DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!
Moderatoren: Rönshausener - TCB

S-21-Kosten für die Stadt

geschrieben von: Traumflug

Datum: 13.02.21 01:54

Die FrAKTION war mal wieder aktiv, nach einem Jahr hat die Stadt sogar geantwortet.

Welche Kosten sind der Stadt durch Stuttgart 21 entstanden?

[www.parkschuetzer.de]

– Verzicht auf Zinsen für die nicht frei werdenden Grundstücke: bislang 139.578.772,09 EUR (~140 Mio)

– Für S 21 eingestelltes Personal: 28,6 Stellen, kostet ungefähr 25.088.625 EUR (~25 Mio)

– Kosten für den Rechtsstreit mit der DB von wegen Klage Kostenbeteiligung: bislang 132.170,19 EUR (~0,13 Mio)

– Kosten für Öffentlichkeitsarbeit, Beteiligung am Turmforum: bislang 7.988.149,15 EUR plus 115.000,- EUR für das BISS und 50.000,- EUR für Veranstaltungen der Bürgerbeauftragten. (~8,2 Mio)

– Sonstige Rechtsberatung: 677.022,24 EUR (~0,7 Mio)

Mehrkosten durch notwendige Folgemassnahmen: nicht ermittelbar.

Im PDF sind dann noch einige der obigen Kosten, z.B. die einzelnen Personale, aufgeschlüsselt.

Für mehr Frieden auf Drehscheibe-Online: DSO peacemaker

Re: S-21-Kosten für die Stadt

geschrieben von: kmueller

Datum: 13.02.21 13:53

Traumflug schrieb:
Die FrAKTION war mal wieder aktiv, nach einem Jahr hat die Stadt sogar geantwortet.
Welche Kosten sind der Stadt durch Stuttgart 21 entstanden?
[www.parkschuetzer.de]

Im PDF sind dann noch einige der obigen Kosten, z.B. die einzelnen Personale, aufgeschlüsselt.
Wird denn auch dagegen gerechnet, welche Gewinne Bewohner der Stadt aus dem Immobiliengeschäften erzielen können/werden? Wenn nicht: warum nicht?

Re: S-21-Kosten für die Stadt

geschrieben von: Ersatzsignal

Datum: 13.02.21 18:05

Das musst du die Spekulanten fragen, die gegen den Baulärm etc. geklagt haben. Die können demnächst mit der ruhigen Lage werben, und entsprechend höhere Mieten verlangen.

Schade das die Stadt nicht die Wahrheit schreiben dürfen, die so aussieht " wenn (ihr) so weiter macht, müssen wir nochmal auf 140 Mio. verzichten".

ihr= Land und Gegner des Projekts.

Re: S-21-Kosten für die Stadt

geschrieben von: kmueller

Datum: 14.02.21 19:45

Ersatzsignal schrieb:
Das musst du die Spekulanten fragen, die gegen den Baulärm etc. geklagt haben. Die können demnächst mit der ruhigen Lage werben, und entsprechend höhere Mieten verlangen.
Baulärm? Hat sich der nicht mittlerweile erledigt durch die Fertigstellung und Inbetriebnahme des Tiefbf. im vorletzten Jahr?

Oder baut man jetzt an Erweiterungen? Welche und wie lange noch?

Re: S-21-Kosten für die Stadt

geschrieben von: Hadufuns

Datum: 16.02.21 12:23

Traumflug schrieb:
Die FrAKTION war mal wieder aktiv, nach einem Jahr hat die Stadt sogar geantwortet.

Welche Kosten sind der Stadt durch Stuttgart 21 entstanden?

[www.parkschuetzer.de]

– Verzicht auf Zinsen für die nicht frei werdenden Grundstücke: bislang 139.578.772,09 EUR (~140 Mio)
[...]
Wer gegen immobilienspekulanten wettert sollte besser nicht mit Verzugszinsen für Baugrundstücke argumentieren.

Keine Lust mehr auf Inkompetenz, Wissenschaftsfeindlichkeit und Korruption? Die Vorlage zur Kündigung der CDU-Mitgliedschaft ist nur einen Klick entfernt: [www.chip.de] :)

Re: S-21-Kosten für die Stadt

geschrieben von: kmueller

Datum: 16.02.21 16:50

Hadufuns schrieb:
Wer gegen immobilienspekulanten wettert sollte besser nicht mit Verzugszinsen für Baugrundstücke argumentieren.
...sondern er sollte sie ohne großes Aufsehen den Spekulanten überlassen.