen Stellen nur diffuses Licht sieht? Wie an Minute 1:26 offensichtlich ist: [youtu.be]
Du meist wie hier?
Bildschirmfoto 2021-03-10 um 15.16.28.png

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 10.03.21 15:37

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Das hier dürfte das Ursprungs-Video sein: [youtu.be]

Das wurde hier ja schon mit verlinkt und man sieht die Adresse auch auf dem Foto.
Wenn Du das schon kanntest, warum behauptest Du dann oben das sei bei "wenigen Wolken" und "strahlendem Sonnenschein" aufgenommen, obwohl man in dem Video einen bedeckten Himmel und auch von den offenen Stellen nur diffuses Licht sieht? Wie an Minute 1:26 offensichtlich ist: [youtu.be]
Du meist wie hier?
[attachment]
Nein, sondern ich meinte die Aufnahmen von dem Drohnen-Flug durch die Halle der besprochen wurde, und nicht irgendwelche Filmschnippsel, die wahrscheinlich von anderen Tagen, oder zumindest einer völlig anderen Uhrzeit stammten.

PS: Am Anfang ab Sekunde 23 sieht man die tatsächliche Bewölkung noch besser, und erkennt auch, wie sehr die Planen nochmal verdunkeln: [youtu.be]

Gruß, Micha
Widerlegungen zu oft wiederholten falschen Behauptungen zum Thema
- Deutschlandtakt (zuletzt umfangreich aktualisiert am 15.02.2021)
- Neubaustrecke Wendlingen - Ulm




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 10.03.21 15:43.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 10.03.21 15:56

Mic

ha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
Das hier dürfte das Ursprungs-Video sein: [youtu.be]

Das wurde hier ja schon mit verlinkt und man sieht die Adresse auch auf dem Foto.
Wenn Du das schon kanntest, warum behauptest Du dann oben das sei bei "wenigen Wolken" und "strahlendem Sonnenschein" aufgenommen, obwohl man in dem Video einen bedeckten Himmel und auch von den offenen Stellen nur diffuses Licht sieht? Wie an Minute 1:26 offensichtlich ist: [youtu.be]
Du meist wie hier?
[attachment]
Nein, sondern ich meinte die Aufnahmen von dem Drohnen-Flug durch die Halle der besprochen wurde, und nicht irgendwelche Filmschnippsel, die wahrscheinlich von anderen Tagen, oder zumindest einer völlig anderen Uhrzeit stammten.

PS: Am Anfang ab Sekunde 23 sieht die tatsächliche Bewölkung noch besser: [youtu.be]
Also du bestehst darauf, dass die Aufnahmen bei schlechten Wetter und wenig Helligkeit erfolgten.

Auf diesem Bild sieht es aber so aus, als ob man sogar noch zusätzliche Scheinwerfer beim strahlenden Sonnenschein installiert hatte:
Bildschirmfoto 2021-03-10 um 15.23.24.png

Nichts lässt darauf schliessen, dass es dort wolkig und dunkel war. Was bedeutet, die Aufnahmen sind total überbelichtet und nur deshalb wollen hier einige die Tristesse nicht sehen.

Also was soll uns das jetzt zeigen? Es zeigt, dass man eine Drohne mit automatischer Belichtung durch eine triste Höhle hat fliegen lassen, wo das Fehlen der Schwindgassen dafür sorgte, dass es dort so hell wirkt, weil dadurch die Aufnahmen überbelichtet wurden. Dass die Automatik so reagierte, beweist, wie dunkel es dort wirklich ist.


Und die Sekunde, auf die du verweist, zeigt eher, wie dunkel es dort wirklich ist. Genau aus dieser Einstellung habe ich meinen Ausschnitt hergestellt. Und selbst da ist die Aufnahme so überbelichtet, dass du kaum Wolkenkonturen erkennen kannst.

Bildschirmfoto 2021-03-10 um 15.54.51.png

Natürlich kannte ich schon das Video. Aber es taugt nicht für einen Beweis, wie "lichtdurchflutet" der Bahnhof wird. Ich habe das Thema um dieses Video nicht angefangen.

Hier wurde mal wieder von ChrisM manipulativ und selektiv agiert.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 10.03.21 16:20

graetz schrieb:
(Drinnen ist es dunkler als draußen, welch eine Überraschung!)
Ich glaube Du machst Dich mit Deinen Ausführungen lächerlich genug, daher habe ich dem nichts weiter hinzuzufügen. Es kann sich jeder das Video ansehen, und wer dann das glaubt was Du bzgl. der Bewölkung darüber berichtest, dem kann ich eh nicht helfen.

Gruß, Micha
Widerlegungen zu oft wiederholten falschen Behauptungen zum Thema
- Deutschlandtakt (zuletzt umfangreich aktualisiert am 15.02.2021)
- Neubaustrecke Wendlingen - Ulm

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 10.03.21 16:26

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
(Drinnen ist es dunkler als draußen, welch eine Überraschung!)
Ich glaube Du machst Dich mit Deinen Ausführungen lächerlich genug, daher habe ich dem nichts weiter hinzuzufügen. Es kann sich jeder das Video ansehen, und wer dann das glaubt was Du bzgl. der Bewölkung darüber berichtest, dem kann ich eh nicht helfen.
Micha, du bist über deine eigene Beflissenheit gestolpert. Du hast jetzt so unbedingt nachgewiesen, dass es während der Aufnahmen draussen nicht so hell war, dass die Überbelichtung sogar umso stärker ins Gewicht fällt. Dieses unbedingt "dagegen" schreiben zu wollen, lässt sogar dich jetzt nicht mehr aus der Nummer raus, dass das Foto, das ChrisM hier uns zeigt, einfach mal überhaupt nichts beweist, weil es total überbelichtet ist. Ein vorhersehbares Verhalten von dir. "Triste Höhle" bleibt also weiterhin stehen. Das war sicher nicht ChrisMs Intention.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: alfons95

Datum: 10.03.21 22:32

ChrisM schrieb:
graetz schrieb:
Zitat:
Da sieht man es ja: Es werden zwei Bilder gezeigt, wo im Hintergrund die noch offene Decke "strahlt". Damit gewinnt man noch keinen Eindruck vom Endergebnis.
Man sieh aber schon sehr deutlich, dass keine Reflexion durch die Lichtaugen irgendwie die Decke erreicht, was in den Visualisierungen erst die Halle aufhellt.
Ich gebe zu bedenken, dass sich auf den Lichtaugenöffnungen derzeit eine mäßig transparente weiße Plane befindet. Es fehlt sowohl das eigentliche Fenster wie der Stahlaufbau an der Hutze. Und dafür finde ich die Drohnenaufnahmen schon reichlich hell. Im unteren Bereich der Seitenwände (z.b. bei Gleis 8) fehlen überdies noch die Fertigteile aus Weißbeton. Dort ist bisher im unteren Teil einfach nur der Trog zu sehen.
Das sieht in der Tat so übel nicht aus! Das mit der Plane ist ein guter Punkt, ohne die dürfte es nochmal ein gutest Stück heller werden. Von den fehlenden Weißbetonteilen würde ich mir dagegen nicht so wahnsinnig viel versprechen. Fairerweise sollte man aber auch darauf hinweisen, dass die Vertiefungen, in die die Gleise gelegt werden, derzeit komplett verfüllt sind - das wird sich ja auch nochmal ändern.
Ist denn klar, ob bis zum nächsten Tag der offenen Baustelle evtl. schon einige der Glasaugen eingebaut sein könnten?

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: ChrisM

Datum: 10.03.21 22:46

alfons95 schrieb:
ChrisM schrieb:
graetz schrieb:
Zitat:
Da sieht man es ja: Es werden zwei Bilder gezeigt, wo im Hintergrund die noch offene Decke "strahlt". Damit gewinnt man noch keinen Eindruck vom Endergebnis.
Man sieh aber schon sehr deutlich, dass keine Reflexion durch die Lichtaugen irgendwie die Decke erreicht, was in den Visualisierungen erst die Halle aufhellt.
Ich gebe zu bedenken, dass sich auf den Lichtaugenöffnungen derzeit eine mäßig transparente weiße Plane befindet. Es fehlt sowohl das eigentliche Fenster wie der Stahlaufbau an der Hutze. Und dafür finde ich die Drohnenaufnahmen schon reichlich hell. Im unteren Bereich der Seitenwände (z.b. bei Gleis 8) fehlen überdies noch die Fertigteile aus Weißbeton. Dort ist bisher im unteren Teil einfach nur der Trog zu sehen.
Das sieht in der Tat so übel nicht aus! Das mit der Plane ist ein guter Punkt, ohne die dürfte es nochmal ein gutest Stück heller werden. Von den fehlenden Weißbetonteilen würde ich mir dagegen nicht so wahnsinnig viel versprechen. Fairerweise sollte man aber auch darauf hinweisen, dass die Vertiefungen, in die die Gleise gelegt werden, derzeit komplett verfüllt sind - das wird sich ja auch nochmal ändern.
Ist denn klar, ob bis zum nächsten Tag der offenen Baustelle evtl. schon einige der Glasaugen eingebaut sein könnten?
Mit den Gleiströgen hast Du recht, da wird man die Wirkung nochmals betrachten müssen. Die Betonfertigteile an den Außenwänden haben eine Krümmung nach innen. Zudem kommen sie ja fertig auf die Baustelle und müssen nicht wie der Weißbeton der Kelche mit der Zeit aufhellen. Ich denke, das bringt nochmal etwas in Sachen Raumwirkung.
Was den Einbau der Lichtaugen angeht, kann ich wenig sagen. Außer, dass der entsprechende Vertrag von Mitte Mai an gelten soll, wie dieser Ausschreibung zu entnehmen ist: [ted.europa.eu]

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 11.03.21 06:59

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
(Drinnen ist es dunkler als draußen, welch eine Überraschung!)
Ich glaube Du machst Dich mit Deinen Ausführungen lächerlich genug, daher habe ich dem nichts weiter hinzuzufügen. Es kann sich jeder das Video ansehen, und wer dann das glaubt was Du bzgl. der Bewölkung darüber berichtest, dem kann ich eh nicht helfen.
Micha, du bist über deine eigene Beflissenheit gestolpert. Du hast jetzt so unbedingt nachgewiesen, dass es während der Aufnahmen draussen nicht so hell war, dass die Überbelichtung sogar umso stärker ins Gewicht fällt. Dieses unbedingt "dagegen" schreiben zu wollen, lässt sogar dich jetzt nicht mehr aus der Nummer raus, dass das Foto, das ChrisM hier uns zeigt, einfach mal überhaupt nichts beweist, weil es total überbelichtet ist. Ein vorhersehbares Verhalten von dir. "Triste Höhle" bleibt also weiterhin stehen. Das war sicher nicht ChrisMs Intention.
Außer Dir mit Deinen Strohmann-Argumenten hat allerdings tatsächlich niemand eine Beziehung zu der Visualisierung herstellen worden. Du hast dabei falsche Behauptungen zur Beleuchtungssituation bei den Drohnen-Aufnahmen gemacht, und denen wurde widersprochen.

Es ist also richtig, dass die bei starker Bewölkung gemachten Aufnahmen, mit durch nur halbtransparenten Planen abgedeckten Lichtaugen und starkem "Fehllicht"-Einfall durch noch nicht geschlossene Dach-Stellen die Ausleuchtung betreffend nicht viel mit den Visualisierungen der fertigen, geschlossenen Bahnsteighalle bei direkter Sonnenbestrahlung durch die klar-gläsernen Lichtaugen zu tun haben. Außer Dir ist aber auch niemand auf die bescheuerte Idee gekommen, dass das so sein könnte.

Also hast Du wieder einmal mit genau einem recht: Der von Dir ausgedachte Mist ist tatsächlich großer Mist. Gratuliere!

Deine falschen Vorstellungen über Helligkeitsverhältnisse im Allgemeinen hatten wir zuletzt hier diskutiert, und brauchen nicht wiederholt zu werden: [www.drehscheibe-online.de]

Gruß, Micha
Widerlegungen zu oft wiederholten falschen Behauptungen zum Thema
- Deutschlandtakt (zuletzt umfangreich aktualisiert am 15.02.2021)
- Neubaustrecke Wendlingen - Ulm




2-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.21 08:19.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 11.03.21 09:52

Micha-0815 schrieb:
Außer Dir mit Deinen Strohmann-Argumenten hat allerdings tatsächlich niemand eine Beziehung zu der Visualisierung herstellen worden.
Ganz sicher nicht. Der Betreff zitiert mich ja nur. Habe ich diesen Betreff geschrieben? Die Intention hier ist also klar. Aber weil du hier die Hosen runtergelassen hast, willst du es nur nicht mehr wahrhaben.

Micha-0815 schrieb:
Deine falschen Vorstellungen über Helligkeitsverhältnisse im Allgemeinen hatten wir zuletzt hier diskutiert, und brauchen nicht wiederholt zu werden: [www.drehscheibe-online.de]
Mach doch einfach mal wieder Fotos von deinem Wohnzimmer, die uns dann doch nicht zeigen magst. Du hast sicher auch schon "Lichtaugen" und "Kelchstützen" bei dir installiert und die Fenster dafür zugemauert.

Die Aussagen zu Lichteinfällen sind nicht widerlegbar. Wie auch, wenn man die realen Sonnenstände exakt berechnen kann. Und dass der Beton grau ist und nicht "weiss", konntest du auch nicht widerlegen. Auch hier: Wie auch, wenn der Vergleich mit einem weissen Blatt Papier eindeutig ist. Du hättest auch einfach mal selbst hinfahren können. Aber du kommst ja aus deiner Internetblase nicht heraus.

Micha, mir war klar, bei welchem Licht die Aufnahmen gemacht wurden. Aber da du ja bei jeder Aussage von mir "dagegen" schreibst, dachte ich, ich nutze das mal aus. Eben weil es draussen dunkler war, muss die "Höhle" drinnen noch dunkler sein, wenn das "draussen" in gleissenden Licht getaucht ist. Und draussen war es relativ dunkel. Und du hast das selbst jetzt bestätigt:

Zitat Micha
(Drinnen ist es dunkler als draußen, welch eine Überraschung!)
Naja, es ist keine Überraschung - bis natürlich bei euch Fanboys, die partout nicht sehen wollen, welche "triste Höhle" da wirklich entsteht.

Die Planen lassen übrigens genug Licht durch, dass sich klare Lichtflecken und Schatten ergeben, wo man deutlich auch den Schattenwurf der Gitternetze sieht, die die Planen halten. Das konnte man hier auch schon im Forum sehen.

https://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/uploads/tx_smediamediathek/20190321_Kelchstuetze_D850N-282.jpg

Der Lichtfleck "unter" der Plane ist nicht dunkler als die Lichtflächen, die direkt angestrahlt werden. Sogar das Blau des Himmels wird unverfälscht wiedergegeben. Und man sieht die Schattenrisse des Netzes, mit denen man auch gut die Richtung der Sonnenstrahlen erkennen kann, wie auch in den Visualisierungen.
Wie sehen also bei Sonnenschein, dass sich nur kleine Lichtkegel ergeben, die nicht mehr reflektiert werden (vor allem nicht an die Decke) und wir sehen jetzt bei diffusen Licht, dass wir nur eine dunkle Betonwüste sehen werden, weil der Lichtkegel es grad mal noch schafft, den Innenkelch zu erhellen.

Und selbst der Architekt zeigt sich jetzt offen für weitere Massnahmen, die den Beton aufhellen würden. Das war vor kurzem noch nicht der Fall. Aber die Realität wird halt so langsam sichtbar und das bleibt dann bei ihm hängen. Er hat ja auch Lichteinfälle gezeichnet, die es real nicht gibt. Alles nachmessbar und nachrechenbar.

Da helfen dir auch deine Selbstbezüge nicht weiter. Du kannst natürlich jetzt auch da einen neuen Thread aufmachen mit dem Thema "Oft widerlegte falsche Behauptungen". Du solltest nur mal dazuschreiben, dass es deine Behauptungen sind, die oft widerlegt und falsch sind. Wie z.B. die Annahme, Schwanhäußer würde über ein Betriebsprogramm "ITF-Vollknoten" mit 9 Troggleisen nachdenken, was so absurd ist, dass du dir selbst dann ein Betriebsprogramm ausdenkst, das nichts mit einem "Vollknoten" zu tun hat und dass nur deswegen bei gleicher Fahrgastzahl die doppelte Anzahl Züge vorsieht, damit sich die Räder "nicht platt stehen", weil ja Räder auch so viel teurer sind als ganze Züge.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: pelzer

Datum: 11.03.21 10:17

graetz schrieb:
....Die Planen lassen übrigens genug Licht durch, dass sich klare Lichtflecken und Schatten ergeben, wo man deutlich auch den Schattenwurf der Gitternetze sieht, die die Planen halten. Das konnte man hier auch schon im Forum sehen.

[www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]
...
Da sind aber erst die Gurte montiert, die später die Plane tragen. Die Plane ist da noch nicht montiert.
Sieht man doch...

Gruss Pelzer



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.21 10:17.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: ChrisM

Datum: 11.03.21 10:20

graetz schrieb:


Die Planen lassen übrigens genug Licht durch, dass sich klare Lichtflecken und Schatten ergeben, wo man deutlich auch den Schattenwurf der Gitternetze sieht, die die Planen halten. Das konnte man hier auch schon im Forum sehen.

[www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]

Der Lichtfleck "unter" der Plane ist nicht dunkler als die Lichtflächen, die direkt angestrahlt werden. Sogar das Blau des Himmels wird unverfälscht wiedergegeben. Und man sieht die Schattenrisse des Netzes, mit denen man auch gut die Richtung der Sonnenstrahlen erkennen kann, wie auch in den Visualisierungen.
Wie sehen also bei Sonnenschein, dass sich nur kleine Lichtkegel ergeben, die nicht mehr reflektiert werden (vor allem nicht an die Decke) und wir sehen jetzt bei diffusen Licht, dass wir nur eine dunkle Betonwüste sehen werden, weil der Lichtkegel es grad mal noch schafft, den Innenkelch zu erhellen.


Blöd nur, dass bei dem von Dir verlinkten Bild die Plane noch gar nicht auf der Hutze montiert ist. Das Netz, dass da zu sehe ist, befindet sich unter der Plane. Also: Hutze betonieren, Hutze ausschalen, Netz anbringen, Plane anbringen.
Kann ja mal vorkommen, wenn man sich mit der Sache nicht so gut auskennt.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 11.03.21 10:27

graetz schrieb:
Micha, mir war klar, bei welchem Licht die Aufnahmen gemacht wurden. Aber da du ja bei jeder Aussage von mir "dagegen" schreibst, dachte ich, ich nutze das mal aus.
Das ist dann also das klare Eingeständnis, dass Deine falsche Behauptung, die Aufnahmen seien an einem Tag mit "nur wenige(n) Wolken am Himmel und es gab strahlenden Sonnenschein" entstanden, tatsächlich eine zu Troll-Zwecken eingesetzte bewusste Lüge war?

Gruß, Micha
Widerlegungen zu oft wiederholten falschen Behauptungen zum Thema
- Deutschlandtakt (zuletzt umfangreich aktualisiert am 15.02.2021)
- Neubaustrecke Wendlingen - Ulm




1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.21 10:31.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: alfons95

Datum: 11.03.21 10:35

graetz schrieb:Zitat:
Ui - unten links gibts ja tatsächlich den selbstleuchtenden Beton, sogar heller als auf den Illustrationen! Hammer, das Zeug!!

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 11.03.21 10:37

alfons95 schrieb:
graetz schrieb:Zitat:
Ui - unten links gibts ja tatsächlich den selbstleuchtenden Beton, sogar heller als auf den Illustrationen! Hammer, das Zeug!!
"ganz unten links" ist eine direkte Sonneneinstrahlung. Was du aber nirgends siehst ist, dass diese vom Beton soweit reflektiert wird, dass damit die Decke angestrahlt wird,

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 11.03.21 10:48

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha, mir war klar, bei welchem Licht die Aufnahmen gemacht wurden. Aber da du ja bei jeder Aussage von mir "dagegen" schreibst, dachte ich, ich nutze das mal aus.
Das ist dann also das klare Eingeständnis, dass Deine falsche Behauptung, die Aufnahmen seien an einem Tag mit "nur wenige(n) Wolken am Himmel und es gab strahlenden Sonnenschein" entstanden, tatsächlich eine zu Troll-Zwecken eingesetzte bewusste Lüge war?
Micha, der Troll bist du hier. Falsche Behauptungen sind hier dein Geschäft. Trolle sind berechenbar und da du hier selbst mit Mitteln agierst, die sogar schon die Admins haben reagieren lassen, wollte ich dich einfach mal dazu nötigen, mal etwas gegen ChrisM zu schreiben, der ja mittlerweile auch schon fleissig Fakten verfälscht. Und das habe ich schon eingestanden. Warum fragst du also nochmal nach?

Ich hätte gar nichts geschrieben zu diesem Video. Aber ChrisM musste unbedingt das Video benutzen, um auch nur "dagegen" zu schreiben.

Und bevor du weiter darauf rumreitest, anstatt sich dem eigentlichen Thema zu widmen - wann kommen denn endlich mal deine Eingeständnisse, dass du falsche Behauptungen aufgestellt hast?

Offen sind dabei unter anderem:
Deine drei(!) falschen Aussagen zur Finanzierung von S21
Deine falsche Behauptung, der Passagierverkehr würde den Güterverkehr auf der Geislinger Steige beschränken.
Deine falsche Behauptung, S21 leiste "bekanntlich das doppelte".
Deine Behauptung, mit 9 oder 10 Gleisen liesse sich ein ITF-Vollknoten in Stuttgart betreiben.
Heimerl würde gar keinen sofortigen Bau einer ergänzenden Tiefstation fordern.

Also fass dir an die eigene Nase und am besten gehst du hier auch raus, weil du hier selbst alles dran gesetzt hast zu zeigen, dass der trog eben doch eine "triste Höhle" ist.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: ChrisM

Datum: 11.03.21 10:50

graetz schrieb:
Zitat:
[...] Falsche Behauptungen sind hier dein Geschäft. [...]
Der einzige, dem in diesem Thread eine falsche Behauptung hat nachgewiesen werden können, bist Du. Du hast nicht erkannt, dass auf dem von Dir verlinkten Bild eben die Schutzplane noch nicht montiert ist.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 11.03.21 11:13

ChrisM schrieb:
graetz schrieb:
Zitat:
[...] Falsche Behauptungen sind hier dein Geschäft. [...]
Der einzige, dem in diesem Thread eine falsche Behauptung hat nachgewiesen werden können, bist Du. Du hast nicht erkannt, dass auf dem von Dir verlinkten Bild eben die Schutzplane noch nicht montiert ist.

Was bedeutet, dass auch bei "Glas" das Licht nicht so stark ist, dass es vom Beton irgendwie noch weiter reflektiert werden kann. Es ändert auch nichts daran, dass es drinnen dunkel ist, weil der Beton weder "weiss" ist noch irgendwie effektiv das Licht reflektiert. Das war doch hier eure Hoffnung - oder?
Wie "hell" die Plane ist, hängt hier auch vom Betrachtungswinkel ab. Schaut man mehr von der Seite, wirkt die dreidimensionale Struktur des Netzes und auch die mangelnde Kameraauflösung verdunkelnd. Bei einem direkteren Blickwinkel und einer höheren Auflösung wirkt es weniger, wie man auf deinem selbst gewählten Bild ja sieht und noch besser mit diesem Bild aus dem Video, wo die Auflösung höher ist als die Maschendichte des Netzes. Micha hat uns ja selbst bestätigt, dass der Himmel auch nur grau war.
Oder war er etwa doch himmelblau, was wir dann wegen der Plane nur nicht sehen können?
Bildschirmfoto 2021-03-11 um 10.53.46.png


Zum Vergleich meine eigene Aufnahme vom Januar 2019 ohne Plane und auch bei grauen Himmel. Man sieht irgendwie keinen Unterschied.
IMG_2597 (1).jpeg



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.21 11:26.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: alfons95

Datum: 11.03.21 11:23

graetz schrieb:
alfons95 schrieb:
graetz schrieb:Zitat:
Ui - unten links gibts ja tatsächlich den selbstleuchtenden Beton, sogar heller als auf den Illustrationen! Hammer, das Zeug!!
"ganz unten links" ist eine direkte Sonneneinstrahlung. Was du aber nirgends siehst ist, dass diese vom Beton soweit reflektiert wird, dass damit die Decke angestrahlt wird,
Das wäre in Ermangelung einer passenden Decke wohl auch schwierig. Allerdings solltest du mal deine Satire-Detektor neu kalibrieren, der scheint ziemlich hinüber zu sein...

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 11.03.21 11:28

alfons95 schrieb:
graetz schrieb:
alfons95 schrieb:
graetz schrieb:Zitat:
Ui - unten links gibts ja tatsächlich den selbstleuchtenden Beton, sogar heller als auf den Illustrationen! Hammer, das Zeug!!
"ganz unten links" ist eine direkte Sonneneinstrahlung. Was du aber nirgends siehst ist, dass diese vom Beton soweit reflektiert wird, dass damit die Decke angestrahlt wird,
Das wäre in Ermangelung einer passenden Decke wohl auch schwierig. Allerdings solltest du mal deine Satire-Detektor neu kalibrieren, der scheint ziemlich hinüber zu sein...
Nicht solange man mich hier persönlich angreift. "Passende" Stellen, wo man Reflektionen vom Beton sehen müsste, gibt es schon in diesem Bild. Aber man sieht eben dort keine Reflektionen. Auch ohne Plane gibt es die nicht. Sie sollte es aber geben laut den Visualisierungen.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Micha-0815

Datum: 11.03.21 11:30

graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha, mir war klar, bei welchem Licht die Aufnahmen gemacht wurden. Aber da du ja bei jeder Aussage von mir "dagegen" schreibst, dachte ich, ich nutze das mal aus.
Das ist dann also das klare Eingeständnis, dass Deine falsche Behauptung, die Aufnahmen seien an einem Tag mit "nur wenige(n) Wolken am Himmel und es gab strahlenden Sonnenschein" entstanden , tatsächlich eine zu Troll-Zwecken eingesetzte bewusste Lüge war?
Micha, der Troll bist du hier. Falsche Behauptungen sind hier dein Geschäft. Trolle sind berechenbar und da du hier selbst mit Mitteln agierst, die sogar schon die Admins haben reagieren lassen, wollte ich dich einfach mal dazu nötigen, mal etwas gegen ChrisM zu schreiben, der ja mittlerweile auch schon fleissig Fakten verfälscht. Und das habe ich schon eingestanden. Warum fragst du also nochmal nach?
Ich frage halt gerne einmal zu viel als einmal zu wenig, um so Missverständnissen besser vorzubeugen.

Bislang war ich mir ja nie sicher, ob Du wirklich so dumm bist wie Du ständig tust, oder das nur zu Troll-Zwecken vortäuscht. Also vielen Dank für die Klarstellung! Die rahme ich mir hiermit ein, um damit bei späterer Gelegenheit zu erläutern, warum ich ich mich mit Deinen weiteren mutmaßlichen Troll-Versuchen nicht mehr im Detail beschäftigen werde.

Gruß, Micha
Widerlegungen zu oft wiederholten falschen Behauptungen zum Thema
- Deutschlandtakt (zuletzt umfangreich aktualisiert am 15.02.2021)
- Neubaustrecke Wendlingen - Ulm

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 11.03.21 11:34

Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha-0815 schrieb:
graetz schrieb:
Micha, mir war klar, bei welchem Licht die Aufnahmen gemacht wurden. Aber da du ja bei jeder Aussage von mir "dagegen" schreibst, dachte ich, ich nutze das mal aus.
Das ist dann also das klare Eingeständnis, dass Deine falsche Behauptung, die Aufnahmen seien an einem Tag mit "nur wenige(n) Wolken am Himmel und es gab strahlenden Sonnenschein" entstanden , tatsächlich eine zu Troll-Zwecken eingesetzte bewusste Lüge war?
Micha, der Troll bist du hier. Falsche Behauptungen sind hier dein Geschäft. Trolle sind berechenbar und da du hier selbst mit Mitteln agierst, die sogar schon die Admins haben reagieren lassen, wollte ich dich einfach mal dazu nötigen, mal etwas gegen ChrisM zu schreiben, der ja mittlerweile auch schon fleissig Fakten verfälscht. Und das habe ich schon eingestanden. Warum fragst du also nochmal nach?
Ich frage halt gerne einmal zu viel als einmal zu wenig, um so Missverständnissen besser vorzubeugen.

Bislang war ich mir ja nie sicher, ob Du wirklich so dumm bist wie Du ständig tust, oder das nur zu Troll-Zwecken vortäuscht. Also vielen Dank für die Klarstellung! Die rahme ich mir hiermit ein, um damit bei späterer Gelegenheit zu erläutern, warum ich ich mich mit Deinen weiteren mutmaßlichen Troll-Versuchen nicht mehr im Detail beschäftigen werde.
Aha. "Troll Zwecke" zeigen nur auf, dass die Aufnahme überbelichtet ist, was also Fakt ist. Weil Trolle ja nicht anderes machen, als auf echte Fakten hinzuweisen. Kannst du dir gerne einrahmen. Die Bestätigung dazu hattest du ja dann selbst geliefert.

Oder ist nicht vielleicht der der Troll, der sowas zu widerlegen versucht mit angeblichen Fotos, die er nur in seinem Wohnzimmer gemacht hatte und dann noch nicht mal zeigen will? Und hier sogar wiederholt auf diesen Schwachsinn verweist?

Achja! Danke für die Feststellung, dass ich nicht dumm bin. Damit egalisierst du einen großen Teil deiner Kritik hier an mir.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.21 12:48.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: alfons95

Datum: 11.03.21 11:37

graetz schrieb:alfons95 schrieb:
alfons95 schrieb:
graetz schrieb:
alfons95 schrieb:
graetz schrieb:Zitat:
Ui - unten links gibts ja tatsächlich den selbstleuchtenden Beton, sogar heller als auf den Illustrationen! Hammer, das Zeug!!
"ganz unten links" ist eine direkte Sonneneinstrahlung. Was du aber nirgends siehst ist, dass diese vom Beton soweit reflektiert wird, dass damit die Decke angestrahlt wird,
Das wäre in Ermangelung einer passenden Decke wohl auch schwierig. Allerdings solltest du mal deine Satire-Detektor neu kalibrieren, der scheint ziemlich hinüber zu sein...
Nicht solange man mich hier persönlich angreift. "Passende" Stellen, wo man Reflektionen vom Beton sehen müsste, gibt es schon in diesem Bild. Aber man sieht eben dort keine Reflektionen. Auch ohne Plane gibt es die nicht. Sie sollte es aber geben laut den Visualisierungen.
Also deinen Satire-Detektor willst du nicht neu kalibrieren, solange man dich hier "persönlich angreift"? Aha.
Auf einer Aufnahme mit derart viel Streulicht Reflexionen von Beton(!) erkennen zu wollen (und deren Nichtvorhandensein als Beleg anführen zu wollen), disqualifiziert dich allerdings ohnehin instantan für jegliche Diskussion über Lichtverhältnisse.
Viel Spaß noch...

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 11.03.21 12:09

alfons95 schrieb:
graetz schrieb:alfons95 schrieb:
alfons95 schrieb:
graetz schrieb:
alfons95 schrieb:
graetz schrieb:Zitat:
Ui - unten links gibts ja tatsächlich den selbstleuchtenden Beton, sogar heller als auf den Illustrationen! Hammer, das Zeug!!
"ganz unten links" ist eine direkte Sonneneinstrahlung. Was du aber nirgends siehst ist, dass diese vom Beton soweit reflektiert wird, dass damit die Decke angestrahlt wird,
Das wäre in Ermangelung einer passenden Decke wohl auch schwierig. Allerdings solltest du mal deine Satire-Detektor neu kalibrieren, der scheint ziemlich hinüber zu sein...
Nicht solange man mich hier persönlich angreift. "Passende" Stellen, wo man Reflektionen vom Beton sehen müsste, gibt es schon in diesem Bild. Aber man sieht eben dort keine Reflektionen. Auch ohne Plane gibt es die nicht. Sie sollte es aber geben laut den Visualisierungen.
Also deinen Satire-Detektor willst du nicht neu kalibrieren, solange man dich hier "persönlich angreift"? Aha.
Auf einer Aufnahme mit derart viel Streulicht Reflexionen von Beton(!) erkennen zu wollen (und deren Nichtvorhandensein als Beleg anführen zu wollen), disqualifiziert dich allerdings ohnehin instantan für jegliche Diskussion über Lichtverhältnisse.
Viel Spaß noch...
Das Nichtvorhandensein sieht man dort, wo es kein "Streulicht" gibt, sondern klare Schatten, die gleichbleibend dunkel bleiben. Dass die Decke durch keine irgendwie geartete direkte Reflektion so strahlend hell erleuchtet wird, sollte auch jedem sofort klar sein, wenn er die Fotos sieht. Weil man dort sieht, wie das Licht wirklich seinen Weg geht.

Wie das Video beweist, ist strahlender Sonnenschein nicht der einzige Zustand, dem der Bahnhof ausgesetzt ist. Wenn das schon mit strahlenden Sonnenschein nicht funktioniert, funktioniert es bei diffusen Licht noch weniger. Nur das hatte ich vermerkt. Dem entgegen steht, dass es aber über weite Teile des Jahres funktionieren sollte.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: pelzer

Datum: 11.03.21 13:19

graetz schrieb:
...Wie das Video beweist, ist strahlender Sonnenschein nicht der einzige Zustand, dem der Bahnhof ausgesetzt ist. Wenn das schon mit strahlenden Sonnenschein nicht funktioniert, funktioniert es bei diffusen Licht noch weniger. Nur das hatte ich vermerkt. Dem entgegen steht, dass es aber über weite Teile des Jahres funktionieren sollte.
Dieser Effekt kann man auch sehr gut in der Bonatz-Bahnhofhalle beobachten!
Die alte Bahhofhalle ist niedriger und hat deutlich weniger Dachfenster als die "triste" neue Bahnhofhalle.

Gruss Pelzer

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: kmueller

Datum: 11.03.21 13:20

pelzer schrieb:
graetz schrieb:
....Die Planen lassen übrigens genug Licht durch, dass sich klare Lichtflecken und Schatten ergeben, wo man deutlich auch den Schattenwurf der Gitternetze sieht, die die Planen halten. Das konnte man hier auch schon im Forum sehen.

[www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]
...
Da sind aber erst die Gurte montiert, die später die Plane tragen. Die Plane ist da noch nicht montiert.
Sieht man doch...
Wo noch Luftlöcher waren, als die Aufnahmen gemacht wurden, müßte es nach der Montage von Glaskuppeln unter dem Dach noch dunkler sein als die Bilder zeigen (Ausmaß abhängig vom Verschmutzungsgrad).

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: kmueller

Datum: 11.03.21 13:24

alfons95 schrieb:
Auf einer Aufnahme mit derart viel Streulicht Reflexionen von Beton(!) erkennen zu wollen (und deren Nichtvorhandensein als Beleg anführen zu wollen), disqualifiziert...
Willst du damit ausdrücken, daß das Reflexionsvermögen (Albedo) von Beton sehr niedrig ist? Wie hoch genau ist es denn für den im Tiefbf. verwendeten Beton?

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 11.03.21 13:29

pelzer schrieb:
graetz schrieb:
...Wie das Video beweist, ist strahlender Sonnenschein nicht der einzige Zustand, dem der Bahnhof ausgesetzt ist. Wenn das schon mit strahlenden Sonnenschein nicht funktioniert, funktioniert es bei diffusen Licht noch weniger. Nur das hatte ich vermerkt. Dem entgegen steht, dass es aber über weite Teile des Jahres funktionieren sollte.
Dieser Effekt kann man auch sehr gut in der Bonatz-Bahnhofhalle beobachten!
Die alte Bahhofhalle ist niedriger und hat deutlich weniger Dachfenster als die "triste" neue Bahnhofhalle.

Gruss Pelzer
Das ist dann auch der Grund, warum diese Halle auch bei Tag ständig beleuchtet wird - etwas, was man im Trog ja vermeiden will.
Dass diese Halle "deutlich weniger" Lichteinfall hat und niedriger sein soll als der Trog, kannst du sicher mit Zahlen belegen? Nur zur Erinnerung: Laut Architekt landet im Trog nur 5% Tageslicht.

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/9d/Stuttgart_Hbf.jpg

Und im direkten Vergleich sieht die Halle auch nicht niedriger aus:

Bildschirmfoto 2021-03-11 um 13.35.53.png

Und noch was: Laut dieser Visualisierung bekommt die alte Halle noch mehr Glas:
https://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/uploads/tx_smediamediathek/Hbf_aussen-MSG-Strassburgerplatz-plan_b.jpg
Und laut der hier sieht man gut, was es bringt, wenn man das Glas mehr auf die Sonne ausrichtet. Und trotzdem sieht man dort noch aktive Lichtquellen unterm Dach.

https://www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de/uploads/_processed_/2/f/csm_DB_Bonatzbau_Ebene__1_mit_men_Fin_699a8cabd9.jpg



3-mal bearbeitet. Zuletzt am 11.03.21 14:05.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Misch123

Datum: 12.03.21 00:51

Hallo,

Naja was auch so ein Ding ist, nach der Öffnung die mal irgendwann kommt, lasst Mal ein paar Jahre (5-10) vergehen.

Bei den Geldern die die Bahn in Wartung der Bahnhöfe steckt, gute Nacht.

Hier Mal als Beispiel meine Heimatstadt:

Bahnhof 2012 (Neubau Fertigstellung 2009)

Sinsheim Bahnhof.

Bahnhof 2021, Dreckig Fahrstühle funktionieren nur Sporadisch usw.

Hab leider aktuell keine Bilder des jetzigen Zustands. Reiche ich aber noch nach.

Ich denke /hoffe da wird in Stuttgart dann mehr passieren, könnte mir aber auch vorstellen dass diese kleinen Lichtaugen nur 1 Mal im Jahr gereinigt werden, und diese dann auch dementsprechend aussehen.

Auch ob der weiße Beton mit der Zeit noch weißer wird wenn täglich Tausende Menschen und einige Züge durchfahren Ist sehr fraglich.

Das kann alles nur die Zeit zeigen, bin da aber weniger optimistisch.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Karolingerheinz

Datum: 14.03.21 10:00

Hallo,

es gibt doch von 3M diese stark reflektierenden Beschichtungen zum Beispiel bei Verkehrsschildern,
in gelb oder weiß.

Es wäre von den Kosten her gesehen sicher nicht weltbewegend wenn man die tristen Betonwände
mit diesen Folien überziehen würde.

Allein dieser Anschein von Wertigkeit wenn es aus vielen Richtungen dann dezent funkelt und glänzt
ist das Geld wert.
Leicht abwaschbar ist so eine Beschichtung dazu auch noch.

Nicht daß nun Ingenhoven meinen Vorschlag klammheimlich übernimmt im Sinne von "mehr Licht".
Goethe erkannte ja im hohen Alter die immense Bedeutung der Eisenbahn, ob er heutigentags die
"immense Bedeutung" von S21 erkannt hätte muß allerdings Spekulation bleiben.

Herzliche Grüße

Karl Heinz

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 14.03.21 11:42

Karolingerheinz schrieb:
Hallo,

es gibt doch von 3M diese stark reflektierenden Beschichtungen zum Beispiel bei Verkehrsschildern,
in gelb oder weiß.

Es wäre von den Kosten her gesehen sicher nicht weltbewegend wenn man die tristen Betonwände
mit diesen Folien überziehen würde.

Allein dieser Anschein von Wertigkeit wenn es aus vielen Richtungen dann dezent funkelt und glänzt
ist das Geld wert.
Leicht abwaschbar ist so eine Beschichtung dazu auch noch.

Ingenhoven ist inzwischen tatsächlich offen für Vorschläge.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Karolingerheinz

Datum: 14.03.21 16:18

Hallo,

liest Ingenhofen hier mit?
Für ein "kleines" Beraterhonorar wäre ich durchaus empfänglich.
Es muß sich ja nicht gleich in "Nüsslein'schen Regionen" bewegen.

Herzliche Grüße

Karl Heinz

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: kmueller

Datum: 15.03.21 10:24

graetz schrieb (in einem früheren Posting):
Karolingerheinz schrieb:
es gibt doch von 3M diese stark reflektierenden Beschichtungen zum Beispiel bei Verkehrsschildern, in gelb oder weiß. Es wäre von den Kosten her gesehen sicher nicht weltbewegend wenn man die tristen Betonwände mit diesen Folien überziehen würde.
Ingenhoven ist inzwischen tatsächlich offen für Vorschläge.

Karolingerheinz schrieb:
liest Ingenhofen hier mit?
Für ein "kleines" Beraterhonorar wäre ich durchaus empfänglich.
Es muß sich ja nicht gleich in "Nüsslein'schen Regionen" bewegen.
Ich weise höflich darauf hin, daß ich das Anstreichen mit weißer Farbe schon vor Monaten in einem früheren Thread emprfohlen habe. So viel zur patentrechtlichen Lage. Bei einem (mittlerweile 12-) Milliardenprojekt ist Bescheidenheit übrigens falsch am Platz.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Karolingerheinz

Datum: 15.03.21 13:11

Hallo,

meine "Bescheidenheit" rührt daher daß ich im Falle einer "hohen" Vergütung nicht von
irgendeiner Mafia heimgesucht werden möchte.

Aber Spaß beiseite, der in dieser tiefgelegten Haltestelle entstehende viele Feinstaub
wird sich in relativ kurzer Zeit auch an den Wänden ablagern und deren Fähigkeit
zum Wiederschein des Sonnenlichts Zug um Zug verringern.

Oder ist in der Höhle noch Platz für die am Neckartor aufragenden Hummel-Feinstaubfilter?
Man könnte auch zeitweise einzelne Bahnsteige sperren und dort mit einem feinen
Wassernebel-Erzeuger die Stäube aus der Luft entfernen.

So ein Murks wie S21 bietet viele Möglichkeiten für weiteren, nachfolgenden Irrsinn!

Herzliche Grüße

Karl Heinz

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 15.03.21 13:16

Karolingerheinz schrieb:
Aber Spaß beiseite, der in dieser tiefgelegten Haltestelle entstehende viele Feinstaub
wird sich in relativ kurzer Zeit auch an den Wänden ablagern und deren Fähigkeit
zum Wiederschein des Sonnenlichts Zug um Zug verringern.

Ich würde schonmal Kärcher-Aktien kaufen. Wenn die einmal mit dem durch sind, können die am Anfang gleich wieder von vorne anfangen.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: Misch123

Datum: 18.04.21 10:20

media.media.9dc3096c-9adc-4267-8fb0-c70c7a2ef020.original1024.jpg

Strahlend hell! Zumindes da wo keine Kelche sind.

Wie der weiße Beton das Licht reflektiert, ohne Sonnenbrille wird man nicht in diese Haltestelle können.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 18.04.21 10:31

Misch123 schrieb:
[attachment]

Strahlend hell! Zumindes da wo keine Kelche sind.

Wie der weiße Beton das Licht reflektiert, ohne Sonnenbrille wird man nicht in diese Haltestelle können.
Es ist halt so wie in Kassel-Wilhelmshöhe - nur ohne offenen Seiten.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: ChrisM

Datum: 18.04.21 10:33

Misch123 schrieb:
[...]
Realität:

https://lh3.googleusercontent.com/pw/ACtC-3frMjR1CHSZ7bKt7TSAuhMlBl2GatijY7F6ybErYdNYGLbPczzdJuNT3jBrq8WZbQYaDJzMaVGdvMB4QlBVFWb4Ov9g4nVzW8SVr7UhOMO0RjqqfA0ctJsSwGYpqLdBHxSm5XJng8qb37S01XA6WYw2=w1380-h672-no

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 18.04.21 10:37

ChrisM schrieb:
Misch123 schrieb:
[...]
überbelichtete "Realität":

[lh3.googleusercontent.com]
Ich habs mal ergänzt. Oder zeigen die beiden Fotos unterschiedliche Baustellen?

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: alfons95

Datum: 18.04.21 10:45

kmueller schrieb:Karolingerheinz schrieb:
Karolingerheinz schrieb:Zitat:
liest Ingenhofen hier mit?
Für ein "kleines" Beraterhonorar wäre ich durchaus empfänglich.
Es muß sich ja nicht gleich in "Nüsslein'schen Regionen" bewegen.
Ich weise höflich darauf hin, daß ich das Anstreichen mit weißer Farbe schon vor Monaten in einem früheren Thread emprfohlen habe. So viel zur patentrechtlichen Lage. Bei einem (mittlerweile 12-) Milliardenprojekt ist Bescheidenheit übrigens falsch am Platz.
Beim Tag der offenen Baustelle vor 3-4 Jahren hatte mir ein Ingenieur(?) erzählt, wie er im Meeting mit Ingenhofen den Vorschlag, die Dinger weiß zu streichen, aufgeworfen - und sich damit den heiligen Zorn Ingenhofens zugezogen. Patentieren kannst du einen derartigen Vorschlag übrigens eh nicht.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: alfons95

Datum: 18.04.21 10:46

Misch123 schrieb:Zitat:
[attachment]

Strahlend hell! Zumindes da wo keine Kelche sind.

Wie der weiße Beton das Licht reflektiert, ohne Sonnenbrille wird man nicht in diese Haltestelle können.
Ist heute Dummdreist-Sonntag? Hab ich was verpasst?!?

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 18.04.21 10:59

alfons95 schrieb:
kmueller schrieb:Karolingerheinz schrieb:
Karolingerheinz schrieb:Zitat:
liest Ingenhofen hier mit?
Für ein "kleines" Beraterhonorar wäre ich durchaus empfänglich.
Es muß sich ja nicht gleich in "Nüsslein'schen Regionen" bewegen.
Ich weise höflich darauf hin, daß ich das Anstreichen mit weißer Farbe schon vor Monaten in einem früheren Thread emprfohlen habe. So viel zur patentrechtlichen Lage. Bei einem (mittlerweile 12-) Milliardenprojekt ist Bescheidenheit übrigens falsch am Platz.
Beim Tag der offenen Baustelle vor 3-4 Jahren hatte mir ein Ingenieur(?) erzählt, wie er im Meeting mit Ingenhofen den Vorschlag, die Dinger weiß zu streichen, aufgeworfen - und sich damit den heiligen Zorn Ingenhofens zugezogen. Patentieren kannst du einen derartigen Vorschlag übrigens eh nicht.
Inzwischen ist Ingenhoven für solche Vorschläge offen. Ganz sicherlich deswegen, weil der Trog auch ohne sowas hell und weiss erleuchtet sein wird.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: alfons95

Datum: 18.04.21 11:56

graetz schrieb:Zitat:
Inzwischen ist Ingenhoven für solche Vorschläge offen. Ganz sicherlich deswegen, weil der Trog auch ohne sowas hell und weiss erleuchtet sein wird.
Kannst du mal genauer erläutern, was "ist dafür offen" bedeutet? Gibts da ein Interview oder dergleichen?

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 18.04.21 12:17

alfons95 schrieb:
graetz schrieb:Zitat:
Inzwischen ist Ingenhoven für solche Vorschläge offen. Ganz sicherlich deswegen, weil der Trog auch ohne sowas hell und weiss erleuchtet sein wird.
Kannst du mal genauer erläutern, was "ist dafür offen" bedeutet? Gibts da ein Interview oder dergleichen?
Zitat
(STN:) Der Entwurf ist das eine, die Umsetzung das andere. So richtig strahlend weiß wie in den Illustrationen wirken die Teile des Bahnhofs, die weit fortgeschritten sind, nicht. Sind Sie mit der abgelieferten Arbeit zufrieden?

(Ingenhoven:) Ich werde nicht via Zeitung die Abnahme gegenüber dem Unternehmen erklären. Der Beton oxidiert, mit zunehmender Dauer nach dem Ausschalen werden die Flächen immer heller. Das sieht man deutlich an den ältesten betonierten Teilen. Die Verfärbungen gehen mit der Zeit weg, der Prozess hält an. Aber es gibt natürlich auch Möglichkeiten der Beton-Kosmetik und der Überarbeitung. Das ist alles diskutiert und besprochen und wird so angewandt. Und dann wird es der strahlende Bahnhof werden, den wir uns alle wünschen.
[www.stuttgarter-nachrichten.de]

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: alfons95

Datum: 18.04.21 13:59

graetz schrieb:Zitat
Zitat
(STN:) Der Entwurf ist das eine, die Umsetzung das andere. So richtig strahlend weiß wie in den Illustrationen wirken die Teile des Bahnhofs, die weit fortgeschritten sind, nicht. Sind Sie mit der abgelieferten Arbeit zufrieden?

(Ingenhoven:) Ich werde nicht via Zeitung die Abnahme gegenüber dem Unternehmen erklären. Der Beton oxidiert, mit zunehmender Dauer nach dem Ausschalen werden die Flächen immer heller. Das sieht man deutlich an den ältesten betonierten Teilen. Die Verfärbungen gehen mit der Zeit weg, der Prozess hält an. Aber es gibt natürlich auch Möglichkeiten der Beton-Kosmetik und der Überarbeitung. Das ist alles diskutiert und besprochen und wird so angewandt. Und dann wird es der strahlende Bahnhof werden, den wir uns alle wünschen.
[www.stuttgarter-nachrichten.de]
Ok, danke.
Der relevante Teil ist:
Zitat
Das ist alles diskutiert und besprochen und wird so angewandt.
D.h. das ist alles längst geplant. Insofern sehe ich insbesondere nicht, dass man daraus irgendwie ableiten könnte, dass die Maler geholt werden, oder man 3M Folien anbringt (falls das ein ernst gemeinter Vorschlag gewesen sein sollte), noch, dass er signalisiert, dass da aus seiner Sicht irgendwas aus dem Ruder läuft. Vielmehr wird man den Beton selbst behandeln - das hat vor 1-3 Jahren mal Jemand hier im Forum gepostet - war das irgendwas mit Quarzsand...?! Was auch immer: Da ist wohl der Wunsch, dass Ingehoven zu Kreuze kriecht und jetzt nach Notlösungen sucht, Vater des Gedanken.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: 18.04.21 14:11

alfons95 schrieb:
graetz schrieb:Zitat
Zitat
(STN:) Der Entwurf ist das eine, die Umsetzung das andere. So richtig strahlend weiß wie in den Illustrationen wirken die Teile des Bahnhofs, die weit fortgeschritten sind, nicht. Sind Sie mit der abgelieferten Arbeit zufrieden?

(Ingenhoven:) Ich werde nicht via Zeitung die Abnahme gegenüber dem Unternehmen erklären. Der Beton oxidiert, mit zunehmender Dauer nach dem Ausschalen werden die Flächen immer heller. Das sieht man deutlich an den ältesten betonierten Teilen. Die Verfärbungen gehen mit der Zeit weg, der Prozess hält an. Aber es gibt natürlich auch Möglichkeiten der Beton-Kosmetik und der Überarbeitung. Das ist alles diskutiert und besprochen und wird so angewandt. Und dann wird es der strahlende Bahnhof werden, den wir uns alle wünschen.
[www.stuttgarter-nachrichten.de]
Ok, danke.
Der relevante Teil ist:
Zitat
Das ist alles diskutiert und besprochen und wird so angewandt.
D.h. das ist alles längst geplant. Insofern sehe ich insbesondere nicht, dass man daraus irgendwie ableiten könnte, dass die Maler geholt werden, oder man 3M Folien anbringt (falls das ein ernst gemeinter Vorschlag gewesen sein sollte), noch, dass er signalisiert, dass da aus seiner Sicht irgendwas aus dem Ruder läuft. Vielmehr wird man den Beton selbst behandeln - das hat vor 1-3 Jahren mal Jemand hier im Forum gepostet - war das irgendwas mit Quarzsand...?! Was auch immer: Da ist wohl der Wunsch, dass Ingehoven zu Kreuze kriecht und jetzt nach Notlösungen sucht, Vater des Gedanken.
Aber es hiess früher, dass da nichts gemacht werden sollte. Also nicht "längst geplant" sondern maximal kürzlich geplant.
Jetzt wird also etwas gemacht. Er redet beim Beton auch nur noch von "hell" und nicht mehr "weiss". Weiss wird der eben nicht mehr, er sollte es aber werden. Der erste Kelch steht da jetzt schon über zwei Jahre. Nach zwei Jahren sollte er mal "weiss" sein. Er ist es nicht.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: alfons95

Datum: 18.04.21 14:23

graetz schrieb:alfons95 schrieb:
alfons95 schrieb:
Ok, danke.
Der relevante Teil ist:
Zitat
Das ist alles diskutiert und besprochen und wird so angewandt.
D.h. das ist alles längst geplant. Insofern sehe ich insbesondere nicht, dass man daraus irgendwie ableiten könnte, dass die Maler geholt werden, oder man 3M Folien anbringt (falls das ein ernst gemeinter Vorschlag gewesen sein sollte), noch, dass er signalisiert, dass da aus seiner Sicht irgendwas aus dem Ruder läuft. Vielmehr wird man den Beton selbst behandeln - das hat vor 1-3 Jahren mal Jemand hier im Forum gepostet - war das irgendwas mit Quarzsand...?! Was auch immer: Da ist wohl der Wunsch, dass Ingehoven zu Kreuze kriecht und jetzt nach Notlösungen sucht, Vater des Gedanken.
Aber es hiess früher, dass da nichts gemacht werden sollte. Also nicht "längst geplant" sondern maximal kürzlich geplant.
Jetzt wird also etwas gemacht. Er redet beim Beton auch nur noch von "hell" und nicht mehr "weiss". Weiss wird der eben nicht mehr, er sollte es aber werden. Der erste Kelch steht da jetzt schon über zwei Jahre. Nach zwei Jahren sollte er mal "weiss" sein. Er ist es nicht.
"Nichts machen" ist ein dehnbarer Begriff, wenn man "Überarbeitungen und Betonkosmetik" als Teil des Prozesses betrachtet, was durchaus legitim wäre. Aber wir können uns sicherlich einigen, dass mit Farbe anpinseln oder 3M Folie anbringen definitiv im Widerspruch zu "Nichts machen" stünde. Alles Andere sind ermüdende Diskussionen um Spitzfindigkeiten. Kann man machen, aber so schlimm ist das Wetter heute dann doch nicht.
Die Diskussionen um den Weißbeton sind fast so alt wie die Diskussionen um S21. Man wird nach wie vor abwarten müssen, wie die Farbe und Wirkung am Ende sein wird - solange die Lichtaugen abgedeckt sind und die Glasaufsätze fehlen, kann man noch kein abschließendes Urteil bilden. Aber mir scheint, dass die berühmt-berüchtigten Illustrationen mit dem Rein-Weiß ausschließlich von den Gegnern bewusst geglaubt wurden, um laut "Foul!" schreien zu können. Kann man machen, dann muss man sich aber nicht weiter wundern, wenn man nicht für voll genommen wird.

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: kmueller

Datum: 18.04.21 16:43

alfons95 schrieb:
mir scheint, dass die berühmt-berüchtigten Illustrationen mit dem Rein-Weiß ausschließlich von den Gegnern bewusst geglaubt wurden, um laut "Foul!" schreien zu können. Kann man machen, dann muss man sich aber nicht weiter wundern, wenn man nicht für voll genommen wird.
Das Glauben setzt das Herstellen und Verbreiten(!) der überbelichteten 'Fotografien' voraus. Warum hat man denn das gemacht? Um laut "Tor!" schreien zu können?

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: ChrisM

Datum: Gestern, 20:00:43

Sehr hübsche Bilder auf der Titelseite und auf Seite 9

[www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]

Re: Neues aus der "tristen Höhle"

geschrieben von: graetz

Datum: Gestern, 20:28:37

ChrisM schrieb:
Sehr hübsche Bilder auf der Titelseite und auf Seite 9

[www.bahnprojekt-stuttgart-ulm.de]
Die üblichen Überbelichtungen halt.
Auf Seite 14 sind zwei geschwungene Lichtstreifen im Bild. Ich weiss nicht, was es ist, aber es sieht so aus wie zwei sich bewegende Lichtquellen bei einer langen Belichtung und dazu trifft das Licht noch ein einer offenen Seite seitwärts ein, die es so nicht mehr geben wird.