DREHSCHEIBE-Online 

Anzeige

HIER KLICKEN!

 21 - Stuttgart 21 

  Neu bei Drehscheibe Online? Hier registrieren! Zum Ausprobieren und Üben bitte das Testforum aufsuchen!
In dieses Forum gehören alle Diskussionen und News zum Thema "Stuttgart 21". - Eine dringende Bitte an alle Beitragsverfasser: Sachlich bleiben - ganz gleich, ob man für oder gegen dieses Projekt ist. Beleidigungen und Verleumdungen sind auch in diesem Forum NICHT gestattet!
Moderatoren: Rönshausener - TCB
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All Angemeldet: -

Thameslink

geschrieben von: JanH

Datum: 23.12.20 17:50

Vor allem hatte man aber auch die allgemeine Streckenkundeausbildung für das neu erweiterte Thameslink-Netz verschlampt, sodass der große Fahrplanwechsel im Mai 2018, mit dem die Anbindung der East Coast Main Line im Norden und die diversen Streckennetzerweiterungen südlich der Themse in Betrieb gehen sollte, ganz unabhängig von ETCS (welches für die Zugzahlen der ersten Inbetriebnahmestufe noch gar nicht benötigt wurde) komplett in die Hose gegangen war (wochenlang massive Zugausfälle und Notfahrpläne).
In Folge dessen hat man den Appetit für größere Fahrplanänderungen ohnehin erstmal verloren, und sich daher nur schrittweise an das endgültige Betriebsprogramm herangetastet, sodass sich die Notwendigkeit von ETCS ebenfalls herausgeschoben hat, zumal erste Priorität dann war, erstmal ausreichend überhaupt streckenkundige Lokführer zu haben.

Re: Thameslink

geschrieben von: E44

Datum: 24.12.20 00:35

JanH schrieb:
Vor allem hatte man aber auch die allgemeine Streckenkundeausbildung für das neu erweiterte Thameslink-Netz verschlampt, sodass der große Fahrplanwechsel im Mai 2018, mit dem die Anbindung der East Coast Main Line im Norden und die diversen Streckennetzerweiterungen südlich der Themse in Betrieb gehen sollte, ganz unabhängig von ETCS (welches für die Zugzahlen der ersten Inbetriebnahmestufe noch gar nicht benötigt wurde) komplett in die Hose gegangen war (wochenlang massive Zugausfälle und Notfahrpläne).
In Folge dessen hat man den Appetit für größere Fahrplanänderungen ohnehin erstmal verloren, und sich daher nur schrittweise an das endgültige Betriebsprogramm herangetastet, sodass sich die Notwendigkeit von ETCS ebenfalls herausgeschoben hat, zumal erste Priorität dann war, erstmal ausreichend überhaupt streckenkundige Lokführer zu haben.
Wieviele EVU werden bei der Inbetriebnahme des Digitalen Knoten Stuttgart anfahren ? Werden diese geschult und wenn ja von wem ? Die DB tut ja gerade so als ob sie alleine diesen Knoten benutzt, Da bräuchte es schon mehr Unterstützung für EVU die keinerlei Information von der DB bekommen. Ich weiss im Moment nicht wie lange der Vertrag der DB mit der VVS (S-Bahn) abgeschlossen wurde.



1-mal bearbeitet. Zuletzt am 2020:12:24:00:37:45.

Re: Thameslink

geschrieben von: JoergAtDSO

Datum: 24.12.20 09:49

Hallo E44,

E44 schrieb:
Wieviele EVU werden bei der Inbetriebnahme des Digitalen Knoten Stuttgart anfahren ? Werden diese geschult und wenn ja von wem ?
Wenn Du die Schulung der Triebfahrzeugführer meinst, dann ist natürlich das EVU dafür verantwortlich. Die Zuständigkeiten sind gesetztlich klar geregelt und völlig unabhängig davon welches Zugsicherungssysem zum Einsatz kommt.

E44 schrieb:
Da bräuchte es schon mehr Unterstützung für EVU die keinerlei Information von der DB bekommen.
Wie kommst Du darauf, dass die EVU keine Informationen von der DB bekommen? Und woher soll die DB überhaupt wissen, wie das vom Dritt-EVU eingekaufte Fahrzeuggerät bedient wird? Da muss sich das EVU doch an den Lieferanten wenden, von dem es die ETCS-Fahrzeugausrüstung bezieht.

Gruß Jörg

Re: Thameslink

geschrieben von: E44

Datum: 24.12.20 11:29

JoergAtDSO schrieb:
Hallo E44,

E44 schrieb:
Wieviele EVU werden bei der Inbetriebnahme des Digitalen Knoten Stuttgart anfahren ? Werden diese geschult und wenn ja von wem ?
Wenn Du die Schulung der Triebfahrzeugführer meinst, dann ist natürlich das EVU dafür verantwortlich. Die Zuständigkeiten sind gesetztlich klar geregelt und völlig unabhängig davon welches Zugsicherungssysem zum Einsatz kommt.

E44 schrieb:
Da bräuchte es schon mehr Unterstützung für EVU die keinerlei Information von der DB bekommen.
Wie kommst Du darauf, dass die EVU keine Informationen von der DB bekommen? Und woher soll die DB überhaupt wissen, wie das vom Dritt-EVU eingekaufte Fahrzeuggerät bedient wird? Da muss sich das EVU doch an den Lieferanten wenden, von dem es die ETCS-Fahrzeugausrüstung bezieht.

Gruß Jörg
Ich meinte dass es ja wohl eine ganz spezielle Ausbildung für die Tunnelfahrten, für die Kurzblöcke, Doppelbelegungen uswe. braucht. Das sind ja Streckenspezifische Dinge. Also beim Gotthardbasistunnel gabe es jede Menge Schulung für Lokführer und Schaffner. Auch die Fahrzeuge die durch den Tunnel fahren mussten nachgerüstet werden.

Re: Thameslink

geschrieben von: JoergAtDSO

Datum: 24.12.20 12:40

Hallo E44,

E44 schrieb:
Ich meinte dass es ja wohl eine ganz spezielle Ausbildung für die Tunnelfahrten, für die Kurzblöcke, Doppelbelegungen uswe. braucht. Das sind ja Streckenspezifische Dinge. Also beim Gotthardbasistunnel gabe es jede Menge Schulung für Lokführer und Schaffner. Auch die Fahrzeuge die durch den Tunnel fahren mussten nachgerüstet werden.
Ja, das genau meinte ich. Die Rollen von EVU, EIU und der Aufsichtsbehörden sind EU-weit gesetzlich festgelegt.
So ist jedes EVU ist dafür verantwortlich, die Zugangsbedinungen der verschiedenen EIU, die Unterlagen zu den eingesetzen Fahrzeugen, etc. in ein einem eigenen Regelwerk zusammenzuführen. Anschliessend muss das EVU das eigene Personal nach diesem eigenen Regelwerk schulen. Auch für die Streckenkunde ist das EVU verantwortlich.

Natürlich greifen die EVU dabei auch auf externe Dienstleister zurück, aber die Durchführungsverantwortung liegt immer beim EVU.

Gruß Jörg
Seiten: 1 2 3 4 5 6 7 All Angemeldet: -